Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK 1985
Originaltitel:Lifeforce
Alternativtitel:Space Vampires
aka. Vampires from Outer Space
aka. Lifeforce - Die tödliche Bedrohung
Länge:116:13 Minuten (Internationale Version) / 101:18 Minuten (Kinofassung)
Freigabe:BBFC 18 (deutsche Freigabe ab 16 Jahre)
Regie:Tobe Hooper
Buch:Colin Wilson, Dan O'Bannon, Don Jakoby, Michael Armstrong, Olaf Pooley
Kamera:Alan Hume
Musik:Henry Mancini
SFX:John Gant
Darsteller:Steve Railsback, Peter Firth, Frank Finlay, Mathilda May, Patrick Stewart, Michael Gothard, Nicholas Ball, Aubrey Morris, Nancy Paul, John Hallam, John Keegan, Christopher Jagger
Vertrieb:Arrow Video
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:14.10.2013 (Kauf)



Inhalt
Durch eine Expedition zum Halley'schen Kometen gelangt eine außerirdische Lebensform auf die Erde, die aus den Menschen Lebensenergie heraussaugt. Die intergalaktischen Blutsauger verwandeln binnen kürzester Zeit halb London in eine Art Zombie-Zoo. Ein Spezialistenteam (Steve Railsback und Peter Firth) soll das grausige Treiben stoppen. Auf der Suche nach der Quelle allen Übels begegnen sie einer betörend schönen Frau (Mathilda May) ...

Bild
Format2,35:1
Norm1080p / MPEG-4 AVC
 Der von Regisseur Tobe Hooper überwachte HD-Transfer basiert auf der MGM-Vorlage, welche von Arrow Video nicht zusätzlich manipuliert wurde und endlich ein korrektes Color-Timing zeigt. Die Farbgebung fällt somit kräftig und dennoch natürlich aus, tendiert aber immer wieder in ein warmes Farbspektrum. Der Kontrast arbeitet ebenfalls sehr ordentlich. Es wird ein sattes und tiefes Schwarz geboten, welches hin und wieder ein paar Details in dunklen Szenen zu verschlucken droht. Die Konturen werden homogen gezeichnet, nur selten bekommt man das Gefühl einer Nachschärfung. Zudem scheint das Bild nicht zusätzlich gefiltert, wodurch eine weitgehend intakte Kornstruktur zu erkennen ist.
Das sichtbare Bildrauschen bzw. das Filmkorn nimmt niemals störende Ausmaße an, und die Kompression arbeitet ruhig im Hintergrund. Hin und wieder wirkt der Bildstand etwas instabil, denn es huschen kleinere Defekte durch das ansonsten saubere Bild. Die Schärfe erweist sich als gut, wirkt meist aber ein wenig zu weich. In Nahaufnahmen werden Details noch ordentlich herausgearbeitet, insgesamt könnte das Bild aber eine höhere Feinzeichnung haben. Alter und Herkunft kann das hochauflösende Bild zwar nicht verbergen, lässt aber insgesamt ein angenehmes HD-Gefühl aufkommen.





(Klickt auf die einzelnen Bilder, um diese in der Originalgröße von 1920 x 1080 zu sehen.)


 ++++/-

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 5.1, Linear PCM Stereo 2.0
SpracheEnglisch
UntertitelEnglisch für Hörgeschädigte
 "Lifeforce" bietet einen verlustfreien DTS-HD Master Audio 5.1 Mix und eine PCM 2.0 Stereo-Abmischung, die beide klanglich in Anbetracht ihres Alters sehr gut ausgefallen sind. Gerade der Mehrkanal-Mix verfehlt seine Wirkung nicht und kann immer wieder mit überraschend guten Surround-Aktivitäten aufwarten. Die Musik wird kräftig und klar über sämtliche Kanäle verteilt, und auch der Dynamikbereich fällt sehr breit aus. Auf direktionale Effekte muss man leider verzichten, was für einen Film der 1980er Jahre nicht weiter schlimm ist. Stattdessen erzeugen Nebengeräusche und der kultige Score eine angenehme Räumlichkeit. Dialoge werden sauber und nahezu fehlerfrei wiedergeben. Lediglich der Hochtonbereich kann nicht immer überzeugen und lässt Stimmen hin und wieder etwas kratzig klingen. Englische Untertitel für Hörgeschädigte können zugeschaltet werden.
 ++++--

