Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK 1983
Originaltitel:Meaning of Life, The
Alternativtitel:Monty Python's The Meaning of Life
aka. Sinn des Lebens, Der
Länge:107:00 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Terry Gilliam, Terry Jones
Buch:Graham Chapman, John Cleese, Terry Gilliam, Eric Idle, Terry Jones, Michael Palin
Kamera:Peter Hannan, Roger Pratt
Musik:John Du Prez
SFX:George Gibbs
Darsteller:Graham Chapman, John Cleese, Terry Gilliam, Eric Idle, Terry Jones, Michael Palin, Carol Cleveland, Simon Jones, Patricia Quinn, Judy Loe, Andrew MacLachlan, Mark Holmes
Vertrieb:Universal
Norm:1080p / VC-1
Medium:BD-50
Regionalcode:A,B,C
Bildformat:1,85:1
Tonformat:DTS-HD Master Audio 5.1 (engl.), DTS 2.0 Mono (dt., franz., ital.) DTS 5.1 (jap., esp.)
Sprache:Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Holländisch, Norwegisch, Dänisch, Portugisisch, Schwedisch, Finnisch, Arabisch
Verpackung:SeastoneCase mit FSK-Wendecover
Blu-ray-Start:05.09.2013 (Kauf)
Bonus:
  • Audiokommentar von Terry Jones & Terry Gilliam
  • Sound für Einsame
  • Sing-Along-Version
  • Hi-Def exklusiv: Die Bedeutung von Monty Python: ein Treffen zum 30. Geburtstag (60:15 Min., 1080p)
  • Einführung von Eric Idle [aus dem Jahr 2003] (1:17 Min., 480i)
  • Deleted Scenes:
    • Martin Luther (3:59 Min., 480i)
    • Ein Experte (0:52 Min., 480i)
    • Die Käse-Lady (1:08 Min., 480i)
    • Scharf im Dschungel (1:20 Min., 480i)
    • Die Hendys (5:03 Min., 480i)
    • Mr. Creosote trifft im Restaurant ein (1:35 Min., 480i)
    • Gaston geht mit uns spazieren (4:55 Min., 480i)
  • Die Schule des Lebens:
    • Der Sinn des Making-of von "The Meaning of Life" (49:02 Min., 480i)
    • Erziehungstipps (6:00 Min., 480i)
    • Ein Film von John Cleese (1:31 Min., 480i)
    • Das Remastering eines Meisterwerks (8:21 Min., 480i)
  • Showbusiness:
    • Lied und Tanz (11:32 Min., 480i)
    • Unbeachtete Lieder:
      • Every Sperm Is Sacred [Eric-Idle-Version] (3:09 Min., 480i)
      • It's The Menaing of Life [Terry-Jones-Version] (2:54 Min., 480i)
      • Christmas in Heaven [Eric-Idle-Version] (3:13 Min., 480i)
    • The Meaning of Life verkaufen:
      • Trailer (2:41 Min., 480i)
      • TV-Spots (1:03 Min., 480i)
      • US-Werbung (2:04 Min., 480i)
      • Ausschuss (0:59 Min., 480i)
      • Telepathie (2:04 Min., 480i)
      • Britischer Rundfunk (2:27 Min., 480i)
  • Fische:
    • Virtuelle Wiedervereinigung (3:09 Min., 480i)
    • Was Fische denken (16:05 Min., 480i)
Die Chaostruppe Monty Python präsentiert ihr wohl schrillstes Abenteuer! In diesem Kultfilm der 80er Jahre wenden sich die sechs verrückten Pythons, wie immer überaus witzig und respektlos, den zentralen Themen des menschlichen Daseins zu: dem Wunder der Geburt, dem Krieg und dem Leben nach dem Tod. Dem abgründigen Humor der sechs Briten ist nichts heilig. Die Monty-Python-Garantie: Nach "Der Sinn des Lebens" sieht man das Leben mit anderen Augen!
"The mill's closed. There's no more work. We're destitute." - Father
"Ohhhhh" - Children
"I'm afraid I have no choice but to sell you all for scientific experiments." - Father

