Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK 2012
Originaltitel:Misfits
Länge:ca. 368 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 18 Jahre
Regie:Jonathan van Tulleken, Alex Garcia Lopez, Wayne Yip, William Sinclair
Buch:Howard Overman, Jon Brown
Kamera:Felix Wiedemann
Musik:Vince Pope
SFX:David Holt, Erik Ellefsen
Darsteller:Joseph Gilgun, Iwan Rheon, Lauren Socha, Nathan Stewart-Jarrett, Antonia Thomas, Craig Parkinso, Matthew McNulty, Kehinde Fadipe, Shaun Dooley
Vertrieb:Polyband
Norm:1080i / MPEG-4 AVC
Medium:BD-50
Regionalcode:A,B,C
Bildformat:1,78:1
Tonformat:DTS-HD Master Audio 5.1-Umpix (dt.), DTS-HD Master Audio 2.0 Surround (engl.)
Sprache:Deutsch, Englisch
Untertitel:Deutsch, Englisch
Verpackung:SeastoneCase mit FSK-Wendecover
Blu-ray-Start:31.05.2013 (Kauf)
Bonus:
  • Kurzfilm: "Vegas Baby" (9:38 Min., 1080i)
  • Kurzfilm: "Erazer" (13:23 Min., 1080i)
  • Behind the Scenes (25:50 Min., 1080i)
  • On set with Misfits (3:04 Min., 1080i)
  • Stunts and Special Effects (10:22 Min., 1080i)
  • Visual Effects (11:14 Min., 1080i)
In der dritten Staffel der britischen SciFi-Dramedy-Serie stößt ein weiteres Mitglied zum Team hinzu: Rudy beginnt seinen Sozialdienst und merkt bald, welche Gefahren seine Superkräfte mit sich bringen. Aber vor allem plagt ihn die Frage, wie er seine neue Superkraft geheim halten soll. Der Rest der Gruppe versucht ebenfalls noch, sich an ein neues Leben mit Superpower zu gewöhnen und diese Kräfte einigermaßen sinnvoll einzusetzen. Noch ahnen sie nicht, dass ihnen die allergrößten Herausforderungen erst noch bevorstehen. So bekommen es die Outlaws dieses Mal u. a. mit Nazis und Zombies zu tun ...

Disc 1:

14. Der Neue (Episode 1)
Rudy fängt seinen Gemeindedienst an und merkt bald, welche Gefahren seine Superpower birgt. Aber vor allem plagt ihn die Frage, wie er seine neue Superkraft geheim halten soll. Die anderen versuchen ebenfalls noch, sich an ihr neues Leben mit Superpower zu gewöhnen und haben sich zudem auf einen Deal mit Seth eingelassen. Sie ahnen noch nicht, dass ihnen die allergrößte Herausforderung erst noch bevorsteht. (Text: ProSieben Fun)

15. Verwirrung (Episode 2)
Curtis ist gelangweilt von seinem momentanen Leben und frustriert, dass er wegen seines Drogenmissbrauchs noch immer vom Sport ausgeschlossen ist. Er nutzt seine neue Kraft und ändert sein Geschlecht, um anschließend als Melissa an Wettkämpfen teilzunehmen. Dort trifft er auf Emma und verliebt sich in sie. Doch er will Emma nicht die Wahrheit über seine Identität sagen. Als ob das noch nicht genug wäre, muss Curtis feststellen, dass Melissa generell auf Männer eine spezielle Anziehungskraft zu haben scheint. (Text: ZDFneo)

16. Simon und Peter (Episode 3)
Simon eilt dem Comic-Freak Peter zu Hilfe und hat ab jetzt einen Superfan. Doch bald wird aus der Bewunderung pure Besessenheit. Peter, der wegen Diebstahls Gemeindearbeit leisten muss, mischt sich mehr und mehr in Simons Leben ein. Langsam kristallisiert sich heraus, dass der Comic-Freak mit seinen Zeichnungen Simons Leben manipulieren kann. So sorgt er dafür, dass Peter sich von Alisha trennt. Es kommt zu einem blutigen Kampf zwischen den beiden ... (Text: ProSieben Fun)

