Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
JP 1977
Originaltitel:Kyôryuu: Kaichô no densetsu
Alternativtitel:Legend of the Dinosaurs, The
aka. Dinosaurs: Legend of the Strange Island
aka. Legend of Dinosaurs and Monster Birds
Länge:88:39 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ungeprüft
Regie:Junji Kurata
Buch:Takeshi Matsumoto, Masaru Igami, Ichirô Ôtsu
Kamera:Shigeru Akatsuka
Musik:Masao Yagi
Darsteller:Tsunehiko Watase, Nobiko Sawa, Shôtarô Hayashi, Tomoko Kiyoshima, Fuyukichi Maki, David Freedman, Maureen Peacock, Catherine Laub, Hiroshi Nawa, Ginji Nakamura, Masataka Iwao, Mineko Maruhira, Satoru Nabe
Vertrieb:Retrofilm
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:21.09.2007 (Kauf)



Inhalt
Durch Vulkanaktivitäten am Fujijama tauen 1977 Dinosaurier aus dem ewigen Eis auf. Eine Frau berichtet von einem versteinerten Riesenei, wodurch Takashi seine Reisepläne aufgibt und sich auf die Suche nach dem Riesenei macht, um die Theorie seines Vaters zu bestätigen, der glaubte, dass es noch Dinosaurier gibt. Schon bald ereignen sich die ersten Angriffe am Lake Sai am Fuße des Fujijama. Das Militär versucht den Dinosaurier zu erlegen, jedoch erfolglos. Stattdessen werden sie auch noch von einem Flugsaurier angegriffen. Takashi und Akiko finden die mit Menschenresten geschmückte Höhle des Dinosauriers, wo sie eine böse Überraschung erleben.

Bild
Format2,35:1 (anamorph)
NormPAL
 In wirklich gelungener Qualität präsentiert Retrofilm diesen 30 Jahre alten Monsterschinken. Mit viel Sorgfalt wurde das Bild gründlich remastert und erstrahlt in einem völlig neuen Glanz. Hierbei ist es kaum zu verstehen, dass andere Firmen es nicht schaffen, Filme aus Asien in so einer Qualität zu bringen. Die Farben erstrahlen in sehr kräftigen, aber immer natürlichen Farben. Ach die Schärfe kann zum Großteil mehr als überzeugen und verfügt über eine gelungene Detailwiedergabe. Hin und wieder zeigen sich zwar auch leichte Schwächen in diesem Bereich, doch kann man mit diesen sehr gut leben. Der Kontrast wirkt in machen Szenen etwas steil, verschluckt aber keinerlei Details, sondern überstrahlt nur etwas. Die Kompression darf ebenfalls als gelungen bezeichnet werden und arbeitet sehr ordentlich, nur ein minimales Bildrauschen fällt ins Auge. Ansonsten wurde der Transfer weitestgehend von Verschmutzungen befreit.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Mono)
SpracheDeutsch, Japanisch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Altersbedingt merkt man bei allen Tonspuren Schwächen. Dass nebenbei nicht mehr als Mono erwartet werden darf, sollte wohl als selbstverständlich angesehen werden. Dialoge sind zwar immer gut verständlich, doch wirken die Spuren etwas zu spitz und teilweise etwas verzerrt. Die deutsche sowie die englische Spur haben zudem in Sachen Klarheit die Nase vorn, da der Originalton etwas zu dumpf erklingt. Optionale deutsche Untertitel werden angeboten, so dass es auch möglich ist die Originalfassung anzusehen. Alle drei Tonspuren werden von leichtem Hintergrundrauschen begleitet. Dennoch darf man auch mit dem Ton sehr zufrieden sein. Zudem gibt es noch eine Untertitelspur, welche für die ehemals geschnittenen Szenen zuständig ist.
 ++----

