Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2003
Originaltitel:Kill Bill: Vol. 1
Alternativtitel:Kill Bill: Volume 1
aka. Quentin Tarantino's Kill Bill: Volume One
Länge:110:43 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:Keine Jugendfreigabe
Regie:Quentin Tarantino
Buch:Quentin Tarantino, Uma Thurman
Kamera:Robert Richardson
Musik:RZA, Takeshi Kobayashi, D.A. Young, The 5.6.7.8's u.a
SFX:K.N.B. EFX Group, Jason Gustafson
Darsteller:Uma Thurman, David Carradine, Lucy Liu, Daryl Hannah, Vivica A. Fox, Michael Madsen, Michael Parks, Sonny Chiba, Chiaki Kuriyama, Julie Dreyfus, Gordon Liu Chia Hui, Jun Kunimura, Kazuki Kitamura, Akaji Maro, Michael Bowen, Yuki Kazamatsuri, Larry Bishop, Shun Sugata, Chris Nelson, Yoshiyuki Yamaguchi, Stevo Polyi
Vertrieb:Buena Vista / Walt Disney
Regionalcode:A ,B, C
Blu-ray-Start:13.11.2008 (Verleih) / 13.11.2008 (Kauf)



Inhalt
Ihr Codename: Die Braut (Uma Thurman). Ihr Schicksal: der Tod. Doch ganz so einfach will es die professionelle Killerin ihren Schlächtern nicht machen. Nachdem ihre ehemaligen Kollegen O-Ren Ishi (Lucy Liu), Vernita Green (Vivica A. Fox), Budd (Michael Madsen) und Elle Driver (Daryl Hannah) ihre Hochzeitsgesellschaft in einem Massaker enden ließen, sie geschändet und blutüberströmt am Boden liegt, jagt ihr Gangster-Boss Bill (David Carradine), von dem sie schwanger ist, noch eine Kugel in den Kopf. Wie durch ein Wunder bleibt die Braut am Leben, fällt aber ins Koma. Für lange Zeit. Nach vier Jahren wacht sie unerwartet wieder auf und hat nur noch ein Ziel: Rache nehmen. Rache an dem Todeskommando, das sie liquidieren sollte. Rache an Bill, der den Auftrag dazu gegeben hatte. Nachdem die Braut sich von ihren Lähmungserscheinungen erholt hat, und einen widerwärtigen Krankenhauspfleger seinem gerechten Schicksal zuführt, kann ihr Rachefeldzug beginnen ...

Bild
Format2.40:1
Norm1080p / AVC MPEG-4
 Im Vorfeld war ich schon sehr gespannt wie "Kill Bill Vol. 1" auf Blu-ray aussehen würde. Das Ergebnis ist schlicht und ergreifend hervorragend ausgefallen und rutscht nur haarscharf an der Höchstnote vorbei. So gibt sich die Bildpräsentation auf Demonstrationsniveau und zeigt ein sehr plastisches Bild mit einer sehr guten Tiefenwirkung und einer hohen Detailzeichnung, welche selbst in Totalen noch sehr scharf zeichnet und Details offenbart die man zuvor nur erahnen konnte. Hinzu kommen satte und kräftigen Farben, ein sehr ausgewogener, aber teilweise absichtlich überhöhter Kontrast und ein exzellenter Schwarzwert, der nur selten feine Details verschluckt. Ich hätte nicht gedacht, dass Buena Vista einen solch brillanten AVC-Transfer veröffentlicht, bei dem Filmkorn nur im geringen Maße vorkommt, wir bildtechnisch aber keine großen Abstriche hinnehmen müssen. Es gibt keinen Negativschmutz und die Kompression arbeitet tadellos. Lediglich kleinere Einstellungen geben sich etwas weicher und weniger detailliert. Dies ist aber nur sehr selten auszumachen und beeinträchtigt das enorme HD-Geühl des Bildes zu keinem Zeitpunkt. Leichte Überstrahlungen gehören zum Stilmittel und unterstreichen die fantastische Optik von "Kill Bill Vol. 1". Hier beweist Buena Vista einmal mehr, dass sie zur Zeit die mit Abstand besten High Definition-Medien abliefern.




