Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 2010
Originaltitel:Urban Explorer
Alternativtitel:Urban Explorers
Länge:90:31 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 18 Jahre
Regie:Andy Fetscher
Buch:Martin Thau
Kamera:Andy Fetscher
Musik:Robert Henke, Steven Schwalbe
SFX:Jens Döldissen
Darsteller:Nathalie Kelley, Brenda Koo, Andreas Wisniewski, Nick Eversman, Max Riemelt, Catherine de Léan, Adolfo Assor, Johannes Klaußner, Kai Michael Wolter, Klaus Stiglmeier
Vertrieb:Universum Film
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:15.02.2012 (Verleih) / 09.03.2012 (Kauf)



Inhalt
Eine Gruppe junger Touristen brennt darauf, das mysteriöse Tunnelsystem unter Berlin zu erkunden. Ihr lokaler Führer Kris verspricht ihnen als besonderes Highlight den versiegelten "Fahrerbunker", das Quartier von Adolf Hitlers Chauffeuren. Doch die gemeinsame Entdeckung der Berliner Unterwelt wird für alle schon bald zur Hölle auf Erden. Als Kris bei der Überquerung eines Schachtes abstürzt und sich schwer verletzt, machen sich die beiden Mädchen Marie und Juna auf den Weg zurück um Hilfe zu holen. Denis und die hübsche Lucia bleiben tief unter der Erde bei Kris. Plötzlich taucht wie aus dem Nichts ein verwahrloster, älterer Mann namens Armin auf und bietet ihnen seine Hilfe an. Ein redseliger Wächter der Unterwelt, der freundlich scheint und sie zu seinem Unterschlupf mitnimmt, wo für alles gesorgt werden soll.

Bild
Format2,35:1
Norm1080p / MPEG-4 AVC
 Das Bild überrascht für eine Independent-Produktion, denn es trumpft mit einer hervorragenden Schärfe und Detaildarstellung auf. Egal ob Close-Ups oder Weitwinkelaufnahmen, das Bild zeigt ein sehr detaillert und knackig, mit sauberen Konturen und einem homogenen Kontrast. Letzterer balanciert helle und dunkle Bildbereiche perfekt aus und der satte Schwarzwert sorgt für eine plastische Bildpräsentation, ohne Details in dunklen Sequenzen verloren gehen zu lassen. Die Farbgebung erweist sich zudem als satt und kräftig. Lediglich etwas Rauschen und gelegentlich auftauchende Banding-Artefakte können bemängelt werden. Insgesamt ist das Bild aber sehr sauber und die Kompression arbeitet weitgehend unauffällig im Hintergrund.





Preview-Screenshots zur FullHD (1920 x 1080) Ansicht anklicken.

 +++++/

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 5.1
SpracheDeutsch
UntertitelDeutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
 Der Sound von "Urban Explorer" überzeugt ebenfalls, auch wenn es nur eine Tonspur gibt. Weil der Film aufgrund zweisprachiger Protagonisten ständig zwischen deutschen und englischen Dialogen wechselt, lassen sich die Untertitel so wählen, dass diese nur in den englischen Passagen auftauchen. Die Verständlichkeit ist hervorragend und aufgrund der deutschen Herkunft des Film müssen wir auf eine schlechte Synchronfassung verzichten. Dialoge und Nebengeräusche passen sich gut aneinander an und der atmosphärische Soundtrack unterstreicht die düstere und beklemmende Grundstimmung des Films. Der Dynamikumfang könnte teilweise aber etwas ausgewogener sein und auch wenn der Subwoofer hin und wieder für Druck sorgt, fehlt es der Abmischung etwas an Homogenität, weil die Lautstärke etwas wechselhaft ist. Dafür gibt es ein paar gut platzierte Schockmomente, die sehr schön in die Rears integriert wurden. Auch wenn die Räumlichkeit noch ein wenig präziser hätte ausfallen können, ist der DTS-HD Master Audio 5.1-Mix gelungen und angenehm räumlich.
 +++++-

Extras
MediumBD-25
Extras
  • Trailer bei Disc-Start:
    • Ghost Rider: Spirit of Vengance (1:45 Min., 1080p)
    • Der Exorzismus der Emma Evans (1:24 Min., 1080p)
  • Making of (3:50 Min., 1080i)
  • Teaser (0:56 Min., 576i)
  • Kinotrailer (1:47 Min., 1080i)
  • Internationaler Trailer (1:45 Min., 1080p)
  • Trailershow:
    • Elite Squad - Im Sumpf der Korruption (2:47 Min., 1080p)
    • Apollo 18 (2:17 Min., 1080p)
    • Ghost Rider: Spirit of Vengance (1:45 Min., 1080p)
    • Der Exorzismus der Emma Evans (1:24 Min., 1080p)
    • Shark Night 3D (1:54 Min., 1080p)
  • Hi-Def exklusiv: BD-Live
VerpackungSeastoneCase mit FSK-Wendecover
 Das Bonusmaterial besteht lediglich aus ein paar Trailer und einem 3minütigen Making of, welches sich nicht als solches bezeichnen sollte. Desweiteren gibt es eine BD-Live-Anbindung und eine Trailershow in 576i bzw. 1080p. Die Disc wird mit einem FSK-Wendecover ausgeliefert.
 /-----