17. Die Zeitreise (Episode 4)
Ein alter jüdischer Mann will mit Hilfe von Curtis’ Superpower eine Zeitreise unternehmen – und Hitler töten. Doch der Plan schlägt fehl: Die Gang findet sich plötzlich in einer Welt wieder, in der die Nazis den Krieg nicht verloren und Großbritannien erobert haben. Doch damit nicht genug. Die Nazis setzen Seth massiv unter Druck, ihnen auch Superkräfte zu verkaufen. Die Gang setzt gemeinsam alles daran, die Nazis zu besiegen und Seth zu retten. (Text: ProSieben Fun)

18. Im falschen Körper (Episode 5)
Kelly leistet ihre Sozialstunden in einem Krankenhaus ab. Dabei kommt es zu einem tragischen Zwischenfall: Kelly, die mithilfe ihrer Superkraft den Körper mit anderen Menschen tauschen kann, wird im Körper der Komapatientin Jen gefangen. Jen entkommt derweil in Kellys Körper aus dem Krankenhaus und lässt sie im Koma zurück. Seth, der Superkräfte-Dealer, bemerkt Kellys Verschwinden, als diese nicht zu ihrem gemeinsamen Date erscheint. Als die Jugendlichen schließlich herausfinden, was mit Kelly geschehen ist, müssen sie ihre Freundin aus dem Krankenhaus retten, bevor die lebenserhaltenden Maschinen abgestellt werden. (Text: ZDFneo)

Disc 2:

19. Rudys bestes Stück (Episode 6)
Nach einem One-Night-Stand hat Rudy ein alarmierendes Problem: Sein Penis verfärbt sich schwarz und droht abzufallen. Simon hilft ihm dabei, das Mädchen zu finden, dass ihn ganz offensichtlich verflucht hat. Curtis hat ebenfalls ein gravierendes Problem: Melissa ist schwanger! Seth will ihm helfen und seine Superpower – Geschlechterwechsel – zurückkaufen. Wird sich dann für Curtis alles wieder normalisieren? (Text: ProSieben Fun)

20. Angriff der Zombies (Episode 7)
Nachdem Seth Curtis seine alte Superpower genommen hat, gibt er ihm die Fähigkeit, Tote wieder zum Leben zu erwecken. So kann Curtis seine Freundin Shannon wieder zurückholen. Doch bald muss er erkennen, dass dieser massive Eingriff nicht ohne Folgen bleibt: Shannon entwickelt eine Gier nach Blut von lebenden Menschen – bald gibt es mehr und mehr Zombies! Gelingt es der Gang, Herr der Lage zu werden? (Text: ProSieben Fun)

21. Simons Mission (Episode 8)
Das Medium Jonas hat durch den Sturm die Fähigkeit erhalten, Tote, die noch etwas zu erledigen haben, wieder auf die Erde zurückzuschicken. So tauchen drei bekannte Gesichter aus der Vergangenheit wieder bei der Gang auf. Rachel will beispielsweise unbedingt noch ihre Jungfräulichkeit verlieren, was Rudy sehr zupasskommt. Sally und Tony haben ebenfalls noch eine Rechnung zu begleichen ... (Text: ProSieben Fun)
"I feel like I'm being raped here, and not in a good way."

Wenn eine Serie ihren größten Star verliert, ist das in den meisten Fällen der Anfang vom Ende. So bildete George Clooneys Ausstieg aus " Emergency Room" den Auftakt einer über Jahre dauernden Bluttransfusion, und auch "Das Büro" ist seit dem Ausscheiden von Steve Carell – aber auch davor schon – lange nicht mehr so gut wie früher. Wie es mit Howard Overmans "Misfits" nach dem Abschied von Robert Sheehan weitergehen würde, dürfte somit vor ein paar Jahren fraglich gewesen sein. Der Kurzfilm "Vegas, Baby!" (als Extra auf der Disc) schrieb ihn quasi aus der Serie und stellte mit Joe Gilgun zugleich seinen Ersatz vor. Die schlechte Nachricht ist: Die dritte Staffel "Misfits" ist nicht so gut wie die vorherigen. Die gute Nachricht ist: Spaß macht sie trotzdem.

