Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1991
Originaltitel:Child's Play 3
Alternativtitel:Child Play 3
aka. Child's Play 3: Look Who's Stalking
aka. Den Onda Dockan 3
Länge:89:34 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 18 Jahre
Regie:Jack Bender
Buch:Don Mancini
Kamera:John R. Leonetti
Musik:John D'Andrea, Cory Lerios
SFX:Apogee Productions Inc., Image Engineering Inc, Kevin Yagher Productions
Darsteller:Justin Whalin, Perrey Reeves, Jeremy Sylvers, Travis Fine, Dean Jacobson, Peter Haskell, Dakin Matthews, Andrew Robinson, Burke Byrnes, Matthew Walker, Donna Eskra, Terry Wills
Vertrieb:Universal / Media Dealer
Regionalcode:A,B,C
Blu-ray-Start:31.03.2013 (Kauf)



Inhalt
Chucky ist einfach nicht totzukriegen. Acht Jahre ist es her, dass Andy Barclay die von einem Serienkiller besessene Puppe das letzte mal zur Hölle geschickt hat. Andy ist mittlerweile 16 Jahre alt und Kadett auf einer Militärakademie. Da taucht das mörderische Spielzeug wieder auf - und dieses Mal will es sich der Seele des Jungen Kadetten Tyler bemächtigen. Um seinen Freund zu retten, stellt Andy sich erneut dem blutigen Kampf gegen Chucky.

Bild
Format1,85:1
Norm1080p / MPEG-4 AVC
 Zwar ist das HD-Bild als solches zu erkennen, doch die Schärfe ist nicht mehr so hoch wie im Interner Linkvorherigen Teil: Das Bild wirkt insgesamt flacher und in Nahaufnahmen weniger detailliert. Besonders in Aufnahmen in Räumen und in dunkle Sequenzen allgemein lässt die Schärfe erheblich nach und der hohe Rauschfaktor raubt dem Bild die Brillanz.
Außenaufnahmen zeigen hingegen mehr Details und Close-Ups offenbaren immer wieder angenehm scharfe Sequenzen mit einem guten Detailgrad. Nachgeschärft wurde nicht sichtbar, dafür scheint das Bild leicht gefiltert und zeigt eine nicht immer ganz intakte Kornstruktur. Auch die Kompression arbeitet nicht immer perfekt. Dies fällt vor allem in dunklen Sequenzen und auf homogenen Flächen auf (siehe Screenshots #2 und #3), in denen unschöne Artefaktebildung zu sehen sind. Kontrast und Farbgebung arbeiten solide und auch der Schwarzwert erzielt ordentliche Werte, könnte aber etwas satter sein und insgesamt fehlt es dem Bild an Plastizität und Tiefe. Hin und wieder huschen kleinere Defekte und Laufstreifen durch das Bild.




(Klickt auf die einzelnen Bilder um diese in der Originalgröße von 1920 x 1080 zu sehen.)
Alle Bilder sind Eigentum von Universal

 +++/--

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 2.0 Stereo
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Die deutsche Synchronisation des dritten Teils fällt deutlich besser aus als die unmotivierte Synchronarbeit mit der man den Interner Linkzweiten Teil damals vergewaltigt hatte. Die deutsche Stereospur klingt kräftig und die Dialoge sind sehr gut zu verstehen. Musik und Nebengeräusche werden ebenfalls natürlich wiedergeben und lediglich ein leichtes Rauschen ist im Hintergrund wahrzunehmen. Die Stimmen übersteuern im Hochtonbereich etwas, was aber nicht wirklich stört. Der englische Stereo-Mix klingt etwas homogener und natürlicher als das deutsche Pendant. Musik und Nebengeräusche werden ebenfalls sehr klar und kräftig wiedergeben, jedoch passt das Zusammenspiel zwischen Dialogen und Geräuschen besser zusammen. Deutsche Untertitel lassen sich auf Wunsch hinzuschalten.
 +++---

Extras
MediumBD-25
Extras
  • Deutscher Trailer (1:36 Min., 576i)
VerpackungSteelbook mit lösbarem FSK-Logo
 Als Bonus gibt es lediglich den deutschen Trailer in Standard Definition.
 /-----

