Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1987
Originaltitel:Evil Dead II
Alternativtitel:Casa 2, La
aka. Evil Dead 2: Dead by Dawn
aka. Tanz der Teufel 2
aka. Tanz der Teufel 2 - Tod bei Morgengrauen
aka. Terrorificamente Muertos
aka. Totentanz der Teufel 2, Der
Länge:84:20 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:SPIO/JK: strafrechtlich unbedenklich
Regie:Samuel M. Raimi
Buch:Samuel M. Raimi, Scott Spiegel
Kamera:Peter Deming, Eugene Shuleit, Tim Philoi
Musik:Joseph Lo Duca
SFX:Greg Nicotero
Darsteller:Bruce Campbell, Sarah Berry, Dan Hicks, Kassie DePaiva, Ted Raimi, Denise Bixler, Richard Domeier, John Peakes, Lou Hancock, Snowy Winters, Sid Abrams, Josh Becker
Vertrieb:Studiocanal
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:24.09.2013 (Kauf)



Inhalt
Der Student Ash verbringt mit seiner Freundin Linda ein Wochenende in einem abgelegenen Holzhaus. Durch Zufall finden die beiden ein Tonband des Besitzers der Hütte, dem Archäologen Professor Knowby. Ash legt das Band ein - ein folgenschwerer Fehler! Der Professor hat darauf Verse aus dem sagenumwobenen "Buch des Todes" aufgenommen, die das Böse heraufbeschwören: Der Tanz der Teufel beginnt! Unheimliche Wesen dringen in Ashs Körper ein und zwingen ihn, seine Freundin zu töten. Wieder bei Bewusstsein erkennt Ash seinen einzigen Rettungsweg: Er muss die Brücke über der großen Schlucht überqueren. Doch diese ist völlig zerstört ...

Bild
Format1,85:1
Norm1080p / MPEG-4 AVC
 Basierend auf einer neuen HD-Abtastung, welche zum 25-jährigen Jubiläum von Sam Raimis Klassiker erstellt wurde, wird dem Zuschauer "Tanz der Teufel 2" auch in Deutschland endlich in einer würdigen Qualität präsentiert. Über die alte zerfilterte Studiocanal-Disc könnt ihr in unserem Bildvergleich alles erfahren und werdet merken, dass Welten zwischen beiden Fassungen liegen.
Auch der neue Transfer kann produktionsbedingte Mängel nicht kaschieren, doch die gehobene Schärfe und der teilweise gute bis sehr gute Detailgrad reißen die vielen unscharfen Kameraeinstellungen wieder raus. Allerdings fallen die Effektaufnahmen und vielen eingefügten Hintergründe in puncto Schärfe deutlich ab und lassen die Effekte als solche stärker erkennen. Die Konturen werden sauber gezeichnet, und das Bild wurde nicht künstlich nachgeschärft. Der Kontrast wirkt endlich ausgewogen und präsentiert einen satten und kräftigen Schwarzwert. Die Balance zwischen hellen und dunklen Flächen bekommt der Kontrast dabei mühelos gestemmt, und die Farben sowie das Blut wirken sehr natürlich. Im Hintergrund ist feines Filmkorn zu erkennen. Endlich scheint das Bild nicht unnötig gefiltert worden zu sein. Defekte und Verschmutzungen sind gar nicht mehr vorhanden, und die Kompression arbeitet ruhig und sauber im Hintergrund. Alles in allem ein sehr ausgewogenes HD-Bild.




(Klickt auf die einzelnen Bilder, um diese in der Originalgröße von 1920 x 1080 zu sehen.)


