Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 2007
Originaltitel:Tuberkulose
Alternativtitel:Janns stramme Hose
Länge:62:57 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ungeprüft
Regie:Maik Ude
Buch:Maik Ude
Kamera:Maik Ude, Knut Riechmann, Marc Weking
Musik:Libidio Airbag, Gum Hen, Dekay Berlin, Darkun
SFX:Maik Ude
Darsteller:Boris Klemkow, Maik Ude, Sebastian Sauerländer, Franziska Sauerländer, Arnold Duda, Oliver Huppke
Vertrieb:Absurd Produktion
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:10.07.2007 (Kauf)



Inhalt
Sie bekommen einen Einblick ins Leben einiger bekloppter Leute. Zwei extrem Aggressive verfallen in einen Blutrausch und schlagen sich kaputt! Zwei Vollassis schütten sich soviel Alk rein, dass alles außer Kontrolle gerät. Sigi kotzt die harmonische Fröhlichkeit seiner Frau so an, dass er seine Alte auf brutalste Weise totschlägt. Was passiert, wenn sich zwei Freaks mit Bauschaum und WC-Reiniger volldröhnen? Wie steht man ab, wenn man jahrelang an der Stanze arbeitet und dabei 3 Päckchen Tabak pro Schicht raucht ... ? Was passiert mit Jugendlichen, die Killerspiele zocken und zuviel Horrorfilme gucken ...?

Bild
Format1,78:1 (Letterbox)
NormPAL
 Die DVD enthält nicht nur aktuelles Material, sondern auch ältere Videoaufnahmen, denen man das Alter mehr als deutlich ansieht. Glücklicherweise sind die aktuellen Sachen aber wesentlich besser beschaffen. Die Schärfe ist für Amateurverhältnisse bestens, die Farben mitunter etwas schwach, aber das kennt man ja so. Schmutz merkt man den Aufnahmen nicht an, Rauschen auch nicht, aber die Kompression lässt das Bild nicht nur im Detail wabern, sondern auch ordentlich verpixeln an einigen Stellen. Schade, sonst ist die Qualität sehr zufriedenstellend.
 +++---

Ton
FormateMPEG 2.0
SpracheDeutsch
Untertitel-
 Typischen Live-Ton gibt's hier. Also hört man ein wenig Rauschen im Hintergrund heraus, es gibt immer wieder mal Übersteuern der Töne und die Stimmen sind nicht grad gut zu verstehen. Das dürfte das größte Problem sein. Bei einigen Sketchen komm ich nicht hinterher, weil die Dialoge etwas unter dem restlichen Klang verschwinden bzw. nicht allzu deutlich artikuliert sind (soll ja teilweise auch so sein). Vielleicht das nächste Mal die Dinger etwas kräftiger abmischen.
 +++---

Extras
Extras
  • Behind Tuberkulose (9:31 Min.)
  • Slideshow (3:18 Min.)
  • Kurzfilm von 2003: Du blutiges Schwein (6:36 Min.)
  • Absurd Trailershow:
    • The Butcher 2 (1:13 Min.)
    • The Butcher 3 - Zombies im Blutrausch (2:21 Min.)
    • Tuberkulose (1:41 Min.)
VerpackungKleine Hartbox
 Behind Tuberkulose behandelt hauptsächlich den Handlungsteil mit den asozialen Eltern, die von ihrem horrorgeilen Sohn ermordet werden. Hier bekommt man einen kleinen Einblick in die Vorgehensweise von Maik Ude und seinem Team. Bei der Slideshow werden 45 Bilder vom Set präsentiert, die mit Musik der Gruppen Gum Hen und Dekay Berlin unterlegt ist. Zusätzlich wurde noch der Kurzfilm "Du blutiges Schwein" von Maik Ude aus dem Jahr 2003 als Bonus auf die DVD gepresst. Abgerundet wird alles durch eine Trailershow, die neben dem Trailer von Tuberkulose auch noch die Trailer zu Interner Link"The Butcher" Teil 2 und 3 enthält.
 ++----

Fazit
"Achtung! Das Programm auf dieser DVD ist übertrieben asozial, versoffen, brutal, blutrünstig und gewalttätig! Es kann zur absoluten Beklopptheit führen!" (Hinweis der DVD)

Tja, wenn man so vorsichtig auf die folgende Stunde hingewiesen wird, dann ein herzliches Willkommen zur bekloppten Sketch-Show von Maik Ude, Boris Klemkow und Arnold Duda! Entgegen der Interner Link"The Butcher"-Trilogie ist das feinfühlig "Tuberkulose" betitelte Werk kein Spielfilm, sondern eine Sammlung von wiederkehrenden Charakteren, die alle eins gemeinsam haben: Sie sind der Inbegriff für den White Trash-Typen, saufen sich bis zum Kotzen die Hucke voll, stehen auch sonst auf Drogen jeglicher Art und sind Gewalt nicht unbedingt abgeneigt. Ach was sag ich: Gewalt wird in Form handgemachter Effekte mitunter feinstens zelebriert, das Blut darf spritzen und die Schläge werden in bester Spencer/Hill-Tradition nachvertont. Denn die Konsequenz des beängstigend real dargestellten Asi-Daseins sind völlige Entgleisungen, die in schmerzlichen Erfahrungen jeglicher Form gipfeln. Soviel zur Sozialstudie der etwas anderen, ganz bestimmt nicht ernst gemeinten Art. Die Gags bewegen sich dabei auf verschiedensten Ebenen. Während an vielen Stellen der Humor sämtlicher Körperflüssigkeiten die Stimmung markiert und zumeist flach ausfällt, gibt es Andersorts ein paar nette Effekte, z.B. der Trip der beiden Freaks, die sich mit Bauschaum die Kante geben. Apropos Freaks: An das Referenzwerk in Sachen asozialem Humor namens Interner Link"Freax 2000" kommt "Tuberkulose" ganz bestimmt nicht ran. Dafür enthält er doch zuviel Gags, über die man nur lachen kann, wenn man selbst dabei gewesen ist. Für alles andere hilft vielleicht die richtige Menge Alkohol - jeder sollte selbst wissen, wieviel bis zum Delirium benötigt wird. Für all jene total abgebrühten Typen unter euch, die den Amateurfilm gern in neuer Umgebung sehen möchten, weg vom Wald-und-Wiesen-Filmchen (auch davon gibt's was in "Tuberkulose"), die auf Interner Link"Ittenbachs Familienradgeber" abfahren und auch sonst nichts zu lachen haben, die können mal ein Auge riskieren. Aber vorsicht, die anfängliche Warnung ist ernst zu nehmen, schließlich ist "asozial, versoffen, brutal, blutrünstig und gewalttätig" nicht immer lustig!



Bilder der DVD




Druckbare Version
OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.