Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2011
Originaltitel:Shark Night 3D
Alternativtitel:Shark Night
Länge:86:33 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:David R. Ellis
Buch:Will Hayes, Jesse Studenberg
Kamera:Gary Capo
Musik:Graeme Revell
SFX:Matt Kutcher
Darsteller:Sara Paxton, Chris Carmack, Courtney Hope, Joel David Moore, Chris Zylka, Katharine McPhee, Donal Logue, Dustin Milligan, Sinqua Walls, Christine Quinn, Damon Lipari, Gill Montie
Vertrieb:Universum Film
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:28.03.2012 (Verleih) / 27.04.2012 (Kauf)



Inhalt
Wildes Flirten, hemmungsloses Feiern und jede Menge Fun: Für Sara und ihre College-Freunde soll es das ultimative Party-Sommerwochenende im Ferienhaus ihrer Eltern auf einer kleinen Insel im Morris Salzwassersee, Louisiana werden. Die Stimmung ist ausgelassen, der See lockt und die Freunde stürzen sich mit ihren Wake-Boards ins Wasser. Doch die Partylaune sinkt schnell, als College-Footballstar Malik bei einem seiner übermütigen Stunts stürzt und wenig später an Land taumelt - mit einem abgerissenen Arm. Unter Schock machen sich die Freunde in einem kleinen Motorboot auf den Weg zum Krankenhaus Richtung Festland. Erst auf dem See wird ihnen klar: Es war kein Unfall. Unter ihnen lauert das Grauen. Im Wasser wimmelt es von monströsen, mordlustigen Haien, die sie in Sekundenschnelle in Stücke reißen werden. Was als perfider Racheplan einheimischer Jugendlicher rund um Saras Ex-Freund begonnen hat, wird für die Clique zum verzweifelten Kampf ums Überleben ...

Bild
Format1,78:1
Norm1080p / MVC (3D-Version), 1080p / MPEG-4 AVC (2D-Version)
 Es befinden sich die stereoskopische 3D-Fassung und die 2D-Version des Films auf dieser BD-50-Disc. Letztere besticht durch ein weitgehend scharfes und detailliertes Bild mit satten und natürlichen Farben, sowie einen ausbalancierten und knackigen Kontrast, der für ein sehr lebhaftes und plastisches Sehvergnügen sorgt. Sprich: das HD-Bild ist stets als solches zu identifizieren und sorgt für einige Wow-Effekte. Der Schwarzwert fällt dabei sehr gut aus, ohne nötige Details in den vielen dunklen Szenen zu verlieren. Vielmehr passt die Balance zwischen hellen und dunklen Bildbereichen perfekt. In Totalen könnte der Detailgrad ein wenig besser sein, ansonsten gibt es aber nichts zu bemängeln. Das dezente, aber stets präsente Filmkorn trübt den Sehgenuss zu keiner Sekunde und die Kompression arbeitet tadellos im Hintergrund.






Preview-Screenshots zur FullHD (1920 x 1080) Ansicht anklicken.

"Shark Night" wurde in richtigem 3D gedreht, bietet allerdings nur wenige Pop-Out-Effekte, dafür aber eine sehr gute Bildtiefe. Besonders in Unterwasser-Aufnahmen trumpft die stereoskopische Fassung auf und sorgt für ein sehr tiefes und plastisches 3D-Vergnügen. Allgemein werden die Attribute der 2D-Fassung hervorragend auf die 3D-Version übernommen. Somit bleibt das Bild stets sehr scharf und detailliert. Der Kontrast arbeitet helle und dunkle Bildbereiche sehr gut aus und die Farben bleiben satt und kräftig. Das dezente, aber wahrnehmbare Filmkorn stört zu keiner Zeit und die Kompression leistet sich auch keine Patzer. Leider ist das Bild nicht frei von Clipping- und Ghosting-Artefakten, die zu Beginn sehr störende Ausmaße annehmen, sich im weiteren Verlauf aber merklich reduzieren.
 +++++-Wertung der 2D-Fassung
++++/-Wertung der 2D-Fassung

