Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1990
Originaltitel:Awakening, The
Länge:7:47 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ungeprüft
Regie:Nacho Cerdà, Ethan Jacobson, Francisco Stohr
Buch:Nacho Cerdà, Ethan Jacobson
Kamera:Nacho Cerdà
Musik:Alia Malley
Darsteller:Alex Alvarez, Elliot Blankenship, Nacho Cerdà, Liana David, Kerry Gregg, Asa Grundstrom, Ethan Jacobson
Vertrieb:Dragon
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:24.02.2006 (Kauf)



Inhalt
Ein Schüler schläft während des Unterrichts kurz ein. Als er aufwacht, erscheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die Menschen um ihn herum sind erstarrt, nur er kann sich noch bewegen ...

Bild
Format1,33:1 (Vollbild, s/w)
NormPAL
 Das typische 16mm-Rauschen und auch einige wenige Kratzer haften dem Bild an, das durch die s/w-Aufnahmen aber wieder etwas an Qualität und Stil zurückgewinnen kann. Schärfe und Kontrast sind in Ordnung, auch wenn man sieht (und verstehen wird), dass keine Aufarbeitung stattgefunden hat. Ist in dem Fall (sprich: für ein Studentenkurzfilmprojekt) aber auch nicht wichtig.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Surround
SpracheEnglisch
Untertitel-
 Ein einziger, kurz gehaltener Dialog der englischen Tonspur hätte ruhig mittels Untertitel übersetzt werden können, denn die Sprachqualität ist ziemlich schlecht. Zwar klingt der folgende Score auch etwas zu dumpf und leiert ein wenig, ist aber noch so ordentlich in Schuss, dass man problemlos auch die Anlage einschalten darf. Mein Decoder schaltet allerdings automatisch auf Dolby Surround um, was definitiv nicht richtig ist, weil die hinteren Kanäle komplett stumm bleiben.
 ++----

Extras
Extras
  • Audiokommentar des Regisseurs
  • Storyboards (8 Seiten)
VerpackungDigiPack im Schuber
 In 7 Minuten lässt sich natürlich nicht viel über einen Film sagen, trotzdem sollte man den Audiokommentar des Regisseurs mal einschalten, der versucht, über sämtliche wichtige Fakten zur Entstehung des Filmes zu berichten, u.a. auch, wie er zu seinem Künstlernamen kam und wie knapp die Drehzeit bemessen war. Außerdem darf man sich das komplette Storyboard anschauen, das natürlich bei einem 7-Minüter sehr kurz ist (knapp 50 Bilder), dafür aber mit Randnotizen versehen wurde.
 ++----

Fazit
Achtung, Spoiler!

"The Awakening" ist die 1990 entstandene, erste Regiearbeit des spanischen Regisseurs Nacho Cerdà, den er zusammen mit anderen Komillitonen von der University of South California als Studentenprojekt in gerade einmal 2 Tagen umsetzte. Die 16mm-Produktion in einem Klassenzimmer war kurz vor Drehbeginn noch gar nicht fertig geschrieben und sicherlich nicht vorgesehen, ins offizielle Programm von Sitges aufgenommen zu werden. Das auf s/w gebannte Werk, das lediglich mit einem kurzen Monolog zu Beginn aufwartet, danach als Stummfilm mit interessanter Synthie-Musik auskommt, lebt von der Idee, was passiert, wenn plötzlich die Zeit stehen bleibt und man sich durch seine eingefrorene Umgebung bewegen kann. Das geschieht einem Studenten, der aber bald ein böse Entdeckung machen wird, als er seinen Namen nicht mehr im Klassenbuch des Lehrers wiederfindet. Cerdà und sein Team beschreiben in dem kompakten Siebenminüter - das lässt sich unschwer erkennen - die Todeserfahrung eines jungen Mannes, die einige überraschend bizarre Szenen beinhaltet, z.B. die starren Mimiken seiner Mitschüler, die stehengebliebene Uhr oder das Auge Gottes auf der Pyramide, das das Ableben überwacht. "The Awakening" ist spannend, ein wenig überraschend, aber vor allem stimmungsvoll und wird thematisch in Cerdàs folgenden zwei Kurzfilmen fortgesetzt.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.