Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK 2010
Originaltitel:4.3.2.1
Länge:116:42 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Noel Clarke, Mark Davis
Buch:Noel Clarke
Kamera:Franco Pezzino
Musik:Adam Lewis, Barnaby Robson
SFX:Henry Pentacost
Darsteller:Emma Roberts, Noel Clarke, Ophelia Lovibond, Tamsin Egerton, Shanika Warren-Markland, Andrew Harwood Mills, Ashley Bashy Thomas, Ben Cooke, Steven Cree, Michael Hunter, Sean Pertwee, Alan McKenna
Vertrieb:Ascot Elite
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:19.08.2011 (Kauf)



Inhalt
Sexy, schlagkräftig und sehr selbstbewusst sind die Londoner Girls Cassie, Shannon, Jo und Kerrys. Auf die vier Power Girls warten drei Tage, die sie nie vergessen werden. Eine Handvoll gestohlener Blutdiamanten, die durch einen absurden Zufall in Shannons Hände geraten, bringen in London und New York die verschiedenen Wege der Mädels auf gefährlichen Kollisionskurs. Denn natürlich sind eine Menge unsympathischer Leute hinter den heißen Steinen her. Die besten Freundinnen müssen alle Stärken und Ideen mobilisieren, um ihre einzige Chance zu nutzen und dieses irrwitzige Wochenende zu überleben.

Bild
Format2,35:1
Norm1080p / MPEG-4 AVC
 Wirklich berauschen ist der HD-Transfer von "4.3.2.1" nicht. Vor allem der schlechte Schwarzwert ist ärgerlich, denn er tendiert meist ins Gräuliche, wodurch es dem Bild an Plastizität und Durchzeichnung mangelt. Der Kontrast arbeitet auch nicht optimal, denn das Bild wirkt viel zu hell und überstrahlt extrem, wodurch eine Menge Details verloren gehen. Hinzu kommt eine mittelmäßige Schärfe, die das Bild besonders in Totalen sehr weich und detailarm wirken lassen. Da kommt kein HD-Gefühl auf, denn dafür wirkt das Bild zu flach, zu weich und die Farbgebung fällt auch eher durchschnittlich aus. In dunklen Szenen zeigt sich zudem Rauschen und die Kompression kommt in schnellen Szenen deutlich ins schleudern.





Preview-Screenshots zur FullHD (1920 x 1080) Ansicht anklicken.

 +++/--

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Die Abmischung dominiert deutlich die Front und lässt in ruhigen Szenen an Räumlichkeit missen. Die Front selbst wurde klar und sauber abgemischt und die Dialoge bleiben gut verständlich im Center. Wenn die Action losgeht bekommen die Rears etwas Futter, wobei der Dynamikumfang stark hinter den Erwartungen zurückbleibt. Der Subwoofer bekommt ein wenig zu tun, ohne aber Höchstleistungeb zu bieten. Die Musik verteilt sich angenehm auf sämtliche Kanäle und bis auf ein etwas differenzierteres bzw. harmonischeres Klangbild im Dialogbereich der englischsprachigen Fassungen sind sich beide HD-Abmischungen sehr ähnlich. Deutsche Untertitel sind optional.
 ++++--

Extras
MediumBD-25
Extras
  • Trailershow bei Disc-Start:
    • One Way Trip 3D (0:41 Min., 576i)
    • Stolen Lives (2:16 Min., 576i)
    • Bruc (1:35 Min., 576i)
    • The Other Woman (1:55 Min., 576i)
  • Originaltrailer (2:08 Min., 576i)
  • Deutscher Trailer (2:09 Min., 576i)
  • Trailershow:
    • Footsoldier 2 (0:58 Min., 576i)
    • High Kick Girl (1:34 Min., 576i)
    • La Linea 2 (1:57 Min., 576i)
    • Gangster's Paradise (2:06 Min., 576i)
    • Dead Man Running (1:24 Min., 576i)
    • 44 Inch Chest (1:46 Min., 576i)
VerpackungSeastoneCase mit FSK-Wendecover
 Außer einem Trailer zum Hauptfilm und einer Trailershow befinden sich keine Extras auf der Disc.
 /-----

Fazit
Filme für ein jugendliches Publikum gibt es wie Sand am Meer. Einige sind gut, noch mehr aber schlechte und nach einem Schema gestrickte Beiträge. Actionthriller für diese Zielgruppe, die dazu noch ihre Charaktere ernst nehmen, findet man dann noch viel seltener. Mit dem vorliegenden "4.3.2.1" von den Regisseuren Mark Davis und Noel Clarke (als Regisseur bisher in Erscheinung getreten mit dem Film "Streets of London – Tag der Vergeltung", ist eigentlich eher als Darsteller aus Filmen wie zum Beispiel Interner Link"Doghouse", Interner Link"Centurion – Fight or Die" bekannt) gibt es endlich mal wieder ein positives Beispiel.
Die Geschichte handelt von der jungen Shannon (Ophelia Lovibond - was für ein Name!!!!!), welche durch einen Zufall gestohlene und sehr wertvolle Blutdiamanten in ihre Hände bekommt. Da sich nun natürlich eine Gruppe übler Verbrecher auf ihre Spur macht, holt sie ihre besten Freundinnen (unter anderem Emma Roberts - "Blow", Interner Link"Scre4m" und Tamsin Egerton - Interner Link"Mord im Pfarrhaus"), um zu überleben und sich zu wehren - teils auch mit unkonventionellen Methoden.

Nun gut, was haben wir hier. Die Geschichte hört sich wie eine 08/15-Actionstory aus der Fließbandproduktion an. Was jedoch den Reiz ausmacht, sind die Darsteller, die ihren Rollen einen natürlichen Charme geben, alltägliche Probleme in die Geschichte einbetten, und so dem Ganzen einen nachvollziehbaren Touch verpassen. Hier wird nicht nur wild und stilsicher gekämpft und geschossen, sondern da werden auch mal Probleme mit der besten Freundin beim Toilettengang ausgetauscht. Die Inszenierung wechselt dabei von stylischem Clip-Gewitter zu ruhigeren Passagen, immer getragen von einem stimmigen und passenden Soundtrack.

Wer sich einen coolen, witzigen und herrlich selbstironischen Film anschauen möchte, am Besten noch (falls vorhanden) mit seinem pubertierenden Nachwuchs, der sollte sich "4.3.2.1" nicht entgehen lassen. Die technische Umsetzung ist leider etwas enttäuschend, dafür wird die Disc mit einem FSK-Wendecover ausgeliefert.



Screenshots




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.