USA 2014
Originaltitel:Agents of S.H.I.E.L.D.
Alternativtitel:Agents of Shield
aka. Marvel's S.H.I.E.L.D.
aka. S.H.I.E.L.D.
Länge:ca. 946 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Joss Whedon, Jesse Bochco, Milan Cheylov, Holly Dale, Roxann Dawson, Jonathan Frakes, Bill Gierhart
Buch:Jack Kirby, Stan Lee, Monica Breen, Paul Zbyszewski, Brent Fletcher, Jeffrey Bell
Kamera:Feliks Parnell, Jeffrey C. Mygatt, David Boyd
Musik:Bear McCreary
SFX:Gary D'Amico
Darsteller:Clark Gregg, Ming-Na, Brett Dalton, Chloe Bennet, Iain De Caestecker, Elizabeth Henstridge, J. August Richards, Ruth Negga, Cullen Douglas, Saffron Burrows, David Conrad, Shannon Lucio, Samuel L.Jackson
Vertrieb:abc Studios / Disney
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:16.04.2015 (Kauf)



Inhalt
Die Schlacht von New York hat die Welt für immer verändert und die Existenz von Superhelden und Außerirdischen unter Beweis gestellt. Aus diesem Grund kehrt Agent Phil Coulson (Clark Gregg) - der seinen angeblichen Tod überlebte - zur geheimen Organisation S.H.I.E.L.D. zurück, um ein neues Team zusammenzustellen. Die Elite-Einheit aus hochqualifizierten Agenten soll auf ihren Missionen nach Menschen mit Superkräften Ausschau halten und übernatürliche Bedrohungen untersuchen, um die Menschheit zu beschützen. Doch jede Antwort wirft neue Fragen auf, die im gesamten Marvel-Universum nachhallen: Wer ist "der Hellseher"? Was ist Hydras finsterer Plan, und wem kann man überhaupt noch trauen?

Disc 1:

01. Aus großer Kraft folgt ... (Pilot)
Nach der Schlacht der Avenger in New York City beginnt die Menschheit zu realisieren, dass unter ihnen Superhelden, Götter und Aliens leben. Agent Coulson, der seinen offensichtlichen Tod überlebt hat, formt ein Elite-Team, um einen interessanten Fall zu untersuchen: Mike Peterson scheint Superkräfte zu besitzen, denn er springt aus dem fünften Stock eines explodierenden Gebäudes, um eine Frau zu retten. Außerdem ist das Team auf der Suche nach einer Hacker-Gruppe, die sich „Rising Tide“ nennt und relevante Informationen besitzt. Nachdem die Agents of S.H.I.E.L.D. Skye, ein Mitglied der Rising Tide, gefasst haben, möchte diese zunächst nicht kooperieren. Doch dann hilft sie dem Agententeam. So wird aufgeklärt, dass Peterson seine übermenschlichen Kräfte dank einer Technologie besitzt, die er von einer extremistischen Organisation erhalten hat. Als die Agenten das explodierte Gebäude untersuchen, finden sie heraus, dass der Grund des Unfalls eine weitere Testperson war, die explodierte. Um Peterson zu schützen, nehmen sie seine Fährte auf. Doch Peterson kidnappt Skye und flieht, da er davon ausgeht, dass die Agents of S.H.I.E.L.D. ihn und seinen Sohn bedrohen.

02. 0–8-4 (0–8-4)
Coulson und seine Agenten reisen nach Peru, um ein „0–8-4“ zu bergen. Der Zahlencode steht für ‚Objekt unbekannter Herkunft‘. Das Team erkennt, dass das Objekt ein Teil der vergessenen HYDRA-Technologie ist. Coulson trifft eine frühere Verbündete, Camilla Reyes. Von einem plötzlichen Angriff der Rebellen überrascht, beschließt Coulson, Camilla mit an Bord des Flugzeuges zu nehmen. Doch diese betrügt das Agententeam und entführt das Flugzeug. Sie möchte die Kraft der HYDRA-Waffe für sich selbst nutzen, um die Rebellen von Peru endgültig zu vernichten. Doch das S.H.I.E.L.D.-Team findet einen Weg, sich zu befreien. Indem jedes Teammitglied seine individuelle Stärke einbringt, gelingt es ihnen, das Flugzeug wieder in ihre Kontrolle zu bringen und Camilla in Gewahrsam zu nehmen. Als das Team landet, empfängt Skye eine Nachricht von der Gruppe ‚Rising Tide‘, in der sie an ihre Loyalität erinnert wird.