Fazit
Kaum ein Jahr nach Interner Link"Chucky 2" machte man die Trilogie um die Mörderpuppe dann komplett mittels eines weiteren Films, der jetzt gänzlich an Einfallslosigkeit litt. Zeitlich hatte man einen Sprung um acht Jahre gemacht, Andy war inzwischen Rekrut auf einer Militärakademie und selbstverständlich stöbert der böse Charles Lee Ray alias Chucky ihn auf und lässt sich selbst per Post einschicken. Dort geht der übliche Käse bald von vorne los, Chucky spielt tödliche Streiche, Andy bemüht sich um Schadensbegrenzung, niemand glaubt ihm und ein weiteres kleines Kind ist in Gefahr von Ray übernommen zu werden.
Dazu die üblichen Machismen und Konflikte aus dem Hause Militär, Aversionen und ein gar holdes Mägdelein, das es einfach drauf hat, während Andy eher als unfähiges Weichbrot daher kommt (perfekt dargestellt vom "Lois and Clark"-"Jimmy Olsen" Justin Whalin).

Neben einer interessanten Storyline fehlt vor allem eines: ein notwendiger Schuss Gewalt, denn auch wenn es ein paar Tote gibt, sind die Morde und Unfälle wenig einfallsreich oder eindrucksvoll und können die Langeweile kaum durchbrechen. Geradezu hilflos wirkt dann der Einfall, das starre Korsett zum Showdown zu durchbrechen und den Endkampf in einer unglaublich aufwendigen Geisterbahn stattfinden zu lassen (viel zu aufwendig für den Provinzrummel auf dem er stattfindet), wo wenigstens kurz so etwas wie Atmosphäre aufkommt. "Chucky 3" ist einfach ein öder Drops im 80er-Gewand, den man sich maximal wegen einiger böser Sprüche von Brad Dourif anschauen kann, ansonsten dient das Ding als Einschlafhilfe.

Universal verzichtet darauf, indizierte Titel selbst zu veröffentlichen, scheut sich aber im Gegensatz zu anderen Majors nicht, ihre "problematischen" Titel zu unterlizenzieren. Im Fall von "Chucky 3" erlaubte Universal dem Berliner Online-Shop Media-Dealer eine auf 6000 Stück limitierte Auflage zu produzieren, ohne dass der Shop auf der Veröffentlichung auch nur einmal erwähnt wird.
Media-Dealer musste die Erstellung des HD-Masters für Universal auf eigene Kosten übernehmen und darf nach Abverkauf der 6000 Stück diesen Titel nicht auf eigene Faust nachproduzieren. Auch wenn der Preis von 25 Euro für eine Steelbook-Fassung eines mittelmäßigen B-Films recht happig ausfällt, muss man den Berlinern zugute halten, dass sie der "Chucky"-Fangemeinde den dritten Teil der Reihe erstmalig in HD zur Verfügung stellen. Solange der Titel weiterhin indiziert ist, kann man von Universal keine eigene Veröffentlichung erwarten, zumal diese technisch kaum anders ausfallen wird. Dass der dritte Teil überhaupt noch indiziert ist, zeigt aber auch das Desinteresse seitens Universal.

Technisch eine solide HD-Präsentation, die sich als solches durchaus zu erkennen gibt, jedoch nicht über den gehobenen Durchschnitt hinwegkommt. Der unnötige FSK-Aufkleber auf dem Steelbook kann problemlos entfernt werden.

Nachtrag: 24.9.2013
Es kommt manchmal anders als man denkt: Wurde uns erst gesagt, dass es keine weitere Auflage geben wird, kündigten diverse Shops vor kurzem eine normale KeepCase-Version des Titels an. Seit heute ist bekannt, dass "Chucky 3" auf Antrag von der Liste der jugendgefährdenden Schriften gestrichen wurde. Eine ärgerliche Sache für jene Fans, die diesen "Testballon" finanziert haben und somit den Weg für eine günstige Kaufhausvariante geebnet haben, die in Kürze von Universal selbst vertrieben wird.
Nach der Listenstreichung wird es bald auch eine Neuprüfung geben, und da hat der dritte Teil gute Chancen eine Freigabe ab 16 Jahren zu erhalten.



Screenshots




Druckbare Version
Chucky's Baby
Chucky und seine Braut
Chucky - Die Mörderpuppe
Child's Play 2
Chucky 2 (Limitierte Steelbook Edition)
News"Chucky 2" und "Chucky 3" sind nicht mehr indiziert!
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.