Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D, FR, UK, USA 2002
Originaltitel:Resident Evil
Alternativtitel:Biohazard
aka. Resident Evil - Genesis
Länge:100:30 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Paul W.S. Anderson
Buch:Paul W.S. Anderson
Kamera:David Johnson
Musik:Marco Beltrami, Marilyn Manson
SFX:Gerd Feuchter
Darsteller:Milla Jovovich, Michelle Rodriguez, Eric Mabius, James Purefoy, Martin Crewes, Colin Salmon, Pasquale Aleardi, Ryan McCluskey, Oscar Pearce, Indra Ové, Anna Bolt, Joseph May
Vertrieb:Constantin / Highlight
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:26.10.2007 (Kauf)



Inhalt
Alice und Rain müssen ein Kommando-Team in eine riesige unterirdische Genforschungsfabrik führen, in der eine Stunde vorher ein tödlicher Virus ausgebrochen ist. Er hat binnen Sekunden das gesamte Forschungspersonal getötet und in blutrünstige Zombies verwandelt. Alice bleiben weniger als drei Stunden Zeit, um den Virus zu isolieren und einen die Welt vernichtenden Ausbruch zu verhindern. Doch als das Team die unterirdische Anlage erreicht, wird ihm schlagartig klar, dass die menschenfressenden Untoten nur eine von zahllosen Bedrohungen darstellen. Ein wahrer Horrortrip beginnt ...

Bild
Format1,85:1
Norm1080p / MPEG-2
 Bei Sichtung des HD-Transfers von "Resident Evil" saßen wir einmal nicht mit offenen Mund vom Fernseher und sagten das obligatorische "Wow", denn dieser Effekt bleibt leider aus. Die Schärfe bleibt deutlich hinter dem Möglichen und das Bild wirkt meist weichgezeichnet. Selbst Konturen und Kanten wirken nicht so plastisch wie wir es von HD erwarten dürften. Hinzu kommt eine nur selten wirklich prägnante Detailschärfe. Selbst Nahaufnahmen, die zwar recht scharf sind, dürften ruhig noch mehr Tiefe und Detailtreue zeigen. Die Farben wurden stilbedingt in ein kühles Blau getränkt, worduch die Farbgebung auch etwas reduziert erscheint. Hier bekommt man als Zuschauer schnell das Gefühl, dass das Bild etwas flau wirkt. Der Kontrast hinterlässt dafür aber einen guten bis sehr guten Eindruck und überzeugt mit sauberem Schwarzwert und einer guten Detailwiedergabe in den dunklen Szenen, welche den Film dominieren. Defekte und Verschmutzungen treten selten auf, hin und wieder ist leichtes Bildpumpen und Farbrauschen zu erkennen und leider zeigt sich auch leichte Blockbildung im Hintergrund - ein Manko, das wir bei der DVD schon nicht mochte und genau aus diesem Grund auf HD ausgewichen sind.
 +++/--

Ton
FormateDTS-HD 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Wenn die Blu-ray-Scheibe schon nicht in puncto Bild überzeugen kann, so kann es zumindest der Ton, der hier mit einer brachialen Abmischung aufwarten kann, die das Wohnzimmer zum Erbeben bringt. Nahezu in jeder Szenen kommen die Effektkanäle zum Einsatz. Sei es der Score, die vielen Umgebungsgeräusche oder die fetzigen Actionszenen, hier ist immer etwas los und die kraftvollen Basseinlagen sorgen für ordentlich Druck. Hinzu kommt eine sehr gute Dynamik und ein sehr weiträumiges Klangspektrum, bei dem feine Details und Nebengeräusche niemals untergehen. Für die Höchstnote fehlt aber dann doch noch etwas. Zum einen wirken die Stimmen etwas dumpf, da klingt der englische Track doch schon etwas feiner, und ingesamt hätte die Abmischung etwas präziser und besser ortbar sein müssen, anstelle nur auf "Krrrawumm" aus zu sein. Optional lassen sich deutsche Untertitel hinzuschalten.
 +++++/