Extras
MediumBD-50 / BD-25
Extras
Blu-ray 1: Internationale Version
  • Isolierter Musik und Effekt Mix (Linear PCM 2.0 Stereo)
  • Audiokommentar mit Regisseur Tobe Hooper, moderiert vom Filmemacher Tim Sullivan
  • Audiokommentar mit Make-Up Effekte Designer Nick Maley, moderiert von Filmemacher Michael Felsher
  • Audiokommentar mit Visual Effects-Künstler Douglas Smith, moderiert von Filmemacher Howard S. Berger
  • Cannon Fodder: The Making of "Lifeforce" (70:02 Min., 1080p)
  • Carlsen's Curse with Steve Railsback (7:07 Min., 1080p)
  • Space Vampires in London with Tobe Hooper (9:58 Min., 1080p)
  • Dangerous Beauty with Mathilda May (15: 16 Min., 1080p)
  • TriStar Trailer (1:28 Min., 1080p)
  • Cannon Trailer (2:02 Min., 1080p)
Blu-ray 2: Kinofassung
  • Isolierter Musik und Effekt Mix (Linear PCM 2.0 Stereo)
VerpackungSteelbook
 Als Bonus legt Arrow Video dem Steelbook eine Bonus-Disc mit der HD-Version (MPEG-4 AVC, 1080p) der Kinofassung bei. Diese ist knapp 15 Minuten kürzer und wurde in den amerikanischen Lichtspielhäusern gezeigt. Die vielen Kürzungen galten überwiegend der Straffung, während es kaum Zensur bzw. Umschnitte gab. Auffällig ist aber, dass nahezu alle Anspielungen auf Vampire der Schere zum Opfer fielen. Auch die Tonspur wurde abgeändert, und an manchen Stellen hat man den Score von Henry Mancini durch neue Musikstücke von Michael Kamen ersetzt. Bild- und tontechnisch steht die Kinofassung der internationalen Version in kaum etwas nach, wie ihr in unseren Bildvergleichen sehen könnt. Arrow Video spielt auf beiden Fassungen jeweils einen isolierten Musik- und Effekt-Track auf. Dieser liegt im linearen PCM Stereo vor.

Das Bonusmaterial wurde auf Disc 1 zusammen mit der internationalen Fassung gepackt, während die zweite Disc lediglich den Kino-Cut enthält. Zeitgleich zum limitierten Steelbook erscheint auch eine KeepCase-Variante mit Wendecover. Dem Steelbook liegt zudem ein mehrseitiges Booklet mit Hintergrundinformationen und einem neuen Interview mit Visual-Effects-Spezialist John Dykstra bei. Die drei Audiokommentare sind allesamt sehr hörenswert und werden jeweils moderiert. Der erste von Filmemacher Tim Sullivan (Interner Link"2001 Maniacs"), der gemeinsam mit Regisseur Tobe Hooper eine Menge Hintergrundinformationen und Ankedoten über "Lifeforce" zusammenträgt. Dabei wird der Schwerpunkt auf die bezaubernde Mathilda May gelegt, und Hooper betont, dass er nur positive Erinnerungen an die Dreharbeiten hat. Der nächste Kommentar ist mit Make-Up-Effects-Designer Nick Maley, der "Lifeforce" als seine beste Arbeit, neben Yoda in Interner Link"Star Wars", ansieht. Filmemacher Michael Felcher fungiert hier mehr als Interviewer, wodurch der Zuschauer sehr viel über Maleys Karriere erfährt und über die Entstehung der Effekte in "Lifeforce". Der dritte Kommentar ist Arrow exklusiv und wurde von Visual-Effects-Künstler Douglas Smith und dem Filmgelehrten Howard S. Berger eingesprochen. Auch Berger interviewt Smith und entlockt ihm einige interessante Anekdoten und Hintergrundinformationen zur Entstehung des Films.

