Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2007
Originaltitel:Norbit
Länge:97:52 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Brian Robbins
Buch:Eddie Murphy, Charles Q. Murphy, Jay Scherick, David Ronn
Kamera:J. Clark Mathis
Musik:David Newman
SFX:Gary Elmendorf
Darsteller:Eddie Murphy, China Anderson, Michael Isaac Blanks, Trisha Carman, Celestina Smith Cho, Michael Colyar, Terry Crews, Noah Dahl, Kelley Daugherty, Eurydice Davis, Marc De'Antone, Fumi Desalu
Vertrieb:Paramount / DreamWorks
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:06.07.2007 (Verleih) / 26.07.2007 (Kauf)



Inhalt
Norbit hatte immer schwer zu tragen in seinem Leben. Leichter wird es nicht. Frisch geboren landet er auf dem Treppenabsatz von Mr. Wongs 'Golden Wonton' Chinarestaurant-Waisenhaus. In der Schule wird er regelmäßig gehänselt und als sich endlich jemand seiner schüchternen Seele erbarmt, kommt alles nur noch schlimmer. Seine Junk-Food atmende Spielplatzbekanntschaft Rasputia entwickelt sich zur übergewichtigen Heimsuchung seines Lebens, denn sie hat sich den sanftmütigen Norbit als zukünftigen Ehemann ausgesucht und ihre fast zwei Zentner fettleibige Gemeinheit lassen keine Widerrede zu. Als Norbit aber seiner Highschoolflamme Kate wieder begegnet, muss er zumindest versuchen, der schwabbeligen Naturgewalt an seiner Seite zu entkommen.

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Endlich mal wieder ein durchweg guter Transfer, der mit satten und kräftigen Farben, einem hervorragenden Kontrast und einer guten bis sehr guten Schärfe aufwarten kann. Das Bild wirkt durchweg sehr detailliert und schön plastisch. Lediglich in Weitwinkelaufnahmen müssen wir kleine Abstriche in Kauf nehmen. Zudem lässt sich ein kontinuierliches, aber sehr dezentes Rauschen im Hintergrund feststellen, was den Sehgenuss aber nicht schmälert. Die Kompression arbeitet ebenfalls sehr ausgeglichen und Blockrauschen hält sich angenehm zurück. Das sind uns fünf Punkte wert.
 +++++-

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch, Türkisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Türkisch
 Es war doch gar nicht anders zu erwarten: Die Dialoge sind gut zu verstehen, sind frei von Störungen oder gar Verzerrungen - ganz so wie es bei einer aktuellen Abmischung sein sollte. Dafür spielt sich der Ton Genre bedingt mal wieder überwiegend nur im Fontbereich ab. Wie immer spielen die Rears lediglich für den Score und dezent eingesetzte Effekte eine eher untergeordnete Rolle und eine stimmige Räumlichkeit möchte nicht unbedingt aufkommen. Dafür darf der Subwoofer hin und wieder ein wenig für Druck sorgen, was aber nur selten der Fall ist. Der englische 5.1-Mix unterscheidet sich nicht hörbar vom deutschen Pendant und bietet lediglich eine etwas natürlicher wirkende Dialogwiedergabe. Optional gibt es wie immer deutsche Untertitel.
 ++++--

