Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
JP 1963
Originaltitel:Dai Tozoku
Alternativtitel:Samurai Pirate
aka. Lost World of Sinbad, The
aka. Great Bandit, The
Länge:92:39 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ungeprüft
Regie:Senkichi Taniguchi
Buch:Toshio Yasumi, Takeshi Kimura, Shinichi Sekizawa
Kamera:Takao Saitô
Musik:Masaru Satô
SFX:Eiji Tsuburaya
Darsteller:Toshirô Mifune, Tadao Nakamaru, Mie Hama, Kumi Mizuno, Ichirô Arishima, Eisei Amamoto, Mitsuko Kusabue, Jun Tazaki, Akiko Wakabayashi, Jun Funato, Makoto Satô, Junichirô Mukai, Yutaka Nakayama
Vertrieb:NEW Entertainment
Norm:PAL
Regionalcode:0



Inhalt
Unschuldig der Piraterie verdächtigt und zum Tode verurteilt, kann der Samurai Skeza mit Hilfe seiner Getreuen fliehen. Auf der Flucht fällt sein Schiff einem Unwetter zum Opfer. Nur mit zwei Besatzungsmitgliedern und einer Kiste voller Juwelen kann sich Skeza auf ein Wrackteil retten. Leichte Beute für den Schwarzen Pirat. Er holt sich die Truhe. Schwer verletzt wird Skeza an die Gestade eines unbekannten Landes gespült. Am Hals der ansässigen Prinzessin Yaya erkennt er dabei ein Schmuckstück, das aus seiner Truhe stammt. Ein Geschenk des hinterhältigen Premiers der Insel, der mit Hilfe einer Hexe und des Piraten dafür gesorgt hat, dass der gute König erkrankt ist. Nun führt er die Regierungsgeschäfte und will auch die schöne Prinzessin ehelichen. Skeza macht sich mit seinen Verbündeten auf den Weg, den Unrat zu beseitigen und seine Truhe zu finden ...

Bild
Format2,35:1 (Letterbox)
NormPAL
 Der Zahn der Zeit hat am Bild genagt, aber es wurde das Bestmögliche rausgeholt. Neben einigen Defekten ist die leichte Unschärfe recht auffallend, was zu Lasten der Detailschärfe geht. Der Kontrast kann weitestgehend überzeugen. Der Schwarzwert ist nicht unbedingt optimal, da es eine Tendenz ins Gräuliche gibt. Details werden aber nicht verschluckt. Farbtechnisch bedingt geht ebenfalls alles einen geregelten Weg.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Mono)
SpracheDeutsch, Japanisch
UntertitelDeutsch
 Dem Alter entsprechend ist der Ton ganz passabel. Die Sprachverständlichkeit ist durchweg gegeben. Allgemein ist der Ton aber etwas zu dumpf ausgefallen und lässt etwas Klarheit vermissen. Mit heutigen Tonformaten kann der alte Monoton sowieso nicht mithalten, aber das will und muss er auch nicht. Der O-Ton klingt wesentlich klarer und man kann zusätzlich noch optionale deutsche Untertitel hinzuschalten.
 ++----

Extras
Extras
  • Originaltrailer (2:36 Min.)
  • Hidden Feature: Super-8 Fassung von "Ling Fung - das Glorreiche Schwert" (31:25 Min.)
  • Bildergalerie (animiert) (2:47 Min.)
  • Bildergalerie (Standbilder) (1:36 Min.)
  • NEW-Trailershow:
    • Stahlfaust (2:24 Min.)
    • Wang Yu - Der Karatebomber (3:51 Min.)
    • Rebell der Shaolin (2:25 Min.)
  • PC-Part
Verpackungkleine Hartbox
 Als filmbezogenes Bonusmaterial gibt es den Originaltrailer und zwei Bildergalerien, in denen es die Aushangsfotos und Kinoplakate zu bewundern gibt. Wie mittlerweile bei NEW Entertainment schon Standard, gibt es diese auch als PC-Part zum Ausdrucken gleich mit auf der DVD. Das Besondere ist aber der versteckte und vor allem sehr seltene Bonusfilm. Als Ausgangsmaterial wurden die beiden Super-8-Rollen abgetastet. Zwar ist die Qualität des Bildes recht schlecht aber ein gern genommener Bonus.
 +++---

Fazit
Piraten, Samurais, Fantasy und wenig Humor sind die Zutaten des von TOHO produzierten Abenteuerfilms "Der Löwe des gelben Meeres". Die Art des Films, insbesondere die Verquickung mit Elementen aus dem Fantasybereich, lassen die Vermutung aufkommen, dass man den sehr erfolgreichen Sindbad-Filmen eine Konkurrenz gegenüberstellen wollte. Ein Indiz hierfür ist beispielsweise auch die englische Namensgebung als "The Lost World of Sinbad". Im direkten Vergleich zu den Sindbad-Filmen bleibt der Film von Senkichi Taniguchi hinter diesen zurück. Dies liegt daran, dass Sindbad noch über weiter ausgereizte und durch die Arbeiten von Ray Harryhausen perfekt in Szene gesetzte Fantasyelemente verfügt. Die lässt "Der Löwe des gelben Meeres" etwas vermissen und man begnügt sich mit einer Hexe und einem Zauberer. In Sachen optische Ausstattung kann man aber wieder aufholen und zudem ist die erzählte und vor allem märchenhafte Geschichte sehr gelungen. Viel ist hier dem Effektekünstler Eiji Tsuburaya zu verdanken, der auch schon bei Godzilla seine Fähigkeiten erfolgreich unter Beweis stellen konnte. Mit Hilfe von Miniaturen und Matte-Paintings wurde eine tolle Atmosphäre geschaffen, die eine nahezu perfekte Mischung aus der japanischen und der orientalischen Welt ergibt. Durch die Besetzung von Superstar Toshiro Mifune in der Hauptrolle und eine ihm ebenbürtige Nebenbesetzung kann der Film ebenfalls für sich punkten. Viele der Darsteller gehören zum TOHO-Stammpersonal und dürften aus diversen Godzilla-Filmen bekannt sein. Erwähnenswert sind zudem noch die Auftritte von Ichiro Arishima, einem japanischen Komiker, der für eine ordentliche Prise Humor als etwas durchgedrehter Zauberer sorgen darf. Somit verfügt "Der Löwe des gelben Meeres" über genug Zutaten, um einen vergnüglichen Filmabend zu bescheren.

Die alte Videokassette war in vielen kleinen Szenen geschnitten und dem Anbieter NEW sei Dank kann man diesen Abenteuerfilm endlich in seiner vollen Pracht sehen. Hierbei kann man mit der Qualität des Gezeigten durchaus zufrieden sein, einzig der Ton hätte ein wenig besser ausfallen können. Das Bonusmaterial geht in Ordnung und verfügt noch über einen seltenen Super-8-Bonusfilm als Hidden Feature. Von ungeprüft Altersfreigabe sollte man sich nicht beirren lassen. Die Alterskennzeichnung bezieht sich nur darauf, dass man den Film nicht prüfen ließ und leider ist es in Deutschland nun mal üblich, dass alles, was nicht von der FSK geprüft wurde auch automatisch einen roten FSK18-Sticker verpasst bekommt. In diesem Falle kann man aber wirklich von einem phantastischen Familienfilm sprechen, wenn die Kinder das 12. Lebensjahr beschritten haben.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Löwe des Gelben Meeres, Der
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.