Extras
MediumBD-50
Extras
  • 6seitiges Booklet
  • Audiokommentar mit Paul W.Anderson, Jeremy Bolt, Milla Jovovich und Michelle Rodriguez
  • "Fantastic Four" Trailer bei Disc Start (2:40 Min., 1080p)
  • Trailershow: (Dolby Digital 5.1)
    • Resident Evil (2:30 Min., 1080p)
    • Resident Evil 2 (2:19 Min., 1080p)
    • Hero (3:03 Min., 1080p)
    • Alexander (1:47 Min., 1080p)
    • Das Parfum (2:40 Min., 1080p)
  • Der besondere Filmtipp (ingesamt 4:00 Min., Dolby Digital 5.1, 1080p):
    • Fantastic Four 2
    • Resident Evil 3
  • Die Entwicklung von Resident Evil (5:02 Min., 1080i)
  • Kameratest Zombies (1:02 Min., 480p)
  • Kameratest Milla Jovovich (1:37 Min., 480p)
  • Making of (27:21 Min., 480p)
  • Die Filmmusik (11:09 Min., 480p)
  • Vom Game zum Film (15:10 Min., 480p)
  • Die Storyboards (6:25 Min., 480p)
  • Hinter den Kulissen (480p):
    • Milla Jovovich (5:49 Min.)
    • Michelle Rodriguez (5:06 Min.)
    • Paul W. Anderson (4:31 Min.)
VerpackungSeastone Case
 Das Bonusmaterial ist sicherlich nicht schlecht ausgefallen, man bietet uns sogar "fast" alles das, was es bereits auf der "Special Edition"-DVD zu begutachten gab. Aber auch nur fast alles! So fehlt leider das alternative Ende, welches platzmäßig sicherlich nicht den Rahmen dieser Blu-ray gesprengt hätte. Aber kommen wir nun zu den vorhandenen Extras. Den Anfang macht ein informativer, aber leider nicht untertitelter Audiokommentar mit Paul W.Anderson, Jeremy Bolt, Milla Jovovich und Michelle Rodriguez, welcher eine Menge über die Produktion und Dreharbeiten erzählt, was diesen Kommentar durchaus hörbar macht.
Im Bonusmenü dürfen wir uns zwei Kameratests anschauen, einmal mit Milla Jovovich und einmal mit einem Zombie, bevor uns das 27minütige Making of etwas tiefer in die Produktion des Filmes entführt, dabei aber recht oberflächlich bleibt und lediglich die Werbetrommel rührt. Die darauf folgenden 11 Minuten sind der Filmmusik gewidmet und lassen Komponist Marco Beltrami und Skandalrocker Marilyn Manson zu Wort kommen. Viel kommt dabei allerdings nicht herum. "Vom Game zum Film" hat eine Laufzeit von 15 Minuten und ist ebenfalls als Selbstbeweihräucherung anzusehen. Neben einigen Ausschnitten aus einigen "Resident Evil"-Spielen wird wiedermal nur alles schön geredet, wirklich informativ wird es nie. Da sollte man sich lieber die 6 Minuten an Storyboards anschauen, welches einen kurzen, aber schönen Einblick in diesen Bereich der Produktion gewähren. "Hinter den Kulissen mit ..." zeigt drei kurze Videos mit einer Gesamtlauflänge von rund 16 Minuten. Neben Milla Jovovich und Michelle Rodriguez sehen wir auch Paul W. Anderson bei den Dreharbeiten in einer Art unkommentiertem B-Roll-Material. Sehr sehenswert, aber viel zu kurz. Neu und absolut unnötig ist "Die Entwicklung von Resident Evil", ein 5minütiger Zusammenschnitt, um für den dritten Teil der Reihe zu werben. Uninteressant, dafür aber in 1080i aufgespielt. Zum Schluss gibt es noch diverse Trailer in 1080p, darunter auch der deutsche Kinotrailer. Bis auf den Kommentar wurden alle Extras mit festen deutschen Untertiteln ausgestattet und liegen in 480p-Standard Definition vor. Inhaltlich leider recht enttäuschend, aber zumindest macht sich Constantin überhaupt die Mühe und packt Bonusmaterial auf ihre Blu-ray-Backprogrammtitel, was mittlerweile leider noch eine Seltenheit ist. Im Übrigen liegt der Disc ein sechsseitiges Booklet mit Kapitelübersicht und Darstellerfilmografien bei. Auf ein Pop-Up-Menü müssen wir leider wieder verzichten.
 +++---