 ++++/-

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 2.0 Stereo (dt.), DTS-HD Master Audio 5.1 (engl.)
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch, Deutsch für den Audiokommentar
 Der deutsche Ton basiert auf der alten Tonspur der vorherigen Auflage und wurde lediglich auf die beiden Stereokanäle verteilt. Hier wäre eine etwas bessere Restauration notwendig gewesen, denn teilweise klingt der Mix sehr hallig und gekünstelt. Dialoge sind gut zu verstehen, können Alter und Herkunft aber nicht verbergen. Insgesamt werden Nebengeräusche und Musik sauber wiedergegeben, aber ganz frei von einem dumpfen Grundton kann sich die deutsche Synchronfassung nicht sprechen. Die damals geschnittenen Szenen liegen im englischen Originalton mit deutschen Untertiteln vor.
Der englische HD-Upmix gefällt mir überhaupt nicht. Hier hätte eine saubere Stereospur absolut gereicht. Stattdessen klingen Dialoge sehr dumpf, kratzig und kaum natürlich. Die Surroundaktivitäten beschränken sich auf wenige Momente, die einfach auf die Rears gespiegelt wurden. Räumlichkeit entsteht dadurch nicht, lediglich der Frontbereich klingt etwas breiter. Da fällt die deutsche Fassung insgesamt harmonischer aus. Deutsche Untertitel sind optional.
 +++---

Extras
MediumBD-50 / BD-50 / DVD-9
Extras
  • 32-seitiges Booklet
Blu-ray 1: Hauptfilm
  • Trailer bei Disc-Start:
    • Der letzte Exorzismus 2: The Next Chapter (1:02 Min., 1080p)
    • Possession (2:27 Min., 1080p)
  • Audiokommentar mit Bruce Campbell, Sam Raimi, Scott Spiegel und Greg Nicotero
  • Swallowed Souls: Das Making Of von "Tanz der Teufel 2":
    • Kapitel 1: Tod im Morgengrauen (9:42 Min., 1080p)
    • Kaptiel 2: Die Auserwählten (16:24 Min., 1080p)
    • Kapitel 3: Dead Effects (24:17 Min., 1080p)
    • Kapitel 4: Madman Sam (11:25 Min., 1080p)
    • Kapitel 5: Re-Animated (11:25 Min., 1080p)
    • Kapitel 6: Der Wahnsinn hat Methode (13:05 Min., 1080p)
    • Kapitel 7: Rosebud (11:57 Min., 1080p)
  • Cabin Fever - Ein Blick hinter den Kulissen von "Tanz der Teufel 2":
    • Henrietta (6:23 Min., 1080p)
    • Evil Ed (5:47 Min., 1080p)
    • Ash (6:25 Min., 1080p)
    • Linda (4:293 Min., 1080p)
    • Deleted Scenes (6:38 Min., 1080p)
  • Road To Wadesboro: Eine Reise zurück zum Drehort mit Tony Elwood (8:09 Min., 1080p)
  • The Gore The Merrier (31:51 Min., 576i)
  • Interview mit Bruce Campbell (23:44 Min., 480i)
  • Kinotrailer (1:29 Min., 1080p)
  • Trailershow:
    • From Dusk Till Dawn (1:37 Min., 1080p)
    • My Bloody Valentine 3D (1:38 Min., 1080p)
    • Mann beißt Hund (1:43 Min., 1080p)
Blu-ray 2: Extended Cut
  • Trailer bei Disc-Start:
    • The Crazies (1:51 Min., 1080p)
    • Piranha 3D (2:07 Min., 1080p)
  • "Tanz der Teufel 2" Extended Cut (86:57 Min., 1080p)
  • Trailershow:
    • Universal Soldier: Regeneration (1:18 Min., 1080p)
    • Total Recall (1:48 Min., 1080p)
    • Julia's Eyes (2:23 Min., 1080p)
DVD: Kinofassung
  • Trailer bei Disc-Start:
    • Cockneys vs. Zombies (2:15 Min.)
    • Sobald Du daran glaubst bist Du tot (2:16 Min.)
  • "Tanz der Teufel 2"-Kinofassung (80:54 Min.)
  • Audiokommentar mit Bruce Campbell, Sam Raimi, Scott Spiegel und Greg Nicotero
  • The Gore The Merrier (31:51 Min., 576i)
  • Interview mit Bruce Campbell (23:41 Min., 480i)
  • Trailershow:
    • H.P. Lovecrafts Necronomicon (2:17 Min.)
    • Hellraiser 4: Inferno (0:38 Min.)
    • Die Horde (1:45 Min.)
VerpackungMediabook im Schuber
 StudioCanal veröffentlicht ein limitiertes 3-Disc-Set, wobei filmspezifische Extras auf der Hauptfilm-Blu-ray zu finden sind. Begonnen wird mit einem Audiokommentar von Regisseur Sam Raimi, Darsteller Bruce Campbell, Co-Autor Scott Spiegel und Special-Effects-Künstler Greg Nicotero, in welchem der Zuschauer eine Überdosis an Hintergrundinformationen serviert bekommt, denn die vier Sprecher können sich mit Anekdoten gar nicht mehr zurückhalten. Da ist es auch egal, dass der Kommentar bereits mehrfach konserviert wurde und im Grunde auf fast jeder Veröffentlichung von "Tanz der Teulfe 2" weltweit enthalten ist. "Swallowed Souls - The Making of 'Evil Dead II'" ist eine aktuelle und mit 99 Minuten sehr ausführliche Dokumentation, die in sieben Segmente unterteilt wurde und kaum Fragen zur Entstehung des Films offen lässt. Macher und Darsteller kommen zu Wort und lassen den Film nach 25 Jahren noch einmal Revue passieren. Dabei gibt es viel bisher unbekanntes "Hinter den Kulissen"-Material zu besichtigen.
"Cabin Fever" ist ein 30minütiges Featurette aus dem Fundus von Greg Nicotero. In 5 Kapitel unterteilt, bekommt der Zuschauer einen Einblick in die aufwendigen Effektarbeiten - darunter auch ein paar Minuten an Deleted Scenes, die es nicht in den fertigen Film geschafft haben. In "Road to Wadesboro" erklärt Tony Elwood, der unter anderem für die Requisiten im Film verantwortlich war, in knapp 9 Minuten, wo und wie diverse Szenen im Film gedreht wurden. Aber das ist noch nicht alles: In "The Gore the Merrier" bekommt der Zuschauer in 32 Minuten einen aufschlussreichen Eindruck von den aufwendigen Arbeiten des Effektteams von "Tanz der Teufel 2", und 14 Minuten lang darf Hautdarsteller Bruce Campbell in einem Interview seine Erinnerungen an die Dreharbeiten mit dem Publikum teilen. Abschließend enthält die Disc noch den Kinotrailer sowie diverse Trailer weiterer StudioCanal-Titel. Das Bonusmaterial wurde bis auf die Trailer deutsch untertitelt und liegt teilweise in High Definition vor.

