Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D, USA 2007
Originaltitel:Barricade
Alternativtitel:Barricade: Welcome to Hell
Länge:95:47 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:Unrated
Regie:Timo Rose
Buch:Ted Geoghegan, Timo Rose
Kamera:Mathias Jakubski, Timo Rose
Musik:Timo Rose
SFX:Olaf Ittenbach, Timo Rose, Manoush
Darsteller:Raine Brown, Joe Zaso, André Reissig, Manoush, Thomas Kercmar, Timo Rose, Andreas Pape, Sebastian Gutsche, Tanja Karius, Ellen Tanumihardja, Dirk Glücks, Michael Hoppe, Lars Rohnstock, Marc Rohnstock
Vertrieb:Rosecalypse
Norm:NTSC
Regionalcode:0
DVD-Start:09.02.2007 (Kauf)



Inhalt
Tief in den Bergen von Deutschlands Wäldern lebt eine wahnsinnige Familie, deren Körper entsetzlich deformiert sind. Seit Jahrzehnten treiben sie in den Wäldern ihr Unwesen und beherrschen dieses Gebiet mit ihrem mörderischen, unmenschlichen Hunger nach Blut.
Um ihren Problemen zuhause zu entfliehen, reist Nina nach Deutschland, in der Hoffnung, dort etwas Entspannung mit ihren Freunden Michael und David zu finden. Unglücklicherweise wartet in den Weiten des Schwarzwalds etwas Grausames und Schreckliches auf sie. Schon bald wird ihr lustiger Camping-Ausflug zu einem wilden Kampf ums Überleben und ein Abstieg in die Tiefen des Wahnsinns. Die Drei müssen sich abgeschnitten von der Zivilisation gegen die kannibalistischen Bergbewohner erwehren - oder sie werden zur Mahlzeit der blutrünstigen Kreaturen.

Bild
Format2.35:1 (Letterbox)
NormNTSC
 Zwar sind die Farben der DVD mitunter schön kräftig, die verschiedensten Filter tun dem Film aber nicht immer gut. Besonders die Abdunklung, die alles etwas düsterer und undurchdringlicher machen soll, sorgt für eine schlechtere Bildqualität. Durch eingefügte Alterung des Materials kann man sich zwar ein wenig vom Video-Stil abheben, aber die Schärfe spricht da noch andere Worte. Man weiß zwar, dass es sich um einen kleineren Film handelt, aber die gesamte äußere Aufmachung lässt doch etwas mehr erhoffen. So ist besonders der Detailgrad manchmal undefiniert, die Konturen stellenweise etwas schwammig, auch wenn der Gesamteindruck etwas besser ist. Das in dicke Letterbox-Balken gepackte Bild ruckelt in Schwenks auch ein wenig, was jedoch selten zum Einsatz kommt und daher auch nicht auffällt. Schade ist es trotzdem, denn würde die deutsche Produktion nicht im NTSC-Format, sondern auf einer deutschen DVD vorliegen, wäre das Problem vermeidbar gewesen. Der Kontrast bleibt konstant trotz dunkler Passagen, nur selten fehlt es dem Schwarzwert an Sättigung. Ein weiterer Kritikpunkt ist die Kompression, die zu niedrig ansetzt und das Schärfeproblem noch deutlicher macht, auch wenn grobe Blockbildung ausbleibt.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheEnglisch mit deutschen Passagen
UntertitelDeutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch
 Beim Ton kann man sich nicht beklagen, es sei denn man erwartet Dolby Digital 5.1 oder gar DTS. Für beides ist die Vorlage nicht gut genug ausgestattet, so dass die Produzenten lieber auf einen sauberen und für seine Verhältnisse effektreichen Stereoton setzten. Der bleibt fast durchgängig gut verständlich, auch wenn viele Dialoge direkt am Set aufgenommen wurden und bis auf das etwas dünne Klangbild keinerlei Probleme. Selbst ein Hintergrundrauschen tritt nicht hervor. Da die Produktion neben dem englischen Ton einige deutsch gesprochene Stellen besitzt, sind neben den durchgängigen englischen Untertitel auch welche dabei, die nur jene Stellen übersetzen. Zur Freude der deutschen Fans besitzt die DVD auch deutsche Untertitel, die sich in der Übersetzung einige Freiheiten nehmen, weil des Öfteren mal zu viel Text im Deutschen auftaucht, der im Original gar nicht gesprochen wird.
 +++---

