Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2014
Originaltitel:Sabotage
Alternativtitel:Breacher
aka. Ten
Länge:109:10 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 18 Jahre
Regie:David Ayer
Buch:Skip Woods, David Ayer
Kamera:Bruce McCleery
Musik:David Sardy
SFX:David Fletcher
Darsteller:Arnold Schwarzenegger, Josh Holloway, Joe Manganiello, Max Martini, Mireille Enos, Angela Kerecz, Sam Worthington, Terrence Howard, Olivia Williams, Harold Perrineau, Daniel Moncada, Rus Blackwell
Vertrieb:Splendid
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:28.08.2014 (Kauf)



Inhalt
John "Breacher" Wharton ist Anführer eines Einsatzkommandos der Anti-Drogen-Behörde DEA. Nachdem die eingeschworene Truppe einen riskanten Angriff auf das Geheimversteck eines mächtigen Kartells ausgeführt hat, erscheint die Mission zunächst erfolgreich beendet. Jedoch fehlt nach dem Auftrag ein Geldbetrag in Millionenhöhe. Das Undercover-Team wird verdächtigt, und kurz darauf werden die Teammitglieder nach und nach ebenso unerklärlich wie brutal eliminiert. Während die Verluste weiter steigen, gerät die Loyalität eines jeden unter Verdacht.

Bild
Format1,85:1
Norm1080p / MPEG-4 AVC
 Endlich mal wieder eine HD-Präsentation, an der es nur wenig auszusetzen gibt. Das Bild dieses digital gefilmten Action-Thrillers ist nahezu in jeder Einstellung gestochen scharf und offenbart eine hervorragende Detaildarstellung und Tiefenwirkung. Nur selten lassen sich ein paar schlecht fokussierte Aufnahmen ausmachen, die dafür sorgen, dass das Bild etwas weicher erscheint. Der Kontrast wurde gut gewählt und zeigt sich, bis auf wenige Ausnahmen, ausgewogen und knackig. Der Schwarzwert ist zwar nicht immer perfekt, und in dunklen Szenen gehen schon einmal Details verloren, aber im Großen und Ganzen dürfen wir von einem hervorragenden HD-Bild sprechen. Die Kompression arbeitet ruhig im Hintergrund, und digitales Bildrauschen fällt nur selten auf. So macht High Definition Spaß!

Sabotage
Sabotage
Sabotage

(Klickt auf die einzelnen Bilder, um diese in der Originalgröße von 1920 x 1080 zu sehen.)

 +++++/

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 7.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Niederländisch
 Auch der Soundmix knallt gehörig und lässt Heimkino-Herzen höher schlagen. Der deutsche HD-Mehrkanalton liegt in 7.1 vor und wurde vorbildlich abgemischt. Vor allem in den Actionszenen darf der Mix in die Vollen gehen. Trotz gehobener Brachialität werden die direktionalen Effekte präzise und klar wiedergegeben. Der Subwoofer darf sein Übriges dazu beitragen, dass "Sabotage" akustisch zum Höhepunkt wird. In den ruhigen Sequenzen fehlt es der Abmischung etwas an Abwechslung. Neben einer hervorragenden Sprachwiedergabe, den sauberen Höhen und klaren Mitten wäre ein stärkerer Einbezug der hinteren Lautsprecher während der Dialogensequenzen das i-Tüpfelchen gewesen. Der Originalton klingt dem deutschen sehr ähnlich, lediglich im Dialogbereich wirkt die Originalfassung etwas homogener. Optional lassen sich deutsche als auch holländische Untertitel einschalten.
 +++++/

