Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
AUS 1992
Originaltitel:Romper Stomper
Länge:92:38 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 18 Jahre
Regie:Geoffrey Wright
Buch:Geoffrey Wright
Kamera:Ron Hagen
Musik:John Clifford White
SFX:Film Trix
Darsteller:Russell Crowe, Daniel Pollock, Jacqueline McKenzie, Alex Scott, Leigh Russell, Daniel Wyllie, James McKenna, Eric Mueck, Frank Magree, Christopher McLean, Josephine Keen, Samantha Bladon
Vertrieb:Capelight
Regionalcode:A,B,C
Blu-ray-Start:07.12.2012 (Kauf)



Inhalt
Eine rassistische Bande von australischen Skinheads - ungebildet und arbeitslos - entlädt ihren Hass in blutigen Schlägereien mit den asiatischen Einwanderern in ihrem heruntergekommenen Viertel in Melbourne. In diesen Strudel der Gewalt verirrt sich die junge Gabe, die ihr reiches Elternhaus verlassen hat, nachdem sie von ihrem Vater sexuell missbraucht wurde. Sofort beginnen Buhlereien um das Mädchen, das zunächst von Hando, dem charismatischen und gewaltverliebten Anführer der Gruppe, für sich beansprucht wird. Nachdem sie in einer Schlacht gegen die Vietnamesen unterliegen, eskaliert die Situation und die Gruppe zerfällt. Gabe verliebt sich in den schüchternen Skin Davey, doch Hando kann es nicht auf sich sitzen lassen, verlassen worden zu sein ...

Bild
Format1,85:1
Norm1080p / MPEG-4 AVC
 Der HD-Transfer der australischen Low-Budget-Produktion bietet eine solide Bildqualität mit einer zufriedenstellenden Detailwiedergabe und einer gerade noch ordentlichen Schärfe. Nahaufnahmen hinterlassen die besten Werte, während das Bild in Totalen immer wieder weich bzw. leicht unscharf wirkt. In dunklen Szenen fällt die Schärfe ohnehin deutlich ab, und eigentlich kann das Bild nur in hellen Sequenzen wirklich überzeugen. Das Kontrastverhältnis fällt gut aus und wartet mit einem satten Schwarzwert auf. Die Farben wurden stark gefiltert, werden aber satt und kräftig wiedergegeben. Plastizität und Tiefenwirkung kommen nicht ganz so gut weg. Hinzu kommt eine starke, aber ungefilterte Körnigkeit des Filmmaterials inklusive leichter Verschmutzungen.




(Klickt auf die einzelnen Bilder, um diese in der Originalgröße von 1920 x 1080 zu sehen.)


 +++/--

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch, Englisch
 Der deutsche Ton von "Romper Stomper" wurde zwar in DTS-HD Master Audio 5.1 abgemischt, ein räumlicher Eindruck entsteht aber kaum, denn die wenigen Effekte kann man an einer Hand abzählen. Der Film bietet ohnehin nur wenig Potenzial für eine lebhafte Effektkulisse. Dafür ist der Stereobereich sehr ansprechend und klingt ordentlich ausbalanciert. Dialoge sind gut zu verstehen, klingen aber etwas zu dumpf und die Musik könnte kräftiger und klarer aus den Boxen kommen. Für einen Upmix nicht schlecht, allerdings sei die englischsprachige Fassung empfohlen. Dialoge klingen dort frischer, in einigen Szenen wird Deutsch gesprochen, und im Gegensatz zur deutschen Synchronisation fehlen die kleineren Nebengeräusche nicht, die damals bei der Synchronisation unverständlicherweise einfach weggelassen wurden. Die Räumlichkeit ist allerdings ebenfalls etwas verhalten, wobei die Effektkanäle besser als in der deutschen Fassung eingesetzt werden. Optional gibt es deutsche Untertitel.
 +++---

