Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2006
Originaltitel:Bambi II
Alternativtitel:Bambi 2
aka. Bambi and the Great Prince of the Forest
Länge:72:21 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:keine Altersbeschränkung
Regie:Brian Pimental
Buch:Jeanne Rosenberg, Brian Pimental
Musik:Bruce Broughton
Darsteller:Patrick Stewart, Alexander Gould, Keith Ferguson, Brendon Baerg, Nicky Jones, Andrea Bowen
Vertrieb:Buena Vista / Walt Disney
Norm:1080p / MPEG-4 AVC
Medium:BD-50
Regionalcode:A,B,C
Bildformat:1,78:1
Tonformat:DTS-HD Master Audio 5.1 (nur engl.), DTS 5.1 (dt., ital., span.), Dolby Digital 5.1 (türk., port.)
Sprache:Deutsch, Englisch, Türkisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Türkisch
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch, Türkisch
Verpackung:SeastoneCase mit FSK.Wendecover
Blu-ray-Start:10.03.2011 (Kauf)
Bonus:
  • Trailershow bei Disc-Start:
    • Disney 3D-Trailer (1:16 Min., 1080p)
    • Bambi (1:09 Min., 1080p)
    • Rapunzel - Frisch verföhnt (1:20 Min., 1080p)
    • Cars 2 (0:35 Min., 1080p)
  • Hi-Def exklusiv: Eules Waldspiel für kluge Köpfe (interaktives Spiel)
  • "Sing the Day" - Zusätzliches Lied (2:16 Min., 1080p)
  • Die Legende wird weitererzählt (8:17 Min., 1080p)
  • Bambis lustige Anekdoten (Bild-in-Bild Triva)
  • Disneys Zeichenschule (3:43 Min., 1080p)
  • Klopfers Hoppeln und Flitzen (interaktives Spiel)
  • Trailershow (nicht anwählbar):
    • Disney 3D-Trailer (1:16 Min., 1080p)
    • Bambi (1:09 Min., 1080p)
    • Rapunzel - Frisch verföhnt (1:20 Min., 1080p)
    • Cars 2 (0:35 Min., 1080p)
Nachdem Bambi seine Mutter verloren hat, muss sein Vater, der Herr der Wälder, den jungen Hirsch allein aufziehen. Doch das ist gar nicht so leicht, denn der junge Waldbewohner hat allerlei Unsinn im Kopf. Gemeinsam mit seinen Freunden, dem Kaninchen Klopfer und dem Stinktier Blume, versucht Bambi genauso mutig zu sein wie sein Vater und schlittert dabei von einem Abenteuer ins nächste. Erst als der Herr der Wälder Bambi fortgeben will, erhält dieser endlich die Chance zu zeigen, dass ein mutiger junger Hirsch in ihm steckt ...
Huch, was war das denn 2006? Ein klassisch animierter Zeichentrickfilm im Kino und noch dazu von Disney? Hieß es nicht erst, dass sich nach "Die Kühe sind los" kein Zeichentrick-Streifen mehr aus diesem Hause auf die große Leinwand verirrt, da man die dafür zuständigen Studios allesamt dicht gemacht hat? Ja, eigentlich schon. Doch Disney scheint wohl vor einiger Zeit gemerkt zu haben, dass man außerhalb von Amerika sehr wohl noch für klassisch gezeichnete Filme ins Kino geht und dass damit durchaus noch eine Menge Kohle gemacht werden kann. Doch extra für den internationalen Markt wieder ein Kino-Zeichentrick-Studio neu eröffnen, dass lohnt sich nun auch wieder nicht. Also warum nicht einfach Direct-to-DVD-Releases außerhalb der Staaten einfach in die Kinos bringen? Gedacht, getan und schon dürfen sich alle großen und kleinen Disney-Freunde wieder über klassisch gezeichnete Ware im Kino freuen. Dass man dabei aber nicht die Qualität alter Meisterwerke erwarten darf, dürfte dennoch logisch sein. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass auch "Bambi 2" nicht über Direct-to-DVD-Qualitäten hinaus kommt, wenn diese auch wieder einmal gut ist.