Die sechs verrückten Pythons sind wieder da! Nachdem sie sich in ihren zwei vorangegangenen Filmen Interner Link"Die Ritter der Kokosnuss" und Interner Link"Das Leben des Brian" nur auf eine große Geschichte konzentriert haben, kehren sie dieses Mal mit "Der Sinn des Lebens" zu ihren Wurzeln zurück. Anstelle einer gibt es hier wieder viele kleine Episoden, die sich allesamt an ein Thema halten. Und dieses ist größer und gewagter als alles zuvor: der Sinn des Lebens, sprich das "Warum" wir alle hier sind! Dass das bei den Pythons nur urkomisch werden kann, ist wohl jedem klar!



Cleese, Chapman, Idle, Palin, Jones und Gilliam gehen geschickt und mit unglaublich cleveren Ideen an das Thema heran und ziehen dabei jeden Lebensabschnitt, mehr als genial, durch den Kakao. Seien es die verspielten Ärzte, die ihrem Chef erst mal erklären müssen, was eine Geburt ist, der Vater aus der dritten Welt, der seine hunderte von Kinder aus Geldmangel verkaufen muss oder der Sexualkundeunterricht, bei dem der Akt gleich mal live vorgeführt wird, bis hin zur "lebenden Organverpflanzung". Es ist einfach eine Wonne, den verrückten Briten (und dem Ami) zuzusehen, was sie aus allen Lebensabschnitten gemacht haben. Die Gags sind dabei wieder allesamt typisch Python, sprich, sie sind derbe und albern, dabei aber immer saukomisch und niemals hirnlos. Hinter jedem Gag steckt etwas Sinn, auch wenn sie noch so sinnlos erscheinen mögen.



Die Derbheit der Gags wurde, im Vergleich zu den Vorgängern, sogar noch etwas angehoben. Dieses Mal lassen die Pythons wirklich kein Tabu mehr aus. Beispielsweise kotzt sich ein viel zu dicker Gast in einem Nobelrestaurant die Seele aus dem Leib und speit dabei auf alles und jeden. Oder man denke an die "Organverpflanzungsszene", in der einem Mann, unter heftigsten Schmerzschreien und viel, viel Blut, die Leber entnommen wird. Man hat manchmal das Gefühl, dass die Pythons es unbedingt darauf angelegt haben, dass das Publikum in die Sitze kotzt, so deftig ist das Ganze hier und da. Trotzdem ist man eigentlich nie richtig angewidert, sondern brüllt einfach nur so vor lachen. Herrlich!



Besonders viel Liebe und Aufwendung hat man auch in die Ausstattung und die Kostüme gesteckt. Vor allem das mächtig aufwendige Ende im supermodernen Himmel wäre schon für sich glatt einen Oscar wert gewesen. Selten hat man so viel Aufwand für eine Komödie gesehen. Dafür ein großes Lob! Ein weiteres Schmankerl sind die schrägen Songs. Egal, ob man nun das große Musicalstück "Every Sperm is sacred" nimmt oder den kleinen, am Klavier gespielten Penis-Song von Idle. Allesamt sind sie ebenfalls irre witzig und teilweise sogar richtige Ohrwürmer. Einfach nur klasse!
Als letztes seien noch die Darstellerleistungen erwähnt. Die Pythons schlüpfen mal wieder perfekt in alle ihre Rollen, die ihnen auf den Leib geschneidert wirken. Man merkt, wie vielseitig sie sind und sich schon allein dadurch in die Liga der absoluten Crème de la Crème der Comedy-Darsteller spielen. Aber auch alle anderen Nebendarsteller machen ihre Sache gut.


