Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK, USA 2006
Originaltitel:Flushed Away
Alternativtitel:Ratropolis
Länge:81:07 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ohne Altersbeschränkung
Regie:David Bowers, Sam Fell
Buch:Dick Clement, Ian La Frenais, Christopher Lloyd, Joe Keenan, William Davies
Kamera:Brad Blackbourn, Frank Passingham
Musik:Harry Gregson-Williams
Vertrieb:DreamWorks/Paramount
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:24.05.2007 (Verleih) / 24.05.2007 (Kauf)



Inhalt
Ein exquisites Heim im Londoner Nobelviertel Kensington und zwei Goldhamster als Butler: Roddy St. James hat alles, wovon jedes High Society-Mitglied träumt und nicht die geringste Ahnung, was Draußen in der wahren Welt vor sich geht. Doch als das Spülbecken einen ebenso ungebetenen wie unflätigen Gast ausspuckt, findet das idyllische Luxusleben ein jähes Ende und ehe er sich versieht, wirbelt Roddy mit der WC-Spülung in das größte Abenteuer seines Lebens. Hinab in ein ebenso fantastisches wie pitschnasses Universum unter den Straßen Londons, wo rote Doppeldecker in der Kanalisation schippern, das Leben pulsiert und ein machtgieriger Unterweltboss herrscht, der es auf Roddy und seine neue Freundin Rita abgesehen hat. Doch ist das abenteuerlustige Mädchen nicht nur Roddys einzige Hoffnung, heil wieder nach Hause zu kommen, sondern bald darauf auch der wichtigste Grund für ihn, gar nicht mehr nach Hause zu wollen.

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Umwerfend! Anders kann man diesen digitalen Transfer nicht mehr beschreiben. Der Kontrast ist hervorragend und der Schwarzwert bietet eine perfekte Bildtiefe und lässt den gesamten Transfer äußerst plastisch erscheinen. Selbst die Gesamtschärfe ist tadellos und egal ob Kanten- oder Detailschärfe, das Bild zeigt keinerlei Mängel, wirkt gestochen scharf und brilliert mit stets satten und kräftigen Farben. Die Kompression arbeitet ebenfalls fehlerfrei und Defekte oder Verschmutzungen sind wie erwartet nicht auszumachen. Was bleibt uns da anderes übrig als die volle Punktzahl zu verteilen?
 ++++++

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch, Türkisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Türkisch
 Soundtechnisch hat DreamWorks schon deutlich bessere Abmischungen hinbekommen und so spielt sich ein Großteil des Sounds im Frontbereich ab, überzeugt dort mit einer guten Sprachwiedergabe und wandelt des Öfteren einmal über die einzelnen Kanäle. Die Rears weden lediglich etwas verhalten für Effekte genutzt und kommen meist nur für den Score zum Einsatz. Zwar wirkt das Klangbild insgesamt noch sehr räumlich, kränkelt aber an Dynamiklosigkeit und auch Umgebungsgeräusche kommen nur selten wirklich gut zur Geltung. Der englische Mix unterscheidet sich kaum vom deutschen Pendant. Optional gibt es deutsche Untertitel.
 ++++--

Extras
Extras
  • Trailer beim Start:
    • Ab durch die Hecke (1:56 Min.)
    • Schweinchen Wilbur und seine Freunde (2:23 Min)
  • Kommentar über die gesamte Spielfilmlänge mit den Regisseuren David Bowers und Sam Fell
  • Die Musik von "Flutsch und Weg"(8:51 Min.)
  • Triff die Darsteller (8:39 Min.)
  • Trailer: Wallace & Gromit - Auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen (1:48 Min.)
  • DreamWorks Animationsvideo-Jukebox:
    • Shrek (1:15 Min.)
    • Shrek 2 (1:22 Min.)
    • Shark Tale (2:26 Min.)
    • Madagascar (1:00 Min.)
    • Over the Hedge (1:54 Min.)
  • Super-Nacktschnecken-Kram:
    • Nacktschnecken-Songs:
      • Gonna Make You Sweet (0:54 Min.)
      • I Don't Feel Like Dancing (0:22 Min.)
      • Pump It (0:33 Min.)
    • Nacktschnecken-Kamera (2:04 Min.)
    • Nacktschnecken-Games:
      • Nacktschneckensänger
      • Rette eine Nacktschnecke
  • Weitere Spiele und Aktivitäten (DVD-ROM-Part)
    • Virtuelle Nacktschnecke
    • Nacktschnecken-Fünfkampf
    • Nacktschnecken-Druckvorlagen
  • DWK (DreamWorks Kids):
    • Flutsch und Weg Melodien
    • Nacktschneckensongs
    • Flutsch und Weg Jukebox (15:03 Min.)
      • Dancin With Myself
      • Are You Going to By My Girl
      • Rule Britannia
      • She's a Lady
      • Don't Worry Be Happy
      • Bohemian Like You
      • Sailing
      • What's New Pussycat?
      • Wonderful Night
    • Baue eine Nacktschnecke (13:32 Min.)
    • Lerne Roddy zu zeichnen (2:14 Min.)
    • Labyrinth der Rohre
  • Trailer "Shrek der Dritte" (1:58 Min.)
VerpackungKeepCase
 Die Extras sehen nach mehr aus als sie es wirklich sind. Beim DVD-Start gibt es zwei Trailer aus dem Paramount-Programm und im Hauptmenü darf man sich noch den Trailer zu Interner Link"Shrek der Dritte" anschauen. Interessant ist aber auf jedenfall der komplett deutsch untertitelte Audiokommentar vom Regisseur David Bowers und Sam Fell. Auch das 9minütige Featurette über die Musik zu "Flutsch und Weg" ist sehr informativ und auch das 8 Minuten lange "Triff die Darsteller" Featurette, bei dem wir einen kleinen Einblick in die Synchronarbeit bekommen ist wirklich sehenswert geworden, aber ein richtiges Making of wäre uns lieber gewesen, denn ab jetzt kommen nur noch Spielereien:
Hier gibt ein Trailer zu "Wallace & Gromit", eine Jukebox mit 5 Animationsvideos zu DreamWorks-Filmen und unter Super-Nacktschnecken-Kram gibt es drei kleine Songs, die Nacktschnecken-Kamera und zwei Spiele. Zudem gibt es noch ein DVD-ROM-Teil mit Klingeltönen, Spielen etc.
Wie bei allen DreamWorks-DVD bekommt man noch einen Kids-Bereich geboten, in dem sich für die Kleinen ein paar Spiele, Songausschnitte aus dem Film, eine Zeichen- und Knetschule und ein paar Featurettes, welche es bereits in den normalen Specials gab, befinden. Insgesamt leider alles sehr bescheiden, dafür ist das DVD-Menü wirklich Klasse animiert.
 +++---

