Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
NZ, USA 2012
Originaltitel:Hobbit: An Unexpected Journey, The
Alternativtitel:Hobbit: Part 1, The
Länge:182:33 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Peter Jackson
Buch:Fran Walsh, Guillermo del Toro, J.R.R. Tolkien (novel "The Hobbit"), Peter Jackson, Philippa Boyens
Kamera:Andrew Lesnie
Musik:Howard Shore
SFX:WETA Workshop
Darsteller:Martin Freeman, Ian McKellen, Lee Pace, Hugo Weaving, Benedict Cumberbatch, Billy Connolly, Elijah Wood, Cate Blanchett, Christopher Lee, Andy Serkis, Richard Armitage, Aidan Turner, Ian Holm, Mikael Persbrandt, James Nesbitt, Bret McKenzie, Dean O'Gorman, Sylvester McCoy, Graham McTavish, Ken Stott
Vertrieb:Warner / MGM
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:15.11.2013 (Kauf)



Inhalt
"Der Hobbit: Eine unerwartete Reise", zeigt Bilbo Beutlin auf seiner epischen Mission, das verlorene Zwergenreich Erebor vom fürchterlichen Drachen Smaug zurückzuerobern. Dabei entdeckt er, welch Scharfsinn und Mut in ihm steckt und findet den Ring, der untrennbar mit dem Schicksal von Mittelerde verbunden ist.

Bild
Format2,35:1
Norm1080p / MVC (3D-Version), 1080p / MPEG-4 AVC (2D-Version)
 Die 3D-Version der Extended Edition von "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" wurde auf die ersten beiden Blu-rays verteilt und setzt auf eine natürliche und in keiner Minute überzogene, stereoskopische Umsetzung, auch wenn das Bild etwas weniger filmisch wirkt. Peter Jackson setzt sehr viel Wert auf eine homogene Wiedergabe des 3D-Materials, bei dem Plastizität und Tiefenwirkung im Mittelpunkt stehen. Nur in wenigen Sequenzen setzt er gezielte Pop-Out-Effekte ein. Jene Szenen, bei denen man von Effekthascherei sprechen kann, lassen sich an einer Hand abzählen. Deswegen ist das Bild der Disc nicht unbedingt als Ladenpräsentation geeignet, doch im Heimkinobereich bewegt sich die Bildqualität in allen Belangen auf Referenzniveau. Die weitreichende Tiefenwirkung sorgt in Verbindung mit den schier unglaublichen Landschaftsaufnahmen oder den Szenen in den Ork-Höhlen für atemberaubende Momente, bei denen teilweise ein leichtes Schwindelgefühl entstehen kann. In jeder Minute fühlt man sich in den Film hineinversetzt, der ein spektakuläres HD-Erlebnis garantiert. Lediglich durch den platzbedingten Disc-Wechsel wird man aus Mittelerde herausgerissen. Darüber hinaus besticht "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" durch sein gestochen scharfes Bild, bei dem jedes noch so feine Detail zu erkennen ist. Selbst in den Effektaufnahmen fällt die Schärfe nur marginal ab. Kontrast und Farbgebung sind ebenfalls auf einem ausgezeichneten Level. Trotz der massiven Farbfilter wirkt das Bild natürlich und kraftvoll, ohne die wunderschönen Panorama-Aufnahmen Neuseelands zu verfälschen. Trotz der Aufteilung auf zwei separate Discs zeigen sich hin und wieder minimale Unruhen durch Artefaktebildung, und ganz ohne Ghosting bzw. Crosstalk-Artefakte kommt auch dieses 3D-Bild nicht aus. Das ist aber dermaßen geringfügig, dass es nicht weiter stört.

