Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
TH 2002
Originaltitel:Kun pan
Alternativtitel:Kunpan: Legend of the Warlord
Länge:86:40 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:Keine Jugendfreigabe
Regie:Tanit Jitnukul
Buch:Kongkiat Khomsiri, Sarawut In-phrom
Kamera:Teerawat Rujintham
Musik:Chartchai Pongprapapan
Darsteller:Apichai Nipattahuttapong, Bongkoj Khongmalai, Chirapat Wongpaisanlux, Pilasluck Kreutoo, Pimpan Chalaikupp, Supakson Chaimongkol, Watchara Tangkaprasert
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:03.09.2007 (Verleih) /



Inhalt
Der Krieger Kungai wird vom König von Ayudthaya beauftragt, wilde Wasserbüffel zusammenzutreiben. Als die Herde das Lager des Königs zertrampelt, wird Kungai geköpft. Seine Frau Tongparsi kann mit dem kleinen Sohn Plykaew fliehen und ihn in die Obhut eines Mönchs übergeben. Kaew wächst zum jungen Mönch heran. Als er in seinem Dorf ein Gebetsritual abhält, verliebt er sich in seine Kindheitsfreundin Pim. Er legt seine Mönchskutte ab, nennt sich Kunpan und heiratet Pim. Dies verärgert den dicklichen Chang, der Pim umwarb. Er schwärzt Kaew beim König an und erreicht, dass er in den Norden in den Krieg geschickt wird. Während Kaews Abwesenheit wird Pim krank vor Einsamkeit. Sie ändert ihren Namen und heiratet Chang. Da kehrt ihr Geliebter siegreich aus dem Krieg zurück - mit einer neuen Frau ...

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Der anamorphe Transfer erfreut sich einer meist guten Schärfe, welche zumindest in Nahaufnahmen viele Details offenbart, insgesamt aber unter den eingesetzten Rauschfiltern zu leiden hat, welche für stehende Rauschmuster und Bewegungsunschärfen sorgen, wodurch das Bild in vielen Sequenzen deutlich zu weich und teilweise etwas schwammig wirkt. Dafür überzeugt die Kantenschärfe mit sauberen Konturen und lässt den Transfer plastisch erscheinen. Der Kontrast unterliegt ebenso wie die Farbgebung vieler Stilmittel und kann von daher nur sehr schwer bewertet werden. So werden feine Details in dunklen Sequenzen immer wieder verschluckt und anstelle einem satten Schwarz wird uns vielmehr ein grünlich schimmerndes Bild vorgestellt. Die Farben wurden dabei kräftig, aber nur selten natürlich gewählt und decken die gesamte Farbpalette vom kühlen Blau bis zu warmen Erdtönen ab. Die Kompression gibt kaum Anlass zur Kritik und lediglich die immer mal wieder auftauchenden Verunreinigungen wären negativ zu bewerten. Ansonsten ein angenehmer Transfer.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1, DTS 5.1 (nur dt.)
SpracheDeutsch, Thailändisch
UntertitelDeutsch
 Der deutsche Dolby Digital 5.1-Mix klingt recht frontlastig und bietet lediglich beim Einsatz von Score und einigen Umgebungsgeräuschen eine schöne Räumlichkeit, wobei wir auf kräftige und satte Effekte verzichten müssen. Dafür bietet "Kunpan" einfach nicht genug Action, als dass wir hier von gut abgemischten Effekten sprechen können. Zudem klingt der Frontkanal im direkten Vergleich mit der DTS-Spur etwas dumpfer, was aber kaum wahrnehmbar ist. Der thailändische 5.1-Track erklingt zwar etwas natürlicher, bleibt aber ebenso kraftlos. Zudem verzerren die Stimmen etwas im Hochtonbereich und sind nicht immer wirklich gut zu verstehen. Optional lassen sich aber deutsche Untertitel hinzuschalten. Insgesamt ein recht zahmer Mix, der gegen Ende zwar mit vielen direktionalen Effekten aufwartet, welche allesamt für eine gute Räumlichkeit sorgen, dafür aber deutlich an Dynamik und Bass vermissen lassen.
 +++---

Extras
Extras
  • Deutscher Trailer (2:51 Min.)
  • Thailändischer Trailer (2:59 Min.)
  • Trailershow:
    • The Last Sword (2:19 Min.)
    • Twilight Samurai (2:14 Min.)
    • The Cutter (1:25 Min.)
    • Born to Fight (1:46 Min.)
    • Anguimala (2:45 Min.)
    • New Police Story (1:57 Min.)
    • Love Object (1:51 Min.)
    • Fighter in the Wind (1:23 Min.)
    • Revenge of the Warrior (2:55 Min.)
    • Election (0:58 Min.)
VerpackungKeepCase
 Von Extras kann keine Rede sein, denn außer dem deutschen und thailändischen Trailer, sowie einer e-m-s-Trailershow beinhaltet die DVD kein Bonusmaterial.
 ------

Fazit
Die gehobene Qualität seinen Heldenepos "Bang Rajan" kann Regisseur Tanit Jitnukul leider nicht halten und so ist "Kunpan" zwar auch ein recht aufwendig inszeniertes Werk, welches mit überzeugenden Sets und einer Vielzahl fantastischer Elemente aufwarten kann, inhaltlich aber mehr als schwach ausgefallen ist. "Kunpan" ist sehr zäh und undurchsichtig geworden. Zuviele Handlungsstränge verlaufen ins Leere und es fehlt an einem ruhigen Regie-Händchen, da die gesamte Geschichte äußerst hektisch und unkordiniert herunter gekurbelt wurde, wodurch die Charaktere in diesen "Fast Food"-Film meist untergehen.
Auch die Entwicklung des "Helden" erinnert an einen Schnellimbiss - selten hat sich ein Charaktere im Minutentakt geändert und so mutiert er vom Helden über das Monster, welches selbst vor dem Verstümmeln eines ungeborenen Babys nicht zurückschreckt, bis hin zur traurigen Figur, die auf das Mitgefühl des Zuschauers spekuliert. In Anbetracht seiner ständigen Wandlung dürfte diese aber recht schwer fallen, zumal Hauptdarsteller Watchara Tangkaprasert nicht viel dazu beiträgt, einen glaubwürdige Rolle abzuliefern. Dafür spielt er viel zu hölzern und langweilig. Weiterhin wirkt "Kunpan" einfach unausgewogen und man spürt Tanit Jitnukul seine Unentschlossenheit in jeder Szene an. Was dem Publikum hier geboten wird, ist eine wilde Mischung aus Fantasy, Action, Drama und Abenteuer mit einer Portion Liebesgeschichte. Leider können all diese Elemente im fertigen Film kaum wirklich überzeugen. Lediglich die Kameraführung, sowie die visuelle Umsetzung retten den Film vor dem Aus. Insgesamt bleibt "Kunpan" allerdings nichts anderes als ein blutiges Trash-Filmchen ohne Anspruch. Für eine kurzweilige Unterhaltung reicht es allemal, wobei es deutlich bessere Alternativen gibt.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.