"Bambi 2" setzt die schon lang anhaltende Tradition der Disney-Studios fort, all ihre großen Klassiker (und "Bambi" ist definitiv einer der Größten) von damals, in einem aktuellen Sequel zu verwursten. Wie so oft bei Disney-Fortsetzungen, befindet sich die Story des Films mitten in der Geschichte des Vorgängers. "Bambi 2" setzt exakt nach dem Tod der Mutter an und erzählt von Bambi und seinem Vater, der sich doch recht schwer damit tut, seinen Sohn zu erziehen und für ihn eine neue Mutter sucht. Doch bis es soweit kommt, vernarrt sich der Vater immer mehr und mehr in seinen Sohn und besteht mit ihm die tollsten Abenteuer. Doch die Gefahr der Menschen ist nach wie vor sehr hoch und ein dramatischer Zwischenfall lässt den Herrscher des Waldes erkennen, was er doch in seinem Sohn hat ...
Tja, im Grunde ist "Bambi 2" eine Fortsetzung, wie sie im dicken Buch von Disney steht. Es gibt wieder allerhand niedliche Figuren zum Identifizieren, allerlei naiven Witz und Blödsinn und kaum jemanden der wirklich böse ist. Innovativ ist das Ganze dabei zwar nie, doch die guten alten Traditionen dürften beim Zielpublikum ziemlich exakt ins Schwarze treffen.


Dabei sind es natürlich wieder die Figuren, die unheimlich viel Spaß und Sympathie verbreiten. Sei es das tapsige Rehkitz Bambi, das natürlich viel lieber unentwegt mit seinen Freunden herumtollen möchte, als mit seinem Vater einen auf "König des Waldes" zu machen. Dann der allseits beliebte Knuddelhase "Klopfer", immer mit einem frechen Spruch auf den Lippen und Bambis bester Freund, dem man aber nie richtig böse sein kann. Und natürlich das Stinktier "Blume", ein ganz gemütlicher Zeitgenosse, nur mit dem kleinen Problem, dass seine extreme Duftnote nicht jedem gefällt. Dazu dann noch einige neue Charaktere wie die vier Schwestern von Klopfer, die ihrem Bruder den letzten Nerv rauben. Und ein weiteres männliches Rehkitz, das in Bambi einen lächerlichen Konkurrenten sieht und ihn immer wieder drangsaliert. Alles in allem typische Disney-Charaktere, die alle Klischees bedienen, dabei aber dennoch so unheimlich niedlich und sympathisch ausgefallen sind, dass man sie selbst als Erwachsener schnell in sein Herz schließen kann. Und die Kiddies haben erst recht ihren Spaß an ihnen.


Aber auch sonst kann man sich mit der Handlung und der Story zufrieden geben, sofern man nichts anderes als Disney-Niveau erwartet hat. Zwar kann das Ganze bei weitem nicht mit dem 64 Jahre alten Vorgänger mithalten, dafür rücken z.B. die guten und ökologischen Botschaften doch sehr in den Hintergrund und alles in allem hat man auch das Gefühl, dass sowohl vorn als auch hinten etwas fehlt (was ja bei einer Story-in-Story auch nicht sonderlich verwunderlich ist), doch bei Bedacht, dass es sich eigentlich nur um einen Direct-to-DVD-Film handelt, gibt es nicht viel zu meckern. Die Abenteuer und Erlebnisse der Filmhelden machen einfach Freude und Kinder zwischen 6 und 10 Jahre werden aus dem Jauchzen sicher nicht herauskommen, zumindest war es bei der Vorstellung so, die ich besucht habe.


In Sachen Animationen müssen erwartungsgemäß Abstriche gemacht werden, denn der Streifen kommt aus einem Trickstudio, das für den DVD-Markt Filme produziert, was man in jeder Szene merkt. Zwar bewegen sich die Figuren allesamt flüssig über die Leinwand, doch die Hintergründe sind mal wieder stocksteif und verschmelzen nicht so ganz mit den Figuren. Diese Tatsache würde im Heimkino sicher nicht allzu sehr stören, doch auf der großen Leinwand sticht dieser Punkt doch negativ ins Auge.
Dafür ist auf akustischer Basis wieder alles vollkommen korrekt. Die Soundeffekte machen Laune, die Lieder gefallen und eine gewisse Atmosphäre kommt immer wieder auf, wenn die Geräusche und Stimmen aus allen möglichen Winkeln des Kinos kommen. Als Erwachsener kann man sich zudem ein Schmunzeln nicht verkneifen, wenn die lieben Kleinen sich plötzlich umdrehen, sobald Bambis Vater von hinten rechts aus dem Kino sein Kind zu sich ruft. In Sachen Sound bleibt alles auf jenem hohen Niveau, was man vom Studio schon immer gewohnt ist.


Genauso ist es auch in Sachen deutsche Synchronisation, die ebenfalls wieder prächtig ausfällt. Neben den bereits aus der Neusynchro von "Bambi" bekannten Stimmen konnte man auch einige wunderbare Ersatzsprecher verpflichten, die den alten Stimmen zum Verwechseln ähnlich klingen. Das kann für die Atmosphäre nur Gutes bedeuten. Hinzu kommt dieses mal ein wunderbarer Thomas Fritsch, der dem Vater von Bambi seine markante Stimme leiht und der Figur exzellent Leben einhaucht. In Sachen Synchronisation macht Disney jedenfalls niemand so schnell etwas vor!