Fazit
Endlich scheint es möglich zu sein, gute Horrorfilme auch in Deutschland drehen zu können. Dies beweisen einige Beiträge der jüngsten Vergangenheit wie zum Beispiel der gelungene Interner Link"Hell". Aber meinen persönlichen Favoriten habe ich jetzt in dem vorliegenden "Urban Explorer" von Regisseur Andy Fetscher (Interner Link"Bukarest Fleisch") gefunden.

Fetscher lässt seinen Film in der Hauptstadt spielen, und zeigt uns Berlin als lebendige, bunte und aufregende Metropole, die ihre Bewohner und die Unmengen an Touristen in ihren Bann zu ziehen weiß. Das Nachtleben ist vielfältig, bietet aber nicht für jeden den erhofften Kick. So beschließt eine junge, bunt zusammengewürfelte Gruppe, eine Sightseeing-Tour der besonderen Art zu unternehmen. Sie nennen sich "Urban Explorer", und wollen mit ihrem "Reiseführer" Kris Dante (Max Riemelt, Interner Link"Die Welle", Interner Link"Wir sind die Nacht") einen Trip in den Berliner Untergrund machen. Es heißt, dass es ein System bestehend aus über 25.000 Tunneln geben soll, einige versiegelt, andere frei zugänglich. Diese geben Zeugnis über die Geschichte der Stadt. Es soll neben alten Stasi-Schlupflöchern auch den berüchtigten Unterkunftsraum von Hitlers Chauffeuren geben, welcher seit knapp 70 Jahren nicht mehr betreten wurde und verbotene Nazi-Wandgemälde und alte Relikte beinhalten soll. Als sich der Reiseführer bei einem Absturz das Bein bricht, ist man aufgeschmissen in dem unübersichtlichen Tunnelsystem. Jedoch trifft man auf den ehemaligen ostdeutschen Grenzsoldaten Armin (unglaublich in seiner Präsenz: Klaus Stiglmeier, "SOKO 5113", Interner Link"Bang Boom Bang"), welcher ihnen Hilfe verspricht und sie zu seinem Unterschlupf bringt. Hier jedoch beginnt für unsere Erlebnistouristen der wahre Schrecken!

"Urban Explorer", eine deutsch-amerikanische Produktion, gelingt etwas, was man mittlerweile eher selten findet: er kreiert eine intensive Atmosphäre, baut Spannung auf, die der Film dann auch über die gesamte Lauflänge zu halten weiß, und hat dazu noch überzeugende Darsteller (zum Beispiel Nathalie Kelley aus Interner Link"The Fast and the Furious: Tokyo Drift" oder Nick Eversmann aus Interner Link"Hellraiser: Revelations"), die ihre Rolle überzeugend verkörpern. Auch wenn die Geschichte nicht wirklich innovativ und neu ist, und der Film dazu noch über weite Strecken in den Dialogen der Touristen in der Originalsprache mit deutschen Untertiteln ist, folgt man als Zuschauer gebannt dem Geschehen. Gezielte Schockmomente, böse Wendungen und ein guter Soundtrack (komponiert von Steven Schwalbe und Robert Henke mit Musik von Zoot Woman und Knorkator) zeigen, welches Potential auch ein deutscher Genrebeitrag haben kann!

Bild und Ton der Veröffentlichung aus dem Hause Universum Film sind hervorragend, das Zusatzmaterial ist aber dürftig. "Urban Explorer" ist ein überaus spannender Genrebeitrag, der mit einer beeindruckenden Optik an Originalschauplätzen gefilmt wurde. Der Film hatte die Möglichkeit, bislang unzugängliche Tunnel nutzen zu können, und zeigt uns eine Seite Berlins, die man so noch nicht zu sehen bekam. Diese Umgebung, gepaart mit der teils gemeinen Geschichte lässt jedes Fanherz höher schlagen. "Urban Explorer" ist hart, dreckig, konsequent und scheut den Tabubruch nicht, weswegen es eine unbedingte Empfehlung gibt!



Screenshots




Druckbare Version
News"Urban Explorer" ab 09. März 2012 auf DVD, Blu-ray Disc und als Video on Demand erhältlich!
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.