Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D, FR 1975
Originaltitel:Vieux fusil, Le
Alternativtitel:Alte Gewehr, Das
aka. Old Gun, The
aka. Vengeance ... One by One
aka. Vengeance One by One
Länge:97:19 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ungeprüft
Regie:Robert Enrico
Buch:Robert Enrico, Pascal Jardin, Claude Veillot
Kamera:Étienne Becker
Musik:François de Roubaix
Darsteller:Philippe Noiret, Romy Schneider, Jean Bouise, Joachim Hansen, Robert Hoffmann, Karl Michael Vogler, Caroline Bonhomme, Catherine Delaporte, Madeleine Ozeray, Jean-Paul Cisife, Antoine Saint-John
Vertrieb:NEW Entertainment
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:21.06.2007 (Kauf)



Inhalt
Frankreich 1944: Deutsche Besatzungstruppen und französische Kollaborateure machen Jagd auf Widerstandskämpfer. Mitten in den Kriegswirren versucht der Arzt Julien Dandieu seine Familie vor der heranrückenden Wehrmacht zu retten und versteckt sie auf einem alten Landgut. Doch der Abschied in der Nacht wird zum Abschied für immer. Denn die Sicherheit ist trügerisch: SS-Schergen töten seine Tochter, vergewaltigen und ermorden seine Frau. Von Rache getrieben, stellt sich Dandieu dem übermächtigen Feind entgegen. Seine einzigen Waffen: Hass, Verzweiflung und ein altes Gewehr ...

Bild
Format1,66:1 (anamorph)
NormPAL
 Der anamorphe Transfer hat altersbedingt schon gelitten und kann nur als gerade noch durchschnittlich betrachtet werden. Die Farbgebung wirkt sehr ausgeblichen und auch die Kompression fällt durch leichte Artefaktbildung auf. Der Kontrast wirkt etwas zu flach, aber der Schärfebereich hingegen ist zufrieden stellend und zeigt eine recht gute Detailwiedergabe auf. Rauschen ist je nach Szene sehr wechselhaft vorhanden. Defekte in der Vorlage sind nur sehr wenige auszumachen. Schmutz wiederum ist überraschend keiner festzustellen, was die Wertung positiv beeinflusst.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Mono)
SpracheDeutsch, Englisch, Französisch
UntertitelDeutsch, Niederländisch, Englisch (für nicht Englisch gesprochene Szenen in der englischen Sprachfassung)
 Die drei vorhandenen Monospuren in Deutsch, Französisch oder Englisch können für ihr Alter überzeugen. Selten klingen die Tonspuren verzerrt und sie weisen meist eine gut zu verstehende Dialogwiedergabe auf. Die sauberste und klarste Spur ist die mit dem französische Originalton, doch auch die anderen beiden stehen dieser nicht weit hinterher. Bei der englischen Synchronisation wurden ehemals geschnittene Szenen durch Untertitel ergänzt. Optional gibt es auch noch Untertitel in Deutsch oder Niederländisch.
 ++----

Extras
Extras
  • Bildergalerie (70 Bilder)
  • Über "Abschied in der Nacht" (10:36 Min.)
  • Soundtrack (7 Titel)
  • Alternative Szene (2:05 Min.)
  • Trailershow:
    • Trio Infernal (2:55 Min.)
    • Nachtblende (2:44 Min.)
    • Caroline Cherie (3:48 Min.)
  • PC Part
Verpackungkleine Hartbox (oder limitierte große Hartbox)
 Wie bei den meisten DVDs von NEW Entertainment stellt auch bei "Abschied in der Nacht" der PC-Part eines der wichtigsten Extras für Sammler von Plakaten und Aushangsfotos dar. Schließlich liegt hier alles in druckbarere Form vor. Wer sich erst einmal einen Überblick über das vorhandene Material machen möchte, kann dies in der Bildergalerie im Bonusmaterial tun. Sehr interessant ist auch die alternative Szene, die es nur in der deutschen Fassung zu sehen gab. Wer Interesse an Hintergrundmaterial zum Film hat darf sich unter dem Punkt Über "Abschied in der Nacht" einen informativen Rolltext von Michael Püttmann geben. Wie auch schon bei den anderen Veröffentlichungen von Romy Schneider-Filmen spendiert uns NEW Entertainemnt auch hier wieder den Soundtrack zum Film auf DVD. Den Abschluss bildet eine kleine Trailershow des Anbieters.
 ++----

Fazit
Die dritte Romy Schneider-Veröffentlichung bei NEW Entertainment nach Interner Link"Nachtblende" und Interner Link"Trio Infernal" stellt das Kriegsdrama "Abschied in der Nacht" von Regisseur Robert Enrico dar. So nichtssagend wie der (west)deutsche Titel auch ist, umso besser passt der Titel, dem das ehemalige DDR-Fernsehen dem Film gab. "Das alte Gewehr" so der Titel, ist eine direkte Übersetzung des französischen Originaltitels und auch gleich treffender der Handlung wegen.
Basierend auf tatsächlichen Begebenheiten, die sich 1944 in Süd-Frankreich abspielten, erschuf Robert Enrico eine fiktive Geschichte um den Chirurgen Julien Dandieu ( Philippe Noiret), der seine Familie aus Schutzgründen vor den Nazis aus der Stadt schafft und sie in ein kleines Dorf bringt. Doch als ein deutscher Trupp von Partisanen überfallen wird, holen die Nazis zum Vergeltungsschlag aus und massakrieren das gesamte Dorf. Da Julien aus dem städtischen Krankenhaus nicht einfach so verschwinden kann, ist er auch bei dem Massaker nicht anwesend. Doch bei einem Besuch im Dorf wird er sehr schnell Zeuge der unmenschlichen Grausamkeit, die vor nichts und niemanden halt gemacht hat. Blind vor Wut lässt er sich auf einen scheinbar aussichtlosen Kampf ein gegen eine Übermacht von SS-Soldaten. Mit seinem alten Gewehr schwört er blutige Rache!
Das hierbei entstehende Katz- und Mausspiel wird sehr intensiv wiedergegeben und zerrt am Nervenkostümen. Viel Spannung wird allein durch die klaustrophobische Kulisse des alten Schlosses aufgebaut mit seinen engen Tunneln und Geheimgängen. Unterbrochen wird die Hetzjagd nur von Rückblicken in Juliens Privatleben, welche den Rächer insgeheim zum Helden werden lassen und die von ihm verübten Gewalttaten fast nachvollziehbar gestalten. So wirken diese dann auch nur bedingt selbstzweckhaft. Wer würde nicht durchdrehen, wenn die Familie einfach so aus Lust und Laune dahingerafft würde. "Abschied in der Nacht" stellt ohne Frage ein aus unerklärlichen Gründen nicht ernanntes Meisterwerk dar und sollte in keiner anspruchsvollen Sammlung fehlen.

Vom technischen Gesichtspunkt bekommt man den Film nur in einer altersbedingten Verfassung geboten, dennoch stellt dies kein Hindernis dar, diesem großartigen Film eine Chance zu geben.



Bilder der DVD




Druckbare Version
NewsNEW-Neuheiten im Mai/Juni
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.