Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
FR, ESP, IT 1960
Originaltitel:Colosso di Rodi, Il
Alternativtitel:Coloso de Rodas, El
aka. Colosse de Rhodes, Le
aka. Colossus of Rhodes, The
aka. Koloß von Rhodos, Der
Länge:142:59 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Sergio Leone
Buch:Luciano Chitarrini, Ennio De Concini, Carlo Gualtieri, Sergio Leone, Luciano Martino, Ageo Savioli, Cesare Seccia, Duccio Tessari
Kamera:Antonio L. Ballesteros (als Antonio Ballesteros)
Musik:Angelo Francesco Lavagnino
Darsteller:Rory Calhoun, Lea Massari, Georges Marchal, Conrado San Martín, Ángel Aranda, Mabel Karr, Georges Rigaud, Roberto Camardiel, Mimmo Palmara, Félix Fernández, Carlo Tamberlani, Alfio Caltabiano
Vertrieb:3L
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:08.11.2011 (Kauf)



Inhalt
Er ist eines der sieben Weltwunder: Der Koloss von Rhodos, Götterstatue, Leuchtturm und Festungsanlage zugleich. Um 230 v. Chr. ist auch der junge griechische General Dareios beeindruckt von dem genialen Bauwerk. Doch als auch er zum Opfer des intriganten Tyrannen Xerxes wird, schließt er sich einer Gruppe aufständischer Phönizier an, die den Tyrannen und sein Machtsymbol - den Koloss von Rhodos - stürzen wollen.

Bild
Format2,35:1
Norm1080p / MPEG-4 AVC
 Der HD-Transfer kann sich sehen lassen, denn es zeigt trotz alters- bzw. produktionsbedingter Unschärfen meist ein sehr scharfes und detailliertes Bild. Es gibt zwar immer wieder Ausreißer - von leicht unscharf bis hin zu matschig ist alles dabei -, doch weitgehend ist das in 2,35:1 vorliegende Bild sehr ansehnlich und zeigt ein feines Filmkorn, welches nur leicht gefiltert worden zu sein scheint. Der Kontrast arbeitet fast perfekt und zeigt nur selten ein paar Mängel. Auch der Schwarzwert ist satt und tief, wodurch das Bild eine ausreichende Plastizität und Tiefe verliehen bekommt. Die Farben sind ebenfalls bunt und kräftig. Nur selten lässt die sehr gute Farbgebung etwas nach, lässt aber das eigentliche Alter des Films erkennen. Schmutz und Defekte sind kaum wahrzunehmen. Gelegentlich huschen noch etwas Schmutz oder ein paar Laufstreifen durch das Bild. Die Kompression arbeitet zudem tadellos im Hintergrund.






(Klickt auf die einzelnen Bilder, um diese in der Originalgröße von 1920 x 1080 zu sehen.)

 ++++/-

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 2.0 Mono
SpracheDeutsch, Italienisch
UntertitelDeutsch
 Beide Sprachfassungen liegen in DTS-HD Master Audio 2.0 Mono vor. Die deutsche Tonspur wurde aus zwei verschiedenen Synchronisationen zusammengefügt wurde, wodurch ein ständiger Sprecherwechsel in Kauf genommen werden muss. Es gibt zudem ein paar Sequenzen ohne deutsche Tonspur. Diese liegen weiterhin in Italienisch mit deutschen Untertiteln vor. Das Klangbild beider Spuren ist brauchbar, jedoch leiert der deutsche Ton hörbar. Dies bemerkt man sehr schnell bei den Musikstücken im Film. Die italienische Tonspur hat dieses Problem nicht. Beide Fassungen klingen satt, und es gibt nur wenige Defekte oder Hintergrundrauschen. Der Hochtonbereich ist beim italienischen Mix etwas besser, und es treten deutlich weniger Verzerrungen in den Stimmen auf. Ansonsten werden die Dialoge hervorragend wiedergegeben. Deutsche Untertitel sind optional.
 +++---