Extras
Extras
  • Japanischer Teaser
  • Japanischer Kinotrailer
  • Deutscher Trailer
  • US-Trailer
  • Deutsche Kinofassung (76:31 Min.)
Verpackungkleine Hartbox (2 Covermotive)
 Sicherlich gibt es für diesen Film nicht wirklich üppiges Bonusmaterial, doch immerhin verschaffte sich Retrofilm eine kleine Trailersammlung zum Film. Gerade der deutsche Kinotrailer garantiert mit seinen Werbedialogen feuchte Augen. Schön waren die Zeiten als Filme noch so angepriesen wurden. Als besonderes Schmankerl gibt es zudem noch die alte deutsche Kinofassung zu bewundern, welche einige Kürzungen über sich ergehen lassen musste. Gerade für Sammler stellt diese Fassung ein kleines Juwel dar. Qualitativ geht diese Fassung durchaus in Ordnung, wenn sie auch nicht so überwältigend ausschaut wie die ungeschnittene Fassung. Altersbedingte Defekte und Verschmutzungen wirken hier dennoch sehr passend für einen Abend der Retroperspektive.
 ++----

Fazit
- Blutige Bestien aus den Kratern der Hölle (Werbetext)

Mit "Giganten der Vorzeit" ist wieder ein Klassiker des asiatischen Monsterkinos in einer optisch sehr ansprechenden Veröffentlichung erschienen. Dies fängt bei der Coverwahl auf den kleinen Hartboxen an und endet mit einer gelungenen und qualitativ hochwertigen Aufarbeitung des Bildes.
Anders als viele andere Vertreter dieser Genre-Richtung ist "Giganten der Vorzeit" nicht gerade für ein jüngeres Publikum geeignet, da man hier nicht mit kleinen Gore-Effekten geizt. Ansonsten werden alle bekannten Facetten angeboten, die auch Interner Link"Godzilla" und Co. für sich verbuchen können. Der obligatorische Zweikampf der Giganten darf hier natürlich ebenfalls nicht fehlen. Bei den Kreatureffekten muss man schon schmunzeln und es ist eigentlich wenig beeindruckend, da man direkt erkennt, dass man es hier mit Attrappen zu tun bekommt. Hierfür ist die Bewegung der Monster einfach zu ausdruckslos und schlicht gehalten. Für die Konzeption, den Film trotz seiner merklichen Schwächen im Effektebereich als ernsten Tierhorrorfilm präsentieren zu wollen, muss man Regisseur Junji Kurata schon danken, da er hierdurch einen herrlichen Monster-Trash erschuf. Doch auch im Aufbau von Spannung hat der Film einiges zu bieten, da es einige Zeit in Anspruch nimmt bevor die Tierchen auftauchen und bis dahin wird mit einer passenden musikalischen Untermalung und der zugehörigen Kameraarbeit von Shigeru Akatsuka eine sehr intensive und bedrohliche Grundstimmung vermittelt. Definitiv ist dieser Film ein Fest für Freunde des asiatischen Monsterfilm. Gebt ihm also bitte eine Chance. Gerade die, denen "Godzilla" oder Interner Link"Gamera" zu unblutig sind, werden bei "Giganten der Vorzeit" gerade richtig sein.
Das Tape mit der geschnittenen Kinofassung ist sehr selten geworden, so dass findige Bootlegger den Film unter dem Firmennamen "Video World Home Entertainment" veröffentlichten. Abgesehen davon, dass diese DVD qualitativ unterstes Niveau darstellt, sollte sie so oder so liegengelassen werden. Warum sollte man sich aber auch mit so einem Müll abgeben, wenn es doch jetzt die DVD von Retrofilm" gibt, die durch eine sehr gelungene Veröffentlichung diesen Monsterklassiker in ungeschnittener Fassung präsentiert. Dass die ehemals gekürzte Kinofassung, welche mit dem Tape identisch ist, im Bonusmaterial als Beigabe vorhanden ist, ist gerade für Fassungskompletisten eine gelungene Dreingabe.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.