Zeitgleich mit der Diamond Edition von "Bambi" veröffentlicht Disney eine Special Editon von "Bambi 2 – Der Herr der Wälder". Wie gehabt ohne FSK-Wendecover und für eine sogenannte Special Edition mit wenig interessanten Bonusmaterial. Es gibt die obligatorische Trailershow, zwei interaktive Spiele für das junge Publikum, ein zusätzliches Lied mit dem Titel "Sing the Day", sowie einen Trivia Track, bei dem während des Films Hintergrundinformationen eingeblendet werden. Mit dem 8minütigen Making of wird dem Zuschauer ein kleiner Einblick hinter die Kulissen gewährt, der allerdings sehr werbelastig ausgefallen ist und von daher nur einen geringen Informationsgehalt ausweist. Zum Schluss enthält die Disc die "Disney-Zeichenschule" bei der Animator Andreas Deja zeigt, wie einfach es ist Klopfer nachzuzeichnen. Leider gibt es mal wieder kein FSK-Wendecover.

Bildtechnisch liefert Disney wieder ein Referenztransfer ab, der sich nicht hinter Großproduktionen zu verstecken braucht. Die 2D-Animationen werden durchweg extrem scharf und detailliert dargestellt und überzeugen mit sauberen Konturen. Die Tiefenwirkung und Plastizität des HD-Materials ist sehr hoch ausgefallen, allerdings ist der Schwarzwert teilweise etwas zu blass und der Kontrast kann nicht immer ausgewogen arbeiten, liefert aber ein hervorragendes Ergebnis ab. Die Farbgebung ist ebenfalls sehr gut ausgefallen und zeigt satte und saubere Farben. Erwähnenswert ist, dass man sich optisch am Original von 1942 orientierte und die "negativen" Punkte als Stilmittel durchgehen können. Demnach ist die volle Punktzahl absolut vertretbar. Selten sah eine klassisch gezeichneter Zeichentrickfilm so stimmig und hochwertig aus wie "Bambi 2".


(Preview-Screenshots zur vergrößerten Ansicht anklicken.)
Copyright der Bilder bei Disney Home Entertainment

Soundtechnisch hinterlässt "Bambi 2" ebenfalls einen sehr guten Eindruck. Man merkt es weder der deutschen noch der englischsprachigen Fassung an, dass es sich um eine Direct-to-DVD-Produktion handelt. Allerdings liegt die deutsche Synchronisation nur in DTS 5.1 vor, während der englischsprachigen Fassung ein DTS-HD Master Audio 5.1-Mix spendiert wurde, der im Detailbereich etwas mehr zu bieten hat und etwas offener und klarer klingt als die deutsche Version. Insgesamt gibt es eine sehr saubere und räumliche Abmischung mit gut platzierten und sauberen Effekten, die niemals künstlich oder aufgesetzt klingen. Vielmehr werden nur vereinzelte Sequenzen mit Effekten belohnt, die aber dynamisch und präzise abgemischt wurden. Der Score verteilt sich homogen auf sämtliche Kanäle und überzeugt mit einem guten Basseinsatz, der niemals aufdringlich und dominant klingt. Höhen und Mitten werden ebenfalls gut wiedergeben und Dialoge stets gut ausbalanciert. Optional gibt es deutsche Untertitel.


Niedliches und höchst sympathisch ausgefallenes Sequel zu einem der größten Disney-Klassiker aller Zeiten. Auch wenn "Bambi" schon stolze 64 Jahre auf dem Buckel hat, kann man sich mit seinem Sequel durchaus zufrieden geben, sofern man immer bedenkt, dass es sich dabei eigentlich um einen Film direkt für den Videomarkt handelt, die bei Disney grundsätzlich nicht an die Qualität des Originals herankommt (bis auf ein oder zwei Ausnahmen), aber immer noch für gute Kinderunterhaltung zu gebrauchen sind. Die nette Story, sowie die übersympathischen Charaktere schließen alte Disney-Freaks jedenfalls genauso schnell ins Herz, wie alle Kinder zwischen 4 und 10 Jahre. Die hiesige Kinoauswertung hat es zwar nicht gebraucht und das Original bleibt ein für alle mal unerreicht, doch spätestens beim diesem DVD/BD-Release darf man ruhig mal einen Blick riskieren, ohne sonderlich enttäuscht zu werden. Eben typisch gute Heimkino-Film-Qualität Marke Disney!


Film++++--
Bild++++++
Ton+++++-
Bonus++----


Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.