Klickt auf die Bilder um zur Originalgröße zu wechseln.

 +++++/

Ton
FormateLinear PCM 5.1 (engl.), DTS 5.1 (dt., itl., span.), Dolby Digital 5.1 (dt., engl., itl., span.)
SpracheDeutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch
 Soundtechnisch werden auch hier Referenzwerte abgeliefert. Neben der stets perfekt ausbalancierten Dialogwiedergabe und der druckvollen und dynamischen Musikabmischung, wartet der deutsche DTS 5.1-Mix mit einem sehr präzisen und teilweise sehr agressiven Soundtrack auf, dessen Räumlickeit sich stets auf einem hohen Niveau befindet. Egal ob der Messer-Kampf zu Beginn des Filmes oder die komplette Sequenzen in Japan (Motorradszene) bzw. der Kampf mit den 'Crazy 88', das Klangbild ist einfach fantastisch und äußerst detailliert und weiträumig. "Kill Bill Vol. 1" ist soundtechnisch genau das Gegenteil vom zweiten Teil, denn der schrille, teilweise wilde Sound passt perfekt zur ebenso wilden Präsentation. Die Qualität fällt zu keiner Sekunde ab und lediglich der unkomprimierte englische PCM-Mix schafft es, den deutschen DTS-Mix in puncto Präzesion und Dynamik zu übertrumpfen und bietet ebenfalls einen perfekten Mix aus Effekten, Musik und Dialogen. Die englische und deutsche Dolby Digital 5.1-Abmischung klingen ebenfalls sehr gut, man sollte aber zu den oben genannten Tonspuren greifen. Optional gibt es weitere Sprachfassungen und Untertitel.
 ++++++

Extras
MediumBD-50
Extras
  • Making Of - (22:05 Min., 480p)
  • The "5, 6, 7, 8's" Bonus Musical Performance (5:51 Min., 480p)
  • Tarantino Trailers:
    • Reservoir Dogs (1:36 Min., 480p)
    • Pulp Fiction (2:40 Min., 480p)
    • Jackie Brown (2:17 Min., 480p)
    • Kill Bill Volume 1 Teaser (1:50 Min., 480p)
    • Kill Bill Volume 1 Bootleg Trailer (2:33 Min., 480p)
    • Kill Bill Volume 2 Teaser (0:57 Min., 480p)
VerpackungSeastoneCase
 Bei den Extras wurden leider nur die bereits seit Jahren erhältlichen Features der DVD übernommen. So gibt es immer noch keinen Audiokommentar, keine geschnittene Szenen oder weitere neue Features, welche seit einer Ewigkeit in Tarantinos Archiven vor sich hinschimmeln und auf eine Veröffentlichung warten.
Das "Making of - Die Ästhetik der Rache" gewährt uns einen Blick zurück auf die Entstehung von "Kill Bill". Regisseur Quentin Tarantino, Darstellerin Uma Thurman und weitere Mitwirkende diskutieren Skript, Besetzung, Musik, Drehorte und andere Themen und gewähren uns somit einen kleinen Einblick hinter die Kulissen, was jedoch insgesamt viel zu oberflächlich ausgefallen ist. Danach gibt es zwei Songs der japanischen Rockband " The 5, 6, 7, 8's", sowie Trailer zu "Kill Bill Vol. 1" und weiteren Tarantino-Filmen, darunter auch einen Teaser zum zweiten Teil. Das ist leider recht wenig. Die Präsentation des Menüs in 1080p ist vorbildlich und die Soundabmischung liegt in Dolby Digital 5.1 vor. Leider gibt es das komplette Bonusmaterial nur in Standard Definition; selbst für HD-Trailer hat es nicht gerreicht. Dafür gibt es optionale Untertitel in diversen Sprachen.
 +/----