Extras
MediumBD-50
Extras
  • Trailer beim BD-Start:
    • Inside a Skinhead (2:20 Min., 576i)
    • Der blutige Pfad Gottes (2:07 Min., 1080i)
  • Audiokommentar von Geoffrey Wright
  • Interviews:
    • Russell Crowe (11:55 Min., 576i)
    • Jacqueline McKenzie (12:15 Min., 576i)
    • Tony Lee (10:08 Min., 576i)
    • Geoffrey Wright (28:18 Min., 576i)
    • Paul McDonald (17:31 Min., 576i)
  • Hinter den Kulissen Photoshoot (2:50 Min., 576i)
  • Kinotrailer (1:49 Min., 1080p)
  • Trailershow:
    • Inside a Skinhead (2:20 Min., 576i)
    • Der blutige Pfad Gottes (2:07 Min., 1080i)
    • The Woman (1:13 Min., 1080p)
    • Outrage (2:08 Min., 1080p)
VerpackungSeastoneCase mit FSK-Wendecover
 Den Anfang macht ein informativer Audiokommentar von Autor und Regisseur Geoffrey Wright, der Deutsch untertitelt wurde. Wright spricht darin ausführlich über die Entstehung des Films und deckt die wichtigsten Aspekte der Produktion ab. Weiter geht es mit fünf verschiedenen Interviews, die eine Gesamtlaufzeit von 80 Minuten haben. Neben einigen Darstellern kommen auch Regisseur Geoffrey Wright und Paul McDonald, der Leiter eines Sozial-Programms in Melbourne, ausführlich zu Wort. Man erfährt einiges Wissenswertes über die Produktion und die Hintergründe zur Entstehung von "Romper Stomper". Des Weiteren gibt es noch ein 3-minütiges Hinter den Kulissen-Featurette sowie einen Trailer zum Film. Letzterer liegt als einziges filmbezogenes Feature in HD vor. Untertitel sind optional.
 ++/---

Fazit
"Romper Stomper" ist ein Drama über eine Gruppe von rechtsradikalen Skinheads. Hart, aufwühlend, aber ohne notwendige Kritikpunkte gegenüber der Thematik. Nazi-Skin Hando (Russel Crowe) ist der Anführer einer Gruppe Neo-Nazis in Australien. Nach einer Schlacht mit Vietnamesen müssen sie aus ihrem Quartier flüchten. Die junge Gabe, die vor ihrem Vater flüchtete, findet Anschluss bei der Gruppe und bringt ihren scheinbaren Zusammenhalt schnell ins Wanken.

Es gibt hier wirklich nur Antihelden und Unsympathen, mit keiner Figur kann man auch nur annähernd mitfiebern, auch wenn die Verkörperung der Nazi-Skins recht eindringlich ausgefallen ist und Russel Crowe den brutalen Nazichef glaubhaft darstellt. Sie ernten schnell den Hass des Zuschauers, indem man sich Zeit lässt, ihr alltägliches Dasein in den Mittelpunkt zu stellen wie bei einer Milieustudie. Das Ganze wurde erschreckend realistisch verpackt, und bei den Kampfszenen erhält die Handlung durch schnelle Schnitte und wackelnde Kamera so etwas wie einen Doku-Charakter. Nach der Flucht in eine leerstehende Lagerhalle wird es etwas ruhiger, und man bekommt einen kleinen Einblick in die Denkweise der Faschos. Davey, der beste Freund vom Anführer, zeigt erstmals Emotionen und wendet sich von der Gruppe ab. An dieser Stelle wäre eine gute Gelegenheit gewesen, diese Figur noch konträrer darzustellen, um einen deutlichen Kritikpunkt zu setzen. Das Finale spielt am Strand und setzt sich schön kontrastreich von den vorherigen tristen Großstadtaufnahmen ab, es wirkt sogar fast surreal. Fesselnd kommt dieses Drama allemal rüber, auch wenn notwendige kritische Töne ausbleiben und "Romper Stomper" immer wieder ein sehr klischeehaftes Bild zu vermittelt versucht.

Viele Jahre war "Romper Stomper" indiziert und wurde im letzten Jahr von der Liste der jugendgefährdenden Schriften gestrichen. Capelight veröffentlicht das Nazi-Drama auf DVD und Blu-ray mit FSK-Wechselcover und ungekürzt ab 18 Jahre.



Screenshots




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.