Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2006
Originaltitel:Zoom
Alternativtitel:Return of Zoom, The
aka. Zoom's Academy
Länge:84:44 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 6 Jahre
Regie:Peter Hewitt
Buch:Adam Rifkin, David Berenbaum
Kamera:David Tattersall
Musik:Christophe Beck
SFX:Brad Larkin, Kaz Kobielski
Darsteller:Tim Allen, Courteney Cox, Chevy Chase, Spencer Breslin, Kevin Zegers, Kate Mara, Michael Cassidy, Ryan Newman, Rip Torn, Cornelia Guest, Ashton Moio, Thomas F. Wilson
Vertrieb:Sony Pictures
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:06.03.2007 (Verleih) / 07.04.2007 (Kauf)



Inhalt
Als die Erde kurz vor der Zerstörung durch eine böse Macht steht, wird ein aus der Form geratener, arbeitsloser, ausgemusterter ehemaliger Superheld gerufen, um die Welt zu retten. Dieser Held ist Jack Shepard alias "Captain Zoom" (Tim Allen). Das Problem ist nur, dass er inzwischen seine Superkräfte verloren hat. Nun müssen General Larraby (Rip Torn) und Dr. Grant (Chevy Chase) ihn dazu überreden, noch eine Mission zu übernehmen: Er soll eine bunt zusammengewürfelte Gruppe Jugendlicher trainieren, die selbst über unglaubliche Superkräfte verfügen. Mit Hilfe der cleveren Marsha Holloway (Courteney Cox) soll er ihnen beibringen, Teamgeist zu entwickeln und ihre Kräfte im Kampf gegen einen heimtückischen Angreifer einzusetzen, der entschlossen ist, das Leben auf der Erde, so wie wir es kennen, völlig auf den Kopf zu stellen.

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Der Kontrast ist gibt sich recht ausgewogen und zeigt selbst in den dunklen Sequenzen keine Schwächen. Hinzu kommt ein satter Schwarzwert und die stets kräftigen Farben wissen ebenfalls zu gefallen. Leider wird der Transfer von einer Grobkörnigkeit geprägt. Dieses Bildrauschen geht schließlich auch zu Lasten der Schärfe, welche tendenziell gut ausgefallen ist. Selbst die Detailschärfe hinterlässt einen angenehmen Eindruck, wobei stehende Rauschmuster die Detailschärfe teilweise deutlich lindern. Die Kantenschärfe wirkt zudem nicht immer sonderlich gut, neigt zu leichten Treppeneffekten und könnte in einigen Szenen etwas knackiger wirken. Desweiteren lassen sich neben Blockrauschen im Hintergrund auch hin und wieder ein paar Artefakte ausmachen. Schmutz und anderweitige Defekte sind jedoch nicht zu sehen.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Türkisch
 Der deutsche Dolby Digital 5.1-Mix überzeugt mit einer sehr räumlichen Klangkulisse, wobei sich ein Großteil im Frontbereich abspielt und zumindest die Dialoge stellenweise etwas zu leise aus dem Center hallen. Dafür wird die Musik sehr kraftvoll auf alle Kanäle verteilt und wenn es zu direktionalen Effekten kommt, dann wird der Subwoofer ordentlich beansprucht und ein angenehmes Mittendrin-Gefühl entsteht, bei dem sämtliche Kanäle zum Einsatz kommen. Der englische Track unterscheidet sich eigentlich nur im Dialogbereich von der deutschen Fassung und wirkt trotz aller Natürlichkeit eine Spur leiser. Ansonsten werden die Rears neben den Umgebungsgeräuschen und dem Score, jeweils im passenden Moment, wirklich gut für die Effekte genutzt. Ingesamt hätten beide Tonspuren aber noch etwas dynamischer klingen dürfen. Optional lassen sich Untertitel hinzuschalten.
 ++++--

Extras
Extras
  • Akademie für Superhelden - Tipps für Kids:
    • Vermeide Junk Food (2:22 Min.)
    • Tägliches Trining (1:56 Min.)
    • Zeige Sportsgeist (1:51 Min.)
    • Unnötige Gefahr (1:55 Min.)
  • Making of Zoom (13:55 Min.)
  • Trailershow:
    • Monster House (2:07 Min.)
    • Jagdfieber (2:02 Min.)
    • Könige der Wellen (2:10 Min.)
    • "Demnächst auf Blu Ray" (1:15 Min.)
VerpackungKeepCase
 Bei den Extras hat man deutlich gespart. Neben einer üblichen Trailershow gibt es noch ein 13minütiges Werbe-Making of, bei dem die Macher und die Darsteller zu Wort kommen und man bekommt hin und wieder einen kleinen Eindruck von den Filmaufnahmen. Insgesamt aber einfach zu werbelastig. "Akademie für Superhelden - Tipps für Kids" beinhaltet vier kurze "Ratgeber" für Kinder, wie sie sich zu ernähren haben, dass sie täglich trainieren, sich nicht unnötig in Gefahr begeben und Sportsgeist zeigen sollen. Richtig ernst ist das ganze natürlich nicht gemeint.
 +-----

Fazit
Interner Link"X-Men" für Kids trifft es bei Zoom wohl am besten. Obgleich die Idee, die Charaktere und die Spezialeffekte wirklich gut und absolut brauchbar sind, mangelt es dem Film deutlich an Tiefe und Spannung. Gags kommen dank Tim Allen zwar niemals zu kurz und auch die Kiddies dürfen für so manchen Schmunzler sorgen, doch leider reicht das noch lange nicht für einen wirklich guten Film. Die Story ist simpel gehalten und zielt deutlich aufs jüngere Publikum, was nicht einmal so schlimm ist, wenn das ganze nicht dermaßen vorhersehbar wäre, so dass selbst unsere lieben Kleinen das Ende nach wenigen Minuten erahnen können - und das ohne jegliche Superkräfte. Hier hätte man der Geschichte zu deutlich mehr Substanz verhelfen sollen, anstelle das Haupaugenmerk auf Gags und Veralberungen zu legen. Regisseur Peter Hewitt zeigt sich dabei sichtlich bemüht, die Story interessant zu halten, denn trotz aller imposanten Superkräfte (starkes 6jähriges Mädchen, Teenager, der sich unsichtbar machen kann, ein Mädel was Dinge mit ihren Gedanken steuern kann und ein Junge der die Fähigkeit hat, dicker zu werden) wirken die Ideen sehr bemüht und langatmig. Fast über die gesamte Laufzeit des Film erstreckt sich das Training der Kinder, sowie der Kampf Captain Zooms mit seinem inneren Schweinehund und zu akzeptieren, was er ist: Ein Superheld.
Alles nicht schlecht und stellenweise sogar verdammt lustig, doch wenn der Showdon dann gerade mal ein paar Minuten gehen darf und mit einem absolut inakzeptablen, klischeehaften wie auch dummen Schluss aufwartet, darf man sich doch schon über die 84 Minuten ärgern. Hier hätte man deutlich mehr herausholen können - nein, müssen! So bleibt nur ein kurzweiliges Vergnügen, welches man allein schon wegen Tim Allen, Courtney Cox, Chevy Chase und den Kindern gesehen haben sollte. Man verpasst aber auch nichts, wenn man den Film liegen lässt und stattdessen lieber zu Interner Link"Spider-Man" greift.

Sowohl Bild als auch Ton hinterlassen einen positiven Eindruck, allerdings sind die mageren Extras nicht sonderlich anspruchsvoll.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.