Fazit
"Kill Bill Vol. 1" ist wundervolles Zitatekino, ein wahrer Overkill und die längst überfällige Verbeugung vor den Größen des asiatischen Kinos. Was Tarantino hier geschaffen hat, ist ein wahres Meisterwerk - auch wenn geklaut und zitiert wird als gäbe es kein Morgen mehr, ist alles in sich stimmig und vermittelt beim Betrachten ein Gänsehautgefühl, welches man schon lange nicht mehr bei einem Actionfilm aus den USA hatte. Trotz einfacher Story um eine Rache suchende "Braut" (die beste Voraussetzung für harte Action) ist Tarantinos Umsetzung ein akustischer und visueller Augenschmaus. Seine Inszenierung strotz jeder Regel, die man auf einer Filmhochschule vermittelt bekommt, denn Tarantino pfeift auf eine konventionelle und chronologische Erzählstruktur und würfelt die Handlungstränge wild ducheinander, wobei der Zuschauer aber niemals den Überblick verliert. Hinzu kommen atemberaubende optische Highlights, traumhafte Kameraeinstellungen und die plötzlich ins schwarzweiße wechselnde Schwertkampfszene, bei der "die Braut" gegen Hunderte von Yakuzas antreten muss. Ebenfalls Kultstatus hat die blutige und herausragende Anime-Sequenz erreicht, welche absichtlich aus dem Film heraussticht.
Die gesamte Optik von "Kill Bill Vol. 1", jede einzelne Einstellung, die Musik und natürlich die Dialoge sind perfekt ausgearbeitet und an Tarantinos Lieblingsfilme angelehnt. So z.B. der finale Kampf gegen Lucy Liu, dessen Kamerarbeit und visuelle Umsetzung direkt aus dem Film "Lady Snowblood" stammt. Wenn Tarantino dann noch gleich Darsteller alter Kung Fu- und Eastern-Klassiker würdige Cameos verpasst, darf die Freude umso größer sein. Sonny Chiba und Chia Hui Liu haben einen würdigen Auftritt und auch die junge Chiaki Kuriyama, welche einen grandiosen Kampf gegen Uma Thurman bestreiten darf, ist mindestens seit Kinji Fukasakus Interner Link"Battle Royale" jedem Asia-Fan ein Begriff. Uma Thurmans Hauptrolle als Braut in "Kill Bill" wurde auf sie zugeschrieben und die Idee zu dem Film hatten Tarantino und Thurman bereits während den Dreharbeiten zu Interner Link"Pulp Fiction". Es sollte aber sieben Jahre dauern bis beide sich wiedertrafen und das Konzept des Racheepos wieder aus der Schublade kramten. Man merkt es Uma Thurman in jeder Szene an, dass sie für den Film alles gegeben hat, auf Wunsch unzählige Stunts selbst machte und sich einem intensiven Kampf- und Sprachtraining unterzog. Sie lebt die Rolle fömlich - ein wichtiges Kriterium und einer der Gründe, weshalb die Geschichte so gut funktioniert. Man spürt ihren Zorn und ihren Hass in jeder Sequenz und im Nachhinein könnte man sich niemanden anders für diese Rolle vorstellen.

Tarantino macht mit seinem vierten Film alles richtig, spart weder an Blut noch verehrenswerten Einstellungen und auch wenn einige den "Ideenklau" (ich nenne es lieber Verbeugung) alles andere als offen gegenüber stehen, so kann niemand abstreiten, dass ein amerikanischer Actionfilm, der überwiegend in Japan gedreht wurde, niemals so stylisch aussah.
Mit der vorliegenden Blu-ray-Veröffentlichung zeigen die Disney Studios einmal mehr, wie High Definition auszusehen hat und stecken die Messlatte erneut sehr hoch. Ein perfektes Bild und ein Soudmix auf Referenzniveau lässt jedes Heimkinoherz höherschlagen. Es wäre jedoch schön gewesen, endlich einmal neu produziertes Bonusmaterial vorliegen zu haben. Die Disc ist im übrigen Ländercode frei und entspricht der bekannten, ungekürzten Kinofassung.



Screenshots




Druckbare Version
Kill Bill: Vol. 1
Kill Bill: Vol. 2
Kill Bill: Volume 2
NewsBuena Vista bringt "Kill Bill Vol. 1" auf Blu-ray
Kill Bill Vol.1
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.