Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1995
Originaltitel:Die Hard: With a Vengeance
Alternativtitel:Die Hard 3
aka. Stirb langsam 3
aka. Une journée en enfer
Länge:122:54 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:John McTiernan
Buch:Jonathan Hensleigh, Roderick Thorp
Kamera:Peter Menzies Jr
Musik:Michael Kamen
SFX:Buena Vista Visual Effects , Mass. Illusions LLC, Pacific Title Digital, Sony Pictures Imageworks
Darsteller:Bruce Willis, Samuel L. Jackson, Jeremy Irons, Graham Greene, Colleen Camp, Larry Bryggman, Anthony Peck, Sam Phillips, Nicholas Wyman, Kevin Chamberlin, Sharon Washington, Stephen Pearlman, Michael Alexander Jackson, Aldis Hodge, Mischa Hausserman, Edwin Hodge, Robert Sedgwick, Tony Halme, Bill Christ
Vertrieb:Buena Vista
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Das ist heute nicht McClanes (Bruce Willis) Tag: Seine Frau hat ihn verlassen, sein Boss hat ihn vom Dienst suspendiert und irgendein Verrückter hat ihn gerade zum Gegenspieler in einem teuflischen Spiel erkoren - und der Einsatz ist New York selbst. Ein Kaufhaus explodiert - doch das ist nur der Auftakt. Der geniale Superverbrecher Simon (Jeremy Irons) droht, die ganze Stadt Stück für Stück in die Luft zu sprengen, wenn McClane und sein Partner (Samuel L. Jackson) wider Willen seine "explosiven" Rätsel nicht lösen. Eine mörderische Hetzjagd quer durch New York beginnt - bis McClane merkt, dass der Bombenterror eigentlich nur ein brillantes Ablenkungsmanöver ist ...

Bild
Format2.35:1 (anamorph)
NormPAL
 Schon in der ersten Szene erkennt man, dass die Neuauflage gegenüber der Erstauflage deutlich im Vorteil ist. Warum? Das Bildformat ist nun korrekt mit 2.35:1 aufgespielt. Die DVD macht einen sehr guten Eindruck, mit kräftigen Farben, die nur leicht von dem etwas zu hellen Kontrastwert in ihrer Brillanz eingeschränkt werden. Auch die Schärfe macht auf den ersten Blick einen hervorragenden Eindruck, das sehr gute Niveau der Konturen kann im Detail aber nicht ganz gehalten werden. Die Kompression verrichtet ihre Arbeit mit leichten Artefakten um Objekte und einem geringen Blockrauschen, wobei beides in weniger aufregendem Ausmaß auftritt. Einzig treppenartige, schillernde Konturen sind in einigen Außenaufnahmen etwas deutlich, rütteln aber nicht am trotzdem noch sehr guten Gesamturteil.
 +++++-

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Bulgarisch
 Endlich Dolby Digital 5.1-Ton! Die Erstauflage war nur mit einem 2.0-Ton versehen, die Special Edition aber lässt es richtig krachen. Die Explosionen donnern kräftig aus den Boxen, die Höhenwiedergabe lässt die Glassplitter durch die Lautsprecher pfeifen und selbst an direktionalen Effekten mangelt es nicht. Man merkt also deutlich, dass diese sehr klare, reine Tonvariante nicht nur als einfacher Upmix aus einem Dolby Surround-Ton entstand, denn ständig kommen in den Straßen Umgebungsgeräusche aus den hinteren Lautsprechern. Zwei Dinge aber verhindern die Höchstwertung, lassen die 5 Punkte sogar nur sehr knapp erringen: Es gibt immer wieder Passagen, wo ein noch größeres Volumen an Raumklang möglich gewesen wäre und der englische Dolby Digital 5.1-Ton schneidet vor allem im Bassbereich und den Höhen noch einmal eine Ecke besser ab. Beispielsweise die einleitende Explosion des Kaufhauses macht dort einen noch wuchtigeren Eindruck, der sich länger um den Zuschauer herum aufbaut, aber auch die Dialoge sind deutlich direkter. Verschiedene Untertitel sind zuschaltbar, unter anderem ein Deutscher und ein Englischer, die Tonvariante selbst kann man aber nur mühsam über das Hauptmenu umstellen.
 +++++-