Extras
MediumBD-50
Extras
  • Trailer beim Disc-Start:
    • The Expendables 3 (1:01 Min., 1080p)
    • Sin City 2 (1:16 Min., 1080p)
  • Alternatives Ende (11:02 Min., 1080p)
  • Making of (8:27 Min., 1080p)
  • B-Roll (6:17 Min., 1080p)
  • Deleted Scenes:
    • Caroline befragt Joe John (2:21 Min., 1080p)
    • Die Suche nach Dakota (0:41 Min., 1080p)
    • Joe John droht Caroline (1:12 Min., 1080p)
    • Kondom und Klospülung (0:59 Min., 1080p)
    • Lizzy und Sugar entführen Zivilistin (1:55 Min., 1080p)
    • Caroline taucht nach Leichen (0:42 Min., 1080p)
    • Fall Dakota gelöst (2:41 Min., 1080p)
    • Caroline und Jackson finden das Geld (7:07 Min., 1080p)
  • Interviews:
    • David Ayer (Regisseur) (5:03 Min., 1080p)
    • Arnold Schwarzenegger (John "Breacher" Wharton) (2:21 Min., 1080p)
    • Sam Worthington (James "Monster" Murray) (4:58 Min., 1080p)
    • Terrence Howard (Julius "Sugar" Edmonds) (4:53 Min., 1080p)
  • Trailershow:
    • The Legend Of Hercules (2:41 Min., 1080p)
    • I, Frankenstein (2:32 Min., 1080p)
    • Police Story - Back For Law (2:07 Min., 1080p)
    • Witching & Bitching (1:44 Min., 1080p)
    • The Machine (1:38 Min., 1080p)
    • Mall - Wrong Time, Wrong Place (2:02 Min., 1080p)
    • The Last Stand (1:25 Min., 1080p)
    • Hellfjord (1:39 Min., 1080p)
VerpackungSeastoneCase mit FSK-Wendecover
 Das Bonusmaterial ist zwar nicht umfangreich, dafür aber sehr interessant. Neben 17 werbelastigen Minuten Interviews enthält die Disc noch ein paar Minuten an B-Roll-Material sowie ein 8-minütiges Making-of mit Teilen aus den Interviews und Set-Aufnahmen. Spannender wird es bei den 18 Minuten an deleted Scenes. Es werden acht Szenen in hochauflösender Qualität gezeigt, die es nicht in den Film geschafft haben. Auch das 11-minütige alternative Ende sollte niemand verpassen. Der Schluss dieser Version weicht erheblich vom bekannten Ende ab und verleiht dem Film eine gänzlich andere Note. Ansonsten gibt es noch reichlich Eigenwerbung für den Lizenz-Stock von Splendid. Einen Trailer zum Hauptfilm gibt es leider nicht. Das Bonusmaterial wurde komplett deutsch untertitelt.
 +++---

Fazit
Der sonst so realitätsbewusste David Ayer lässt sich also auf einen ikonenhaften Actionstar der Reagan-Ära ein und riskiert damit seine "Credibility". Auf diesen Schluss muss man kommen, wenn man vor allem auf die innere Kohärenz des raubeinigen Elite-Actioners achtet, der zwar einerseits wie vom "Training Day"-Autoren gewohnt mit authentischen Details arbeitet, andererseits jedoch ein gewagt unlogisches Skript zur Grundlage hat, das mit den Slice-Of-Street-Life-Skizzen aus "Harsh Times" oder "End Of Watch" nur wenig gemein hat. Was bei dieser Beobachtung allerdings unter den Tisch fällt, ist der ungeheure Reiz, den ein solches Konstrukt filmisch gesehen ausüben kann. Denn man könnte sagen, "Sabotage" ist der bis dato spektakulärste Comebackfilm nicht nur Schwarzeneggers, sondern vielleicht aller "Expendables" seither. Ayers Beobachtungsgabe für Ungeschöntes bringt dem Hauptdarsteller fast nur Positives ein: Schwarzenegger war zwar selten hässlicher als hier (allenfalls "Herkules in New York" toppt das noch), doch gerade aus der Heldendekonstruktion heraus entwickelt sich eine hochgradige Filmdynamik, die doch wesentlich interessanter und erkenntnisreicher ist, als wenn beispielsweise Sylvester Stallone von Walter Hill durch einen okayen Urban-Actioner mit leichten Western-Anleihen gejagt wird.

Natürlich springen dem Zuschauer Plotlöcher und -twists um die Wette ins Gesicht, inklusive des etwas zu angekuppelt wirkenden Epilogs (dessen Beliebigkeit wird auch deutlich, wenn man sich mal das ganz anders angelegte alternative Ende ansieht). Dieser ist aber wiederum von einer solchen Ikonenhaftigkeit, dass Schwarzenegger, wäre er anschließend in den Ruhestand getreten, keinen idealeren Abgang hätte feiern können, keinen, den man besser hätte zelebrieren können. Sympathisch sind die Mitglieder des Teams natürlich allesamt nicht, auch nicht auf die "Ich bin böse, aber dennoch sympathisch"-Tour; selbst die ehrlichen Cops haben größtenteils längst die Färbung der Straße angenommen (wie man an Olivia Williams sehr gut ablesen kann). Doch die Proleten- und Rüpelhaftigkeit vermeintlicher Sympathieträger bekommt gerade durch das Mitwirken jenes Mannes, der in so vielen Filmen mit konsequenter Schwarz-Weiß-Zeichnung mitgewirkt hat, so einen interessanten Kniff - ebenso wie der ganze realistische Look sich so wunderbar mit den comichaften Gewaltsequenzen beißt, die kaum noch weniger von den Todesopfern übrig lassen könnten. Ist "Sabotage" also in irgendeiner Form ausgewogen oder rund? Himmel, bewahre, nein! Aber er hat das gewisse Etwas, von dem Schwarzenegger zugegebenermaßen etwas mehr profitiert als Ayer.

Technisch eine vorbildliche HD-Präsentation, ungekürzt und mit einem FSK-Wendecover ausgestattet. Zudem veröffentlichte Splendid die Disc auch in diversen Steelbook-Editionen für Sammler.



Screenshots




Druckbare Version
Sabotage
News"Sabotage" - Erster Trailer zum neuesten Arnie-Kracher
Neuer deutscher Trailer zu "Sabotage"
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.