Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK 1961
Originaltitel:Curse of the Werewolf, The
Alternativtitel:Curse of Siniestro, The
Länge:88:59 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Terence Fisher
Buch:Anthony Hinds (als John Elder)
Kamera:Arthur Grant
Musik:Benjamin Frankel
SFX:Les Bowie
Darsteller:Clifford Evans, Oliver Reed, Yvonne Romain, Catherine Feller, Anthony Dawson, Josephine Llewellyn, Richard Wordsworth, Hira Talfrey, Justine Walters, John Gabriel, Warren Mitchell, Anne Blake
Vertrieb:Koch Media / Universal
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:24.08.2007 (Kauf)



Inhalt
Unheimliche Vorkommnisse terrorisieren und ängstigen eine spanische Kleinstadt im 18. Jahrhundert. Ein Werwolf - halb Mensch, halb Bestie - treibt in Vollmondnächten sein Unwesen und saugt seinen Opfern das Blut aus. Nur eine Silberkugel, angefertigt aus einem geweihten Kruzifix, kann den Fluch von Siniestro brechen.

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Trotz seines hohen Alters von knapp 46 Jahren überzeugt der Transfer in allen Belangen. Der Kontrast wirkt ausgewogen und zeigt selbst in dunklen Szenen alle nötigen Details. Auch die Schärfe befindet sich stets auf einem sehr hohen Niveau, überzeugt mit sauberen Konturen und einer guten bis sehr guten Detailzeichnung, was vor allem in Nahaufnahmen sehr schön zur Geltung kommt. Die Farbgebung ist dem Alter entsprechend angenehm, lediglich leichtes Bildrauschen kann im Hintergrund ausgemacht werden. Dafür arbeitet die Kompression sehr ruhig und sauber, Defekte und Verschmutzungen treten nur vereinzelt auf, und selbst der Bildstand leistet sich keinerlei Patzer. Da vergeben wir gerne fünf Punkte.
 +++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Mono)
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Der deutsche Monotrack überzeugt weitgehend mit einer guten Dialogverständlichkeit, und Verzerrungen oder Störungen sind nur selten auszumachen. Insgesamt klingt der Ton altersbedingt etwas dumpf und gedrungen, was beim englischen Track nicht der Fall ist. Dieser offenbart uns ein etwas natürlicheres Klangbild, obgleich auch hier die Stimmen stellenweise zu dumpf erscheinen, dafür aber Umgebungsgeräusche viel natürlicher wiedergibt. Leider verzichtet Koch Media auf deutsche Untertitel.
 +++----

Extras
Extras
  • Bildergalerie (49 Bilder)
  • Original Trailer (2:19 Min.)
  • DVD-ROM-Part: Comic um Film (16 Seiten)
  • 16-seitiges Booklet
VerpackungKeepCase im Schuber
 Als Bonus spendiert man uns ein 16-seitiges Booklet mit Hintergrundinformationen von Uwe Huber sowie den Original-Trailer und eine Bildergalerie. Zudem dürfen wir uns über den Comic zum Film freuen, welcher als PDF-Datei auf dem Silberling abgespeichert wurde und über den PC angeschaut werden kann.
 ++----

Fazit
Die meistens im Horrorgenre angesiedelten Filme der Hammer-Film-Studios genießen heute noch unter Fans einen beinahe legendären Ruf. Anfang der Fünfziger bis Ende der Siebziger Jahre gelang es dem Studio, Horrorfilme zu produzieren, die den britischen Gothic-Horror mit den expliziten Grausamkeiten des französischen Theatre du Grand-Guignol verknüpften. Hammer Film lieferte somit die ersten wirklich ernst zu nehmenden Gruselstoffe seit der Blütezeit der Dreißiger (Interner Link"Frankenstein", Interner Link"Dracula" etc.) Jahre. Sie griffen klassische Geschichte auf und drückten ihnen ihren eigenen, gar unverkennbaren Stil auf. Zudem griff man auf eine Schar von Darstellern zurück, von denen einige sich schnell zu Stammschauspielern entwickelten. Vor allem so großartige Akteure wie Peter Cushing (Interner Link"Der Hund von Baskerville", Interner Link"Frankensteins Ungeheur", Interner Link"Star Wars") und Christopher Lee ("Dracula", Interner Link"Der Herr der Ringe") gelangten mit ihren Rollen sehr schnell zu großem Ruhm. Aber auch Regisseure wie Terence Fisher (Interner Link"Blut für Dracula") oder Don Sharp (Interner Link"Der Kuss des Vampirs") drehten immer wieder für Hammer Films. In den Siebzigern ging der Erfolg zurück, was dazu führte, dass im Jahre 1979 nach einem letzten Misserfolg mit dem Film "Tödliche Botschaft " Konkurs gemeldet wurde. Oftmals kamen in den letzten Jahren Gerüchte auf, man wolle Hammer Films reaktivieren, bis dann durch den holländischen Produzenten John de Mol 2008 der erste Film ("Beyond the Rave" von Matthias Hoene) erschien. Mittlerweile wurden mehrere Filme des neuen "alten" Unternehmens veröffentlicht, wie etwa der bekanntere Interner Link"The Resident", in welchem auch Christopher Lee 2010 sein Hammer-Comeback feierte.

Der hier vorliegende "Der Fluch von Siniestro" ist der erste und leider auch einzige Werwolf-Film, den das britische Studio produzierte. Inszeniert wurde er von Routinier Terence Fisher, dem es zwar gelang, eine faszinierende und intensive Atmosphäre aufzubauen, der es aber nicht schaffte, die Schwächen der Geschichte auszubügeln. Wir schreiben das 18. Jahrhundert, und unser Protagonist ist Leon (der junge Oliver Reed, u. a. "Die verschlossene Tür"), der als Resultat einer Vergewaltigung von einer Stummen geboren wird. Sein Ziehvater Don Alfredo versucht, den auf ihm lastenden Fluch in den Griff zu bekommen, jedoch verwandelt sich Leon immer zu Vollmond in eine reißende Bestie. Als Leon sich dann auch noch in die Tochter seines Arbeitgebers verliebt, nimmt die Tragödie ihren Lauf ...

Interessant ist an diesem Klassiker aus dem Jahre 1961, dass er weniger auf Effekte und Action setzt, sondern sich viel mehr mit dem Seelenleben des Protagonisten und seiner Situation auseinandersetzt. Störend sind die irritierenden Zeitsprünge, welche dann durch eine Off-Stimme ergänzt werden, die einem die Passagen zwischen den Sprüngen erklärt. So was stört den Filmfluss und ruiniert den Spannungsbogen.

Die DVD aus dem Hause Koch Media überzeugt mit gutem Bild und Ton, und man präsentiert uns "Der Fluch von Siniestro" erstmals in der unzensierten Fassung sowie hübschen Umverpackung. Für Hammerfilm-Fans ein absoluter Kauftipp!



Bilder der DVD




Druckbare Version
NewsLeser Vorbesteller-Aktion: "Der Fluch des Siniestro"
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.