03. Anziehungskräfte (The Asset)
Dr. Franklin Hall, einer der Agenten wurde von Ian Quinn, seinem ehemaligen Partner, entführt. Dabei wurde eine Gravitätsmaschine verwendet, die den S.H.I.E.L.D.-Convoy mit Dr. Hall durch die Luft wirbelte. Ian Quinn möchte Dr. Hall dazu benutzen, einen riesigen Gravitätsgenerator, den ‚Gravitonium‘, zu steuern, mit dem man die Schwerkraft der ganzen Erde kontrollieren kann. Das Team fliegt nach Malta. Dort meldet sich Skye freiwillig, um in das Anwesen von Quinn einzudringen, so dass Coulson und Ward Dr. Hall retten können. Skye gelingt es, Quinn davon zu überzeugen, dass sie S.H.I.E.L.D. hintergeht, da sie immer noch für die „Rising Tide“ arbeitet. So kann sie zeitweise sein Vertrauen gewinnen und Coulson und Ward etwas Zeit verschaffen. Coulson realisiert allerdings, dass Dr. Hall die Zerstörung des ‚Gravitonium‘ bereits initiiert hat. Dieser ist davon überzeugt, dass er das Richtige tut. Doch Coulson warnt ihn, denn seine Aktion könnte viele Millionen Menschen töten. Ihre gewalttätige Auseinandersetzung verleitet Coulson dazu, Dr. Hall nicht zu retten, als dieser in den Generator fällt. Daraufhin ordnet Coulson an, dass das ‚Gravitonium‘ in einem Hochsicherheitstrakt aufbewahrt und in keiner Akte vermerkt wird.

04. Augen-Blick (Eye Spy)
Die tot geglaubte Akela Amadour, ein ehemaliger Schützling von Coulson, soll in mehrere Diebstähle verwickelt sein. Doch da ihre Erpresser ihr eine Kamera ins Auge implantiert haben, gestaltet sich die Jagd schwierig. Denn die Erpresser beobachten jeden von Akelas Schritten.

05. Die lebende Fackel (Girl In The Flower Dress)
Chan Ho Yin ist ein Straßenzauberer in Hong Kong und träumt von einer großen Karriere. Als er Raina, dem Mädchen mit dem Blumenkleid, verrät, wie er Feuer macht, entführt sie ihn. Raina verspricht Chan den Ruhm, nach dem er sich sehnt, wenn er sich als Gegenleistung zu einigen Experimenten bereit erklärt. Als S.H.I.E.L.D.-Agent Quan Chen von der Entführung Chans erfährt, versucht das Team, ihn aufzuspüren. Sie finden heraus, dass es „Rising Tide“ war, die Informationen über Chan durchsickern ließ. Verantwortlich dafür ist Skye. Allerdings beteuert diese vehement ihre Unschuld, doch sie glaubt zu wissen, dass ein Hacker namens Miles die Informationen weitergegeben hat. Das Team fliegt nach Hong Kong, um Chan zu befreien. Dieser wird von der Organisation „Centipede“ festgehalten, die ihm den Stoff Extremis injiziert, um so seine Macht mit dem Feuer noch zu verstärken. Allerdings führt dies auch dazu, dass aus Chan Scorch wird. Raina ordnet an, Chans Blutkörperchen zu sammeln, um genauere Experimente des Projekts „Centipede“ durchzuführen. Als die S.H.I.E.L.D.-Agenten eintreffen, um Chan alias Scorch zu befreien, wird dieser zu einer tödlichen Bedrohung und die Agenten müssen handeln ...

