Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA, AE 2011
Originaltitel:Mission: Impossible - Ghost Protocol
Alternativtitel:Mission: Impossible - Ghost Protocol: The IMAX Experience
aka. Mission: Impossible IV
aka. Mission: Impossible IV - Ghost Protocol
Länge:132:55 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Brad Bird
Buch:Josh Appelbaum, André Nemec
Kamera:Robert Elswit
Musik:Michael Giacchino
SFX:AFX Studio
Darsteller:Tom Cruise, Paula Patton, Simon Pegg, Jeremy Renner, Michael Nyqvist, Vladimir Mashkov, Samuli Edelmann, Ivan Shvedoff, Anil Kapoor, Léa Seydoux, Josh Holloway, Pavel Kríz
Vertrieb:Paramount
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:10.05.2012 (Verleih) / 14.05.2012 (Kauf)



Inhalt
Ein verheerender Bombenanschlag im Kreml: Für Ethan Hunt bedeutet dieser Zwischenfall die brisanteste Mission seiner Karriere. Denn er und sein gesamtes Team werden für den brutalen Terrorakt verantwortlich gemacht. Der US-Präsident aktiviert das "Phantom Protokoll", das den IMF fortan verleugnet. Sollte es Hunt nicht gelingen, die Drahtzieher zu fassen, werden sie für das Attentat verantwortlich gemacht und weltweit als Terroristen gebrandmarkt und gejagt. Ohne Rückendeckung oder Verbündete führt ihr Weg sie von Prag über Moskau und Vancouver bis nach Dubai, um dem geheimnisvollen Mann auf die Spur zu kommen, der im Hintergrund die Fäden zieht ...

Bild
Format2,40:1
Norm1080p / MPEG-4 AVC
 Die HD-Präsentation von Mission Impossible 4" ist auf einem sehr hohen Niveau angesiedelt und erzielt nicht selten Referenzwerte, gerade was Detailschärfe und Plastizität bzw. Tiefenwirkung angeht. Dank eines ausgewogenen Kontrastes, der helle und dunkle Bildbereiche fast perfekt ausarbeitet, sowie einem satten und kräftigen Schwarzwert wirkt das Bild äußerst brillant und offenbart knackige Konturen. Die Farbdarstellung erweist sich als weitgehend natürlich und das Filmkorn ist intakt und arbeitet dezent im Hintergrund. Lediglich in dunkleren Szenen ist es etwas intensiver wahrzunehmen. Die Kompression ist als tadellos zu bezeichnen.





Preview-Screenshots zur FullHD (1920 x 1080) Ansicht anklicken.

 +++++-

Ton
FormateDolby TrueHD 5.1 (dt., engl.), Dolby Digital 5.1 (jp.)
SpracheDeutsch, Englisch, Japanisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Japanisch, Norwegisch, Schwedisch
 Auch beim Ton wird locker die Höchstnote erreicht, u.a. weil Paramount auch der deutschen Synchronfassung einen HD-Sound verpasste. Somit unterscheiden sich die englische und deutsche Tonspur kaum voneinander und der Zuschauer darf sich auf ein voluminöses Soundgewitter einstellen, bei dem es nichts zu bemängeln gibt. Höhen und Mitten werden perfekt angesteuert und der Subwoofer sorgt für einen brachialen Bassschub, ohne dass der Detailbereich darunter leiden muss. Direktionale Effekte werden harmonisch im Raum verteilt und umgeben den Zuschauer mit einer unglaublichen Präsenz und einer nahezu perfekten Ortbarkeit. Weiträumigkeit und Dynamikumfang befinden sich ebenfalls auf einem hohen Niveau und sorgen für ein unglaubliches Klangspektrum, welches nicht nur in den atemberaubenden Actionsequenzen auftrumpfen kann. Auch in ruhigen, dialoglastigen Momenten wurde der Sound präzise und klar abgemischt, so dass beuispielsweise die hervorragend ausbalancierten Dialoge klar und verständlich aus dem Centerbereich kommen. Zudem gibt es viele schöne Stereo-Effekte im Frontbereich. Der Score erstreckt sich räumlich und klar über sämtliche Kanäle. So und nicht anders muss ein Actionfilm klingen. Deutsche und englische Untertitel sind optional.
 ++++++

Extras
MediumBD-50
Extras
  • Digital Copy-Gutschein
Blu-ray:
  • Mission akzeptiert:
    • Heiße Aktion in Dubai (17:36 Min., 1080p)
    • Faustschläge in Vancouver (12:01 Min., 1080p)
  • Unmögliche Missionen:
    • Der Sandsturm (3:06 Min., 1080p)
    • Props (3:07 Min., 1080p)
  • Entfernte Szenen (Optional mit Kommentar des Regisseurs):
    • Alternativer Anfang: Hendricks probt seine Rede (1:48 Min., 1080p)
    • Durcheinander im Van (2:09 Min., 1080p)
    • Benji im Kreml fast geschnappt (1:14 Min., 1080p)
DVD:
  • Hauptfilm: 127:30 Min. (ungekürzte Fassung)
  • Bildformat: 2,40:1 (anamorph)
  • Tonformate: Deutsch, Englisch, Türkisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Türkisch
  • Extras:
    • Digital Copy
    • Unmögliche Missionen:
      • Der Sandsturm (3:02 Min.)
      • Props (3:03 Min.)
    • Entfernte Szenen:
      • Durcheinander im Van (2:06 Min.)
      • Benji im Kreml fast geschnappt (1:13 Min.)
    • Trailer bei Disc-Start (4:06 Min.):
      • G.I. Joe - Die Abrechnung
      • Der Diktator
VerpackungSeastoneCase mit FSK-Wendecover
 Das Bonusmaterial liegt komplett hochauflösend und untertitelt vor, kann aber nur bedingt überzeugen. Das knapp 30minütige "Mission akzeptiert" wurde in zwei Episoden unterteilt und handelt von den Dreharbeiten in Dubai und in Vancouver. In beiden Fällen gewährt man dem Zuschauern einen kleinen Einblick in die Dreharbeiten, lässt Leute vor Ort zu Wort kommen und setzt sich ein wenig mit der Stuntarbeit auseinander. "Unmögliche Missionen" wurde ebenfalls gesplittet und geht näher auf die aufwendige Sandsturm-Sequenz ein, während der zweite Teil die Gadgets im Film durchleuchtet. Klingt mehr als es ist, den beiden laufen zusammen gerade mal sechs Minuten. Zum Schluss befinden sich drei Deleted Scenes auf der Disc, welche mit einem optionalen Kommentar von Regisseur Brad Bird abspielbar sind. Unter anderem befindet sich auch ein alternativer Anfang unter den Szenen. Die Blu-ray-Fassung enthält noch den Hauptfilm auf DVD, sowie eine digitale Kopie des Films für den Computer.
 +++---

