Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2006
Originaltitel:Queensryche - Mindcrime at the Moore
Länge:149:20 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Bruce Green
Buch:-
Kamera:diverse
Musik:Queensryche
SFX:-
Darsteller:Chris DeGarmo, Michael Wilton, Geoff Tate, Eddie Jackson, Scott Rockenfield, Mike Stone, Ronnie James Dio
Vertrieb:Warner Music Group Germany
Norm:NTSC
Regionalcode:1
DVD-Start:10.08.2007 (Kauf)



Inhalt
DVD 1:

01. I Remember Now
02. Anarchy-X
03. Revolution Calling
04. Operation: Mindcrime
05. Speak
06. Spreading The Disease
07. The Mission
08. Suite Sister Mary
09. The Needle Lies
10. Electric Requiem
11. Breaking The Silence
12. I Don't Believe In Love
13. Waiting For 22
14. My Empty Room
15. Eyes Of A Stranger

DVD 2:

01. Freiheit Ouverture
02. Convict
03. I'm American
04. One Foot In Hell
05. Hostage
06. The Hands
07. Speed Of Light
08. Signs Say Go
09. Re-Arrange You
10. The Chase
11. Murderer?
12. Circles
13. If I Could Change It All
14. An Intentional Confrontation
15. A Junkie's Blues
16. Fear City Slide
17. All The Promises
18. Walk In The Shadows
19. Jet City Woman

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormNTSC
 Warner Music tat gut daran, das Konzert auf zwei DVDs aufzuteilen. So können wir uns über einen wirklich wunderbaren Transfer mit satten und kräftigen Farben und einem ausgesprochen ausgewogenen Kontrast erfreuen. Letzterer hinterlässt wirklich einen positiven Eindruck und verschluckt keine nötigen Details. Hinzu kommt ein hervorragender Schwarzwert, was für ein sehr plastischen anamorphe Transfer sorgt. Die Konturen sind sehr knackig und sauber, lediglich die Schärfe muss aufgrund der vielen Licht- und Helligkeitswechsel ein wenig an Detailtiefe einbüßen, was aber mehr auf großen Diagonalen wirklich auffallen dürfte. Insgesamt erscheint der Transfer sehr scharf und knackig. Kein Bildrauschen, keine Defekte und selbst die Kompression arbeitet sehr sauber und ruhig. Blockbildung fällt hierbei nur geringfügig auf.
 +++++-

Ton
FormateDolby Digital 5.1, PCM
SpracheEnglisch
UntertitelEnglisch, Deutsch, Italienisch, Portugisisch, Französisch
 Tonal können wir uns ebenfalls über eine gelungene Abmischung des Konzertes freuen. Die Front erklingt sehr weit und kraftvoll und wartet mit einem überzeugenden Dynamikumfang und einer hervorragenden Stimmwiedergabe auf. Für Konzertfeeling sorgen die Rearspeaker, welche komplett mit einbezogen werden und wenn nötig darf sich auch der Subwoofer zu Worte melden. Es gibt zwar deutlich Besseres aus dem Sektor, vor allem was den direktionalen Bereich angeht, aber in erster Linie geht es hier schließlich um einen Konzertmitschnitt und nicht um einen Effekt beladenen Action-Film, wodurch dieser 5.1-Mix das Geschehen sehr realistisch wiedergibt und man zu keinem Zeitpunkt enttäuscht sein wird. Aufdrehen und genießen. Optional lassen sich noch diverse Untertitel für die Bühnenshow zwischen den Liedern hinzuschalten, darunter auch deutsche Untertitel.
 +++++-

