Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
IT, D 1981
Originaltitel:Banana Joe
Länge:96:14 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 6 Jahre
Regie:Steno
Buch:Steno, Pedersoli Amendola Corbucci
Kamera:Luigi Kuveiller
Musik:Guido De Angelis, Maurizio De Angelis
Darsteller:Bud Spencer, Marina Langner, Mario Scarpetta, Gianfranco Barra, Enzo Garinei, Gunther Philipp, Giorgio Bracardi, Gabriel Aljure
Vertrieb:3L
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:16.08.2013 (Kauf)



Inhalt
Der gutmütige Hinterwäldler und Bananen-Bauer Joe (Bud Spencer) gerät in Konflikt mit Handlangern der Mafia. Sie wollen auf seinem schönen, unbefleckten Land einen Freizeitpark errichten. Kurzerhand wirft er sie von der Insel. Doch dadurch hat sein ruhiges Leben ein jähes Ende: Ihm wird die Lizenz zum Bananenverkauf entzogen. Um seine Lizenz zurück zu bekommen, muss Joe nun einiges mehr verbiegen als seine Bananen. Schnell wird auch der Mafia klar, dass gegen Joes überzeugendste Argumente - seine fliegenden Fäuste - kein Kraut gewachsen ist ...

Bild
Format1,85:1
Norm1080p / MPEG-4 AVC
 Der neue HD-Transfer unterlag einer angenehmen Restauration und zeigt sich weitgehend frei von Defekten und Schmutz. Sogar die Kompression arbeitet sauber und ruhig im Hintergrund, wodurch keine unschönen Artefaktebildungen zu sehen sind. Die Schärfe ist für einen Film aus dem Jahre 1981 ausgesprochen gut, denn es werden viele Details und Feinheiten offenbart, die man bei den alten DVD-Auflagen nur erahnen konnte. Besonders die Aufnahmen im Dschungel erweisen sich als sehr detailliert, wobei sich allerdings auch Effektszenen deutlich als solche abzeichnen. Das Bild wurde nur minimal nachgeschärft, zeigt sich schön knackig und plastisch. Der Kontrast arbeitet helle und dunkle Bildbereiche ordentlich aus, ohne dabei zu überstrahlen oder Details absaufen zu lassen. Die Farben wirken frisch und natürlich. Das permanente Filmkorn wurde nur minimal gefiltert und wirkt deswegen nur wenig digital. Zum Glück hat man auf eine übertriebene Weichzeichnung bzw. Filterung verzichtet.




(Klickt auf die einzelnen Bilder, um diese in der Originalgröße von 1920 x 1080 zu sehen.)


 +++++-

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 2.0 Mono
SpracheDeutsch, Englisch, Italienisch
UntertitelDeutsch (Zwangsuntertitel)
 Die deutsche Tonspur liegt in Mono vor und klingt etwas muffig und dumpf. Dialoge sind zwar gut zu verstehen, fangen im Hochtonbereich deutlich zu kratzen und zu scheppern an. Für Fans lustiger Synchronisationen stellt die Tonspur dennoch das Nonplusultra dar. Die beiden anderen Tonspuren, ebenfalls Mono-Ableger, klingen deutlich aufgeräumter, und man merkt vor allem im Musikbereich, dass der englische und italienische Ton einen deutlich klareren und frischeren Hochtonbereich aufweist. Auch hier sind die Stimmen gut zu verstehen, können ihr Alter aber auch nicht ganz verbergen. Störungen oder Rauschen sind kaum war zunehmen. Untertitel lassen sich im Tonmenü anwählen, wobei die italienische und englische Tonspur zwangsuntertitelt wurden.
 +++---