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Beide Sprachfassungen liegen im verlustfreiem HD-Mehrkanalton vor und unterscheiden sich nicht sonderlich voneinander. Dialoge wurden gut ausbalanciert und bleiben selbst in actionlastigen Momenten hervorragend zu verstehen. Der englische Mix klingt lediglich im Dialogbereich etwas natürlicher als die deutsche Synchronfassung. Der Score sorgt für eine dynamische und stimmige Räumlichkeit, während sich die Umgebungsgeräusche breit und weiträumige über sämtliche Kanäle erstrecken. Es lassen sich zahlreiche direktionale Effekte ausmachen und der Subwoofer sorgt für den nötigen Druck. Insgesamt klingt die Abmischung sehr voluminös und dennoch präzise. Schocksequenzen werden effektvoll in Szene gesetzt. Auch wenn die Abmischung weit davon entfernt ist, die volle Punktzahl zu kassieren, klingt die Abmischung sehr lebhaft und kraftvoll. Optional gibt es deutsche Untertitel.
 ++++/-

Extras
MediumBD-50
Extras
  • Trailershow bei Disc-Start:
    • The Grey (1:15 Min., 1080p)
    • Special Forces (1:52 Min., 1080p)
  • Making Of (4:23 Min., 576i)
  • Fake Sharks (5:25 Min., 576i)
  • Shark Night Survival Guide (4:08 Min., 576i)
  • Interviews mit Cast & Crew:
    • Sara Paxton (Sara) (0:54 Min., 576i)
    • Dustin Milligan (Nick) (0:59 Min., 576i)
    • Katharine McPhee (Beth) & Joel David Moore (Gorden) (0:57 Min., 576i)
    • Alyssa Diaz (Maya) & Sinqua Walls (Nick) (0:47 Min., 576i)
    • Chris Carmack (Dennis) (0:39 Min., 576i)
    • Chris Zylka (Blake) (1:05 Min., 576i)
    • Walt Conti (Animatronic Effects) (1:33 Min., 576i)
    • David R. Ellis (Regie) (1:50 Min., 576i)
    • Katharine McPhee (Beth) & David R. Ellis (Regie) (0:25 Min., 576i)
    • Chris Carmack (Dennis) & Chris Zylka (Blake) (0:40 Min., 576i)
  • B-Roll (2:06 Min., 576i)
  • 3D-Trailer (1:57 Min., 1080p / 2D und 3D)
  • "Shark Bite" Musikclip (4:01 Min., 1080i)
  • Trailershow:
    • Das Haus der Geheimnisse 3D (1:43 Min., 1080p)
    • Pakt der Rache (2:06 Min., 1080p)
    • The Divide (1:52 Min., 1080p)
  • Hi-Def exklusiv: BD-Live
VerpackungSeastoneCase mit FSK-Wendecover
 Das Bonusmaterial besteht weitgehend aus Trailern weiterer Universum Film-Titel und einem Trailer zum Hauptfilm, der mit dem passendem Equiment in 3D abgespielt wird. Der "Shark Bite"-Musikclip liegt zusammen mit den Trailern als einziges in High Definition vor und ist einzeln anwählbar, oder startet automatisch nach Ende des Hauptfilms. Die Interviews sind werbelastig und das B-Roll-Material mit knapp 2 Minuten ebenso kurz wie nichtssagend. Das gilt auch für das 4minütige, langweilige Making of namens "Shark Night Survival Guide". Beim "Survival Guide" versucht man anhand von Ausschnitten und Fakten dem Publikum eine kleine, leidlich witzige Hilfestellung bei Haiangriffen zu geben. Lediglich das 5minütige "Fake Sharks" ist sehenswert und gewährt einen kleinen Einblick in die Effektkiste der Macher. Das Bonusmaterial wurde deutsch untertitelt, zudem gibt es eine BD-Live-Anbindung ohne filmspezifischen Inhalt.
 ++----

