Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1975
Originaltitel:One Flew Over The Cuckoo's Nest
Länge:133:42 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Milos Forman
Buch:Lawrence Hauben, Bo Goldman, Ken Kesey(Novel)
Kamera:Haskell Wexler, Bill Butler
Musik:Jack Nitzsche
Darsteller:Jack Nicholson, Louise Fletcher, William Redfield, Michael Berryman, Peter Brocco, Dean R. Brooks, Alonzo Brown, Scatman Crothers, Mwako Cumbuka, Danny DeVito, William Duell, Josip Elic, Christopher Lloyd, Vincent Schiavelli, Brad Dourif, Anjelica Huston, Saul Zaentz
Vertrieb:Warner
Regionalcode:A,B,C
Blu-ray-Start:21.08.2008 (Verleih) / 21.08.2008 (Kauf)



Inhalt
Um nicht im Gefängnis zu landen, lässt sich der lebenslustige Draufgänger Mc Murphy in eine Nervenheilanstalt einweisen. Dort führt die sadistische Stationsschwester Rached ein menschenverachtendes Regiment - die hilflosen Patienten vegetieren in Angst und Verzweiflung vor sich hin. Doch der hartgesottene Mc Murphy erklärt dem grausamen System der Krieg ...

Bild
Format1,78:1
Norm1080p / VC-1
 "Einer flog über das Kuckucksnest" hat schon rund 33 Jahre auf dem Buckel, was man dem Film nicht nur anhand der Kleidung und der Location ansieht. Ich hätte mich sehr darüber gefreut, wenn Warner den Titel noch aufwendiger restauriert hätte, denn Spielraum nach oben ist sicherlich dringeweseb. Das Bild ist zwar grundsolide, erscheint aber über weite Strecken eher weich und wenig detailliert. Die Konturen geben sich noch sehr sauber, zeigen aber vereinzelt Doppelkonturen und dem Bild fehlt es deutlich an Tiefenwirkung. Close-Ups erscheinen dagegen sehr angenehm scharf und offenbaren einige Details, was aber für ein durchweg harmonisches Bild nicht ausreicht. Die gewollt monotonen Farben erscheinen natürlich und der Kontrast geht weitgehend in Ordnung, zeigt aber leider keinen optimalen Schwarzwert. Zudem gehen in dunkleren Szenen einiges Details verloren und hin und wieder huschen ein paar Defekte durch das Bild. Hinzu kommt leichtes Bildrauschen und Filmkorn, die Kompression arbeitet aber unauffällig. Sicher kein Meilenstein in der Bildqualität, dennoch hebt sich das Bild positiv von der Standard-DVD ab und es liest sich vielleicht schlimmer als es wirklich ist.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 1.0 Mono, Dolby Digital 5.1 (engl.)
SpracheEnglisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch
 Die deutschen Sprachfassung liegt lediglich in Mono vor und nicht wie bei der englischsprachigen Originalfassung in einem 5.1-Upmix. Dies hätte für die deutsche Fassung eine Neusynchronisation bedeutet, was für einen Klassiker jedoch ein Sakrileg darstellt. Die Dialoge klingen gut verständlich, vielleicht eine Spur zu dumpf, was altersbedingt aber keinen Beinbruch darstellt. Rauschen oder andere Störungen sind derweilen nicht auszumachen. Die restliche Geräuschkulisse bleibt weitgehend sehr natürlich und klingt stets klar und fehlerfrei. Lediglich die Stimmen klingen eine Spur zu kratzig. Der englische 5.1-Upmix bietet keine sonderlichen Vorteile, bietet insgesamt eine etwas natürlichere Abmischung mit klareren Dialogen, welche deutlich lauter und frischer klingen, wobei auch hier die Stimmen im Hochtonbereich etwas kratzig erscheinen. Surroundtechnisch wird uns hier nicht wirklich etwas geboten, denn die Rears bleiben weitgehend stumm und selbst der Subwoofer bietet keine sonderlichen Einsatz. Bei "Einer flog über das Kuckucksnest" ist dies aber auch nicht weiter tragisch, da der Film zum Großteil nur aus Dialogen besteht. Optional gibt es noch diverse Untertitel, sowie weitere Sprachfassungen.
 ++/---

Extras
MediumBD-25
Extras
  • Audiokommentar von Regisseur Milos Forman sowie den Produzenten Michael Douglas und Saul Zaentz
  • Making Of (47:27 Min., 480p)
  • US-Kinotrailer (2:33 Min., 480p)
  • Zusätzliches Filmmaterial:
    • McMurphy und Dr. Spivey (1:58 Min., 480p)
    • Der Häuptling: Gefangen zwischen zwei Wischmops (1:09 Min., 480p)
    • Der Häuptling wird rasiert (0:52 Min., 480p)
    • "Wer ist hier der Ober-Irre?" (0:58 Min., 480p)
    • McMurphy trifft Schwester Ratched (1:42 Min., 480p)
    • Erste Gruppentherapie-Sitzung (2:40 Min., 480p)
    • "Ein Hühnerhaufen auf einer Hackparty" (2:20 Min., 480p)
    • "Mr. McMurphy, wo sind Ihre Kleider?" (1:54 Min., 480p)
VerpackungSeastoneCase
 Das Bonusmaterial wurde komplett von der Special Edition-DVD übernommen und bietet einen leider nicht deutsch untertitelten Audiokommentar mit dem Regisseur Milos Forman und den beiden Produzenten Michael Douglas und Saul Zaentz. Der Informationsgehalt bei diesem Kommentar ist sehr hoch und alle drei gehen sehr ausfühlich auf diverse Aspekte der Produktion ein und wissen viel über die Dreharbeiten und den einzelnen Darstellern zu berichten. Nur schade, dass Jack Nicholson nicht noch mit von der Partie ist. Auch bei der 47minütigen Dokumentation ist Jack Nicholson nicht anzutreffen, was wirklich verwundert. Bei diesem 'Making of' wird wirklich kein Detail ausgelassen. Vom Buch über das Theaterstück mit Kirk Douglas bis zur den aufwendigen Dreharbeiten wird die komplette Produktion noch einmal durchleuchtet. Dabei kommen viele Darsteller, Produzenten, die Regie etc. zu Wort. Absolut top.
Weiter geht es mit 14 Minuten an "Zusätzlichen Szenen", sowie dem "US-Kinotrailer". Sämtliche Extras liegen in 480p vor und wurden bis auf den Trailer und den Kommentar mit optionalen Untertiteln versehen.
 ++++/-