Die 2D-Fassung befindet sich komplett auf der dritten Disc und besitzt ebenfalls ein gestochen scharfes und brillantes Bild, wirkt aber deutlich digitaler als die 3D-Version. Besonders in den Außenaufnahmen neigt das Bild zum Überstrahlen, was in den hellen Bildbereichen deutlich zur Geltung kommt und für einen leichten Detailverlust sorgt. Dieses Manko fällt in der 3D-Version nicht auf. Ansonsten sind Kontrast und Farbgebung ebenfalls auf einem sehr hohen Niveau. Die nachträglich bearbeiteten Farben wirken satt und kräftig, ohne die Natürlichkeit anzugreifen.
Lediglich der Schwarzwert könnte etwas tiefer wirken, und das Videorauschen zeigt sich ausgeprägter als in der stereoskopischen Fassung, was aber keine störende Ausmaße annimmt und meist nur in dunklen Szenen etwas auffälliger wird. Trotz der hohen Detaildarstellung fällt das 2D-Bild im direkten Vergleich etwas flacher aus und erreicht nicht die Tiefe und Plastizität der 3D-Fassung, was aber auch nicht zu erwarten war. Dennoch ein brillantes HD-Bild, welches kaum noch zu toppen sein dürfte. Beim genauen Hinschauen fallen aber auch hier leichte Artefakte im Hintergrund auf, die den Sehgenuss jedoch nicht weiter beeinträchtigen.
 +++++/Wertung der 2D-Fassung
++++++Wertung der 2D-Fassung

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 7.1 (engl.), DTS-HD High Resolution 7.1 (dt., engl.), Dolby Digital 5.1 (span.)
SpracheDeutsch, Englisch, Spanisch
UntertitelDeutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Griechisch, Kroatisch, Serbisch, Spanisch, Türkisch
 Warner spendiert den Kunden tatsächlich eine deutschsprachige DTS-HD Master Audio 7.1-Tonspur. Damit hätte niemand gerechnet, schließlich wurden deutsche Tonspuren in jüngster Vergangenheit etwas vernachlässigt. Zwar ist die Datenrate nicht so hoch wie beim englische HD-Mehrkanalton, doch die Synchronfassung muss sich nicht hinter dem Originalton verstecken. Von der ersten Szene an präsentiert sich der HD-Mix in allen Belangen räumlich, aggressiv und trumpft mit einer Unmenge an direktionalen Effekten auf, die präzise und druckvoll abgemischt wurde. Dabei hätte der Subwoofer in einigen Szenen sogar etwas aggressiver agieren dürfen. Der Detailbereich ist enorm. Hinzu kommt ein stimmiger Score von Howard Shore, der sich atmosphärisch über die gesamte Abmischung legt und nichts an der präzisen Detailwiedergabe einbüßen lässt. Während der brachiale Soundmix in Actionszenen sein Publikum förmlich nach Mittelerde katapultiert, werden ruhige Sequenzen präzise und räumlich wiedergegeben. Die Rears sind nahezu permanent im Einsatz, und die Dialoge werden verständlich und klar wiedergegeben. Besser kann eine 7.1-Abmischung kaum ausfallen. Der englische Mix wurde mit 24-Bit statt 16-Bit aufgespielt und klingt nochmal eine Nuance feiner und präziser als die deutsche Fassung. Aber auch hier fallen einige Actionszenen im Bereich Tiefenbass eine Spur zu "brav" aus. Optional lassen sich diverse Untertitel hinzuschalten.
 ++++++

