Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2000
Originaltitel:Scary Movie
Alternativtitel:Film de peur
aka. Straszny film
Länge:88:39 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Keenen Ivory Wayans
Buch:Shawn Wayans, Marlon Wayans, Buddy Johnson, Phil Beauman, Jason Friedberg, Aaron Seltzer
Kamera:Francis Kenny
Musik:David Kitay
SFX:Gary Paller
Darsteller:Anna Faris, Regina Hall, Shannon Elizabeth, Jon Abrahams, Lochlyn Munro, Shawn Wayans, Marlon Wayans, Carmen Electra, Cheri Oteri, Dave Sheridan, Dan Joffre, Peter Bryant
Vertrieb:Highlight Communication / Constantin Film
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:20.10.2013 (Kauf)



Inhalt
Sechs Jugendliche sind schuld am Tod eines Mannes. Im Sommer darauf macht ein Killer den Campus ihrer Schule unsicher - und hat es auf sechs Teenager abgesehen. Vor allem die spröde Jungfer Cindy wird wiederholt attackiert, sodass sie den Killer im Bekanntenkreis vermutet.

Bild
Format2,40:1
Norm1080p / MPEG-4 AVC
 Zwar präsentiert man dem Zuschauer das originale Breitbildformat von 2,35:1, doch ein HD-Erlebnis sieht anders aus. Das liegt zum einen daran, dass man keinen neuen HD-Transfer erstellen ließ, sondern auf ein altes Master zurückgriff. Das Ganze wurde dann noch schön gefiltert, wodurch kein natürliches Filmkorn mehr zu erkennen ist. Dies geht zu Lasten der Schärfe und lässt das Bild weich und schwammig wirken. Lediglich in Nahaufnahmen gewinnt das Bild etwas an Details, wurde aber sichtbar nachgeschärft. Unschön fällt auch das digitale Rauschen aus, welches das Bild sehr bröselig und schmierig erscheinen lässt. Von den glattgebügelten Flächen in hellen Bildbereich wollen wir erst gar nicht reden. Der Kontrast lässt dunkle Sequenzen im satten Schwarz absaufen, wobei helle Flächen nicht überstrahlen. Das gesamte Bild macht einen sehr dunklen und trüben Eindruck, wobei die Farbgebung noch sehr natürlich, wenngleich etwas blass ausfällt. Plastisch wirkt das Bild nie. Zumindest die Kompression arbeitet sauber und ruhig im Hintergrund. Schmutz und Defekte sind nur selten wahrzunehmen, dafür fällt der Bildstand etwas unruhig aus.




(Klickt auf die einzelnen Bilder, um diese in der Originalgröße von 1920 x 1080 zu sehen.)

 +++/--

Ton
FormateDTS-HD High Resolution 5.1 (dt., engl.), Dolby Digital 2.0 Stereo (dt.)
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch für Hörgeschädigte
 Beide Tonspuren wurden in DTS-HD High Resolution 5.1 abgemischt und klingen sich ähnlich. Genre bedingt spielt sich nahezu alles im Frontbereich ab. Die Effektkanäle werden ausschließlich für den Score oder für vereinzelte Geräusche genutzt. Räumlichkeit will allerdings niemals so wirklich aufkommen. Dafür gibt es im Frontbereich ein paar gelungene Stereo-Effekte, und die Dialoge sind in beiden Sprachfassungen hervorragend zu verstehen. Der Subwoofer bekommt leider kaum Spielraum, um sich zu richtig zu entfalten. Insgesamt klingen beide Tonspuren etwas kraft- und dynamiklos. Der deutsche Stereo-Track ist eine unnütze Beigabe. Das erledigt jeder AV-Receiver per Knopfdruck genauso gut, wenn nicht sogar besser. Optional gibt es deutsche Untertitel.
 ++++--