Extras
Extras
  • Making Of (20:42 Min.)
  • Ein Mann mit 1000 Gesichtern (4:07 Min.)
  • Power-Steppen (4:38 Min.)
  • Die Stunts von Norbit (11:24 Min.)
  • Entfernte Szenen (8:07 Min.)
    • Abwasch
    • Angsthase
    • Vorschlag
    • Oster-Liebesszene
    • Norbit wird geärgert
    • Golden Wonton Restaurant
    • Abholer
    • Deion tröstet Kate
    • Deckenfluter
    • Flucht mit dem Fahrrad
    • Zuhälter heilen Mann
    • Zuhälter heilen Frau
    • Rasputia vs. Morris der Friseur
    • Wild und Verrückt
  • Fotogalerie (57 Bilder)
  • Original-Kinotrailer (1:49 Min.)
  • Trailer:
    • Dreamgirls (2:23 Min.)
    • Year of the Dog (2:22 Min.)
VerpackungKeepCase
 Das 20minütige Making of geht auf die Entstehung des Filmes ein und lässt dabei stets Cast & Crew zu Wort kommen, welche den Drehbuchautor und dreifachen Hauptdarsteller Eddie Murphy in den Himmel loben, so dass es irgendwann nicht mehr auszuhalten ist. Interessant ist dabei eigentlich nur der Teil über die Spezialeffekte und dieser fällt dann leider viel zu kurz aus. In "Der Mann mit den 1000 Gesichtern" wird in knapp 4 Minuten FX-Experte Rick Baker vorgestellt, so dass man einen kleinen Einblick in seine Arbeit bekommt. Leider ist die Zeit deutlich zu kurz, man würde gerne deutlich mehr sehen. "Power Steppen" ist ein lustiger Werbefilm, bei dem Marlon Wayans in seiner Rolle als durchgeflippter Fitnesstrainer nochmal alle Register ziehen kann. Zum Schluss gibt es noch eine Bildergalerie, den Kinotrailer und 14 Deleted Scenes. Letztere liegen in einer guten Qualität vor und zeigen uns ein paar witzige Sequenzen und Gags, sowie für den Regisseur als unwichtig befundene Handlungsstränge. Alles Extras wurde deutsch untertitelt und das DVD-Menü wurde sehr schön animiert.
 +++---

Fazit
Witz über Minderheiten sollte man nicht reißen? "Norbit" lebt davon. Aus den Federn von Eddie Murphy übernimmt dieser auch gleich drei weitere Hauptrollen. Da wäre einmal der dürre und naive Norbit, dann seine fettleibige Tonne ... äh Frau namens Rasputia, welche ihm das Leben zur Hölle macht und nebenbei ihren Fitnesstrainer poppt. Zudem schlüpft Murphy unter eine weitere tolle Maske von Rick Baker und spielt den alten Chinesen Mr. Wong, der nicht nur eine große Liebe hat, sondern alles andere als politisch korrekt ist. Wobei wir beim Stichwort wären, denn politisch korrekt ist der Film sicherlich nicht, dafür zielt er zu stark auf Minderheiten ab und so gibt es Witze über Behinderte, Schwarze, Weiße ... eigentlich alle Randgruppen, bis hin zu Fetten. Das ganze funktioniert aber nur bedingt. War der Film zu Beginn noch vielversprechend, so wirkt er Schlussendlich nur aufgesetzt und bemüht witzig. Die Gags sind alt, Eddie Muprhy unter Tonnen von Latex gab es auch schon mal und wenn man den Trailer gesehen hat, dann kennt man fast schon das Beste vom ganzen Film.
Das hört sich jetzt hart an, aber "Norbit" ist wahrlich einer der schlechtesten Murphy-Filme. Gut inszeniert ist er, keine Frage, aber der langweilige Plot mit der aufgesetzten Liebesgeschichte (zumindest Thandie Newton verzaubert mit ihrem Lächeln) und den schon tausendmal besser gesehenen Gags machen auf die Dauer keinen Spaß mehr und wirkt altbacken. Da helfen dann auch Kurzauftritte von Leute wie Marlon Wayans und Cuba Gooding Jr. nicht mehr weiter.

"Norbit" ist eine mäßige und absolut geschmacksabhängige Komödie geworden, deren Humor oftmals unterhalb der Gürtellinie stattfindet und dabei freilich kein hohes Niveau halten kann. Dafür bietet die DVD ein tolles Bild, einen guten Ton und nette Extras. Damit hätten wir wenigstens ein kleines Trostpflaster.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.