Disc 2:

06. Tödliches Souvenir (F.Z.Z.T.)
Agent Coulson und sein Team untersuchen eine Reihe von Todesfällen mit Schwebekraft und elektrostatischen Anomalitäten. Anfangs geht das Team davon aus, die Todesfällen seien durch gewöhnliche Waffen verursacht worden, doch bald stellt sich heraus, dass sie durch ein Alien-Virus verursacht wurden, das auf einem Chitauri-Helm aus der Schlacht von New York geborgen wurde. Dieser verwandelt die ahnungslosen Opfer in elektrostatische Bomben. Als Agent Simmons mit dem tödlichen Virus infiziert wird, setzen sie und Agent Fitz alles daran, die Betroffenen zu retten. Coulson erhält zwar den direkten Befehl, Agent Simmons zu töten, widersetzt sich diesem jedoch. Daraufhin ergreift Simmons selbst die Initiative. Wird das S.H.I.E.L.D.-Team es schaffen, Simmons zu retten und den tödlichen Helm zu beschlagnahmen?

07. Der Hub (The Hub)
In der S.H.I.E.L.D.-Zentrale erhalten Coulson und sein Team eine spezielle Aufgabe von der Chef-Agentin Victoria Hand: Ward und Fitz fahren nach South Ossetia, um dort eine Waffen-Einrichtung namens „Overkill“ zu schließen. Skye und Simmons versuchen parallel, mehr über die Mission herauszufinden, da sie mit den Details nicht vertraut wurden und die Mission auf dem Sicherheitslevel 8 eingestuft wurde. Als Simmons sich in den geheimein Datensatz einhackt, wird sie vom Agenten Jasper Sitwell überrascht. Trotzdem hat sie herausgefunden, dass es kein Rettungsmanöver für Ward und Fitz geben wird. Coulson wendet sich besorgt an Victoria Hand ...

08. Götterdämmerung (The Well)
Während die S.H.I.E.L.D.-Agenten nach der Auseinandersetzung in London noch damit beschäftigt sind, asgardische Artefakte zu sichern, weckt ein Ereignis in Norwegen ihre Aufmerksamkeit: Die heidnische Gruppierung um Jakob Nystrom und Petra Larsen fällen einen jahrtausendealten Baum und bergen in dessen Inneren ein Artefakt. Alle, die dieses berühren, bekommen übernatürliche Kräfte und werden dabei von einer ungebändigten Aggressivität getrieben. Um dem Ursprung auf die Spur zu kommen, kontaktiert das Team den in Spanien lebenden Professor Elliot Randolph. Dieser erkennt, dass das Fundstück zu einem der drei Teile eines asgardischen Stabes gehört. Der Berserker, dem dieser Stab gehörte, besaß die Kraft von 20 Männern und war für seine aggressive Kampfweise bekannt. Bevor er sein Leben als Krieger aufgab, zerbrach er seinen Stab in drei Teile und verstecke diese an unbekannten Orten. Um den Fall aufzuklären, reist das Team nach Sevilla. Dort muss es jedoch feststellen, dass der Professor anscheinend eigene Pläne verfolgt ...

09. Der Geist in der Maschine (Repairs)
Nach einem Unfall an einem Partikelbeschleuniger scheint es, als würde es bei Hannah Hutchins nicht mit rechten Dingen zuzugehen. Denn es sind nicht nur einige ihrer Kollegen ums Leben gekommen, sondern auch weiterhin passieren in ihrem Umfeld merkwürdige Dinge. Doch Hannah beteuert ihre Unschuld. Als die Agenten sie befragen wollen, macht sich ein Auto selbstständig und Hannah muss vorläufig betäubt werden. Das Team möchte mit der Befragung an Bord ihres Flugzeuges fortfahren. Die Verhörmethoden von Coulson und May bringen wenig Erfolg und Skye ist dementsprechend unzufrieden. Während des Fluges wird das Team plötzlich von einem „Geist“ angegriffen. Die Stromversorgung wird gekappt und das Flugzeug muss notlanden. Das S.H.I.E.L.D.-Team hat keine Möglichkeit, die Außenwelt zu kontaktieren, und muss somit alleine mit dem „Geist“ zurechtkommen.

10. Der Wolf im Schafspelz (The Bridge)
Zu Beginn der Zusammenarbeit des S.H.I.E.L.D.-Teams wurde Mike Peterson in der von den Agenten neutralisiert. Seitdem gehört er zu S.H.I.E.L.D. und versucht, die Rekorde von Captain America zu brechen – bislang jedoch erfolglos. In seinen Superkräften sieht Coulson dennoch eine Bereicherung für das Team, da keiner der Agenten selbst Superkräfte besitzt. Skye findet heraus, dass Raina für den Gefängnisausbruch von Edison Po verantwortlich ist. Dem Team gelingt es, das mysteriöse Projekt „Centipede“ in Oakland zu lokalisieren. Doch die Gruppe ist auf den Angriff vorbereitet und empfängt die Agenten mit einer Horde Extremis-Kriegern ...