"Shut up, you American. You Americans, all you do is talk, and talk, and say 'let me tell you something' and 'I just wanna say.' Well, you're dead now, so shut up." - Grim Reaper

Pünktlich zum 30. Jahrestag von Monty Pythons Klassiker "Der Sinn des Lebens" veröffentlicht Universal Pictures eine umfangreich ausgestattete "30th Anniversary Edition" auf Blu-ray. Der vorliegende HD-Transfer wurde in VC-1 kodiert und liegt im Format von 1,85:1 vor. Als Vorlage scheint das alte HD-DVD-Master genommen worden zu sein. Es ist auf den ersten Blick schade, dass man diesen Klassiker keiner kompletten Restauration unterzog. Zwar ist der HD-Transfer als solcher zu erkennen, aber aufgrund der starken Körnung und dem teilweise enormen Bildrauschen kommt leider nicht durchweg HD-Stimmung auf, zumal anscheinend mit Rauschfiltern gearbeitet wurde. Man merkt, dass das Filmkorn nicht mehr natürlich wirkt und die Unruhen im Bild sorgen für eine weitgehend nur durchschnittliche Detailwiedergabe.
Vor allem in Totalen geht der Detailbereich in den unruhigen Rauschmustern unter und lediglich der Schärfegrad geht noch in Ordnung. Nahaufnahmen fallen oftmals positiv auf und zeigen einiges an Details, obwohl auch hier die Bildunruhen dominieren. Der Kontrast geht in Ordnung, neigt aber dazu, einige wenige Stellen zu überstrahlen, während der Schwarzwert weitgehend gute Werte abliefert. Kontinuität ist allerdings nicht die Stärke des HD-Transfers, dafür fallen Schärfe-, Detail- und Farbwiedergabe in den einzelnen Kapiteln sehr unterschiedlich aus und erreichen auch schon einmal überraschend gute bis hin zu extrem schlechten Werten (je nach Fokus und / oder Effektaufnahmen). Die Farben sind im Allgemeinen sehr natürlich und satt und wirken nur selten etwas blass.
Die Konturen werden weitgehend sauber wiedergegeben und lassen hin und wieder leichte Nachschärfung durchblicken, während das Bild insgesamt ordentlich durchgezeichnet und angenehm plastisch wirkt. Defekte und Verschmutzungen sind nur im geringfügigen Rahmen wahrzunehmen und die Kompression arbeitet ruhig und sauber im Hintergrund. Insgesamt bleibt ein zufriedenstellender HD-Transfer, mehr aber auch nicht.



(Klickt auf die einzelnen Bilder, um diese in der Originalgröße von 1920 x 1080 zu sehen.)

Die deutsche Synchronisation basiert auf der alten deutschen Kinosynchronisation. Universal verzichtet zur Freude der Fans auf die neue DVD-Synchronisation, die zwar in 5.1 abgemischt wurde, bei der Fangemeinde aufgrund der vielen neuen Sprecher allerdings sauer aufstieß. Daher ist es verschmerzbar, dass die deutsche Tonspur lediglich von Mono auf Stereo aufgeblasen wurde. Klanglich ist sie nicht "state of the art", doch dafür mit den bekannten Stimmen und einer guten und sauberen Sprachwiedergabe ausgestattet. Der Mix klingt aufgeräumt und klar. Es lässt sich kein störendes Rauschen ausmachen, und weder Musik noch Nebengeräusche fallen negativ auf. Das Stereo-Ambiente klingt sogar überraschend breit und kräftig, neigt nicht zu übermäßigen Verzerrungen im Hochtonbereich und klingt auch nicht so dumpf und gedrungen wie die alte Monospur der DVD-Version. Der englische HD-Master-Track klingt hingegen extrem centerlastig und offenbart Rauschen und Knistern im Hintergrund. Die Stimmen klingen dumpf und neigen zu leichten Verzerrungen. Die Effektlautsprecher und Rears werden kaum hörbar genutzt und kommen falls, dann nur sehr dezent zur Geltung. Selbst bei Nebengeräuschen und Musik klingt der Mix sehr schwach und dominiert den Center-Kanal.