Extras
MediumBD-50
Extras
  • 8-seitiges Booklet
  • Deutsche 4:3-Version (92:23 Min., 576i)
  • Deutscher DVD-Trailer (2:23 Min., 576i)
  • Englischer Trailer (3:30 Min., 1080p)
  • Italienischer Trailer (3:19 Min., 576i)
  • Bildvergleich: Alte Fassung & neue HD-Abtastung (3:13 Min., 1080p)
  • Artwork-Galerie (2:38 Min., 576i)
  • Weitere Filme mit Bud Spencer & Terence Hill (1080p)
VerpackungSeastoneCase mit FSK-Wendecover und Schuber
 Neben einer Werbetafel weiterer Bud Spencer- & Terence Hill-Veröffentlichungen von 3L enthält die Disc noch eine Artwork-Galerie, einen Bildvergleich zwischen der alten Fassung und der neuen HD-Abtastung sowie verschiedene Trailer zum Hauptfilm. Abgerundet wird das Ganze mit der alten, deutschen 4:3-Version des Films. Die Extras liegen weitgehend in SD vor. Zudem enthält die Veröffentlichung ein 8-seitiges Booklet mit Hintergrundinformationen.
 +/----

Fazit
Bud Spencers Soloprojekte sind immer so eine Sache und schwanken doch bedenklich zwischen Mittelmaß und guter Unterhaltung. "Banana Joe" gehört sicher zu den schwächeren Vertretern. Die Witze sind zu abgedroschen, der Wortwitz zu flach und die Story fast eine Peinlichkeit. Bud Spencer versucht als eben der titelgebende "Banana Joe" auf seine urige Art etwas aus dem substanzlosen Stoff herauszuholen und albert sich als von der Zivilisation fast isoliert lebender Bananenverkäufer durch die Großstadt, die einiges zu bieten hat. Neben technischen Errungenschaften wie Fernsehern staunt er auch über die vielen Menschen und ihre Eigenartigkeiten. Als primitiver Mann aus dem Wald kennt er weder Hinterlistigkeit noch Betrug und findet sich schon bald im größten Dilemma wieder.
Schlägereien sind eher selten, peppige Sprüche sucht man mit der Lupe und ausbaubare Ideen, wie Buddy zum Grundwehrdienst zu schicken, werden viel zu albern im Ansatz vertan. So werden nur beinharte Bud Spencer-Fans hier risikolos zugreifen können, da der Spaß seiner "Plattfuß"-Filme sowie der Wortwitz in Verbindung mit Terence Hill ganz einfach fehlen.

Nur für Fans ein Heidenspaß. "Banana Joe" geriet etwas zu albern und banal, Schlägereien sind selten und das Drehbuch sehr dünn. Da können ein paar gute Einfälle auch nichts mehr retten, auch wenn Spencer gewohnt präsent ist. Die deutsche Blu-ray überzeugt vor allem durch den gelungenen HD-Transfer. Die Erstauslieferung enthält einen O-Card-Schuber mit einem ablösbaren FSK-Logo. Zudem hat das Cover ein FSK-Wendecover.



Screenshots




Druckbare Version
Banana Joe
IMDb.com OFDb.de







 
 
Matthias Paul am 10.11.2003
Bewertung:

20 Jahre können dem Banana Joe nichts anhaben
Definitiv einer der besten Haudrauf-Possen mit Bud Spencer. Auch wenn er diesmal nicht im Gespann mit Terence Hill auftritt, ist der Dicke in seiner grummligen, aber liebenswürdigen Art als Bananenverkäufer, der sich gar nicht so recht im Großstadtdschungel zurecht finden will, ein Genuss unter den kurzweiligen Abendunterhaltungen. Da macht es auch nichts, dass die Story gewohnt hanebüchen, die Gangster tapsig und zum Prügelknaben auserkoren sind (umso besser). Es hagelt Fäuste und Witze, die zwar nicht konkurrenzfähig sind, aber durch die unnachahmlich gutmütige Art des Hauptcharakters in den siebten Himmel meiner jugendlichen TV-Vorlieben aufgestiegen sind und von mir noch immer sehr geschätzt werden.



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.