Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1994
Originaltitel:Necronomicon
Alternativtitel:Necronomicon to Hell and Back
aka. H.P. Lovecraft's Necronomicon, Book of the Dead
aka. Knjiga Mrtvih
Länge:92:38 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:Keine Jugendfreigabe
Regie:Brian Yuzna, Christophe Gans, Shusuke Kaneko
Buch:H.P. Lovecraft, Brent V. Friedman, Christophe Gans, Kazunori Itô, Brian Yuzna
Kamera:Russ Brandt, Gerry Lively
Musik:k.A.
SFX:Screaming Mad George, Steve Johnson, Tom Savini u.a.
Darsteller:Jeffrey Combs, Tony Azito, Juan Fernández, Bruce Payne, Richard Lynch, Maria Ford, Denice D. Lewis, David Warner, Bess Meyer, Dennis Christopher, Gary Graham, Signy Coleman, Obba Babatundé, Don Calfa, Judith Drake
Vertrieb:Kinowelt
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:05.10.2007 (Kauf)



Inhalt
Necronomicon enthält drei Episoden aus der Feder des legendären Horror-Autoren Howard Phillipps Lovecraft (1890-1937), der als Meister des Schreckens in die Literaturgeschichte einging. In seiner Trilogie des Terrors dreht sich alles um satanische Rituale bei der Wiederbelebung einer Toten, einen gut gekühlten Wissenschaftler und eine schwangere Polizistin, die einer fremden Spezies zur Fortpflanzung dienen soll. Science Fiction, Horror, Spannung und schwarze Romantik verschmelzen zu einer packenden Melange!

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Das anamorphe Bild verfügt über einen zwar kalten, doch immer noch recht natürlich wirkenden Farbton. Der Kontrast hinterlässt einen guten Eindruck, wirkt in einigen wenigen Passagen aber etwas zu steil und neigt dazu gelegentlich kleinere Details zu verschlucken. Bei der Schärfe wirkt das Bild in den meisten Szenen recht ordentlich, da aber ein leichtes Bildrauschen vorhanden ist, sind gelegentliche Unschärfen auszumachen. Deutlich unauffälliger arbeitet die Kompression, die keinerlei Artefakte zulässt. Im Allgemeinen sieht der Transfer zudem sehr sauber aus.
 ++++--

Ton
FormateDeutsch (Stereo), Englisch (5.1 Dolby Digital)
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Obwohl der deutsche Ton nur in Stereo vorliegt, kann dieser sich wirklich hören lassen. Eine räumliche Effektkulisse entsteht hier sicherlich nicht, aber die Abmischung wurde sehr dynamisch vorgenommen. Zudem erklingen die Stimmen sehr klar aus den Boxen und auch ein ordentlicher Basseinsatz kann überzeugen. Der ebenfalls vorhandene Originalton mit seiner 5.1-Abmischung und einigen Sourround-Effekten sollte, wenn man der Sprache mächtig ist, bevorzugt werden. Dennoch kann man mit der deutschen Stereospur durchaus zufrieden sein. Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit optional deutsche Untertitel hinzuzuschalten.
 ++++--

Extras
Extras
  • Trailer (deutsch/englisch) (2:26 Min.)
  • Fotogalerie (13 Bilder / 0:56 Min.)
  • Hörbuch: Der Ruf des Cthulhu (87:15 Min.)
  • Trailershow:
    • Die neun Pforten (1:36 Min)
    • The Blair Witch Project (0:35 Min.)
    • Das Ding aus einer anderen Welt (1:49 Min.)
    • Saw 3 (0:31 Min.)
    • The Fog - Nebel des Grauens (2:42 Min.)
    • See no Evil (0:31 Min.)
    • Tanz der Teufel 2 (1:16 Min.)
    • Nachts, wenn Dracula erwacht (3:13 Min.)
    • Mr. & Mrs. Smith (0:38 Min.)
    • Kinowelt TV (1:47 Min.)
VerpackungKeepCase
 Wer die französische DVD kennt oder sein Eigen nennt wird etwas enttäuscht sein, da man diese Extras leider nicht auf der deutschen DVD vorfindet. Dennoch lässt man bei Kinowelt auch die hiesigen Käufer nicht im Stich und konnte mit dem Hörbuch "Der Ruf des Cthulhu" aus dem Hause LPL Records ein sehr passendes Gimmick lizenzieren. Für alle, die schon die CD in ihrem Besitz haben ist dies sicherlich keine Genugtuung, alle anderen werden mit der von Joachim Kerzel gelesenen Story ihre helle Freude haben. Auch der Trailer zum Film darf nicht fehlen und ist einmal in deutsch und in englisch anwählbar. In einer kleinen Fotoshow können noch Film- und Setbilder betrachtet werden. Eine Trailershow mit weiteren Titeln beendet dann den Bonusbereich.
 ++----