Disc 3:

11. Die Auferstehung (The Magical Place)
Coulson ist von den Toten auferstanden. Dies ist für „Project Centipede“ von besonderem Interesse und ein Grund, den Agenten zu entführen. Doch Victoria Hand gelingt es, Coulson zu befreien und durch eine spezielle Behandlung auch Teile seiner fehlenden Erinnerung zu reaktivieren. Sie entdecken, dass Coulsons Gehirn durch eine Maschine manipuliert wurde. Dr. Streiten, der behandelnde Arzt, und Nick Fury scheinen, hinter der Sache zu stecken ...

12. Eiskalt (Seeds)
Ein Student der Forschungsabteilung der S.H.I.E.L.D.-Akademie erfindet ein Gerät, das alles einfrieren kann. Dieses Gadget möchte er dem Geschäftsmann Ian Quinn verkaufen. Bevor dieser jedoch zum Kauf bereit ist, möchte Quinn sich von den Kräften des Apparates überzeugen lassen. Doch die Situation eskaliert: Ein Student stirbt und der Schurke Blizzard wird geboren. Zeitgleich erforschen Coulson und May ihre Vergangenheit genauer. Zum einen wird klar, dass Nick Fury dafür verantwortlich ist, dass Coulson am Leben blieb, jedoch auch mit einer manipulierten Erinnerung ausgestattet wurde. Zum anderen könnte es sein, dass die Agentin, die Skye in einem Waisenhaus abgab, tatsächlich ihre Mutter war ...

13. Zug um Zug (T.R.A.C.K.S.)
Auf einer Zugfahrt will das S.H.I.E.L.D.-Team an die Technologie von Cybertek Inc. herankommen. Getarnt als Vater und Tochter inszenieren Coulson und Simmons im Zug einen Streit. So ziehen sie die Aufmerksamkeit von Stan Lee auf sich. Skye und Fitz spielen derweil ein Pärchen und kümmern sich um die Kommunikation. Als die Agenten nach einigen Auseinandersetzungen am Zielort ankommen, bekommt Skye die jüngste Errungenschaft von Quinn zu sehen. In einem kyrogenischen Container findet sie Mike Peterson, der mit einem kybernetischen Bein und einem Eye-Spy-Implantat ausgestattet ist. Von einem Hellseher wird er gezwungen, Aufträge für diesen auszuführen.

14. Tahiti (T.A.H.I.T.I.)
Skye wird angeschossen und Coulson lässt nichts unversucht, um sie zu retten. Dabei setzt er auf die Hilfe der Agenten John Garrett und Antoine Triplett, die nach Ian Quinn suchen. Dieser hat auf Skye geschossen. Nach und nach stellt sich heraus, dass Quinn den Auftrag von Clairvoyant bekommen hat. Ziel war es, herauszufinden, wie Coulson wieder zum Leben erweckt werden konnte. Doch um an diese Erkenntnis zu gelangen, sind sie bei S.H.I.E.L.D. an der falschen Adresse und Coulson, Ward, Garrett and Fitz müssen sich stattdessen auf die Suche nach einer mysteriösen Arznei begeben. Werden sie es rechtzeitig schaffen, um Skye zu retten?

Disc 4:

15. Widerstand ist zwecklos! (Yes Men)
Die asgardische Lorelei kann ihrer Gefangenschaft entkommen und auf die Erde fliehen. Dies ermöglicht den Angriff der Dunkelelfen aus Asgard, die Chaos in den neun Welten stiften. Nach 600 Jahren Gefangenschaft, konnte Lorelei durch einen von Lokis Geheimpfaden entkommen. Auf der Erde angekommen, sucht sie sich männliche Opfer, die sie für ihre Armee rekrutieren kann.

16. Die Köpfe der Hydra (End Of The Beginning)
Lady Sif und Lorelei sind Erzfeindinnen. Beauftragt vom Totengott Odin begeht Lady Sif nun die Jagd nach Lorelei und will sie nach Asgard zurückbringen. Dem Team gelingt es nur mühsam, an der Seite dieser großen Kriegerin aus Asgard zu kämpfen.