Extras
MediumBD-50
Extras
  • Gutscheincode für eine digitale Kopie des Films
Disc 1 - Der Spielfilm Teil Eins in 3D:
  • Featurette: "Neuseeland: Heimat von Mittelerde" (6:35 Min., 1080p)
Disc 3 - Der Spielfilm in 2D:
  • Featurette: "Neuseeland: Heimat von Mittelerde" (6:35 Min., 1080p)
  • Audiokommentar von Peter Jackson und Philippa Boyens
Disc 4 - Die Anhänge Teil 7: Eine lang erwartete Reise:
  • Einleitung von Peter Jackson (1:54 Min.)
  • Eine lang erwartete Reise - Die Hobbit-Chroniken Teil 1:
    • Die Reise zurück nach Mittelerde (48:19 Min., 1080p)
    • Rätsel im Dunkeln (Gollums Höhle / März 2011, 17:00 Min., 1080p)
    • Ein unerwartetes Fest (Beutelsend / März - April 2011, 25:28 Min., 1080p)
    • Gebratenes Hammelfleisch (Trollhöhlen / April - Mai 2011, 17:12 Min., 1080p)
    • Grünwald-Bastion (Rhosgobel / Mai 2011, 10:41 Min., 1080p)
    • Eine kurze Pause (Bruchtal und London / Mai & Juli 2011, 29:12 Min., 1080p)
    • Über dem Berg... (Nebelgebirge / September - Oktober 2011, 13:40 Min., 1080p)
    • ...unter dem Berg (Orkstadt / Oktober 2011, 19:15 Min., 1080p)
    • Aus der Pfanne... (Der Abgrund / Oktober - November 2011, 16:07 Min., 1080p)
    • Rückkehr nach Hobbingen (Das Auenland / Oktober - November 2011, 18:35 Min., 1080p)
    • Die epische Szene 88 (Strath Taieri / November - Dezember 2011, 8:28 Min., 1080p)
    • Die Schlacht bei Moria (Azanulbizar / April - Mai 2012, 10:57 Min., 1080p)
    • Am Rande von Wilderland (Pick-Up-Aufnahmen und der Carrock / Juli 2012, 22:37 Min., 1080p)
    • Daheim verblasst, die Welt rückt näher (11:40 Min., 1080p)
    • Abspann (3:03 Min., 1080p)
Disc 5 - Die Anhänge Teil 8: Die Rückkehr nach Mittelerde:
  • Thorins Gefolgschaft:
    • Die Zwerge sammeln sich (21:20 Min., 1080p)
    • Thorin, Fili & Kili (7:13 Min., 1080p)
    • Balin & Dwalin (7:20 Min., 1080p)
    • Oin & Gloin (4:51 Min., 1080p)
    • Dori, Nori & Ori (12:11 Min., 1080p)
    • Bifur, Bofur & Bombur (10:03 Min., 1080p)
  • Herr Beutlin: Das 14. Mitglied (16:10 Min., 1080p)
  • Durins Volk: Die Gestaltung der Zwerge (57:25 Min., 1080p)
  • Die Völker und Bewohner von Mittelerde
    • Die Bergtrolle (12:54 Min., 1080p)
    • Radagast der Braune (3:01 Min., 1080p)
    • Orks (19:48 Min., 1080p)
    • Azog, der Schänder (14:48 Min., 1080p)
  • Die Königreiche des dritten Zeitalters: Von Beutelsend zur Orkstadt:
    • Hobbingen (23:41 Min., 1080p)
    • Rhosgobel (5:34 Min., 1080p)
    • Bruchtal (11:15 Min., 1080p)
    • Das Nebelgebirge (6:23 Min., 1080p)
    • Orkstadt (12:29 Min., 1080p)
  • Die Lieder aus der Hobbit (32:32 Min., 1080p)
  • Abspann (3:23 Min., 1080p)
VerpackungSeastoncase mit Prägschuber
 Das videobasierte Bonusmaterial hat eine Laufzeit von über 9 Stunden und gehört zum Besten, was in den letzten Jahren auf Blu-ray erschienen ist. "Neuseeland: Heimat von Mittelerde" ist gleich zweimal vorhanden (1. und 2. Disc) und stellt nichts anderes als eine 7-minütige Werbung für Neuseeland dar. Die 2D-Version enthält zusätzlich einen deutsch untertitelten Audiokommentar von Regisseur Peter Jackson und Co-Drehbuchautorin Philippa Boyens. Wie bei Peter Jackson gewohnt, ist der Kommentar durchweg informativ geht auf diverse Aspekte der Produktion ein. Auf Disc 4 und 5 wird die Tradition der "Herr der Ringe"-"Anhänge" fortgeführt. Mit "Die Anhänge Teil 7: Eine lang erwartete Reise" und "Die Anhänge Teil 8: Die Rückkehr nach Mittelerde" präsentiert man den Zuschauern zwei umfangreiche Dokumentationen mit jeweils knapp 5 Stunden an Laufzeit, die dem Publikum einen fast chronologischen Einblick hinter die Kulissen spendieren. An Ausführlichkeit sind die Dokumentationen kaum zu übertreffen. Es wirde nahezu jeder Aspekt dieser Produktion abgehandelt. Dabei hat der Zuschauer die Wahl, sich die Dokus an einem Stück anzugucken oder thematisch interessante Bereiche auszuwählen. Während sich der siebte Teil der "Anhänge" chronologisch mit der Vor- und Nachproduktion sowie den Nachdrehs beschäftigt, kümmert man sich beim achten Teil um die Entstehung des Films. So bekommt der Zuschauer einen Einblick in die Entstehung der Effekte und darf am Design der Zwerge und Kreaturen teilhaben. Zudem gehen die Macher auf die Lieder bzw. Musik im Film ein. Das Bonusmaterial wurde deutsch untertitelt und liegt komplett in HD vor.
 ++++++

