Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
JP 1974
Originaltitel:Hana to hebi
Länge:73:50 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ungeprüft
Regie:Masaru Konuma
Buch:Oniroku Dan, Yôzô Tanaka
Kamera:Shohei Ando
Musik:Riichiro Manabe
Darsteller:Naomi Tani, Nagatoshi Sakamoto, Hiroko Fuji, Hijiri Abe, Yasuhiko Ishizu, Akira Takahashi, Kôji Yashiro
Vertrieb:Shock DVD Entertainment
Norm:NTSC
Regionalcode:0
DVD-Start:01.10.2007 (Kauf)



Inhalt
Die Besitzerin einer Erotik-Boutique verkaufte sich nach dem Krieg an einen schwarzen G.I. und zog ihren Sohn Makoto groß. Makoto, der jetzt bei einer großen Firma Abteilungsleiter ist, erschoss als Kind den G.I., der mit seiner Mutter schlief. Durch die traumatische Erinnerung ist er impotent und masturbiert mit Fotos von gefesselten Frauen. Eines Tages wird Makoto zu seinem Chef Toyama nach Hause eingeladen und bekommt einen ungewöhnlichen Auftrag: Er soll die Frau von seinem Chef fesseln und erziehen. Toyama, der auf SM steht, wird immer wieder von seiner Frau Shizuko abgewiesen. Jetzt soll Makoto den Stolz von Shizuko brechen. Nachdem Toyama SM-Fotos in Makotos Schreibtisch findet, hat er erfahren, dass Makoto ein Bondage-Meister ist.
Makoto betäubt Shizuko und bringt sie in sein Zimmer, wo er sie an sein Bett fesselt. Während er sie auszieht kommt Shizuko zu sich und versucht sich zu wehren. Makoto teilt ihr mit, dass er auf Toyamas Befehl handelt. Es folgen strenge Erziehungen durch Makoto und seine Mutter. Wie besprochen bekommt Shizuko einen Einlauf. Die sich windende Shizuko erregt Makoto. Er schickt seine Mutter raus und schläft mit Shizuko. Mehr und mehr verfällt Makoto der Schönheit Shizukos und auch Shizuko fühlt sich immer stärker den Freuden des Masochismus hingezogen ...

Bild
Format2,35:1 (anamorph)
NormNTSC
 Bis auf eine kleine Schwäche im Bereich der Schärfe kann man von einem guten anamorphen Bild sprechen. Die Farbwiedergabe wirkt natürlich, hätte aber in machen Szenen ruhig etwas kräftiger ausfallen können. Der Kontrast überzeugt durch eine detailreiche Wiedergabe. Nicht ganz so gut präsentiert sich der Schwarzwert, der eher ins Gräuliche tendiert. Auch die Kompression arbeitet sehr ordentlich und stört den guten Eindruck zu keiner Zeit. Hin und wieder tauchen vereinzelt Verunreinigungen auf. Für das Alter aber ein wirklich gelungener Transfer.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheJapanisch
UntertitelDeutsch
 Zur Verfügung steht nur der japanische Originalton in Mono. Dieser hinterlässt einen gelungenen Eindruck. Die Dialoge werden deutlich wiedergegeben, klingen aber wohl altersbedingt etwas dumpf. Minimale Verzerrungen sind ebenfalls auszumachen, fallen aber niemals störend auf. Mehr war und ist wohl nicht möglich gewesen. aber was soll man auch großartiges bei einer Monospur erwarten. Die Verständlichkeit spielt eine große Rolle und diese ist vollends gegeben, falls man der Sprache mächtig ist. Untertitel in deutscher Sprache sind natürlich vorhanden, weitestgehend fehlerfrei und gut plaziert innerhalb der schwarzen Balken.
 ++----

Extras
Extras
  • Originaltrailer (2:14 Min.)
  • Trailershow:
    • Flower and Snake 2 (1:21 Min.)
    • Flower and Snake 3 (1:18 Min.)
    • Flower and Snake 5 (1:22 Min.)
    • Rope and Breasts (1:20 Min.)
VerpackungKeepCase im Schuber
 Neben dem Originaltrailer und einer umfangreichen Trailershow zur "Flower & Snake"-Reihe gibt es noch vier Collector's Cards, welche sich im KeepCase befinden und das Coverartwork sowie Filmszenen präsentieren.
 +-----

Fazit
Ohne Zweifel darf "Flower and Snake" als die Mutter der reinen SM-Dramen bezeichnet werden. Entstanden nach dem gleichnamigen Bestseller von Oniroku Dan inzenierte Regisseur Masaru Konuma eine recht originalgetreue Verfilmung. Die Umsetzung wurde sehr erotisch in Szene gesetzt und verfügt über ansprechende Darsteller. Allen vorran natürlich Naomi Tani, die nicht ohne Grund auch Königin des SM genannt wurde. Ihr Ausdruck zwischen Qual und Lust darf als schier unglaublich bezeichnet werden und egal wie sie von der Kamera eingefangen wird, ihre Ausstrahlung ist immer von knisternder Erotik umgeben. Konuma versteht es aber auch seine Darsteller in die Szenen einzugliedern und hierbei nicht in intime Bereiche vorzustoßen, sondern alles dezent einzufangen, um dem Zuschauer noch einiges an Fantasien zu lassen. Aufgrund der vorhandenen Handlung und ein paar eingestreuter humorvoller Einlagen wird das Bondage-Thema etwas abgemildert. Die Folterungen oder besser gesagt die Erziehungsmethoden an sich werden nicht unbedingt jedermans Geschmack sein. Entgegen anderen Produktionen dieser Filmgattung ist "Flower and Snake" aber nicht nur darauf bedacht, den Zuseher mit SM-Szenen überschwemmen zu wollen, sondern möchte auch als Film verstanden werden, in dem eine Geschichte vermittelt.

Der Klassiker des asiatischen SM-Films erschien in einer optisch recht ansprechenden Veröffentlichung von Shock DVD Entertainment aus Holland. Erfreulich sind die deutschen Untertitel, die den Film auch hierzulande einer größeren Masse zugänglich machen. Von der technischen Seite kann die DVD ebenfalls überzeugen, womit man diese Veröffentlichung sehr empfehlen kann.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.