17. Der Feind an unserer Seite (Turn, Turn, Turn)
Agent Coulson und sein Team stellen fest, dass sie niemandem trauen können. Denn unter ihnen gibt es offensichtlich einen Verräter ...

18. Das Odyssee-Protokoll (Providence)
Das S.H.I.E.L.D. Team ist immer noch mit der Frage beschäftigt, wem man trauen kann. Neben dem Status von Agent Ward, steht auch die Loyalität eines anderen Agenten zur Debatte.

Disc 5:

19. Die Stunde der Wahrheit (The Only Light In The Darkness)
Bevor Coulsons Team zum Schlag gegen HYDRA ausholen kann, müssen sich alle Agenten Eric Koenigs Lügendetektor-Test unterziehen. In der Zwischenzeit befreit Garrett den inhaftierten Marcus Daniels. Cöulson hatte ihn einst in die Fridge bringen lassen, nachdem er eine Cellistin aus Portland gestalkt und mit dem Absorbieren von Energie für großen Schaden und Blackouts gesorgt hatte.

20. Die dunkelste Stunde (Nothing Personal)
Skye kann ihre Kollegen zwar warnen, Ward aber nicht daran hinden sie zu Ward zu bringen. Dieser will sie zwingen die Backup-Festplatte, die fast das gesamte SHIELD-Archiv abbildet, zu dechiffrieren. Ein unerwartetes Wiedersehen mit Agentin Maria Hill, die mittlerweile für Tony Stark arbeitet und dabei ist, die Weltsicherheit zu privatisieren, bringt Coulson auf die Spur von Garrett und Ward.

21. Krieg der HYDRA! (Ragtag)
Coulsons Team bereitet sich auf die finale Schlacht gegen Garrett und seine Leute vor. Während Wards Hörigkeit gegenüber Garrett näher beleuchtet wird, geben sich die Agenten Coulson und May als Wissenschaftler aus, die den Icer an die HYDRA-Organisation Cybertek verkaufen wollen. Vor Ort wollen sie einen von Skye installierten Trojaner aktivieren und einen Blick in geheime HYDRA-Akten werfen.

22. Der Anfang vom Ende (Beginning Of The End)
Im Staffelfinale bekämpfen Coulson, May, Triplett und Skye die Centipede-Soldaten, versuchen Cybertek zu infiltrieren, und es kommt es zum unausweichlichen Showdown zwischen Agentin May und dem abtrünnigen Ward, zwischen S.H.I.E.L.D. und HYDRA, zwischen Gut und Böse. Fitz und Simmons befinden sich nach wie vor in einer scheinbar ausweglosen Lage, doch von einem alten Bekannten naht Hilfe.

(Quelle: RTL Crime)

Bild
Format1,78:1
Norm1080p / MPEG-4 AVC
 Die erste Staffel wurde in MPEG-4 kodiert und auf fünf BD-50 Discs verteilt, was der Kompression pro Episode zugutekommt. Qualitativ braucht sich "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D" nicht hinter großen Kinofilmen zu verstecken. Egal ob es die Effekte sind, die aufwendigen Sets oder die perfekt choreografierten Actionsequenzen, in kaum einer Sekunden hat der Zuschauer das Gefühl eine TV-Produktion vor sich zu haben. Die Schärfe ist dabei ausgesprochen gut und zeigt nicht nur in Nahaufnahmen eine vorbildliche Detaildarstellung. Konturen werden sauber wiedergegeben, zeigen eine gehobene Plastizität und eine ordentliche Tiefenwirkung. Auch der Kontrast hinterlässt einen vorbildlichen Eindruck, selbst wenn Schwarztöne manchmal eine Spur zu dunkel erscheinen, gibt es eigentlich keine Szenen, in dem Details verloren gehen. Die Farbpalette wurde breit gefächert. Meist zeigt sich eine sehr warme und satte Farbgebung mit natürlichen Hauttönen. Dadurch entsteht ein permanent knackiger Eindruck, und die gewählten stilistischen Elemente unterstreichen die Kinooptik der Serie, ohne der Bildpräsentation zu schaden. Keine Artefakte, Aliasing oder Rauschmuster trüben den Sehgenuss. Besser kann es kaum sein.