Extras
MediumBD-50
Extras
  • Trailer bei Disc-Start "Scary Movie V" (2:14 Min., 1080p)
  • Interviews:
    • Marlon Wayans (2:40 Min., 576i)
    • Shawn Wayans (1:29 Min., 576i)
    • Cheri Oteri (2:08 Min., 576i)
    • Shannon Elizabeth (2:24 Min., 576i)
    • Regina Hall (2:18 Min., 576i)
    • Carmen Electra (4:07 Min., 576i)
    • Dave Sheridan (1:56 Min., 576i)
    • Anna Faris (1:28 Min., 576i)
    • Jon Abrahams (0:47 Min., 576i)
    • Lochlyn Munro (1:29 Min., 576i)
  • Blick hinter die Kulissen (12:49 Min., 576i)
  • Deleted Scenes (7:27 Min., 576i)
  • Featurette (6:57 Min., 576i)
  • Deutscher Trailer (2:25 Min., 576i)
  • Original Trailer (2:21 Min., 576i)
  • Musikclip "Bloodhound Gang" (3:29 Min., 576i)
  • DVD / BD-Empfehlung: Movie 43 (2:41 Min., 1080p)
  • Darstellerinfos:
    • Anna Faris
    • Shannon Elizabeth
    • Carmen Electra
    • Marlon Wayans
    • Regina Hall
    • Lochlyn Munro
  • Trailershow:
    • Der Gott des Gemetzels (1:59 Min., 1080p)
    • Agent Ranjid rettet die Welt (1:55 Min., 1080p)
    • Wer's glaubt wird selig (2:37 Min., 1080p)
    • American Pie (1:53 Min., 1080p)
    • So Undercover (2:09 Min., 1080p)
    • New Kids Nitro (2:19 Min., 1080p)
VerpackungSeastoneCase mit Wendecover
 Das Zusatzmaterial liegt bis auf aktuelle Trailer weiterer Constantin Film-Titel komplett in Standard Definition vor. Zu Beginn gibt es zehn Interviews mit den Darstellern und Machern des Films, die allerdings ziemlich werbelastig ausgefallen sind. Der 13-minütige Blick hinter die Kulissen zeigt unkommentierte B-Roll-Aufnahmen vom Set, und das siebenminütige Featurette ist ein Promotion-Video mit Interviewausschnitten und Aufnahmen von den Dreharbeiten. Des Weiteren gibt es einen deutschen und englischen Trailer, ein Musikvideo der Bloodhound Gang mit dem Titel "The Inevitable Return Of The Great White Dope" und acht Minuten an Deleted Scenes. Die Extras wurden mit deutschen Untertiteln versehen.
 ++/---

Fazit
Tabus brechen lohnt sich - das zeigte vor einigen Jahren "Scary Movie", der ein absoluter Publikumserfolg wurde und für die heutige Generation einen der beliebtesten Partyfilme überhaupt darstellt. Das muss man den Wayans-Brüdern auf jeden Fall attestieren. Wenn die Stimmung eh schon gut ist und man zieht sich mit ein paar Kumpels diesen Film rein, gibt es echt kein Halten mehr, einen gewissen Alkoholpegel vorausgesetzt. Das ist die eine Seite. Die andere sieht so aus: Schaut man sich "Scary Movie" mal alleine und ganz nüchtern an, sind ca. 90% der Gags für den Arsch. Da stört das permanente Unterschreiten der Gürtellinie schon nach ein paar Minuten, und es fällt so richtig auf, dass die meisten Witze nur dämlich sind. Mal abgesehen von Doofy, mein persönlicher Favorit in diesem Streifen, bei dem ich mich wegschmeißen könnte, wenn er bloß ins Bild kommt. Er ist auch Bestandteil der besten Parodie in "Scary Movie", das komplette Ende verarscht "Die üblichen Verdächtigen".

Abgesehen davon, werden so gut wie alle bekannten Slasher- und Horrorfilme der letzten Jahre, aber auch ältere Filme, durch den Kakao gezogen. Um über "Scary Movie" wenigstens ein bisschen zu lachen, sollte man zumindest die bekanntesten Vertreter des Genres kennen. Was meiner Meinung jedoch absolut überflüssig war, ist Interner Link"Scream" derart penetrant zu verarschen. Es wirkt beinahe so, als wollten die Wayans einen Film kreieren, für alle diejenigen, die nicht verstanden haben, dass Interner Link"Scream" schon eine Parodie war. Bei "Scary Movie" werden die Klischees aber nicht hintergründig abgehandelt, sondern mit Holzhammer-Humor.
Zu lachen gibt es trotzdem noch genug. Beispielsweise sämtliche Gags um das Klischee von den kiffenden Negern mit hohen Stimmen in sämtlichen High-School-Movies sind genial. Dafür gehört den Übersetzern aber gehörig eins auf den Deckel, denn viele Witze kommen in der synchronisierten Fassung kaum rüber, zudem hätte man den Telefongag mit dem "What's uuuuuuup?" auf keinen Fall übersetzen dürfen.

Insgesamt hinterlässt "Scary Movie" bei mir zwiespältige Eindrücke. So genial die Gags sind, wenn man stark angeheitert ist, so scheiße sind die meisten, wenn man sich den Film alleine ansieht. So soll es eigentlich nicht sein, deswegen fällt die Wertung auch nicht allzu hoch aus, obwohl das Teil als Parodie durchaus Qualitäten hat. Für ein Wettmessen mit den besten Streifen des Zucker/Abrahams/Zucker-Teams reicht das aber lange nicht.

Die Blu-ray wird mit einem FSK-Wendecover ausgeliefert, bietet jedoch bildtechnisch keinen wirklichen Kaufgrund. Solange kein neuer HD-Transfer in Auftrag gegeben wird, kann man auch bei der alten DVD bleiben. Diese war vom Bild her nicht viel schlechter.



Screenshots




Druckbare Version
Scary Movie
Scary Movie 2
Scary Movie 2
Scary Movie V
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.