Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2004
Originaltitel:Drop Dead Sexy
Länge:80:08 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Michael Philip
Buch:Paul Doiron, John Benjamin Martin, Michael Philip
Kamera:Thomas L. Callaway, Richard Kooris
Musik:Deborah Lurie
Darsteller:Jason Lee, Crispin Glover, Pruitt Taylor Vince, Melissa Keller, Audrey Marie Anderson, Lin Shaye, Xander Berkeley, Burton Gilliam, Joseph D. Reitman, Suzanna Urszuly, Diane Klimaszewski, Elaine Klimaszewski, Brad Dourif, Amber Heard
Vertrieb:EuroVideo
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:03.05.2007 (Verleih) / 14.06.2007 (Kauf)



Inhalt
Die beiden Kumpels Frank (Jason Lee) und Eddie (Crispin Glover) träumen vom großen Geld, doch alles was sie anpacken geht schief. Auch der Zigarettenschgmuggel für den knallharten Nachtklub-Besitzer Spider (Pruitt Taylor Vince) endet im totalen Fiasko. Eddies Schrottkübel fliegt unterwegs in die Luft und mit ihm Zigaretten im Wert von 250.000 Dollar. Spider lässt ihnen die Wahl: Entweder sie bringen ihm das Geld binnen einer Woche zurück oder er lässt sie umbringen. In ihrer Panik kommen die beiden auf die Schnapsidee die Leiche von Crystal Harkness (Melissa Keller) auszugraben, die laut Zeitungsberichten mit einer wertvollen Halskette bestattet worden sein soll. Gesagt, getan - nur finden Frank und Eddie keine Kette, die man versetzen könnte. Die Ereignisse überschlagen sich endgültig, als sie die Leiche nicht mehr los werden, der etwas trottelige Eddie Gefühle für die Tote entwickelt und sie herausfinden, dass Crystal anscheinend von Spider ermordet wurde. Eigentlich, so könnte man meinen, war's das für die beiden ...

Bild
Format1.78:1 (anamorph)
NormPAL
 Der Bildtransfer kann wirklich als gelungen bezeichnet werden. Er erstrahlt in natürlichen Farben und verfügt über ein sehr sauberes Bild, das frei von Defekten oder Verschmutzungen ist. Der Kontrast sieht sehr gut aus und kann durch den nahezu perfekten Schwarzwert überzeugen. Leichte Schwächen hat die Schärfe zu verbuchen, die gelegentlich bei schnellen Bewegungen etwas undeutlich wirkt. Die Kompression kann überzeugen und lässt Rauschen oder Kompressionsartefakte vermissen. Da wir keine halben Punkte vergeben, wird hier gerne auf 5 Punkte aufgerundet.
 +++++-

Ton
FormateDolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Ganz klar hat der deutsche Ton die Nase vorn. Mit einer gelungenen Abmischung schafft er es, ein Gefühl für Räumlichkeit zu entfalten. Dem Genre üblich darf man sicherlich keine allzu großen Ansprüche stellen, doch die nötigen Umgebungsgeräusche sind vorhanden. Eine leichte Dynamik sorgt dafür, dass gelegentlich auch der Subwoofer angesprochen wird. Zudem wirkt alles sehr homogen. Die Originalspur liegt nur in in einer 2.0-Abmischung vor und ist im direkten Verhältnis auch leiser aufgespielt. Auch fehlt es dieser an der Dynamik des deutschen Pendants. Die Sprachverständlichkeit beider Fassungen ist jedoch sehr gut. Ein Rauschen ist nicht auszumachen.
 ++++--

Extras
Extras-
VerpackungKeepCase
 Es befindet sich kein Zusatzmaterial auf der DVD.
 ------

Fazit
Mit "Drop Dead Sexy" schuf Michael Philip eine gelungene schwarzhumorige Krimi-Komödie die einen leichten Hang zur Nekrophilie verströmt. Die Geschichte dreht sich um die beiden Verlierertypen Frank (Jason Lee) und Eddie (Crispin Glover). Frank ist eigentlich Autoverkäufer, wird aber gefeuert weil ihm mal wieder ein Wagen gestohlen wurde. Sein Freund Eddie ist der örtliche Totengräber der ihn immer bewundert für seine Lebensweise. Beide träumen von einem unbeschwerten Leben in Las Vegas nur das nötige Kleingeld ist nicht vorhanden. Da kommt das Angebot Zigaretten im Wert von 250.000 Dollar über die Grenze nach Mexiko zu schmuggeln gerade richtig. Verantwortlich für diesen Deal ist der lokale Pate Spider (Pruitt Taylor Vince) und dieser hat eigentlich auch noch andere Pläne mit den beiden. Für Frank und Eddie scheint es schnell verdientes Geld zu sein den immerhin sollen sie 10 % der Gesamtmenge für diesen Auftrag bekommen. Die Reise nach Mexiko kann also beginnen, endet aber ebenso schnell wieder als nach kurzer Zeit der Wagen explodiert. Nun haben sie ein richtiges Problem, denn die gesamte Ladung ist verbrannt und Spider will seine 250.000 Dollar haben. Um diese Schulden zu tilgen kommt die rettende Idee in Form der kürzlich verstorbenen Crystal, die mit einer Halskette die genau dieser Summe entspricht beerdigt wurde. Somit steht das nächste Ziel fest: der Friedhof. Und nun beginnt die Odyssee. Nicht nur das Eddie sich in die Leiche verliebt, auch ihr Tod stellt sich als Mord heraus der für ordentliche Plot-Twists sorgt. Die Auswahl der Darsteller mit Jason Lee (Jay und Silent Bob schlagen zurück) und Crispin Glover (Willard) als ungleiches Freundespaar hätte nicht besser gewählt worden sein. Ihre darstellerische Leistung zwischen debiler aber auch charmanter Spielweise sorgt für Freude beim betrachten. Der hierbei angewandte Humor geht deutlich unter die Gürtellinie und kann einige gelungene Lacher für sich verbuchen ohne in den jugendlichen Fäkalhumor abzudriften. Zwar gelingt nicht jedem Gag ein Feuerwerk der Tränen zu entfachen was etwas am Drehbuch von Paul Doiron, John Benjamin Martin und Michael Philip liegt. Ein Schreiber weniger währe eventuell mehr gewesen, den zu deutlich merkt man das man für die beiden Antihelden den Mittelpunkt ebnen wollte und ließ interessante Nebencharaktere zum Teil außer acht. Dies ist sehr schade wenn man sich beispielsweise die Rolle von Tiny (Joseph D. Reitman) ansieht, bei der einiges an Potential verschenkt wird und nur randbedingt auf die homosexuelle Ader des harten Rockers eingegangen wird. Auch der nekrophile Handlungsbogen zwischen Eddie und Crystal lässt etwas zu wünschen übrig und wirkt eigentlich etwas zu prüde, aber sicherlich wollte man das Tabuthema nicht sonderlich ausmerzen. Im Großen und Ganzen ist "Drop Dead Sexy" aber eine kurzweilige und vor allem gelungene Komödie die sehr zu Unterhalten weiss und sich deutlich vom Sumpf der Teenie-Komödien abhebt.

Auch die DVD von EuroVideo ist vom technischen Punkt gesehen eine Anschaffung wert, verfügt aber leider über kein Bonusmaterial. Eine Chance sollte man dem Film aber definitiv geben, daher wäre es am angebrachtesten die DVD erst zu leihen und um dann zu warten bis sie ins Nice Price-Sortiment rutscht.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.