Extras
MediumBD-25 / DVD-5
Extras
Film-Disc
  • Wiederaufführungstrailer (2:13 Min., 1080i)
  • Deutscher Original-Kinotrailer (2:05 Min., 1080i)
  • Bildergalerie (62 Bilder, 1080i)
Bonus-DVD
  • Die sieben Weltwunder (51:19 Min.)
  • Trailershow:
    • Ägypter (2:10 Min.)
    • Azteken und Mayas (1:59 Min.)
    • Indianer (2:19 Min.)
    • Kelten (3:29 Min.)
    • Samurai (1:45 Min.)
    • Wikinger (2:07 Min.)
VerpackungSeastoneCase mit FSK-Wendecover
 Das Bonusmaterial für den Hauptfilm bleibt überschaubar. Neben dem Original-Kinotrailer und dem Wiederaufführungs-Trailer, enthält die Disc lediglich noch eine recht umfangreiche Bildergalerie. Die Texttafeln der DVD-Version mit Bio- und Filmografie Leones fehlen genauso wie die Texttafeln mit Hintergründen zur historischen Wahrheit der Geschichte. Dafür legt man auch dieser 50th Anniversary Edition als Bonus die DVD "Die sieben Weltwunder" bei. Der wunderbare Dokumentarfilm bietet bei einer Laufzeit von knapp 51 Minuten eine Menge Informationen über die altertümlichen Bauwerke. Die DVD ist dieselbe wie zu e-m-s-Zeiten, sogar mit dem alten Vorspann und einer Trailershow mit alten Titeln des ehemaligen Dortmunder Labels. Die Disc enthält ein FSK-Wendecover.
 ++/---

Fazit
Nach mehr als 58 Filmen als Regieassistent war "Der Koloss von Rhodos" Sergio Leones Regiedebüt, weit vor Klassikern wie Interner Link"Für eine Handvoll Dollar" oder Interner Link"Spiel mir das Lied vom Tod". Man spürt jedoch bereits hier die Handschrift eines der wegweisendsten Regisseurs aller Zeiten, auch wenn sein einziger Beitrag zum Monumentalfilm einiges an den optischen Raffinessen seiner späteren Meisterwerke vermissen lässt. Doch dass 1960 bereits Großes in ihm steckte, bewies die verzaubernde Bildsprache, die Vorliebe für humoristische Einlagen und die Ironie, mit der bereits "Der Koloss von Rhodos" aufwarten konnte. Großaufnahmen, das Markenzeichen Leones schafften es allerdings nur bedingt in dieses epische Monumentalwerk.

Für seine erste Regiearbeit hätte Leone sich aber eine leichtere Produktion suchen können, denn es ging heiß her hinter den Kulissen. Die spanischen Mitproduzenten mischten sich permanent in die Produktion ein und wollten zwar einen monumentalen Film, dieser sollte aber mit Muskelmännern besetzt sein, wie seinerzeit Steven Reeves. Man wollte keinen Sandalenfilm, in dem die ganze Zeit irgendwelche riesigen Statuen im Mittelpunkt stehen. Auch Hauptdarsteller John Derek sorgte für Aufregung am Set: Er wurde letztlich von Leone gefeuert, da dieser mit Dereks Starallüren nicht zurecht kam. Mit Rory Calhoun im Gepäck war ein neuer Star gefunden. Man musste aber alle bereits abgedrehten Szenen Dereks neu drehen. Trotz aller Schwierigkeiten wurde "Der Koloss von Rhodos" ein großer und vor allem erfolgreicher Film mit gigantischen Settings, reichlich Action und einigen atemberaubenden Bildkompositionen. Der Rest ist ein typischer Sandalenfilm, wie wir ihn kennen und lieben.
Noch keine "Dollar-Trilogie" und auch noch kein Interner Link"Spiel mir das Lied vom Tod", dafür aber ein beachtliches Erstlingswerk, welches ihm den Weg zur Perfektion ebnen sollte und in keiner Leone-Sammlung fehlen darf.

Wer die alte DVD-Version nicht sein Eigen nennt, darf hier gern zuschlagen. Bild und Ton gehen absolut in Ordnung, und es ist fraglich, ob dieser Klassiker so schnell nochmal in einer aufwendiger restaurierten Version in Deutschland erscheinen wird. Verdient hätte er es auf jeden Fall. Doch bis das vielleicht einmal eintrifft, macht man mit der Blu-ray nichts falsch.



Screenshots




Druckbare Version
Koloss von Rhodos, Der (2-DVD Collector's Edition)
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.