MisfitsMisfits

An der Ausgangslage der Serie hat sich wenig geändert. Ein roter Faden fehlt noch immer, vielmehr gilt es in den Episoden mehr oder weniger Persönliches zu verarbeiten und bei Bedarf einen "Super"-Kontrahenten außer Kraft zu setzen. Bemerkenswert ist, dass die Gruppe ihre Kräfte nun noch seltener einsetzt als sie es bisher schon tat. Was vielleicht auch daran liegt, dass sie nach den Ereignissen des Christmas Specials nun belanglos geworden sind. Statt Gedanken zu lesen, ist Kelly (Lauren Socha) nun "a fucking rocket scientist", Alisha (Antonia Thomas) geilt andere Menschen nicht mehr auf, sondern kann sich in sie hineinversetzen, und Simon (Iwan Rheon) hat ab sofort Vorahnungen, statt unsichtbar zu werden.

Zum Einsatz kommen ihre Kräfte jedoch wenig bis gar nicht, sodass man sich bisweilen fragt, warum sie sich überhaupt für diese entschieden haben. Laut Curtis (Nathan Stewart-Jarrett) blieb für ihn nur noch die Fähigkeit, sich in eine Frau verwandeln zu können, was immerhin in Episode 2 ausgiebig durchexerziert wird. Am häufigsten sehen wir jedoch Neuling Rudy (Joe Gilgun) seine gespaltene Persönlichkeit ausleben – wenn auch eher ungewollt für die Figur. Die Abstinenz von Nathan wird von Gilgun im Folgenden quasi eins-zu-eins ausgefüllt, ist dieser doch nicht minder nutzlos, vulgär und sexuell gestört als sein Vorgänger. Zumindest trifft dies auf die extrovertierte Version seiner Persönlichkeit zu.

MisfitsMisfits

Dem bisherigen Serien-Schema bleibt sich "Misfits" dann treu, wenn der pervertierte Rudy für die Lacher und bizarren Momente sorgen darf. Und auch sonst ist alles wie gehabt, wenn die fünf Delinquenten es wieder mal mit jeder Menge Leichen zu tun kriegen ("That's a lot of killing. Even for us.") sowie mit Koma-Weibern, Super-Geschlechtskrankheiten, Zombie-Katzen und niemand Geringerem als Adolf Hitler persönlich. Zugleich werden die Einsätze vergleichsweise erhöht, gilt es doch nicht nur eine Invasion von Zombies zu stoppen, sondern auch ein Paralleluniversum zu verhindern, in welchem die Nazis den Krieg gewonnen haben. Oder mit den Worten unserer fünf Delinquenten: "That is proper superhero shit!".

Dennoch ist im dritten Jahr von Overmans Serie nicht alles Gold, was glänzt. Angesichts der Superkräfte wird viel Potential verschenkt, denn was bringen diese, wenn sie keinerlei Verwendung finden? Auch Handlungsstränge wie Simons Identität als maskierter Helfer verlaufen eher im Sand und scheitern an etwaigen Logiklöchern. Dass die Polizei inzwischen gänzlich aufgegeben hat, der Vielzahl an vermissten Personen und Bewährungshelfern im Gemeinschaftszentrum nachzugehen, zählt nicht einmal dazu. Es zeichnet "Misfits" jedoch aus, dass es die Serie trotz all dieser Mängel versteht, mit einer Handvoll brillanter Szenen oder Dialoge das Ruder in den meisten Fällen zu ihren Gunsten herumzureißen. Nicht zuletzt ist das Gilgun und Socha, die mit den besten Dialogen und Momenten ausgestattet werden, zu verdanken, beispielsweise wenn Kelly mit einer Kopfnuss Hitler zu Boden streckt.

