Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2007
Originaltitel:Half Past Dead 2
Alternativtitel:Justified
Länge:88:31 Minute (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Art Camacho
Buch:D. Kyle Johnson, Andrew Stevens
Kamera:Ken Blakey
Musik:John Lee
SFX:Tom Ceglia
Darsteller: Kurupt, Alona Tal, Angell Conwell, Bill Goldberg, Jack Conley, Joe Perez, Kale Browne, Morocco Omari, Robert LaSardo, Robert Madrid
Vertrieb:Sony Pictures
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:24.07.2007 (Verleih) / 30.08.2007 (Kauf)



Inhalt
Ein Häftling, der sich Hoffnungen auf Bewährung macht, findet sich in einem brutalen Knast zwischen zwei rivalisierenden Banden wieder, die um die Kontrolle über das Gefängnis kämpfen. Er geht ein vorsichtiges Bündnis mit einem der Anführer ein, dem zu Unrecht ein Mord angehängt wurde. Beide wissen, dass sie zusammenarbeiten müssen, wenn sie überleben und ihre Familien retten wollen, die in dem abgeriegelten Zellenblock festgehalten werden.

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Da der Film sich überwiegend in dunklen Gefängnisgängen abspielt, müssen wir uns auf einen ausgewogenen Kontrast verlassen können. Dieser wird uns glücklicherweise gewährt und zudem überzeugt das Bild mit einem guten bis sehr guten Schwarzwert. Hinzu kommen natürliche Farben und eine überraschend gute Schärfe, welche selbst in Totalen noch sehr plastisch und detailliert wirkt und in Nahaufnahmen meist gute bis sehr gute Werte abliefert. Einziger Knackpunkt ist das deutliche Bildrauschen im Hintergrund, was vor allem auf homogenen Flächen sehr deutlich sichtbar wird und auch die Kompression neigt zu leichtem Blockrauschen im Hintergrund. Insgesamt aber ein guter Transfer, vor allem in Anbetracht des Produktionsstandards.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch, Französich, Spanisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Italienisch, Spanisch, Arabisch, Holländisch, Hindi, Portugiesisch, Türkisch
 Überwiegend frontlastiger Natur wird uns zumindest eine saubere und klare Front geboten. Für Räumlichkeit sorgt hier lediglich der Score und die leider viel zu selten auftretenden Effekte, welche dann gut, aber recht kraftlos auf die Rears gelegt werden. Meisten bleiben diese aber stumm und direktional wird uns ebenfalls nichts geboten. Schlussendlich also solide, ohne große Höhepunkte und zudem nahezu identisch mit dem englischen 5.1-Mix. Optional gibt es deutsche Untertitel.
 +++---

Extras
Extras-
VerpackungKeepCase
 Schade, leider gibt es keine Extras
 ------

Fazit
5 Jahre nach dem überraschend guten "Halb Tot" mit Steven Seagal in der Hauptrolle, inszeniert Stunt-Coordinator Art Camacho (Interner Link"Redemption") dieses Direct-to-DVD-Sequel, welches diesmal ohne Steven Seagal auskommen muss. Einzig der nervige Twitch (Kurupt) ist geblieben und sitzt seine Strafe in Alcatraz ab. Doch Twitch will näher bei seiner Geliebten sein, weshalb er einen Streit anzettelt und daraufhin in ein anderes Hochsicherheitsgefängnis verlegt wird. Dabei dachte ich, Alcatraz sei bereits Gefängnis Nummer 1, aber da, wo Twitch nun landet, ist die Hölle auf Erden. Die Besserungsanstalt wird von zwei befeindeten Gangs und einem sadistischen Direktor regiert. Letzter wird zwar als Sadist eingeführt, bekommt im weiteren Verlauf der Geschichte aber keine wichtige Position eingeräumt. Einzig neutrale Person ist Burk (Bill Goldberg), der - wie sollte es auch anders sein - unschuldig im Gefängnis einsitzen muss, kein guten Stand bei seiner Familie hat und auf das schwarze Großmaul gar nicht kann. Gerade als die Besucherzeit um ist und Burks Familie, sowie Twitch Freundin das Gefängnis wieder verlassen wollen, bricht eine Revolte aus und von nun an muss Burk mit Twitch zusammenarbeiten, denn einige Insassen haben ihre Frauen als Geisel genommen. Zudem denken die schwarzen Gangmitglieder, Burk hätte ihren Anführer getötet, was für ihn heißt, dass er nicht nur seine Familie aus den Klauen der Latinos befreien muss, sondern dass er auch noch von den Wärtern und den anderen Insassen gejagt wird.
Das hört sich nach feinster Knast-Action an, doch leider enttäuscht "Halb Tot 2" auf ganze Linie. Die Sprüche von Kurupt nerven noch mehr als in Teil 1, seine Freundin Cherise (Angell Conwell) entpuppt sich ebenfalls schnell als nervige Labertasche und lediglich Burks Tochter, welche von der süßen Alona Tal gespielt wird, überzeugt mit einer guten Performance.
Bill "Fleischberg" Goldberg ist hierbei entweder arg überfordert oder unterfordert, denn seine Rolle entfaltet sich zu keinem Zeitpunkt und lediglich zum Ende hin, darf er zeigen, dass er seine Masse auch zu bewegen weiß. Aber es ist rätselhaft, warum Camacho so schlappe Actionsequenzen inszeniert, die meist nur aus Massenprügelein bestehen. Erst zum Schluss wird die Kampfchoreographie etwas besser, bleibt aber stark hinter den Erwartungen, die ich an Camacho hatte, zurück. Zudem werden ziemlich alle gängigen Klischees verheizt, die Logik müssen wir mit der Lupe suchen, vor allem was das handeln einiger Charaktere angeht und zudem fehlt es "Halb Tot 2" an Spannung und einer flotten Inszenierung. Viel zu lang werden die Charaktere eingeführt, ohne dass es den Film in irgendeiner Weise weiter bringen würden. Vielmehr bremst es den Handlungsfluss, wodurch eigentlich nur die letzten 30 Minuten sehenswert sind. Schlussendlich sollte man sich aber lieber den ersten Teil noch ein zweites Mal geben, dieser hat all das, was Camachos Version fehlt. Da kann selbst die Präsenz von Bill Goldberg nicht mehr viel retten. Die DVD wurde technisch solide umgesetzt, bietet allerdings einen schwachen Soundtrack und keinerlei Extras.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.