Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1942
Originaltitel:Ghost of Frankenstein, The
Alternativtitel:Frankenstein kehrt wieder
Länge:67:22 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:Not Rated
Regie:Erle C. Kenton
Buch:Scott Darling, Eric Taylor (Story)
Kamera:Elwood Bredell, Milton R. Krasner
Musik:Hans J. Salter
SFX:Jack P. Pierce (Make-up)
Darsteller:Sir Cedric Hardwicke, Lon Chaney Jr., Ralph Bellamy, Lionel Atwill, Bela Lugosi, Evelyn Ankers, Janet Ann Gallow, Barton Yarborough, Doris Lloyd, Leyland Hodgson, Olaf Hytten, Holmes Herbert
Vertrieb:Universal
Norm:NTSC
Regionalcode:1



Inhalt
Nachdem Burg Frankenstein von den Dorfbewohnern in die Luft gesprengt wurde, kann der totgeglaubte Ygor (Bela Lugosi) mit Frankensteins Monster (Lohn Chaney, Jr.), das durch die Explosionen aus dem Burggestein befreit wurde, fliehen. Die beiden machen sich auf die Suche nach dem Sohn von Dr. Frankenstein, der ihn mittels einer neuen Gehirntransplantation zu neuen Kräften führen soll. Ludwig Frankenstein (Sir Cedric Hardwicke) will dem Monster das Hirn eines Lehrkollegen transplantieren. Doch sein skrupelloser Kollege Dr. Bohmer (Lionel Atwill) kreuzt seine Pläne und gibt Ygors Hirn für dieses Experiment frei, damit er in dem Körper des Monsters über die Welt herrschen kann. Doch das Experiment hat fatale Folgen ...

Bild
Format1.33:1 (Vollbild)
NormNTSC
 Der vierte Beitrag innerhalb der "Frankenstein Legacy Collection" reiht sich bildtechnisch bequem, wenn auch nicht vollends überzeugend in die Vorgängerfilme ein und besitzt ähnlich wie "Son of Frankenstein" einen leicht dunkleren bzw. wärmeren Grundton. Dennoch sind Details größtenteils erkennbar und auch die Bildschärfe arbeitet gemessen am Alter des Filmmaterials und dank entsprechender Filter, das so genannte Edge Enhancement, gut mit. Nicht überraschend sind auch die hier entstandenen Doppelkonturen. Aber das ist wie bei den anderen Filmen in keiner Weise tragisch, denn dadurch wird eine stärker ausgeprägte Kantenschärfe erreicht, was gerade bei diesen uralten Klassikern von Nöten ist. Natürlich erkennt man auch hier über die gesamte Laufzeit hin ein ständiges Rieseln, das natürlich auch mit Rauschfiltern nicht auszumerzen ist. Dafür sind auch bei "The Ghost of Frankenstein" keinerlei Verschmutzungen oder Defekte zu sehen.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheEnglisch
UntertitelEnglisch für Hörgeschädigte, Spanisch, Französisch
 Zur Tonqualität von "The Ghost of Frankenstein" gibt es im Vergleich zu den bereits besprochenen Vorgängerfilmen dieser Kollektion an sich nichts Neues zu berichten. Diese geht qualitativ mit dem Bild einher und bietet gute Verständlichkeit in den Dialogen sowie akustisch weitgehend klare Musikuntermalung. Leises Hintergrundrauschen bleibt natürlich nicht aus, aber hält sich angenehm zurück und schränkt die Geräuschkulisse und diverse Toneffekte nicht ein.
 ++----

Extras
Extras
  • Kinotrailer (1:57 Min.)
 Bis auf den amerikanischen Re-release Trailer gibt es keinerlei Extras zu "The Ghost of Frankenstein".
 ------

Fazit
Nach der großartigen Trilogie mit Boris Karloff als Monstrum gingen die Universal Studios in eine Art Serienwahn über und verheizten ihre lieb gewonnen Monster in billigeren und schnell produzierten Filmen. Auch der Frankenstein-Mythos wurde ein gern gewähltes Opfer. Mit "The Ghost of Frankenstein" gibt das Monster - hier gespielt von Lon Chaney Jr., der die emotionalen Qualitäten von Karloffs Darstellung bei weitem nicht erreicht, an dieser Stelle seinen ersten Auftritt und findet sich neben Bela Lugosi als Ygor in einer aus Verwirrungen bestehenden Story um diverse Allmachtsphantasien und Gehirntransplantationsplänen wieder. Qualitativ reicht "The Ghost of Frankenstein" nicht an die Vorgänger heran, bietet aber solide Gruselunterhaltung, die atmosphärisch noch an die Trilogie heranreichen kann.
"The Ghost of Frankenstein" befindet sich zusammen mit Interner Link"Son of Frankenstein" auf der ersten Seite der zweiten Disc innerhalb der "Frankenstein Legacy Collection" und kann qualitativ durchaus mit den anderen Filmen mithalten. Als einziges Special Feature gibt es nur einen Trailer, sonst nichts. Der letzte Film der Kollektion, Interner Link"House of Frankenstein", sowie das restliche, ausführliche Bonusmaterial befinden sich auf der zweiten Seite.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.