Fazit
Es verwundert nicht, dass "Einer flog über das Kuckucksnest" mit 5 Oscars ausgezeichnet wurde. Was Regisseur Milos Forman hier inszeniert, ist ein wahres Meisterwerk, welches mehr als einmal nachdenklich stimmt. Jack Nicholson ist als Murphy in einer Paraderolle zu sehen. Es soll getestet werden, ob er wirklich verrückt ist oder nur dem Strafvollzug entkommen will, weshalb er in eine Nervenheilanstalt verfrachtet wird. Hier befinden sich psychisch Labile, total Weggetretene, aber auch vom alltäglichen Wahnsinn geplagte Individuen, welche mit ihrem Leben einfach nicht mehr klar kommen und sich deshalb freiwillig jeden Tag der Tyrannei von Schwester Ratched (Louise Fletcher) unterziehen. Unter der Diktatur der kaltherzigen und monströsen Oberschwester hat niemand etwas zu lachen und es muss alles streng nach Vorschrift ablaufen, doch Murphy hat es sich zur Aufgabe gemacht, der Hexe die Stirn zu bieten und seine rebellische Art missfällt der Oberschwester zunehmendst. Dabei haucht Murphy der Monotonie neues Leben ein, er sprengt die geistigen Ketten und schafft das, was keiner der tausenden von bunten Pillen, welche Tag für Tag an die Patienten verteilt werden, bewirken können: Sie fangen wieder an zu leben.

Jack Nicholson trägt den gesamten Film nahezu alleine. Dabei sind wirklich bekannte Gesichter unter den Patienten, welche ihre Rollen mehr als nur überzeugend mimen. So z.B. Danny DeVito, Chrisopher Lloyd, Brad Dourif, Vincent Schiavelli, Scatman Crothers und selbst Michael Berryman ist in einer kleinen Rolle zu sehen. Doch Nicholsons Rolle als Rebell ist einfach unglaublich. Seine Schauspiel ist ehrlich und wirkt real, fast so, als würde er sich selbst spielen. Will Sampson, der Häuptling aus "Poltergeist 2", spielt im übrigen eine nicht weniger wichtige Rolle als taubstummer Indianer, der im weiteren Verlauf des Filmes Murphys bester Freund wird. "Einer flog über das Kuckucksnest" ist kein klischeebehaftetes Melodrama. Der Zuschauer kann sich mit Murphys rebellischer Art identifizieren und wenn man die vielen armen Teufel sieht, welche sicherlich keine Medikamente brauchen, und wie die Ärzte und Schwestern mit ihnen umgehen, kocht einem schnell das Blut. Denkt man etwas weiter zurück, wie damals angeblich wahnsinnige ärztlich "versorgt" wurden, ist das wirklich deprimierende Ende alles andere als weit hergeholt. Milos Forman zeigt, dass Menschlichkeit in einem (vermeintlich) gut funktionierenden System nichts zu suchen hat und hat mit Murphy die passende Antwort gegen diese System. Seine eigene Identität zu wahren und dennoch in dieser Diktatur überleben zu können, ohne sich zu verstellen, das ist die Grundaussage des Films. Auch wenn man heute sicherlich nicht mehr einer Lobotomie unterzogen wird, nur weil man nicht der Norm entspricht, ist die Gehirnwäsche allgegenwärtig und nur zu gern werden Menschen mundtot gemacht. Heute vielleicht auf eine etwas andere, obgleich nicht weniger menschenverachtende Art und Weise, weshalb Milos Formans Klassiker in seinem Grundgedanke zeitlos ist und nach Sichtung hoffentlich zum Nachdenken anregt. Produziert wurde "Einer flog über das Kuckucksnest" im Übrigen von Michael Douglas.

Technisch eine solide Umsetzung, doch leider steht Deutschland mal wieder hinten an. In den USA ist eine identische Blu-ray mit deutschem Ton erschienen, dessen Verpackung aber aus einem hübschen Digibook besteht, in dem ein 32seitiges Booklet mit eingebungen wurde. Wir bekommen wieder einmal für knapp 10 Euro mehr nur eine Standardverpackung geboten. Von daher mein Tipp: Ordert die Disc im Ausland z.B. Axelmusic.com, dort kostet sie gerade mal etwas über 20 Euro, ist absolut identisch zu wesentlich teuren deutschen Veröffentlichung und bietet eine tolle Verpackung. Voraussetzung: Ihr braucht eine Kreditkarte ...



Screenshots




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.