Fazit
Die Aardman-Studios haben einen harten Schlag hinnehmen müssen und damit ist nicht der Großbrand gemeint, der die meisten Requisiten der Wallace-and-Gromit-Ära dahingerafft ist. Gemeint ist "Flutsch und weg", der wohl zu den kostspieligsten Flops des Kinojahres zählt und das in irritierender Art und Weise. Der Film markiert nämlich Aardmans Abkehr von der Plastilinvergangenheit hin zur state-of-the-art-PC-Animation, wenn auch mit den alten "Wallace and Gromit"-Gesichtszügen, was die Figuren angeht. War schon Interner Link"Curse of the Were-Rabbit" ein "Underperformer" in den USA, so zählen die gut 60 Millionen Dollar, die "Flutsch und weg" gemacht hat zu den Flops des Jahres, denn gekostet hat die Animationszauberei lockere 150 davon. Und das ist wesentlich trauriger, weil es sich um einen ausgesprochen guten und unterhaltsamen Film handelt - bei einem Flop könnte man das besser verdauen. Sicherlich wird hier kein absolutes Neuland betreten, was den Animationsfilm betrifft, das bleibt weiterhin Pixar überlassen, aber es ist keine Schande, eine Fish-out-of-Water-Geschichte einer Ratte zu erzählen, die in der Kanalisation zwar jede Menge Dreck und Ärger abbekommt, aber erfolgreich die durch Luxus verdrängte Einsamkeit bekämpft. Familie ist besser als Ledigsein und ein gutes Leben kann sehr langweilig sein, das ist es dann auch schon mit der Botschaft, der Rest ist Aardman pur und das bedeutet, dass reichlich aufs Tempo gedrückt wird.
In Ratropolis hat nämlich die führende Kröte verbrecherischer Natur einen perfiden Plan, mit den Nagetieren abzurechnen, nur leider fehlt es an einem bestimmten Kabel, das sich zufällig im Besitz von Roddys neuer Begleitung Rita befindet. Das ergibt unter dem Strich eine verdammt flotte und endlose Verfolgungsjagd im besten Bond-Style, ergänzt durch einigen Slapstick, ein paar Guy-Ritchie-Anleihen und einige Pink-Panther-Motive. Es setzt also reihenweise Filmverweise (im Kühlschrank befindet sich z.B. eine eingefrorene Ratte in den Klamotten von Han Solo) und ähnliche In-Jokes und der typische Aardman-Humor kommt auch nicht zu kurz. Absoluter Blickfänger sind natürlich die Nacktschnecken mit den Stielaugen, die nicht nur wunderbar kreischen können, sondern sich im Verlauf des Films auch als veritable Begleitsänger entpuppen. Sicherlich die publikumswirksamsten Geschöpfe des ganzen Werks. Der Ton ist ferner generell sympathisch und die französischen Ninja-Frösche sowie die tumben Handlanger-Ratten sind so wacky, das man gar nicht bemerkt, wie schnell die 80 Minuten verfliegen.
Sicherlich keine typische US-Ware, denn rund um das Geschehen ist ausgerechnet das WM-Finale im Fußball zwischen England und Deutschland gruppiert (und England führt 4:2 zur Halbzeit!!!!) und auch sonst ist der Tonfall eher britischer Natur, so dass der Film kaum als reine Kinderware verkauft werden kann, obwohl die Story auch für jüngere Semester ohne Probleme verständlich bleibt. (Den Schlußgag allerdings wissen wirklich nur deutsche Zuschauer zu schätzen!). Insgesamt ein unterhaltsamer und flotter und vor allem niemals langweiliger Film, der einem einen schönen Abend machen und mit soviel Detailreichtum in der Animation begeistert, das es mit einmaligem Ansehen wahrhaft nicht getan ist.

Die DVD bietet eine wirklich umwerfende Bildqualität, ein soliden, aber dennoch etwas enttäuschenden Ton und nette, obgleich nicht sehr umfangreiche Extras.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.