Agents of SHIELD
Agents of SHIELD
Agents of SHIELD
Agents of SHIELD

(Klickt auf die einzelnen Bilder, um diese in der Originalgröße von 1920 x 1080 zu sehen.)

 +++++-

Ton
FormateDTS-HD High Resolution 5.1 (dt.), Dolby Digital 2.0 Stereo (engl.)
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch, Englisch für Hörgeschädigte
 Beim Ton darf sich der Zuschauer ebenfalls auf eine tolle Abmischung freuen, die zwar nicht mit den Kinofilmen des Marvel-Universums mithalten kann, doch für eine TV-Serie schon einige Münder offen stehen lassen wird. Die deutsche Fassung liegt in einem HD-Mehrkanalton vor, der mit klaren und sauberen Dialogen aufwarten kann sowie einer homogenen und kräftigen Abmischung. Räumlichkeit wird nicht nur in den Actionsequenzen erzeugt. Selbst in ruhigen Momenten verteilen sich feine Nebengeräusche über sämtliche Kanäle und erzeugen einen ansprechenden Raumklang. Der Dynamikumfang ist ebenso fantastisch, und der Bass darf in den passenden Momenten mit viel Druck ins Geschehen eingreifen. Gerade wenn man das Klangbild mit anderen TV-Serien vergleicht, ist das Ergebnis umwerfend. Selten wurde einem solch eine präzise und stimmungsvolle Abmischung geboten. Direktionale Effekte, hervorragend ausbalancierte Höhen und Tiefen sowie eine breite und klare Stereoseparation erzeugen ein fantastisches Klangerlebnis in Kinoqualität.
 +++++-

Extras
MediumBD-50
Extras
Disc 2: Blu-ray
  • Audiokommetar zur Episode: "Der Wolf im Schafspelz"
Disc 3: Blu-ray
  • Audiokommetar zur Episode: "T.A.H.I.T.I."
Disc 4: Blu-ray
  • Marvel Studios: Assembling a Universe (43:03 Min., 1080p)
Disc 5: Blu-ray
  • Bei der San Diego Comic Con (13:13 Min., 1080p)
  • Einsatzberichte:
    • Einsatzbericht 103B: "Der Sprung in Malibu" (2:54 Min., 1080p)
    • Einsatzbericht 110: "Der Wolf im Schafspelz (3:39 Min., 1080p)
    • Einsatzbericht 115: "Asgardische Bar-Schlägerei (3:08 Min., 1080p)
    • Einsatzbericht 117: "Geheim" (4:17 Min., 1080p)
    • Einsatzbericht 199: "Cello-Duett" (3:47 Min., 1080p)
  • Visuelle Effekte:
    • Lola hebt ab (1:10 Min., 1080p)
    • Skydive (1:37 Min., 1080p)
  • Patzer bei S.H.I.E.L.D (6:33 Min., 1080p)
  • Zusätzliche Szenen:
    • Alternative Szenen zu Debbies Tod (0:22 Min., 1080p)
    • Das Leben eines Hackers (0:34 Min., 1080p)
    • Ich habe jemanden erschossen (0:34 Min., 1080p)
    • Besorgt um Ward (0:48 Min., 1080p)
    • Chopper gefunden (0:24 Min., 1080p)
    • Simmons hatte feste Freunde (1:24 Min., 1080p)
    • Die Klügste Person (1:35 Min., 1080p)
    • Nur eine Person (0:40 Min., 1080p)
VerpackungSeastoneCase im Schuber
 Das Bonusmaterial wurde auf vier von insgesamt fünf Blu-rays verteilt und enthält zwei informative Audiokommentare, Impressionen von der San Diego Comic Con, Patzer während den Dreharbeiten sowie alternative- und geschnittene Szenen. Unter "Einsatzberichte" verbergen sich fünf kleine "Hinter den Kulissen"-Featurettes, die einen werbelastigen Charakter haben. Zudem gibt es noch zwei kurze Einblicke in die visuellen Effekte der Serie, die aber so kurz ausfallen, dass sie kaum der Rede wert sind.
Abschließend darf der Zuschauer sich über die 43-minütige Dokumentation "Marvel Studios: Assembling a Universe" freuen. Ein sehenswerter Rundumschlag durch das Marvel Universum, bei dem auf sämtliche Filme der Phase 1 und Phase 2 bis Interner Link"Captain America: Winter Soldier" eingegangen wird. Letzterer spielt ab der 12. Episode von "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D" eine wichtige Rolle, da die Ereignisse parallel zum Film laufen. Die Extras wurden bis auf die Audiokommentare deutsch untertitelt und liegen komplett in HD vor.
 +++/--