Extras
Extras
DVD 2:
  • Tour Documentary (23:43 Min.)
  • "The Case" performed live with Ronnie James Dio (3:16 Min.)
  • Rock & Ride charity motorcycle ride for the VH1 Save The Music Foundation (2:33 Min.)
  • Bildergalerie (35 Bilder)
VerpackungKeepCase
 Die Extras sind vielleicht nicht ganz so umfangreich ausgefallen, bieten dem Zuschauer aber einen 24minütigen Einblick hinter die Kulissen der Show. Als "Tour Documentary" sind 24 Minuten zwar etwas zu kurz, doch Fans werden sich freuen, vor allem da uns hier ebenfalls eine hervorragende Bildqualität geboten wird. Weiter geht es mit einen Mitschnitt des Song "The Case", bei dem Ronnie James Dio eine Gastauftritt als Sänger hat. Beim Song während des Konzertes ist Dio leider nicht live anwesend. So kommen wir aber wenigstens über das Bonusmaterial in den Genuss seine tolle Stimme in Verbindung mit der soliden Live Performance zu hören und zu sehen. (Mensch ist der alt geworden...). Zum Schluss gibt es noch eine Bildergalerie und einen kurzen Mitschnitt des "Rock & Ride charity motorcycle ride for the VH1 Save The Music Founddation", beim dem tausende Motorrad Fans durch die Strassen von New York heizen. Wie man es anhand der Interviews heraushört, war und ist ihre "Save the Music" Foundation ein sehr erfolgreiches Projekt, was sich zu Aufgabe gemacht hat, die Musikausbildung in Schulen zu verbessern. Alle Extras liegen mit deutschen Untertiteln vor.
 ++----

Fazit
Ich muss zugeben zuvor kaum etwas von Queensrÿche gehört bzw. gesehen zu haben. Doch als ich "Mindcrime At The Moore" in den Player warf und das Konzert begann, war ich wie weggeblasen von der geballten Ladung Power, die uns Frontmann Geoff Tate und seine Band entgegen bringen. Das bombastische Bühnenbild lässt eine filmreife Atmosphäre aufkommen und Tates imposantes Auftreten in schwarzer Lederkluft, mit einem Headset-Mikrofon und einem Schild in der Hand, auf dem steht "U.S. Out of Iraq!", ist kaum noch zu übertreffen. Das gesamte Konzert ist Konzept und Queensrÿche spielen ihren "Operation: Mindcrime"-Nachfolger in Komplettlänge. Geoff Tate befindet sich in Topform und kann zwei Stunden eine Stimmlage halten, die ich sonst in dieser Intensität nur von Iron Maiden-Frontmann Bruce Dickinson her kannte. Hinzu kommen Darsteller, welche live auf der Bühne zu den einzelnen Songs agieren und im Hintergrund laufen Videosequenzen ab. Das gesamte Konzert wurde zudem für die DVD aufwendig Zusammengeschnitten, mit vielen Texteinblendungen und Effekten versehen, so dass es noch theatralischer wirkt, als es live ohnehin schon war.
Jeder Song bietet hierbei einen weiteren Teil einer Geschichte, die sich zu einem Konzept zusammenfügt, so dass ein Höhepunkt den nächsten jagt. Ich kann keine Vergleiche zu damaligen Shows ziehen und auch nicht auf eventuell vorhandene musikalische Veränderungen eingehen, aber Tates einmalige Stimmen, die tollen Gitarrensolis und der äußerst geilen Bühnenshow allein ist es zu verdanken, dass man uns hier eins der wohl besten Live-Konzerte vorsetzt, die es zur Zeit auf DVD gibt. Von vorn bis hinten wie ein einziger Film, mit Passagen, dramatischen Momenten wie z.B. der Kopfschuss des Dr. X, bei dem es gar nicht mal unblutig zu Sache geht. Musik und Geschichte wurden hervorragend aufeinander abgestimmt und die einzige Enttäuschung ist, dass bei dem Song "The Chase" Ronnie James Dio nur auf dem Projektor zu Gast ist und nicht live an dem Geschehen teilnehmen konnte. Dafür gibt es im Bonusmaterial aber ein Duett der beiden in einer Show in Los Angeles, welche einige Wochen zuvor aufgenommen wurde.

"Mindcrime At The Moore" ist mit Abstand eins der besten Live-Konzerte, die ich je gesehen habe und zudem ein unheimlich starkes und intelligentes Konzeptalbum geworden, welches sein Publikum von der ersten bis zur letzten Minuten in seinen Bann zieht und nicht mehr los lässt. Aufwendig produziert, erscheint das Konzert schon fast wie ein Musical mit Rockklängen. "Mindcrime At The Moore" ist groß, laut und bunt und dürfte selbst unter (Noch-)Nicht-Fans schnell zu den wichtigsten Live-DVDs der letzten Monate zählen. Dies liegt nicht einmal nur an der Show, sondern auch an der technischen Ausstattung. Die Disc überzeugt mit einem tollen Bild und einem ebenso guten Soundtrack - selbst die etwas zu kurz geratenen Extras machen Spaß. Party on!



Bilder der DVD




Druckbare Version



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.