Extras
Extras
  • Kapiteleinleger
  • Behind The Barricade (8:30 Min.)
  • I Survived Barricade (12:23 Min.)
  • Trailer (2:26 Min.)
  • Slideshow (5:32 Min.)
VerpackungKeepCase
 Die DVD enthält ein Making Of, welches insbesondere die Entstehung der blutigen Szenen zeigt, und ein nett gemachtes Interview mit den Darstellern und dem Kameramann. Ein Trailer und eine Slideshow mit Hinter den Kulissen-Motiven, die musikalisch von einem deftigen, deutschsprachigen Rap begleitet wird, sind auch noch dabei.
 ++----

Fazit
Na geht doch! "Barricade" ist der erste Timo Rose-Film, mit dem ich mich anfreunden kann und der eine klare Weiterentwicklung im produktionstechnischen Sinne ist, auch wenn er von seinen früheren Werken nicht so grundverschieden ist und deswegen noch einige problematische Dinge mit sich rumschleppt. Die Koproduktion mit den Staaten wurde mit bekannten Gesichtern aus früheren Rose-Filmen besetzt, die ihre Amateur-Zeiten hinter sich ließen. Trotzdem ist es gut, die Hauptrollen an Joe Zaso und Raine Brown zu geben, die einfach etwas routinierter und charismatischer als ihre deutschen Kollegen agieren. Besonders sexy Raine zieht gegen Ende hin eine überzeugende Nummer ab, sozusagen die Konsequenz der vorangegangenen Szenen, in denen sie meist zeigen darf, nach welcher Pfeife hier getanzt wird.
Aber zurück zum Wesentlichen: "Barricade" ist noch längst keine filmische Offenbarung, aber zumindest ein besser aussehender Splatter-Film, der sich die Grundidee bei Interner Link"Wrong Turn" und Interner Link"Hügel der blutigen Augen" abschaut. Mit der Spannung mag es noch nicht so recht klappen und das Backwood-Genre im Schwarzwald ("Black Forest" klingt natürlich viel besser!) anzusiedeln, kann auch nur bedingt als erfolgreich gewertet werden, aber es geht doch ordentlich zur Sache und die mitunter herben Effekte sind erstmals auch technisch einwandfrei. Es werden heftigste Gore-Einlagen abgezogen, ohne dass man gleich an Schweinegedärme und billiges Pappmaché erinnert wird und auch die Reaktionen der Darsteller spiegeln ernsthafte Angst und Schrecken wider. Da passt es umso mehr, dass die degenerierte Familie in den Bergen, deren Hintergründe wie vieles andere offen gelassen werden, neben einem (im positiven Sinne) Furcht erregenden Make-Up auch durch ihre (a)sozialen Triebe puren Terror verbreiten. Denn wer erstmal in der Höhle der Verrückten ist, der muss sich auf höchst unangenehme, ruppige Behandlung einstellen, die meist tödlich endet und bei der sich die Effektkünstler im Vergleich zu meist doch wesentlich harmloseren Slashern richtig austoben können. Sicherlich, auf Nervenkitzel muss man dabei verzichten, nicht aber auf das, was das Cover verspricht: möglichst viel krudes Zeug!
Abstriche muss man wegen üblichem Unsinn leider bei den Action-Pausen machen, die glücklicherweise im letzten Drittel ausbleiben. Hieran sieht man, wie schwer es ist, zwischenzeitlich etwas mehr Anspruch in den Film einzubringen, ohne dass der Zuschauer nicht gleich merkt, dass es lediglich um Füllstoff geht, der dem Zuschauer die Charaktere zwar weitaus näher bringt als es im Amateur-Sektor der Fall ist, aber immer noch nicht überzeugend gewertet werden kann. Besonders Thomas Kercmars Rolle ist etwas verschenkt, weil seiner Rolle inhaltlich zu wenig Bedeutung zugestanden wird, was besonders im Schlussteil für holprige Szenen sorgt. Zumindest aber fällt positiv auf, dass sowohl Gangster-Szenen als auch übertriebene Coolness fehlen und der Soundtrack, auch wenn er von vielen nicht als passend empfunden werden kann, nicht mehr so aufdringlich ist, sondern mit einigen instrumentalen Stücken dem Film atmosphärisch hilft.

Auch wenn die Art und Weise, wie Regisseur (und auch Nebendarsteller) Rose seine bluttriefenden Geschichten erzählt, für einige immer noch Schrott der gröberen Sorte ist, ist "Barricade" doch eine unterhaltsame Steigerung, die demnächst noch durch etwas mehr Skript und ein brauchbares Dialogbuch verfeinert werden muss. Denn Grund zur Kritik gibt es genügend, wenn man wirklich das Gehirn einschalten will - will man das wirklich?



Bilder der DVD




Druckbare Version
Barricade
News"Barricade" - erste Bilder von Timo Roses neuem Werk
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.