Beim Bonusmaterial schöpft Universal allerdings aus den Vollen und spendiert den Käufern eine Fülle von interessanten und gut produzierten Extras, welche weitgehend mit deutschen Untertiteln versehen wurden. Neben den obligatorischen Trailern zum Hauptfilm, diversen TV-Spots und Werbematerialien gibt es eine kurze virtuelle Wiedervereinigung mit den Stars sowie mit "Was Fische denken" einen 16minütigen Einblick in das Aquariumleben von Fischen, mit kurzen und witzigen Kommentaren (im Übrigen das einzige Feature ohne Untertitel). Die drei ungesungenen Lieder zeigen jeweils eine Alternativversion der Filmsongs und unter "Lied und Tanz" gibt es einen 11 Minuten langen Einblick in die Entstehung der Musiksequenzen im Film. Unter "Die Schule des Lebens" befinden sich über eine Stunde "Hinter den Kulissen"- und "Making of"-Material, bei dem der Zuschauer mehr über die Dreharbeiten und die Produktion erfährt. Neben einem ausführlichen Blick hinter die Kulissen, wird über das Remastering des Klassikers gesprochen. Außerdem darf John Cleese noch ein paar sehr eigenen Erziehungstipps zum Besten geben. Zudem enthält die Disc die "Einführung von Eric Idle", die 2003 für die DVD-Version produziert wurde, und unter Deleted Scenes befinden sich sieben nicht im Film verwendete Szenen, u. a. die "Martin Luther"-Sequenz, die auch im "Director's Cut" zu sehen ist. Leider fehlen andere Szenen aus selbigen, was etwas schade ist. Der Audiokommentar von Terry Jones und Terry Gilliam ist ein kleines Highlight auf der Disc und bietet umfangreiche Hintergrundinformationen, wie z. B. Anekdoten von den Dreharbeiten, diverse Erklärung verschiedener Produktionsaspekte etc. Die beiden sympathische Sprecher lassen den Kommentar niemals langweilig werden. Desweiteren kann man den Film in einer "Sing Along"-Version abspielen sowie mit einem "Soundtrack für die Einsamen: Filmmusik für Alleinstehende". Letzterer ist ein zum Teil isolierter Score mit Kommentaren über den kompletten Film.
Abschließend darf man sich noch über das Hi-Def exklusive "Treffen zum 30. Geburtstag" freuen, bei dem die übriggebliebenen Monty Pythons in knapp 60 Minuten in einer lockeren Runde über Monty Python und ihre Filme reden. Dabei gibt es viel zu lachen und das Team springt von einer Anekdote zur nächsten ...



Eine irrwitzige Reise durch alle wichtigen Abschnitte des Lebens mit den Pythons als Reiseführer. Perfekt persifliert, aufwendig inszeniert, absolut tabulos und dabei doch so genial und aberwitzig. Eine Reise, die man eigentlich gleich noch mal machen möchte, da man aus dem Lachen einfach nicht mehr heraus kommt. Schade, dass dies schon der letzte Streifen der Pythons war. Es hätten ruhig noch ein paar mehr sein dürfen. Die Blu-ray der "30th Anniversary"-Edition wartet mit einem FSK-Wendecover und umfangreichen Bonusmaterial auf. Leider gibt es den Director's Cut nicht als alternative Fassung mit auf der Disc, und für Komplettisten wären gerade diese Szenen noch ein Höhepunkt gewesen. Löblich ist es, dass man auf die alte Kinosynchronisation zurückgriff, wobei beide Tonspuren auch hier für Sammler optimal gewesen wären. Aber so wie die Veröffentlichung jetzt ist, darf sich jeder Monty Python-Fan freuen, auch wenn der HD-Transfer noch Potenzial offen lässt.


Film+++++/
Bild++++--
Ton+++/--
Bonus+++++/


Druckbare Version
Sinn des Lebens, Der
Ritter der Kokosnuss, Die
Leben des Brian, Das
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.