Eine weitere exklusive Dokumentation stellt das einstündige Making-of "Cannon Fodder" dar. Der umfangreiche wie informative Einblick in die Entstehungsgeschichte von "Lifeforce" lässt neben Regisseur Tobe Hooper auch Darsteller, Produzenten, Sound Designer, Editor und Effektspezialisten zu Worte kommen - eine tolle Reise durch die wilde Zeit der Cannon-Produktionen mit vielen Anekdoten und Hintergrundinformationen, die man so vorher noch nicht gehört hat.
"Mathilda May: Dangerous Beauty" ist ein 15minütiges Interview mit der immer noch sehr attraktiven Mathilda May. Sie erinnert sich gerne an die Dreharbeiten zurück und spricht über ihre Erfahrungen und Gefühle am Set. Schließlich läuft sie den gesamten Film über unbekleidet herum, was für sie aufgrund kühler Temperaturen nicht immer angenehm war. "Steve Railsback: Carlsen's Curse" lässt Hauptdarsteller Railsback in knapp 7 Minuten zu Wort kommen. Er spricht ebenfalls über diesen Teil seiner Karriere und führt dabei an, dass die Aufnahmen im Raumanzug für ihn eine wahre Folter waren. "Tobe Hooper: Space Vampire in London" ist ein 10minütiges Interview mit dem Regisseur, der auf verschieden Aspekte seines Filmes eingeht. Darunter auch auf den nötigen Unterschied zwischen der Romanvorlage und dem fertigen Film. Wir erfahren auch, weshalb Hooper der Meinung war, dass Colin Wilsons Roman für eine direkte Umsetzung ungeeignet schien. Abschließend gibt es noch alte TriStar- und Cannon-Trailer.
 +++++-

Fazit
Während es in Deutschland von Tobe Hoopers Science-Fiction-Horror-Klassiker nur eine DVD-Version gibt, werden in den USA und jüngst auch in England HD-Varianten veröffentlicht, die sich sehen lassen können. Die vorliegende 2-Disc-Blu-ray-Version aus dem Hause Arrow Video stellt derzeit die beste Fassung des Filmes weltweit dar, zeigt einen gelungenen HD-Transfer und wird mit einer Menge Bonusmaterial ausgestattet. Im Gegensatz zur US-Version von Shout! Factory liegen bei Arrow Video der Director's Cut und die Kinofassung jeweils in hochauflösender Qualität vor, wodurch jeder seine Lieblingsfassung in HD genießen kann.

"Lifeforce" ist der letzte "große" Film, mit dem Hooper in den Lichtspielhäusern vertreten war und stieß bei Fans und Kritikern auf geteilte Meinungen. Vor allem der Autor der Romanvorlage, Colin Wilson, bezeichnete den Film erbarmungslos als "schlechtesten Film aller Zeiten". Ganz so hart sollte man zumindest mit der internationalen Fassung nicht ins Gericht gehen, schließlich werden hier viele Bezüge zu Stokers "Dracula" aufgegriffen, die in der US-Kinofassung nahezu alle fehlen. Die visuellen Effekte und Kameraeinstellungen sind heute noch ein Augenschmaus, und die Arbeit von John Dykstra gewann mehrere Preise, u. a. 1985 auf dem Sitges-Festival.

Leider ist das Storykonstrukt von "Lifeforce" alles andere als brauchbar. Vor allem die Dialoge und teilweise hölzern agierenden Darsteller erschweren einem den Zugang zum Film, heute sogar noch mehr als früher. Doch mit einem fetten Nostalgiebonus macht "Lifeforce" auch über 30 Jahre später noch Spaß, sollte aber tunlichst in der langen Fassung angeschaut werden. Die Kinofassung lässt den Zuschauer nicht nur einmal fragend und hilflos zurück, setzt dafür mehr auf den actionlastigeren Teil der Geschichte und bietet nur selten gelungene Änderungen, die das Timing des Films verbessern ...



Screenshots




Druckbare Version
Lifeforce - Die tödliche Bedrohung
NewsExklusiv: "Lifeforce" - Die ersten HiDef Screenshots zur BD-Version von Arrow Video
Lifeforce - Die tödliche Bedrohung (Internationale Version)
Lifeforce - Die tödliche Bedrohung (Kinofassung)
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.