Des Weiteren enthält das Set die DVD-Version mit etwas abgespecktem Bonusmaterial sowie eine dritte Disc mit der sogenannten "Extended Cut"-Version des Films auf Blu-ray. Dass es solch eine Version nicht offiziell gibt, dürfte jeder "Evil Dead 2"-Fan wissen. Hier hat man im Grunde nur die "entfernten Szenen" in den Film eingefügt, ähnlich wie der "Krekel Cut" von Interner Link"Dawn of the Dead". Aufgrund der extrem schlechten Qualität des SD-Materials wären diese Szenen als reines Bonusmaterial sicherlich besser aufgehoben. Zumal es sich nicht um eine vom Regisseur autorisierte Fassung handelt, weil sie in dieser Form weder funktioniert, noch brauchbar ist. Interessant ist die Tatsache, dass StudioCanal dieses Schnittwunder nur in Deutschland vermarktet. Anschließend sei noch das 32-seitige Booklet erwähnt, welches Seiten im Stil des Necronomicon (aus dem Film) enthält, die mit Hintergrundinformationen zur Produktion sowie technischen Details zur vorliegenden Veröffentlichung gefüllt sind.
 ++++/-

Fazit
Lang hat es gedauert, doch endlich kommt man auch in Deutschland in den Genuss der aufwendig restaurierten Fassung von "Tanz der Teufel 2". Die streng limitierte Fassung aus dem Hause Studiocanal bietet reichlich Bonusmaterial und ein sehr gutes Bild des Hauptfilms. Das Mediabook wird in einer Lederoptik mit Prägung und im Necronomicon-Stil ausgeliefert, wobei die Außenhülle ruhig wie das richtige "Buch des Todes" hätte aussehen dürfen. Qualitativ ist die normale Fassung über jeden Zweifel erhaben, und lediglich der deutsche Ton hätte mal etwas besser aufbereitet werden können. Die Idee mit dem "Extended Cut" ist zwar nicht schlecht, aber aufgrund des verfügbaren Materials nur Komplettisten und Extrem-Sammlern zu empfehlen.