Extras
Extras
  • 8seitiges Booklet
DVD 1:
  • Audiokommentar
DVD 2:
  • Making Of-Specials:
    • Reportage zu den Dreharbeiten von "Stirb Langsam 3" (21:45 Min.)
    • Eine gute Nacht zum Sterben - McClane ist zurück! (21:35 Min.)
    • Kurzreport zum Dreh von "Stirb Langsam 3" (4:20 Min.)
  • Alternatives Ende (6:02 Min.)
  • Hinter den Kulissen & Storyboards:
    • Terror in der U-Bahn (8:53 Min.)
    • Abkürzung durch den Park (10:24 Min.)
    • Bombenexplosion (7:51 Min.)
    • Storyboards (2:10 Min.)
  • Interview & Portrait:
    • Interview mit Bruce Willis (6:21 Min.)
    • Ein bessessene Gegenspieler (4:24 Min.)
  • Visual Effects:
    • Der große Sprung (0:34 Min.)
    • Abseilen am Kabel (0:51 Min.)
    • Jackson fällt (0:37 Min.)
    • Festhalten am Kran (0:36 Min.)
    • Sturz vors Taxi (0:40 Min.)
    • Wasser schießt durch den Tunnel (1:28 Min.)
    • Willis surft auf den Wassermassen (0:37 Min.)
  • Trailers:
    • Kinotrailer 1 (1:03 Min.)
    • Kinotrailer 2 (2:39 Min.)
 Die erste DVD enthält neben dem Film nur einen Audiokommentar, wurden doch die Bonusmaterialien auf eine zweite DVD ausgelagert. Zwar wurde der Kommentar nur zusammengeschnitten aus längeren Statements des Regisseurs und des Drehbuchautors, ist aber sehr aufschlussreich, was die Entstehungsgeschichte angeht, da der Drehbuchautor genau schildert, wie seine erste Fassung in das Konzept einer angehenden Interner Link"Stirb Langsam"-Fortsetzung integriert wurde. Das Booklet in der Hülle liefert weitere Information zur Produktion, dem Regisseur, den Produzenten und den 3 Hauptdarstellern.
Weiter geht's auf der zweiten DVD, die sich gleich mit 3 Making Ofs die Ehre gibt. Nun gut, der Informationsgehalt der fürs TV produzierten Specials ist nicht soo hoch, aber zumindest die ersten beiden, welche jeweils gut 20 Minuten andauern, haben durch die spritzige Moderation ihren Nutzen erfüllt. Die "Reportage zu den Dreharbeiten" zeigt vor allem Impressionen vom Set und die Entstehung einiger Stunts, bevor diese von Reginald VelJohnson ("Stirb Langsam", "Alle unter einem Dach") geleitete Showeinlage sich mit der Trilogie befasst. Dort knüpft dann das zweite, von Samuel L. Jackson moderierte Making Of an und gibt Einblicke in den Kult, der um die bisher dreiteilige Actionserie entstand. Hier dürfen auch prominente Gastredner ihre Meinung einwerfen und beispielsweise als John McClane vorsprechen. Der Kurzreport als drittes Special in diesem Bereich erweist sich als überflüssig, dann nun wirklich starke Überschneidungen mit den vorangegangenen Beiträgen auffallen. Für das folgende alternative Ende kann man optional einen Audiokommentar des Drehbuchautors einstellen, der diesen Cut erst 6 Jahre nach Fertigstellung des Filmes zu Gesicht bekam. Dieser Schluss hier ist wesentlich ruhiger, aber auch ein wenig härter, was wohl die Produzenten dazu veranlasste, ein actionreicheres Ende abdrehen zu lassen. Zu den aufwendigen Actionszenen gib es später noch 3 kurze Einführungen, die die Produktion dieser näher erläutern. Außerdem wird in diesem Bereich die grandiose Überschwemmung des Tunnels noch einmal live mit Hilfe der Storyboards nachgespielt. Wer nun noch immer nicht genug hat von der Entstehungsgeschichte des Filmes, der darf sich die Visual Effects zu Gemüte führen, die den Einsatz der Computertechnik anhand von Vorher-Mittendrin-Nachher-Ausschnitten aufzeigen, die zu geringem Teil schon in den Making Ofs zu sehen waren. Die Interviews erweisen sich leider als schwächster Teil im Bonussegment, sind doch beide wenig ergiebig in den Aussagen ihrer Sprecher. Zuletzt noch wurden 2 Trailer auf die Scheibe gebracht und wer ein wenig sucht, der kann noch ein paar versteckte Ostereier ausfindig machen.
 ++++--

Fazit
John McClane is back - aber wie! Und mit ihm der Regisseur des erfolgreichen Erstlings sowie ein überaus starkes Drehbuch, welches den dritten Teil ganz nebenbei mal zum Klassiker seines Genres erhebt. Keine Krabbeleien mehr durch enge Bürogebäude, keine Nacht- oder Schneeaufnahmen, sondern weiträumige, sommerliche Settings, die in atemberaubenden Stunts nach allen Regeln der Actionkunst zerlegt werden dürfen, was aber insofern jederzeit Spaß bereitet, dass man eigentlich nie genug davon bekommen kann. Was McClane, abermals hervorragend umgesetzt von einem sehr gut aufgelegten Bruce Willis, hier alles einstecken muss, ist beachtlich, aber weitaus weniger mit beklemmender Atmosphäre belegt als bei den beiden Vorgängern. Der eigentlich als Antiheld angelegte Charakter, dem das Schicksal ordentlich in die Suppe spuckt, macht mit seinem Galgenhumor und seiner schlagfertigen, vorlauten Art dem (bisherigen) Abschluss der Trilogie zu ganz großem Popcornkino. Erstmals bekommt er auch einen Partner (Samuel L. Jackson) zur Seite gestellt, der sich widerwillig auf McClanes halsbrecherische Verfolgungstour einlässt und durch seine Wortgefechte aus dem Geschehen mitunter einen "buddy movie" macht. Selbst streitbare Themen (Rassismus, Mord, der Deutsche als Feindbild) werden im Handumdrehen durch Wortwitz, Coolness und eine heftige Portion Machogehabe entschärft. Auf der Seite der Obermotzen chargiert sehr intelligent und smart Jeremy Irons, der immer wieder für spannende Wendungen in der Geschichte sorgt. Kann bei dieser hochgradig besetzten, aufwendigen, packenden Verfilmung überhaupt noch irgendwas schief gehen? Sieht man vom etwas überstürzten Schluss ab: Nein.
Ganz klare Empfehlung für jeden, der nur auch nur im entferntesten Sinne etwas für handgemachte Action übrig hat. Die DVD ist technisch hervorragend und mit allerlei Bonus bestückt, welches sich hin und wieder ein wenig überschneidet. Bedenkt man noch, dass diese Doppel-DVD zum Preis von grad mal 10 Euro gehandelt wird, muss man nicht lange überlegen.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Stirb langsam - Jetzt erst recht
Stirb langsam (Special Edition)
Stirb langsam 2 (2 Disc Special Steelbook Edition)
Stirb Langsam 3 - Special Edition (2DVD)
Stirb langsam - Jetzt erst recht
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.