Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
FR, IT 1961
Originaltitel:Romolo e Remo
Alternativtitel:Duell der Titanen
aka. Duel of the Titans
aka. Romulus und Remus
aka. Romulus & Remus
Länge:104:11 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Sergio Corbucci
Buch:Sergio Leone, Duccio Tessari, Franco Rossetti, Sergio Prosperi u.a.
Kamera:Dario Di Palma, Enzo Barboni
Musik:Piero Piccioni
SFX:Lamberto Verde
Darsteller:Steve Reeves, Gordon Scott, Virna Lisi, Franco Volpi, Laura Solari, Piero Lulli, José Greci, Gianni Musi, Andrea Bosic, Enrico Glori, Franco Balducci, Germano Longo
Vertrieb:Koch Media
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:25.08.2006 (Kauf)



Inhalt
Die Zwillingsbrüder Romulus und Remus, kurz nach ihrer Geburt in den Tiber ausgesetzt, wurden von einer Wölfin genährt und einem Schafhirten aufgezogen. Um ihre Mutter und die Ungerechtigkeit zu rächen, die ihnen widerfahren ist, führen sie einen brutalen Schlachtzug gegen das herrschende Regime von König Amelius, an dessen Ende die Gründung einer der bedeutendsten Städte der Antike stehen wird.

Bild
Format2,35:1 (anamorph)
NormPAL
 Koch Media gab sich wie immer sehr viel Mühe bei der Restauration des Klassikers und präsentiert uns "Romulus & Remus" im Original-Kinoformat von 2,35:1. Allerdings merkt man vor allem zu Beginn, dass das Bild auf der rechten und linken Seite leicht beschnitten ist. Die Farben wirken recht satt und kräftig, erscheinen von daher nur in den seltensten Fällen etwas zu blass und ausgewaschen. Auch die Schärfe hinterlässt einen guten Eindruck und so wird uns eine wirklich schöne Detailzeichnung geboten, die allerdings etwas mit dem starken Hintergrundrausche zu kämpfen hat. Hinzu kommen immer wieder durchs Bild huschende Defekte und Dropouts, sowie leichte Bildunruhen. Der Kontrast arbeitet altersbedingt wirklich gut und die hin und wieder auftretenden Totalausfälle im Bild (Transfer wird unscharf, unruhig und ist voller Defekte), bei dem der Rauschfaktor zudem wirklich unschöne Dimensionen annimmt, gehört einfach mit dazu.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Mono
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Die deutsche Monospur bietet eine gute Sprachwiedergabe, ist aber nicht frei von Rauschen und Knistern. Stimmen klingen etwas dumpf und verzerren, was aber nicht weiter schlimm ist. Die englische Synchronisation klingt derweilen viel dumpfer und leiser, wodurch Nebengeräusche viel schlechter wahrzunehmen sind. Zudem wirken die Stimmen sehr unnatürlich, das Ganze will nicht so wirklich passen und lässt keine Atmosphäre aufkommen. Hier sollte man also lieber die deutsche Synchronisation anwählen. Deutsche Untertitel gibt es nur bei den damals geschnittenen Szenen, ansonsten müssen wir darauf verzichten.
 ++----

Extras
Extras
  • Steve Reeve's "Schattenmann" (7:17 Min.)
  • Englischer Original Kinotrailer (5:15 Min.)
  • Bildergalerien (159 Bilder)
  • 8seitiges Booklet
VerpackungKeepCase im Schuber
 Die DVD erscheint in einem KeepCase, welches von einem schlichten, aber sytlischen Schuber umschlungen wird. Ein 8seitiges Booklet, geschrieben von Christian Kessler, bietet ein paar Hintergrundinformationen zum Film und auf der DVD selbst dürfen wir uns über kurzes Interview mit Steve Reeves Stuntdouble Giovanni Cianfriglia freuen. Dieser weiß eine Menge über die Dreharbeiten zu erzählen und es ist sehr schade, dass nach knapp 7 Minuten schon wieder alles vorbei ist. Weiterhin gibt es noch den englischen Trailer und eine umfangreiche Bildergalerie mit Szenenfotos, Artworks, Pressespiegel etc.. Das ist nicht viel, aber dafür sehenswert. Mehr Interviews wären aber durchaus nett gewesen.
 +-----

Fazit
Unter der Regie des vor allem durch Italo-Western bekannt gewordenen Sergio Corbucci (Interner Link"Django", Interner Link"Minnesota Clay" entstand 1961 ein ganz besonderer Sandalenfilm, der sich überraschenderweise sehr dicht an die Literaturvorlage hält und nur in wenigen Sequenzen etwas "aufgemotzt" wurde. In Zusammenarbeit mit Sergio Leone (Interner Link"Spiel mir das Lied vom Tod") und Duccio Tessari ("Eine Pistole für Ringo") bekam Corbucci beim Entwickeln des Drehbuches tatkräftige Unterstützung und man merkt es dem Skript sofort an, dass hier Meister am Werk waren, die genau wissen wie man einen "realistischen" Kolossalfilm erschafft.
Hier wird auf opulente Schlacht- und Massensequenzen, sowie übertriebene Muskelmänner-Action verzichtet. Gebäude werden nicht durch die Hände unserer Leinwandhelden zum Einstürzen gebracht und man sieht es dem Film in jeder Sekunden an, dass Corbucci sehr darauf bedacht war, die Saga um "Romulus & Remus" so realitätsnah wie nur möglich zu inszenieren. Das ihm dies voll und ganz gelungen ist, muss man kaum noch erwähnen. "Romulus & Remus" überzeugt durch seine hervorragende Charakterentwicklung, vermischt typische Elemente des Sandalenfilms mit jenen des Dramas, ohne dabei jemals die Kontrolle zu verlieren und sich in Klischees zu verrennen. Im Mittelpunkt stehen Romulus und Remus, die nicht nur ihren Konflikt untereinander austragen müssen, sondern auch noch in zwei Liebesgeschichten verwickelt werden, welche, soviel sei gesagt, für den einen glücklich und für den anderen tragisch enden werden.
Mit Steve Reeves ("Die Letzten Tage von Pompeji") und Gordon Scott ("Tarzans größtes Abenteuer") hat man zwei Darsteller gewinnen können, die wie geschaffen für die Hauptrollen waren. Hinzu kommt die bezaubernde Virna Lisi, Laura Solari und José Greci, die unsere Helden ganz schön ins Schwitzen bringen.

In "Romulus & Remus" werden keine typischen Klischees verheizt, vielmehr schraubt Regisseur Corbucci lieber einen Gang zurück, um die Charakterentwicklung niemals zu gefährden und verrennt sich somit auch nicht in lachhafte, gar übertriebene Massenszenen und Muskelspielereien. "Romulus & Remus" ist eine Perle seines Genres, überzeugt mit einer spannenden und gut inszenierten Geschichte, einem tollen Score und einer hervorragenden Kameraarbeit. Wer Sandalenfilme mag, wird hier nicht dran vorbei kommen, zumal die DVD aus dem Hause Koch Media hier mit einer schönen Veröffentlichung auftrumpfen kann.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.