Zeitgleich veröffentlichte StudioCanal neben dem Mediabook zum 25-jährigen Jubiläum auch eine limitierte Holz-Edition, bei der jedes Exemplar bzgl. der Flämung ein Unikat darstellt. Die Holzbox beeinhaltet das Mediabook, ein 2-seitiges A5-Poster von "Tanz der Teufel 2" sowie ein Zertifikat mit durchnummerierter Limitierung.



Screenshots




Druckbare Version
  
Tanz der Teufel 2
Armee der Finsternis, Die
Tanz der Teufel 1
Armee der Finsternis (Ultimate Edition)
Evil Dead
NewsVorschau auf "Evil Dead II: Book of the Dead"
X-Rated bringt zwei Re-Packs von "Tanz der Teufel 2"
"Tanz der Teufel 2" : Kommende Blu-ray Edition enthält einen Extended-Cut
"Tanz der Teufel 2" - Extended Cut von BMV-Medien
Halloween-Special: "Tanz der Teufel 2"
Tanz der Teufel II - Jetzt wird noch mehr getanzt
Iron Sky
Tanz der Teufel 2
Tanz der Teufel 2
Evil Dead 2
IMDb.com OFDb.de







 
 
Rajko Burchardt am 20.04.2006
Bewertung:

Tod bei Morgengrauen - Der Teufel zweiter Tanz
Regisseur Sam Raimi hat sich bei der Fortsetzung eines der wohl populärsten Horrorfilmchen der Neuzeit zum einen aus rechtlichen, aber sicherlich auch aus kreativen Gründen dazu entschlossen, die mehr oder weniger selbe Geschichte ein weiteres Mal zu inszenieren, jedoch mit deutlich heruntergeschraubtem Ernst und einem höher modifizierten Anteil Humor. So bildet das Sequel formal ein weitestgehend sympathisches und zuweilen angenehm naives Gegenstück zum Original, dessen so unschlagbar visueller Einfallsreichtum aber nicht wiederholt werden kann. Ein mit reichlich Situationswitz und originellen Einfällen gespicktes Drehbuch sowie der verstärkte, deutliche Anleihen bei klassischen Cartoons oder den Filmen der Marx-Brothers suchendem Slapstickanteil lösen die von blutigem Terror dominierte Ernsthaftigkeit des Vorgängers ab.
Der Film ist allerdings so erstaunlich liebevoll mit kleinen Ideen und Insidern gefüllt, dass sich der geneigte Konsument, dem das Genre wohl vertraut sein dürfte, auf eine rasante und ungemein unterhaltsame Tour de Force rotierender Gags freuen darf. Bruce Campbell liefert in der ersten Hälfte des Films eine auf zahlreichen Festivals ausgezeichnete One-Man-Show ab, die im Horrorfilm nicht zu Unrecht ihres gleichen sucht und abermals an Komikerikonen wie Buster Keaton erinnert.
„Evil Dead 2“ funktioniert auch dahingehend, als er aufgrund der gleichen Thematik bei unterschiedlicher Bearbeitung eine Art symbiotische Beziehung zum ersten Film hält und beide Filme so nicht deutlich voneinander abzutrennen sind. Die erste Hälfte bzw. der erste Teil ist unter diesen Vorzeichen seltsam, grobkörnig, so ganz und gar eigensinnig, expressionistisch-kantig und hart, die zweite ein Comictrip, deutlich surrealistisch geprägt oder, wie Tarantino vermutlich sagen würde, in der „Movie-Movie“-Welt angesiedelt. Eine herbe Zäsur eigentlich, die die erwähnte Verwobenheit trotzdem nicht zu leugnen vermag.
Mit dem höheren Budget, das Raimi zur Verfügung stand, konnten ungleich professionellere Tricks gezaubert werden, die in ihrer Absurdität dem Hyperbel haften Inhalt entsprechen, gleichsam aber auch keine erschreckende Wirkung mehr haben können. Bei allem absurden Spaß sollte nämlich erwähnt bleiben, dass diese Fortsetzung ihre etwas triviale Grundlage nie überschatten kann.



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.