Fazit
Lange hat es gedauert bis es Brian Yuznas Lovecraft-Verfilmung "Necronomicon" endlich auch auf dem deutschen Markt als DVD geschafft hat. Erstmalig ungeschnitten und im Originalformat kann der Film auf Anhieb gefallen. Brian Yuzna (Interner Link"Dark Society", Interner Link"Return of the Living Dead 3") erschuf mit "Necronomicon" zweifelsfrei ein kleines Meisterwerk. Mit Hilfe der beiden Regisseure Christophe Gans ("Pakt der Wölfe") und Shusuke Kaneko (Interner Link"Azumi 2") wurde ein Episodenfilm geschaffen, der durch die gute Umsetzung und viele eigene Ideen dem Lovecraftschen Mythos ein beunruhigendes Leben einhaucht. Sehr stimmig und doch auch irgendwie altmodisch waren die Zutaten um das Necronomicon in seiner vollen Pracht zu verbildlichen. Zudem war die Idee, drei Regisseure für das Projekt zu gewinnen, eine nahezu gelungene Überlegung. So ist jede Episode oder auch die Rahmenhandlung von dem jeweiligen Stil des Regisseurs geprägt und keine verliert ihre Wirkung. Die erste Geschichte mit Namen "The Drawned" ist reine Gothic-Unterhaltung wie man sie gerade in den 60er Jahren bei den Poe-Verfilmungen liebte. Mit viel altmodischen Schnickschnack wie Spinnweben, wehenden Vorhängen und gelungenen Monsterkreationen kann die Geschichte vollends zufrieden stellen und für eine gelungene Gänsehaut sorgen. Geschichte Nummer zwei wurde von Shusuke Kaneko inszeniert, trägt den Titel "The Cold" und verbindet Mad Scientist-Motive mit schwarzem Humor. Abgesehen von einigen gelungenen Effekten besticht die Handlung nicht gerade mit Ideenreichtum und ist der schwächste Beitrag, liegt aber immer noch deutlich über dem durchschnittlichen Einheitsbrei, den man ansonsten im Horrorgenre gewohnt ist. Den krönenden Abschluss drehte Brian Yuzna mit der Geschichte "Whispers", die der ersten Geschichte ebenbürtig, ja sogar noch ein Grad intensiver im Spannungsbereich ist. Es wird nicht mit kruden und blutigen Szenen gegeizt und Größen wie Savini, Steve Johnson oder Screaming Mad George waren für das Effektspektakel zuständig. Um diese Geschichten herum baute ebenfalls Yuzna noch eine fiktive Rahmenhandlung, in der es um H.P. Lovecraft persönlich geht auf seiner Suche nach dem Necronomicon. Lovecraft wird gespielt von Jeffrey Combs, der hier zwar nicht so eine Paraderolle wie der des Herbert West in Interner Link"Re-Animator" abliefert, aber einen soliden Eindruck hinterlässt. Wem die Filmtitel der Geschichten nichts sagt und oder die Originalwerke von Lovecraft lesen möchte, muss nach "The Rats in the Walls", "Cool Air" und "The Whisperer in Darkness" Ausschau halten. Abschließend kann man eigentlich nur von einem hervorragenden Film sprechen, der mit tollen Darstellern und gelungenen Interpretationen von Lovecrafts Werken in keiner Sammlung fehlen sollte.



Bilder der DVD




Druckbare Version
News"H.P. Lovecraft's Necronomicon" kommt endlich auf DVD!
Necronomicon
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.