USA 1990
Originaltitel:Child's Play 2
Alternativtitel:Chucky 2 - Die Mörderpuppe ist zurück
aka. Barneleg 2
aka. Child Play 2
aka. Child's Play 2 - Chucky is terug
aka. Chucky, la poupée de sang
aka. Muñeco diabólico 2
aka. Onda dockan 2, Den
Länge:83:50 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 18 Jahre
Regie:John Lafia
Buch:Don Mancini
Kamera:Stefan Czapsky
Musik:Graeme Revell
SFX:Apogee Productions Inc., Image Engineering Inc, Kevin Yagher Productions
Darsteller:Alex Vincent, Jenny Agutter, Gerrit Graham, Christine Elise, Brad Dourif (Stimme), Grace Zabriskie, Peter Haskell, Beth Grant, Greg Germann, Raymond Singer, Charles Meshack, Stuart Mabray, Matt Roe, Edan Gross (Stimme)
Vertrieb:Universal / Media Dealer
Regionalcode:A,B,C
Blu-ray-Start:31.03.2013 (Kauf)



Inhalt
Chucky, die Mörderpuppe, ist zurück! Die Spielzeugfabrik hat ihn unvorsichtigerweise repariert, und jetzt treibt er wieder sein Unwesen: böse und gemein, immer begierig, seine Mitmenschen in den Tod zu treiben. Denn hinter dem hübschen Puppengesicht steckt in Wahrheit ein verhexter Massenmörder. Wieder hat er auf den kleinen Andy abgesehen. Um an den Jungen heranzukommen, muss Chucky aber erst einige Erwachsene aus dem Weg schaffen. Und wer in Chuckys mörderische Puppenhände gerät, stirbt keinen leichten Tod ...

Bild
Format1,85:1
Norm1080p / MPEG-4 AVC
 Die HD-Präsentation von "Chucky 2" hinterlässt auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Zu allererst fällt die deutliche Steigerung der Schärfe im Vergleich zur DVD auf, aber auch der hohe Rauschfaktor ist deutlich sichtbar und das Bild zeigt eine konstante, homogene Kornstruktur, die nur auf einen geringfügigen Einsatz von Rauschfiltern schließen lässt. Das Bild wurde etwas nachgeschärft, zeigt zeitweise leichte Doppelkonturen und bietet eine solide Durchzeichnung, sowie einen natürlichen Kontrast mit einem ordentlichen Schwarzwert. Der Detailgrad fällt weitgehend hoch aus und zeigt selbst in Totalen sehr viele Feinheiten. Es gibt aber immer wieder Einstellungen, die weicher und etwas gefiltert wirken. Die Farbgebung fällt natürlich aus, könnte aber etwas satter sein. Die Kompression arbeitet sauber und ruhig im Hintergrund. Schmutz und Defekte sind keine auszumachen.




(Klickt auf die einzelnen Bilder um diese in der Originalgröße von 1920 x 1080 zu sehen.)
Alle Bilder sind Eigentum von Universal

 ++++/-

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 2.0 Stereo
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Machen wir uns nichts vor, aber die deutsche Synchronisation von "Chucky 2" ist eine Katastrophe. Eine weitgehend uninspirierte und unmotivierte Synchronbesetzung ist hier an der Tagesordnung; besonders die Stimme von Chucky ist ohne jegliche Emotion. Nichts geht über die rotzige und diabolische Synchroarbeit von Brad Dourif.
Die Tonqualität der deutschen Stereospur ist dafür aber angenehm klar. Dialoge sind gut zu verstehen und die Mischung aus Dialoge und Nebengeräusche fällt sehr homogen aus. Lediglich im Hochtonbereich neigen die Stimmen immer wieder zu geringem Übersteuern und kratzenden Klängen. Da klingt die englischsprachige Fassung deutlich aufgeräumter und offener. Dialoge werden klarer wiedergegeben und die Nebengeräusche passen sich natürlicher dem restlichen Klangbild an. Der Score wurde in beiden Fassungen kräftig abgemischt, wobei der englische Mix etwas kräftiger klingt. Deutsche Untertitel sind optional.
 +++---

Extras
MediumBD-25
Extras
  • Deutscher Trailer (0:51 Min., 576i)
VerpackungSteelbook mit lösbarem FSK-Logo
 Mehr als einen deutscher Trailer gibt es nicht.
 /-----

Fazit
Nachdem Tom Hollands Interner Link"Childs Play" rund um Chucky, die Mörderpuppe ein Überraschungserfolg geworden war, dauerte es nicht lange bis zum Nachfolger, bzw. Nachzieher, wofür man immerhin wieder Don Mancini, den Originalautor verpflichten konnte.
Benutzerfreundlich knüpft man direkt an Interner LinkTeil 1 an: Alex Vincent spielt wieder den Jungen Andy Barclay, in dessen Körper der Serienkiller Charles Lee Ray re-inkarnieren will. Nachdem er seiner Mutter weggenommen wurde, landet er bei einer verständnisvollen Pflegefamilie, die leider auch so eine Puppe wie Chucky im Schrank hat, womit Verwechslungen so gut wie sicher sind, als die Spielzeugfirma aufgrund einer drohenden Klage Chucky wieder repariert.