Fazit
Es gibt Trash und es gibt guten Trash und da muss sich dieser Streifen zwangsläufig mit dem im letzten Jahr erschienenen, rein formal ähnlich gelagerten Interner Link"Piranha 3D" vergleichen lassen. Eigentlich weiß ein Regisseur wie David R. Ellis spätestens seit seinem Interner Link"Final Destination 2", wie man Figuren mit viel Spannung über die Klinge springen lässt, doch in diesem Fall enttäuscht er auf ganzer Linie. Der Streifen kann es eigentlich nur aufgrund des 3Ds und dem soliden Budget ins Kino geschafft haben, denn ansonsten unterscheidet er sich nicht von gängigen Tierhorrorbeiträgen, die direkt auf dem Silberling landen. Schwache Charaktereinführung mit einem ehrgeizigen Fast-Mediziner Nick, einem sportlichen, impulsiven Poser, dem typischen Zocker und Nerd, zwei netten Damen und der Gastgeberin Sara, die eine Querverbindung zu den ortsansässigen Rednecks Denis und Red aufweist, die später noch ein wenig untermauert wird. Sprich: lahme Figuren, welche von ebenso langweiligen, austauschbaren Gesichtern verkörpert werden. Und es dauert auch rund eine halbe Stunde, bis sich überhaupt etwas ereignet, wenn man mal das akrobatische und zugegebenermaßen effektiv gefilmte Wellenreiten außen vor lässt. Mit dem abgetrennten Arm hat es sich dann auch weitgehend mit Splattereffekten, da die übrigen Angriffe größtenteils unter rot verfärbtem Wasser stattfinden und die Haie zu keiner Zeit explizit zuschnappen. Jene sehen auch nur mittelmäßig aus, obgleich sie von Walt Conti sind, der selbige bei Interner Link"Deep Blue Sea" um Längen besser hinbekam.

So funktioniert in prekärer Situation mal wieder kein Handy, jemand kann in einem See in Louisiana ohne Taucherbrille einen bestimmten Gegenstand vom Boden fischen, den Vorlauf begleiten einige Fast-Forwards (weil er sich ansonsten noch elender hinziehen würde) und die einzig erwähnenswerten 3D-Effekte bieten einige plastische Tauchgänge, ein paar Hai-Kiefer, sowie eine Explosion, bei der einem Teile des Objekts entgegen fliegen. Final (und bereits weit davor) klärt sich auf, wie die Haie in den See gelangten und wer dabei alles seine dreckigen Finger (und Zähne) im Spiel hat, um einen nicht ganz nachvollziehbaren Plan durchzuführen. Die letzte Einstellung ist dem obligatorischen Schlussgag geschuldet, wobei der Music-Clip "Shark Bite" mit den Beteiligten des Casts nach dem Abspann die Sache nicht wirklich abrundet. Spannung kommt bei alledem viel zu selten auf, die Dramaturgie vermag kaum zu fesseln und Szenen haarscharfer Fluchtaktionen aus dem Wasser werden die meiste Zeit über schmerzlich vermisst. Zudem gibt es nicht den geringsten Versuch eines Augenzwinkerns - der Stoff nimmt sich latent furchtbar ernst und scheitert damit teilweise schon beiden wenig überzeugenden Mimen, die es, besonders auf Seiten der Hinterwäldler, maßlos übertreiben und dennoch kein Schmunzeln bewirken.

Auf Hochglanz gepimpter Trash mit einer müden und durchweg vorhersehbaren Story, einem erschreckend schwachen Score von Graeme Revell und wenig Überraschendem erwartet den Genrefan mit diesem Streifen, der im Vergleich zum Party-Knüller Interner Link"Piranha 3D" schon fast ein Rohrkrepierer ist. Flach, uninspiriert und viel zu selten mit dem angereichert, was der Tierhorrorfreund, vor allem in Bezug auf eine Kinoauswertung voraussetzt: Spaß, Spannung und Blut in effizienter Inszenierung. Doch davon gibt es bei "Shark Night" herzlich wenig mitzunehmen.

Technisch gelungene Blu-ray mit magerem Bonusmaterial. Die 3D-Edition wird mit einem FSK-Wendecover ausgeliefert und beinhaltet auch die 2D-Fassung. Wer kein 3D braucht, kann zur normalen Blu-ray greifen, die ansonsten identisch zur hier vorgestellten Veröffentlichung ist.



Screenshots




Druckbare Version
  
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.