Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 2004
Originaltitel:Tramper
Länge:13:26 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Ivar Leon Menger
Buch:Ivar Leon Menger
Kamera:Bernd Wondollek
Musik:Denis Androic
Darsteller:Justus von Dohnányi, Fabian Busch, Timo Dierkes
Vertrieb:Koch Media
Norm:PAL
Regionalcode:0



Inhalt
Eine Warnung im Radio: Ein Psychopath ist ausgebrochen - man soll keine Anhalter mitnehmen. Doch zu spät! Auf dem Beifahrersitz des 19-jährigen Tobias (Fabian Busch) sitzt bereits ein seltsamer Fremder (Justus von Dohnányi) mit blutigen Händen. Ein mörderischer Wettlauf mit der Zeit beginnt ...

Bild
Format2.35:1 (Letterbox)
NormPAL
 Da "Tramper" nur nachts spielt, ist es schwierig, die Bildqualität nach objektiven Kriterien zu bewerten. Somit ist die Farbfülle auf kalte, grünliche Töne beschränkt, die durch einen guten Kontrast charakterisiert sind, der geschickt viele Schatten lässt, aber trotzdem das Wesentliche gut ausleuchtet und das Interieur des Fahrzeugs von Beginn an in ein schummrige, leicht depressive Stimmung hüllt. Wie man an einigen kurzen Flashes sieht, wurde der Film nachträglich in der Post Production-Phase nachgedunkelt, der Eindruck von unnatürlichen Schattierungen wird aber nicht erweckt. Die Schärfe ist zwar im Detailbereich leicht unterentwickelt und verhilft dem Bild nur zu einem "gut", es wirkt aber keineswegs zu matschig. Nur schade, dass man nicht eine anamorphe Abtastung vorfindet, aufgezoomt wird damit nur eine befriedigende Leistung erreicht.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1, DTS 5.1
SpracheDeutsch
UntertitelDeutsch, Englisch
 Das Glück, einen Kurzfilm im echten Surround-Modus genießen zu können und dabei noch mit wirklichen Effekten belohnt zu werden, ist von eher seltener Natur. Vor allem der DTS-Ton ist in den richtigen Momenten aggressiv und verbreitet nicht nur klare verständliche Dialoge auf dem Center, sondern lässt selbst weniger wichtige Klänge mit einer angenehm wirkenden Wucht auf den Zuhörer einwirken. Ich denke, sehr viel besser kann man ein so kurzes Feature tonal kaum gestalten, daher auch die unverschämt hohe Wertung für den Film. Um die DVD auch für das internationale Publikum schmackhaft zu machen, existieren neben den deutschen Untertiteln auch noch englische.
 +++++-

Extras
Extras
  • Audiokommentar
  • Making Of (25:17 Min.)
  • Behind The Scenes (9:31 Min.)
  • Interviews:li>
    • Fabian Busch (11:02 Min.)
    • Justus von Dohnany (18:17 Min.)
  • Kurzfilm "Ben" (3:50 Min.)
  • Layoutfilm (8:39 Min.)
  • Outtakes (5:08 Min.)
  • Fotogalerie (40 Bilder)
  • Teaser (0:43 Min.)
  • Trailer (0:59 Min.)
 Man hat sich sehr viel Mühe gegeben, trotz attraktiven Preises unterhalb der 10 Euro-Grenze noch eine Menge Bonusmaterial mit auf der DVD unterzubringen. Schon das Menu ist bemerkenswert aufwendig für solch eine kleine Produktion und gibt nach kurzen Animationen den Blick frei auf umfangreiche Extras. Neben dem üblichen Trailer und dem Teaser ist der Audiokommentar vom Regisseur und dem Verantwortlichen für die Musik von besonderem Interesse. Natürlich reichen 13 Minuten, in denen neben einiger ernster Worte zur Umsetzung des Filmes auch oft geflachst wird, nicht aus, um tiefere Einblicke in die Produktion zu gewähren. Hier knüpft das Making Of an, welches wirklich alle Aspekte des Filmschaffens vom Proben über den Filmdreh bis hin zu Cover- und Logoentwurf beleuchtet. Der Regisseur führt mit kurzen Interviewsequenzen durch dieses und bewirft uns mit einer Fülle an Hintergrundinformationen, die ein Majortitel wohl nicht in einem Feature unterhalb von 1 Stunde untergebracht hätte. Anschließend ergänzen die Blicke hinter die Kulissen dieses Making Of noch und zeigen dabei auf, wie aufwendig eine vermeintlich einfache Produktion sein kann. Auch die Interviews mit den zwei Hauptdarstellern haben mir von ihrer Art sehr gefallen, zum einen, weil wirklich lange Antworten gegeben werden, zum anderen, weil Busch und Dohnányi einfach symphatische Menschen zu sein scheinen, die ihren Spaß am Projekt in ihren Aussagen wiedergeben. Dieses wurde übrigens vor Drehbeginn schon einmal vom Regisseur mit ein paar seiner Freunde auf DV abgefilmt, um vorab die Kameraeinstelllungen testen zu können. Dieses Testmaterial ist fertig geschnitten unter "Layoutfilm" einsehbar. Außerdem ist Mengers erster Kurzfilm vertreten, der wie eine drollige Erklärung zu Vampiren aus einer Sesamstraße-Sendung wirkt. Outtakes zum Film, Layoutfilm und sogar den Interviews runden das hervorragend erarbeitete Bonusmaterial ab.
 +++++-

Fazit
Die Idee ist denkbar einfach: 3 Charaktere, ein Auto, ein nächtlich vernebelter Wald irgendwo in der Einöde. Und doch kreiert dieser übersichtliche Handlungsrahmen einen kurzweiligen Thriller mit großartiger Pointe. Der Zuschauer kann sofort in der ersten Minute in die Handlung einsteigen und wird von zwei Charakterrollen überrascht, die ungewöhnlich tief ausgearbeitet und mit zwei hochkarätigen deutschen Schauspielern belegt wurden. So manipuliert uns Justus von Dohnányi als Tramper mit seinem psychopathischen Spiel erfolgreich und führt uns in die Irre, was glaubhaft unterstützt wird von einer schüchternen Zurückhaltung des Fabian Busch. Nicht zuletzt die unheimliche Stille, die Pause in den Dialogen (bzw. größtenteils Monologen) und die Abgelegenheit des Handlungsortes (Waldweg weit ab jeglicher Zivilisation), welche ähnliche geartete Streifen schnell in die Backwood-Slasher-Ecke drängen würde, bauen einen Spannungsbogen auf, der sich bis zu den Credits-Einblendungen hält. Auch die technische Umsetzung gefällt mir durch intelligent eingesetzte Schockschnipsel und die passive Kameraarbeit, die viel Zeit lässt, die ausdrucksreichen Mimiken der Darsteller zu verfolgen.
Ich kann dieses Werk nur empfehlen, laut Coverangaben soll er ja schon die Besucher des diesjährigen Fantasy Filmfests entzückt haben. Trotz kurzer Laufzeit von nur einer knappen Viertelstunde gehört die DVD auf die Einkaufsliste des Interessierten, denn über eine Stunde an Bonusmaterial lassen dieses Produkt den Status einer vollwertigen und Konkurrenz fähigen Auswertung erlangen. Um es in den Worten eines bekannten Filmkritikers zu sagen: "Bloody thumbs up!"



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.