"Chucky 2" ist weder so gut wie Interner LinkTeil 1 (als die Idee noch neu war), noch so schlecht wie er manchmal gemacht wird, es ist einfach nur ein mäßiger Grusler, in dem TV-Dauergast Christine Elise (Interner Link"Beverly Hills 90210") als kleine Nölgöre Kyle ein bisschen Drive bringen darf. Ansonsten läuft die erste Filmhälfte allerdings erschreckend vorhersehbar und eintönig ab, Andy hat öfters Panik, muss sich in der Familie zurecht finden und alsbald diskreditiert Chucky ihn heimlich bis zum ersten tödlichen Unfall. Soweit alles relativ unspektakulär.
Richtig annehmbar wird es erst gegen Ende, zum Showdown in der Spielzeugfabrik, wo gerade Tausende von Chuckys produziert werden und man sich einen harten Fight in schräger Umgebung auf Produktionsbändern liefert. Dennoch ist auch bei diesem Film relativ unverständlich, woher Chucky seine große Fangemeinde hat, denn anders als die üblichen Serial-Horrorstars hat er relativ wenig zu bieten, außer Brad Dourifs fiesen Sprüchen. Die Puppenmechanik an sich ist aber erfreulich, die Tricks sauber und Blut gibt es auch ein wenig. Was allerdings völlig fehlt, sind Überraschungen und deswegen kann man bei der nächsten Ausstrahlung auch getrost nebenbei in einem guten Buch schmökern ...

Da Universal selbst darauf verzichtet, indizierte Titel zu veröffentlichen, konnte der Berliner Online-Shop Media Dealer mit dem Major einen Deal abschließen und darf "Chucky 2" in einer auf 6000 Stück limitierten Auflage anbieten. Einzige Voraussetzung: Der Shop musste das Erstellen des HD-Masters bezahlen und weder auf der Disc, noch auf der Hülle steht irgendetwas vom Shop. Alles in allem sieht das limitierte Steelbook wie eine reine Universal-Veröffentlichung aus. Hätte der Shop sich aber nicht mit Universal zusammengesetzt, würde der zweite Teil der erfolgreichen "Chucky"-Reihe bis heute nicht auf Blu-ray erhältlich sein. Der Preis von knapp 25 Euro ist einer Blu-ray ohne nennenswertes Bonusmaterial oder andere Extras zwar etwas happig, doch im Fall von "Chucky" waren die entstandenen Kosten enorm hoch, weshalb dieser Preis gerechtfertig erscheint. Zudem wird es so schnell keine weitere Auflag geben.

Warum der Film bis heute noch indiziert ist, ist ein Rätsel, schließlich ist der zweite Teil genauso wie Interner LinkTeil 1 eher harmloser Natur. Letzterer ist mittlerweile sogar ab 16 Jahre freigegeben. Das HD-Bild von "Chucky 2" ist sehr ansprechend ausgefallen und der Stereoton überzeugt mit einer guten Verständlichkeit. Das Steelbook ist schlicht gehalten, bietet dafür aber das alte Covermotiv. Fans der Reihe dürfen hier zugreifen.

Nachtrag: 24.9.2013
Es kommt manchmal anders als man denkt: Wurde uns erst gesagt, dass es keine weitere Auflage geben wird, kündigten diverse Shops vor kurzem eine normale KeepCase-Version des Titels an. Seit heute ist bekannt, dass "Chucky 2" auf Antrag von der Liste der jugendgefährdenden Schriften gestrichen wurde. Eine ärgerliche Sache für jene Fans, die diesen "Testballon" finanziert haben und somit den Weg für eine günstige Kaufhausvariante geebnet haben, die in Kürze von Universal selbst vertrieben wird.
Nach der Listenstreichung wird es bald auch eine Neuprüfung geben, und da hat der zweite Teil gute Chancen eine Freigabe ab 16 Jahren zu erhalten.



Screenshots



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.