Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2005
Originaltitel:Punk: Attitude
Länge:88:05 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 6 Jahre
Regie:Don Letts
Buch:Don Letts
Kamera:Louis Mulvey
Musik:diverse
Darsteller:The Velvet Underground, MC5, Iggy & the Stooges, New York Dolls, The Dictators, Suicide, Ramones, Sex Pistols, Siouxsie & the Banshees, The Buzzcocks, John Cooper, The Damned, The Pretenders, The Clash, Magazine, X-Ray Spex, Sonic Youth, The Contorions, Dead Kennedys, Agonistic Front, The Bag, The Sceamers, Minor Threat, Fugazi, Black Flag, Bad Brains, Nirvana
Vertrieb:Polyband
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:27.04.2007 (Kauf)



Inhalt
Mitte der 70er Jahre brach in den Straßen von New York und London eine Revolution aus, die alle folgenden Generationen in Ihrer Jugendkultur beeinflussen sollte:
Die Punk-Bewegung. Punk definierte Mode und Musik neu, war gegen das Establishment und stand für eine unabhängige und liberale Einstellung. Punk inspirierte eine ganze Generation von Filmemachern, Dichtern, Fotografen, Modedesignern und Grafikern.

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Wie bei Dokumentation üblich, die einen zeitgeschichtlichen Spiegel präsentieren, ist das Bild sehr wechselhaft. In den neueren Interviewsequenzen kann von einer sehr guten Qualität geredet werden, bei der alles von der Farbe bis hin zum Kontrast stimmt. Das Archivmaterial, welches einen Großteil der Dokumentation ausmacht, ist von unterschiedlicher Güte. Erkennen kann man immer etwas, doch sieht man vielen Sequenzen das Alter an. Unschärfen, Defekte und Verunreinigungen oder schlechte Farbgebungen sind hier vorhanden. Wenn beide Komponenten zusammen betrachtet werden, ergibt sich ein gut durchschnittliches Bild, welches Authenzitität vermittelt.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheEnglisch
UntertitelDeutsch, Englisch
 Das beim Bild Geschriebene bezieht sich auch auf den Ton. Die Verständlichkeit ist sehr gut was die Interviews betrifft. Die alten Archivaufnahmen haben etwas gelitten und klingen recht blechern. Wie bei Dokumentationen üblich darf man tonal keine großen Erwartungen haben, da eigentlich nur die Verständlichkeit auch als Hauptkomponente betrachtet werden darf und die ist gegeben. Auch hier gibt es somit eine Durchschnittswertung von drei erreichten Punkten. Für alle Zuschauer, die der englischen Sprache nicht oder nur geringfügig zugetan sind, lassen sich noch optionale Untertitel in Deutsch oder Englisch zuschalten.
 +++---

Extras
Extras
DVD 1:
  • Where are they now (Texttafeln zu Personen aus der Szene)
  • Family Tree (Familienstammbaum und wer zu welcher Band gehört)
DVD 2:
  • Henry Rollins Interview (10:00 Min.)
  • Dave Goodman Feature (15:15 Min.)
  • Fanzines (10:49 Min.)
  • Fashion (8:55 Min.)
  • Women in Punk (9:06 Min.)
  • Record Companies (5:44 Min.)
  • The Attitudes/Spirit of Punk (8:34 Min.)
  • The Influences/Origins of Punk (12:17 Min.)
  • Punk on Cultur and the Arts (7:16 Min.)
  • UK vs. USA (11:08 Min.)
  • Punk Evolution (9:27 Min.)
  • The Gigs/Performances (9:56 Min.)
  • The Punk Sound (8:04 Min.)
  • Booklet
  • Reprint eines Punk Zines
VerpackungKeepCase
 Neben dem Hauptfilm gibt es auf der prall gefüllten Doppel-DVD noch einiges mehr zu entdecken, angefangen mit dem coolen "Where are they now"-Feature auf der ersten Disc. Hier kann man sämtliche Interviewpartner aus der Doku einzeln anwählen und ihren persönlichen Werdegang nachlesen. Disc 2 quillt dann über vor einzelnen Featurettes von je fünf bis fünfzehn Minuten Laufzeit. Von Sound oder Mode des Punk über Fanzines und Plattenlabels bis hin zum vollständigen Henry Rollins Interview gilt es hier, einzelne Themen der Doku zu vertiefen. Allerdings bestehen diese Featurettes zu weiten Teilen aus eben jenen Interviews, die bereits im Hauptfilm Verwendung fanden und bieten daher zwar auch Neues, stellen jedoch auch eine Zweitverwertung dar. Daher gibt es auch einen Punkt abzug in der Gesamtnote, liegt aber immer noch über dem Durchschnitt.
 ++++--

Fazit
Regisseur Don Letts hatte dem Punk bereits 1978 mit seinem "Punk Rock Movie" ein filmisches Denkmal gesetzt und sich danach vornehmlich Musikvideos (u.a. The Pretenders, Bob Marley) gewidmet. Im Jahr 2005 wandte er sich erneut einer abendfüllenden Punkdoku zu und beleuchtete in "Punk: Attitude" vor allem Entstehung und Einflüsse der Bewegung. Durch einen Blick in die frühen Siebziger Jahre und teils noch etwas weiter zurück zeigt er die tatsächlichen Wurzeln des Punk auf und lässt die vielen Zeitzeugen erklären, warum die Rebellion schließlich unaufhaltsam wurde. Soziale und gesellschaftliche Zustände waren der ideale Nährboden sowohl für die Fuck You-Einstellung als auch für den sich etablierenden Look der Szenegänger.
Die von uralten (Live-)Aufnahmen unterlegten Geschichten, die zumeist von ehemaligen oder aktuellen Musikern beispielsweise der Ramones, Sex Pistols oder The Clash erzählt werden, sind oftmals spannend, manchmal amüsant und eigentlich stets interessant. Wie kaum anders zu erwarten, tut sich hier besonders der gute Henry Rollins hervor, dem man wohl selbst bei einem Referat über das Wetter in der Wüste Gobi noch gebannt lauschen würde. Seine Fähigkeit, gewisse Dinge einfach auf den Punkt zu bringen, gepaart mit seiner Körpersprache und Ausstrahlung wären schon für sich genommen ein Grund, sich "Punk: Attitude" zu Gemüte zu führen. Ein wenig schade ist allerdings, dass zum einen nur eine Handvoll Combos aus den Neunzigern erwähnt werden und zum anderen - abgesehen von den englischen Veteranen - ausschließlich amerikanische Bands vorkommen. Gerade während der letzten Atemzüge des zwanzigsten Jahrhunderts gab es einige etwa skandinavisch- oder auch deutschstämmige Bands, die hier etwas mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt hätten. Stattdessen werden als moderne Vertreter des Punkrock Bands wie Blink 182 oder Sum 41 genannt.
Da es aber schließlich in erster Linie um die Philosophie und den Background des Punk gehen soll, kann man über diesen kleinen Anflug von Ignoranz durchaus hinwegsehen.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.