Fazit
Der Hype um den Film war kaum zu übertreffen. Nun ist er da, und er hat uns eine Bilderpracht um die Ohren gehauen wie man sie kaum zuvor erlebt hat. Fans der Geschichte werden sich sofort zuhause fühlen und mit Freude ihre alten Bekannten in die Arme nehmen. Schauspielerisch kann er locker mit Interner Link"Herr der Ringe" mithalten und übertrifft ihn sogar teilweise. Es sind rund 3 wie im Flug vergangene Stunden, die ein kaum zu übertreffender Augenschmaus sind. Man könnte stundenlang über den Film schreiben, in jede Richtung, ich will hier aber nur meine wichtigsten Gedanken kurz teilen, ohne jedoch zu sehr in inhaltliche Details zu gehen, die Nicht-Insider nur langweilen würden.

Kurz zur epischen Story, nur die Grundzüge (OHNE SPOILER!): Zeitlich einige Jahrzehnte vor der aus Interner Link"Herr der Ringe" bekannten Geschichte lebt Bilbo Beutlin (Martin Freeman) ein beschauliches Hobbit-Leben. Allerdings taucht der Zauberer Gandalf (Ian McKellen) auf und möchte ihn für ein Abenteuer gewinnen. Bilbo ist davon alles andere als angetan. Aber als die Truppe aufbricht, eilt er hinterher ohne zu wissen auf welche gigantische Reise und Erlebnisse er sich damit einlässt ...

Besonders die Bilder in der 2. Filmhälfte verschlagen einem oft den Atem. Manche animierte Figuren fand ich allerdings für das bescheidene Budget von mal eben 500 Millionen seltsamerweise nicht immer perfekt. Der mit Red-Epic-Kameras in 5k-Auflösung und mit 48 Bildern/s gedrehte Film machte in 3D Spaß wie selten. Die höhere Bildwiederholung kam (zumindest im Kino) insbesondere den Actionszenen zugute. Durch diese hohe Auflösung mussten sogar z. B. die Perücken aus Echthaar sein, weil es sonst sichtbar geworden wäre. Die Aufnahmen der Landschaft Neuseelands alleine wären den Film wert gewesen.

"Der Hobbit" ist zwar nicht so gelungen wie die "Herr der Ringe"-Reihe. Man kann sich des Vergleichs aufgrund des gleichen Regisseurs, des inhaltlichen Zusammenhangs und der Looks nicht ganz entziehen. Er ist noch mehr im klassischen Fantasy-Bereich verhaftet, natürlich sehr bunt und phantasievoll, mehr ein Märchen und natürlich mit mehr auf jüngere Zuschauer fokussierten, manchmal etwas einfachen Humor gezeichnet. Auch die Masken der Zwerge fallen teilweise etwas comichaft-übertrieben aus. Insgesamt gibt es überhaupt mehr zu lachen, und trotzdem ist der Film an den richtigen Stellen ernst genug. "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" kommt mit seinen epischen Bildern in der 2. Hälfte so richtig in Fahrt. Dies sind auch keine wirklichen Kritikpunkte, und somit soll auch Schluss sein mit Vergleichen.

Die vorliegende Extended Version fällt knapp 13 Minuten länger aus als die Kinofassung und wurde weitgehend um Handlungsszenen erweitert. Es gibt ein paar Umschnitte und alternatives Bildmaterial sowie zwei Szenen, die in der Kinofassung länger sind als in der Extended Version. Im Vergleich mit der "Herr der Ringe"-Reihe sind die Unterschiede sehr gering und machen den Film weder besser noch schlechter. Das 5-Disc-Set enthält die 5 Blu-rays in einem schwarzen KeepCase ohne FSK-Wendecover. Der Pappschuber wird allerdings ohne FSK-Logo ausgeliefert. Dieses befindet sich lediglich auf der Folie, und das Papp-Backcover lässt sich ebenfalls ohne Probleme entfernen, wodurch sich der geprägte Schuber im Regal schön macht. Es gibt im Übrigen noch eine limitierte Auflage mit WETA-Statue "Bilbo trifft Gollum", die in einer stabilen Pappbox mit Sichtfenster erscheint.
Technisch wie inhaltlich eine über jeden Zweifel erhabene Veröffentlichung. Allein das Bonusmaterial macht die Box zu einem absoluten Pflichtprogramm für Fans.



Screenshots




Druckbare Version
  
NewsDreharbeiten zu "The Hobbit" gestartet
"Der Hobbit" - Verkaufstop der Blu-ray auf Amazon.de
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.