Fazit
Mittlerweile scheint es immer mehr Parallelen zwischen der "Mission Impossible"-Reihe und klassischen Ausgaben von James Bond zu geben, denn auch wenn man dem mittlerweile vierten Teil sein protziges Budget an jeder Ecke ansieht - ein wenig mehr Flair und eine ausgeklügeltere Story hätten dem Streifen gewiss nicht geschadet: Ethan Hunt (Tom Cruise) sitzt als Sergej im Moskauer Gefängnis, bis er von seinen IMF-Kollegen Jane (Paula Patton) und Benji (Simon Pegg) befreit und zur nächsten Mission geschickt wird. Bevor ein Russe an nukleare Einsatzcodes gelangt, müssen Ethan und sein Team den Typen aufspüren und außer Gefecht setzen ...

Cruise ist als Hunt zurück und macht auch in seinem fortgeschrittenen Alter noch eine gute Figur, nutzt diesen Teil unter der Regie von Brad Bird jedoch nicht als reine Selbstdarstellung, sondern gewährt Kollegen wie Simon Pegg und Jeremy Renner ein paar recht humorige Einschübe, während Patton zumindest als kleines Eye-Candy funktioniert. Cruise selbst hält sich eher zurück und macht damit eigentlich alles richtig, denn die Figuren bleiben im Gesamtbild zwar ein wenig blass und auch der Bösewicht wirkt kaum charismatisch, doch stattdessen dominieren exotische Schauplätze und rasante Action das unterhaltsame Geschehen.
Ob es ein Sprung auf ein Autodach ist, eine Fassadenkletterei am höchsten Gebäude der Welt in Dubai, ein Wettrennen im Sandsturm oder eine Hatz in einem Hightech-Parkhaus - die Effekte sprühen nur so vor Perfektion und auch die CGI sind als solche nicht immer auf den ersten Blick auszumachen. Als tricktechnisch hochwertig entpuppen sich auch die Gimmicks, welche mit einer gesunden Portion Selbstironie ins Spiel gebracht werden. Ob es ein nicht funktionierender Kletterhandschuh ist, eine Kontaktlinse als Gesichts-Scanner oder die Nachricht, die sich eben nicht nach fünf Sekunden selbst zerstört - für ordentliche Schauwerte sorgt die Inszenierung allemal.

Demgegenüber bleibt die Story ein wenig auf der Strecke und wirkt zu wenig markant. Es gibt weder überraschende Wendungen zu vermelden, noch werden die wesentlichen Figuren eingehender durchleuchtet, etwaige Logiklöcher sollte man indes ohnehin ignorieren. Eher wird die Geschichte nahezu episodenweise, mit einem latent flotten Erzähltempo vorangetrieben, um möglichst kurze Intervalle für die Action zu schaffen, welche eben nicht sonderlich in die Tiefe gehen, was in Anbetracht der durchweg passablen Mimen eher eine verschenkte Chance darstellt. So kann man "Phantom Protokoll" als reines Action-Kino betrachten und dürfte damit wenig enttäuscht werden, da die Action in jeder Hinsicht solide inszeniert ist und trotz des Mangels an wirklich spannenden Momenten regelmäßig ein kleiner Adrenalinschub spürbar wird. Allerdings wirken das etwas oberflächliche Skript und die damit einhergehenden flachen Charaktere zu austauschbar, um trotz der vagen Anflüge seichten Humors auf Dauer im Gedächtnis zu haften. Von daher bietet der Streifen ein typisches Beispiel für: Einmal schauen - sich kurzweilig berieseln lassen - vergessen. Die Blu-ray sollte man aber nicht vergessen, denn was Paramount hier bietet, ist wirklich "Bild und Ton in Perfektion", ein Satz den man beim HD-Medium schon lange nicht mehr unterstreichen konnte. Schade nur, dass die Disc mit so wenig Bonusmaterial ausgestattet und auf ein FSK-Wendecover verzichtet wurde.



Screenshots




Druckbare Version
Mission: Impossible 2
M:i:III (2-Disc Collector's Edition)
Kobra, übernehmen Sie (Season 1.1)
Kobra, übernehmen Sie (Season 1.2)
Kobra, übernehmen Sie (Season 2.1)
Kobra, übernehmen Sie (Season 2.2)
Mission: Impossible
M:i-2
M:i:III (2-Disc Collector's Edition)
NewsTom Cruise produziert "Mission: Impossible 4"
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.