MisfitsMisfits

Gleichzeitig taucht die dritte Staffel von "Misfits" etwas mehr ins Pop-Kulturelle ein, mit Comic- und Zombie-thematischen Folgen, und kommentiert sich bei Gelegenheit auch gern selbst mit Meta-Zügen ("Someone's definitely fucking with us here."). Am meisten Spaß bereitet dagegen Episode 6, wenn Rudy alles daran setzt, seinen Penis zu retten. Jedoch folgte auf das Ende der dritten Staffel erneut ein personeller Einschnitt; sollte "Misfits" es schaffen, diesen zu überleben, wäre das vermutlich in der Tat dann "proper superhero shit".

MisfitsMisfits

Auch die dritte Staffel wird von Polyband wieder auf zwei Blu-rays veröffentlicht, die von einem FSK-Wendecover umschlungen sind. Das Bildformat von 1,78:1 entspricht den vorherigen Staffeln, allerdings wurde diesmal auf einen Wechsel des Seitenverhältnisses verzichtet. Dafür bietet die Serie gewohnte Stilmittel wie Tiefenunschärfe und reichlich Farbfilter. Dennoch bleiben eine sehr gute Schärfe und ein gehobene Detaildarstellung vorhanden. Kontrast- und Farbsättigung sind ebenfalls vorbildlich, wobei stellenweise das Bild etwas steil wirkt, der Schwarzwert in dunklen Sequenzen eine Spur zu milchig erscheint und deswegen Details vermissen lässt. Die Kompression arbeitet ruhig im Hintergrund und zeigt keinerlei Artefaktbildung.

MisfitsMisfitsMisfits
(Klickt auf die einzelnen Bilder, um diese in der Originalgröße von 1920 x 1080 zu sehen.)


An die deutsche Synchronisation hat man sich mittlerweile gewöhnt, doch wurde für die DVD- und Blu-ray-Auswertung abermals nur ein Upmix der Stereospur vorgenommen, während der englische Originalton weiterhin in Stereo bleibt. Die Unterschiede fallen gering aus, und die frontlastige Abmischung der deutschen Fassung klingt steril und flach. Sehr selten gelingt es vereinzelten Soundelementen im Effektbereich für etwas Atmosphäre zu sorgen. Die 2.0-Variante hat die Nase vorn und wird deutlich lebendiger und klarer wiedergegeben. Die Dialoge sind zwar in beiden Sprachfassungen sehr natürlich, jedoch passt sich der Originalton besser dem restlichen Klangbild an und wartet mit sauberen Mitten und klaren Höhen auf, was man vom deutschen Pendant nicht erwarten darf.

MisfitsMisfits

Nachdem die vorherigen Staffeln ohne Bonusmaterial auskommen mussten, bietet man den Fans jetzt überraschend viel. Neben dem oben bereits genannten Kurzfilm "Vegas, Baby!" enthält die Disc noch einen weiteren Kurzfilm mit dem Titel "Earzer" sowie ein 25-minütiges Making-of, welches in acht Segmenten unterteilt wurde und einige Episoden der Staffel tiefer beleuchtet. Das 8-minütige "On Set with Misifts" lässt alle Beteiligten zu Wort kommen und zeigt zudem ein paar Einblicke von den Dreharbeiten, während die nachfolgenden 22 Minuten sich mit den Stunts und visuellen Effekte der Serie auseinander setzen. Wie auch beim Hauptfilm kann das komplett in HD vorliegende Bonusmaterial mit deutschen Untertiteln geschaut werden.

MisfitsMisfits

Technisch eine gelunge Umsetzung, die diesmal sogar mit interessanten Extras aufwarten kann. Auch wenn die dritte Staffel nicht mehr an die Klasse der Vorgänger anknüpfen kann, ist sie für "Misfits"-Fans weiterhin einen Blick wert.


Film++++/-
Bild++++/-
Ton++++--
Bonus+++/--


Druckbare Version
Misfits (Staffel 1)
Misfits (Staffel 2)
Misfits (Staffel 4)
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.