Fazit
Das Marvel Cinematic Universum (MCU) ist derzeit das wohl erfolgreichste Franchise im Kino und versucht mit "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D" jetzt auch die Fernsehlandschaft zu erobern. Wer hätte gedacht, dass der TV-Ableger, der nach den Ereignissen von Interner Link"The Avengers" spielt, solch ein großer Erfolg wird? Schließlich sollte man die Kinofilme gesehen haben, um die Geschehnisse in den 22 Episoden zu verstehen. Die Abenteuer des vermeintlich in Interner Link"The Avengers" verstorbenen Agent Coulson bauen auf den Ereignissen der MCU Kinofilme auf, scheuen nicht davor eindeutige Verweise auf diese zu geben und laufen in der zweiten Hälfte der Staffel sogar parallel zu Interner Link"Captain America: Winter Soldier". In dem Moment verschwimmen die Grenzen zwischen Kino und TV gänzlich, und es entsteht das Gefühl eines großen Ganzen. Im Mittelpunkt steht dabei das Team um Agent Phil Coulson, der auf unerklärliche Weise Lokis tödlichen Angriff in Interner Link"The Avengers" überlebt hat. Neben der Lüftung des Geheimnisses von Coulsons mysteriöser Genesung, der Unterwanderung von S.H.I.E.L.D durch die Terrorzelle HYDRA sowie dem verschwinden von Nick Fury geht die Serie vor allem auf die hübsche Syke ein. Sie ist eine Hackerin, die sich in den Dienst von S.H.I.E.L.D stellt, aber ihre eigenen Ziele verfolgt. "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D" vermischt Thriller-Elemente mit Science-Fiction und Fantasy und verzichtet dabei auf Cameos von den bekannten Superhelden aus den Kinofilmen. Das eine oder andere Mal fragt man sich zwar, warum die Avengers nicht auftauchen oder Iron-Man bzw. Captain America dem Team nicht zur Seite stehen, doch man versucht zumindest logisch zu erklären, warum keine Hilfe zu erwarten ist. Zudem wird darauf geachtet, dass die Hintergründe der Kinofilme Interner Link"The Avengers", Interner Link"Thor 2" und Interner Link"Captain America: The Winter Soldier" genau zum Szenario passen und keine Logiklöcher entstehen. Dennoch funktioniert "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D" auch als eigenständige Serie hervorragend. Vorkenntnisse sind zwar, wie bereits erwähnt, von Vorteil, Neulinge werden aber ebenfalls ihren Spaß haben.

Während man 4 Episoden braucht, um mit "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D" warm zu werden, gibt es danach kein Halten mehr. Die Geschichte wird kontinuierlich ausgebaut und mündet in einen großen Verschwörungsplot, der mit Interner Link"Captain America: The Winter Soldier" zusammenläuft und mit ein paar netten Cameos aufwarten kann. Die 22 Episoden der ersten Staffel dürften nicht nur Fans von Marvel und den Kinofilmen in den Bann ziehen, auch Zuschauer, die mit Superhelden gar nichts anfangen können, werden begeistert sein. "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D" ist vielmehr eine Agenten-Serie mit phantastischem Anstrich und einer tollen Geschichte, die nicht nur die Wartezeit auf Interner Link"Avengers 2: Age of Ultron" verkürzt.

Technisch bekommt der Käufer eine tolle HD-Präsentation geboten. Zwar ist es ärgerlich, dass der Originalton nur in Stereo vorliegt, doch dafür schlägt der deutsche Ton wie eine Bombe ein. Die Idee eines geprägten Schubers ist wunderbar und sieht sehr edel aus, doch mit dem fest drauf gedruckten FSK-Logo hätte man sich diesen auch sparen können.



Screenshots



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.