Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK 1992
Originaltitel:Prime Suspect 2
Alternativtitel:Heißer Verdacht 2
Länge:ca. 196 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:John Strickland
Buch:Allan Cubitt, Lynda La Plante
Kamera:Ken Morgan, David Odd
Musik:Stephen Warbeck
Darsteller:Helen Mirren, John Benfield, Colin Salmon, Craig Fairbrass, Richard Hawley, Ian Fitzgibbon, Andrew Tiernan, Stafford Gordon
Vertrieb:Koch Media
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:12.01.2007 (Kauf)



Inhalt
DVD 1: Episode 1
  • 88:81 Minuten
DVD 2: Episode 2
  • 98:19 Minuten


Detective Chief Inspector Jane Tennison hat es in ihrem zweiten großen Fall mit einer stark verwesten Frauenleiche zu tun. Die Suche nach der Identität des Opfers und des Mörders führt sie in einen sozialen Brennpunkt Londons, der erst vor kurzem durch die Ausübung polizeilicher Gewalt in die Schlagzeilen geriet. Tennison muss ihren Scharfsinn, ihren Mut und ihr Mitgefühl aufs Äußerste strapazieren, um den Täter aufzuspüren.

Bild
Format1,33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Der Kontrast zeigt deutliche Schwächen, wirkt sehr dunkel und verschluckt dadurch meist nötige Details. Zudem befindet sich die Schärfe auf einem eher mittelmäßigen bis schlechten Niveau und lässt keinerlei Detailzeichnung zu. Weiterhin wirken die Konturen ausgefranst und schwammig, wodurch das Bild keinerlei Grundschärfe erzeugen kann. Auch die Farben erscheinen stets sehr blass und ausgewaschen und die Kompressionen arbeiten ebenfalls sehr unsauber und offenbaren extremes Blockrauschen und deutliche Artefaktebildung. Bildrauschen ist hierbei zwar nicht auszumachen, dafür aber viel an stehenden Rauschmustern, bei denen die Kompression in Kameraschwenks wirklich in den Keller geht. Mehr als 2 Punkte können wir dafür einfach nicht geben.
 ++----

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Stereo)
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Beide Tonspuren unterscheiden sich kaum voneinander und offenbaren ein leichtes Hintergrundrauschen, wobei die Sprachverständlichkeit bei beiden immer noch recht gut ausgefallen ist. Der englische Track klingt eine Spur natürlicher, leider verzichtete man auf deutsche Untertitel.
 ++----

Extras
Extras-
VerpackungDouble KeepCase
 Bonusmaterial suchen wir hier vergebens und die DVD-Menüs, sowie die Umverpackung sind eher dürftig ausgefallen.
 ------

Fazit
Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit bis man Hauptkommissarin Jane Tennison wieder zurück in den Dienst schickte, denn die britische Krimi-Serie Interner Link"Prime Suspect" war ein Riesenerfolg und fesselte Millionen von Zuschauern vor dem Fernsehen. Ein Jahr später kehrt die Frau zurück, welche sich in der ersten Doppelfolge den Respekt der Kollegen schwer erkämpfen musste. Auch diesmal steht ihr Privatleben im Mittelpunkt der Geschichte und neben dem Fall um den Fund eines verwesten weiblichen Teenager-Leichnams, der offensichtlich missbraucht und dann brutal ermordet wurde, muss sie sich erneut auf dienstlicher und privater Ebene zur Wehr setzen und ihr Verhältnis mit ihren neuen Kollegen Robert Oswalde (gespielt von Colin Salmon Interner Link"Freeze Frame") rechtfertigen. Oswalde wurde ihr zur Seite gestellt, damit er ihre Ermittlungen in der eher Polizei feindlichen und überwiegend von Farbigen bewohnten Gegend etwas erleichtert. Doch das erweist sich alles andere als leicht. Nicht nur dass man ihr nachsagt ihre Beziehung würde ihr Urteilsvermögen beeinflussen, nein, selbst im Team kommt es zu Problemen, welche die gesamte Mission fast zum Scheitern bringen. Denn einer ihrer Mitarbeiter stellt sich als Rassist heraus und bringt das Fass fast zum Überbrodeln. Desweiteren darf man aber auch den Fall Nadine nicht aus den Augen verlieren, was einen kühlen Kopf voraussetzt und das wird in Anbetracht der Gesamtsituation für alle Beteiligten sehr schwer.

"Operation Nadine" ist eine sehr emotionale und vor allem düsteren Folge der beliebten britischen Krimiserie, bei der man trotz einer Laufzeit von knapp 3 Stunden keine Sekunde vom Bildschirm weichen möchte. So etwas findet man in TV-Produktionen nur selten und somit sei die Serie wirklich jedem ans Herze gelegt, der einmal einen wirklich durch und durch perfekten Krimi sehen möchte. Technisch ist die DVD leider nur im unteren Durchschnitt anzusiedeln, aber vielleicht wird es ja bei der dritten Folge besser und bitte, das nächste mal etwas Bonusmaterial auftreiben.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Heißer Verdacht (Teil 1)
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.