Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1945
Originaltitel:House of Dracula
Alternativtitel:Wolf Man's Cure, The
aka. Mansion de Dracula, La
Länge:66:55 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:not rated
Regie:Erle C. Kenton
Buch:Edward T. Lowe Jr.
Kamera:George Robinson
Musik:William Lava
SFX:John P. Fulton
Darsteller:Onslow Stevens, John Carradine, Lon Chaney Jr., Jane Adams, Martha O'Driscoll, Lionel Atwill, Skelton Knaggs, Ludwig Stössel, Glenn Strange
Vertrieb:Universal
Norm:NTSC
Regionalcode:1



Inhalt
Der Wissenschaftler Dr. Edelman will Dracula und den Wolfsmenschen von seinem Fluch befreien. Leider läuft nicht alles nach Plan und Draculas Bitte stellt sich nur als Fassade heraus um an die hübsche Assistentin des Wissenschaftlers zu kommen. Als Dr. Edelman bei dem Versuch Dracula zu heilen selbst zum Vampir wird und Frankensteins Monster wiederbelebt, kommt es zu einem Duell zwischen Vampir, Monster und Wolfsmensch.

Bild
Format1.33:1 (Vollbild)
NormNTSC
 "House of Dracula" bietet hier defintiv die beste Qualität in der "Dracula - Legacy Collection" und überzeugt durch seinen guten Kontrast, welcher diesmal nicht so dunkel erscheint und auch die Detailschärfe hat ein angenehm hohes Niveau erreicht. Bildrauschen ist leicht im Hintergrund zu bemerken und Defekte und Verschmutzungen halten sich ebenfalls in Grenzen. Auch das störende Bildpumpen gehört fast der Vergangenheit an und die Kompressionen arbeiten recht unauffällig im Hintergrund, offenbaren in Hellenflächen aber leichtes Blockrauschen.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Mono)
SpracheEnglisch
UntertitelEnglisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch
 Auch der letzte Beitrag zum Thema Vampirfilm in dieser Legacy Collection überzeugt durch einen durchweg sauberen und nahezu rauschfreien Monoton mit einer guten Dialogverständlichkeit. Lediglich in den Höhen gibt es an einigen Stellen leichte Kratzer zu bemängeln, dies stört aber nicht im Geringsten.
 ++----

Extras
Extras-
 Hier schaut es recht düster aus und nicht einmal ein Trailer fand seinen Weg auf diese DVD.
 ------

Fazit
"Das ist die Monster-Party ... schalalalala..."
Anders kann man dieses hanebüchende Crossover nicht bezeichnen. Nach Interner Link"House of Frankenstein" geht es mit "House of Dracula" in die zweite Runde. In der Rolle des Grafen ist erneut John Carradine zu sehen, der zuvor schon in "House of Frankenstein" den Blutsauger spielte. Von Boris Karloff, der komischerweise in dem Vorgänger nicht das Monster spielte, sondern die Rolle des Wissenschaftlers übernahm, fehlt hier jede Spur. Er war es scheinbar leid, immer in den gleichen Filmen mit zuwirken, die zudem immer schlechter wurden und widmete sich lieber anderen Produktionen zu. Lon Chaney Jr. ist hier wieder in der Rolle des Wolfmans zu sehen und in weiteren Rollen sehen wir Lionell Atwill und Glenn Strange, die hier eine Art weiblichen Quasimodo darstellen soll ...
"House of Dracula" ist nett, nicht mehr und nicht weniger, läuft aber bereits beim ersten Anlauf Gefahr langweilig zu werden. Ernst darf man das Ganze sowieso nicht nehmen, dafür ist das alles schon viel zu kitschig.

Dem letzten Film auf der 2. Seite dieser Legacy Collection zum Thema Dracula wird uns nicht mal ein Trailer spendiert. Dafür gibt es aber wieder eine dem Alter entsprechend gute Bild- und Tonqualität zu bewundern.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.