Fazit
"Resident Evil" spaltet die Fangemeinde wie kaum eine andere Videospielumsetzung in zwei Lager. Den einen ist die Umsetzung nich blutig genug, es gäbe zu wenig Wiedererkennungswert mit dem Spiel und ein Film von Paul W. Anderson darf man sowieso nicht gut finden. Die anderen mochten die düstere Atmosphäre, fanden den Wiedererkennungswert im Detail und sahen in Milla Jovovich die perfekte Kämpferin gegen die Untoten. Wer hat nun recht? Beide! Sicherlich kann man Frau Jovovich jegliche schauspielerische Qualitäten absprechen, schließlich hat sie hier den berühmten Nullblick, aber sie bringt ihre Filmrolle dermaßen cool rüber, dass man seine Augen gar nicht mehr von der ohnehin sehr ansprechenden Frau abwenden will, vor allem wenn sie stylisch einen Haufen Untoter und Monster ins Jenseits befördert. Aber genau da liegt das Problem: Anderson schaffte es zwar, das "Resident Evil"-Universum um eine gar nicht mal so schlechte Geschichte zu erweitern und dem Spiel eine reale Hülle zu geben, der Zuschauer darf beim Anblick des Unbrella-Logos sogar eine wohlige Gänsehaut verspüren bevor der Licker jagt auf Protagonisten macht, doch für einen "Resident Evil"-Film ist die Zombie-Action viel zu "harmlos" ausgefallen. Zuviel CGI-Zombie-Masken, zu wenig Blut und zuwenig lange Kämpfe gegen das untote Volk. Da schießt eine top ausgebildete Spezialeinheit stets auf Beine und Körper und wundert sich, warum die "Typen" immer wieder aufstehen, aber ein Kopfschuss, der wäre zuviel des Guten gewesen? Zumal blutige Einschüsse nahezu gänzlich fehlen und der rasante Schnitt dem Film noch mehr an Härte raubt.
Sicherlich dürfen wir uns freuen, dass Anderson nicht den Forderungen der Studios nachgekommen ist und den Film auf ein PG-13-Version zusammenschnitt, aber etwas mehr rote Farbe hätte es doch schon sein dürfen. Dabei geht man in anderen Bereichen gar nicht mal so zimmperlich mit dem roten Saft und blutigen Spezialeffekten um (Stichwort "Laserkammer"). Inszenatorisch macht Anderson auf jedenfall nicht viel falsch und zeigt, dass es auch gute Spieleumsetzungen geben kann. Dass es anders geht, sah man Jahre später in Interner Link"House of the Dead", einer der mit Abstand miserabelsten Umsetzungen eines Games, das je gedreht wurde. "Resident Evil" ist anders. Erfrischend, actionreich und einfach nur cool, zumindest wenn man kein Gorefest erwartet. Nur dass man unbedingt Heike Makatsch für eine Nebenrolle besetzen musste, bleibt unverständlich und hätte für ein höheres Rating sorgen müssen.

Fans rasanter Action werden sicherlich ihren Spaß an "Resident Evil" haben, sollten es aber tunlichst vermeiden, die deutsche Synchronisation einzuschalten, welche einfach grauenhaft ist. Vor allem die Stimme von Milla Jovovich ist ein Witz. Die vorliegende Blu-ray Disc überzeugt leider nicht wirklich in puncto Bildqualität, trumpft im Ton dafür umso mehr auf. Die Extras sind fast identisch zur DVD-Edition, lassen aber das alternative Ende missen. Wer den Film bisher also noch nicht sein Eigen nennt, macht mit der Umsetzung sicherlich nichts falsch.



Screenshots




Druckbare Version
Resident Evil: Apocalypse (Premium Edition)
News"Resident Evil" - Constantin bringt "Umbrella Collectors Edition" von Teil1-5
Resident Evil (Special Edition, 2DVD)
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.