Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
NZ, USA 2011
Originaltitel:Adventures of Tintin, The
Alternativtitel:Abenteuer von Tim und Struppi, Die
aka. Adventures of Tintin: The Secret of the Unicorn, The
Länge:106:51 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 6 Jahre
Regie:Steven Spielberg, Peter Jackson (uncredited)
Buch:Steven Moffat, Edgar Wright, Joe Cornish
Musik:John Williams
SFX:Weta Digital
Darsteller:Daniel Craig, Jamie Bell, Simon Pegg, Nick Frost, Cary Elwes, Toby Jones, Andy Serkis, Tony Curran, Mackenzie Crook, Sebastian Roché, Daniel Mays, Mark Ivanir
Vertrieb:Sony Pictures
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:22.03.2012 (Kauf)



Inhalt
Die Geschichte basiert auf den auf der ganzen Welt beliebten, unbezwingbaren Figuren des legendären Hergé und folgt dem von unstillbarer Neugier getriebenen Reporter Tim und seinem überaus loyalen Hund Struppi, die ein Schiffsmodell entdecken, in dem sich ein explosives Geheimnis verbirgt. Tim wird damit in ein Jahrhunderte altes Rätsel verwickelt und gerät ins Blickfeld des diabolischen Schurken Iwan Iwanowitsch Sakharin, der davon überzeugt ist, dass Tim einen unermesslich wertvollen Schatz gestohlen hat, der mit dem niederträchtigen Piraten Rackham der Rote in Verbindung gebracht wird. Aber mit der Hilfe von Struppi, dem etwas grobschlächtigen und stets überlaunigen Kapitän Haddock sowie den beiden unbeholfenen Detektiven Thompson & Thomson, reist Tim um die halbe Welt. Dabei gelingt es ihm, seine Gegner mit Gewitztheit und Schnelligkeit zu übertrumpfen, um in einer atemlosen Hatz den Ort zu finden, an dem das Wrack der Einhorn begraben liegt. In dem Piratenschiff verborgen, soll sich der Schlüssel zu unfassbarem Reichtum befinden ... und ein uralter Fluch!

Bild
Format2,35:1
Norm1080p / MVC (3D-Version), 1080p / MPEG-4 AVC (2D-Version)
 Der Animationsfilm besticht durch gestochen scharfe, detaillierte und farbenfrohe Bilder. Kontrast und Schwarzwert befinden sich ebenfalls auf einem hohen Niveau und vor allem in Hintergründen entsteht eine enorme Tiefenwirkung. Die Plastizität des Bildes, welches in 2,35:1 vorliegt, ist ebenfalls überragend und die Detailverliebtheit der Animationen ist mehr als nur beeindruckend. In nicht wenigen Szenen bekommt man das Gefühl, einen Realfilm zu sehen. Auch wenn die "Motion Capture"-Technik noch nicht perfekt ist, ist der Sprung von dem eher soften Interner Link"Beowulf" und dem guten "Der Polarexpress" mehr als deutlich. Die Kompression arbeitet tadellos, selbst Bandingartefakte ließen sich nicht ausmachen.








Preview-Screenshots zur FullHD (1920 x 1080) Ansicht anklicken.


Die native stereoskopische Produktion kann die hohe Qualität der 2D-Fassung nochmals steigern und hebt die Schärfe und Detailwiedergabe deutlich an. Dadurch wird die Räumlichkeit des Bildes weiter gesteigert. Auch die Tiefenwirkung wurde erheblich erhöht und im ganzen Film fallen keine störenden Crosstalk bzw. Doppelkonturen auf. Leider fallen die Pop Out-Effekte spärlich aus. Da hätte man dem Zuschauer mehr bieten können. Dafür bleibt das 3D-Bild durchweg sehr homogen und stellt eine Wohltat fürs Auge dar.
 +++++/Wertung der 2D-Fassung
+++++/Wertung der 2D-Fassung

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 7.1 (engl.), DTS-HD Master Audio 5.1 (dt.), Dolby Digital 5.1 (engl., türk.)
SpracheDeutsch, Englisch, Türkisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Trükisch
 Beide primären Synchronfassungen liegen im verlustfreien DTS-HD Master Audio vor, wobei die englische Tonspur in 7.1 und die deutsche in 5.1 abgemischt wurde, was einen minimalen Unterschied in der Räumlichkeit zufolge hat. Nichtsdestotrotz sind die Tonspuren sehr dynamisch und räumlich abgemischt worden. Dies fällt vor allem in den zahlreichen Actionszenen auf, in denen der Subwoofer mit ordentlich Druck den voluminösen HD-Mix untermauern kann. Der Score verteilt sich angenehm auf sämtliche Kanäle und die Vielzahl an direktionalen Effekten sind stets sehr gut ortbar. Die gesamte Abmischung verfügt zudem über eine hervorragende Balance zwischen Effekten, Score und Dialogen. Selbst in wuchtigsten Actionsequenzen wirkt der Mix niemals aufdringlich. Die Synchronfassungen sind in beiden Sprachen hervorragend ausgefallen und lassen keine Wünsche offen. Warum allerdings neben einer türkischen Dolby Digital 5.1-Fassung noch eine weitere englische Fassung in Dolby Digital 5.1 vorliegt, entzieht sich meinem Verständnis. Sinnvoll ist beides nicht, da die DTS-HD-Fassung abwärtskompatibel ist. Optional gibt es diverse Untertitel.
 ++++++

Extras
MediumBD-50 / BD-50
Extras
Disc 1: Hauptfilm in 2D und 3D
  • Trailershow:
    • Blu-ray-Trailer (1:20 Min., 1080p)
    • Die Piraten (1:41 Min., 1080p)
    • Arthur Christmas (1:23 Min., 1080p)
    • Die Schlümpfe (0:50 Min., 1080p)
  • Hi-Def exklusiv: BD-Live
Disc 2: Hauptfilm in 2D
  • Dokumentationen:
    • Ein Toast auf Tim und Struppi: Teil 1 (1:23 Min., 1080p)
    • Die Entstehung von Tim und Struppi (8:53 Min., 1080p)
    • Die Welt von Tim und Struppi (10:45 Min., 1080p)
    • Das Who's Who von Tim und Struppi (14:17 Min., 1080p)
    • Tim und Struppi: Das graphische Konzept (8:37 Min., 1080p)
    • Tim und Struppi in "The Volume" (17:53 Min., 1080p)
    • Struppi: Von A bis Z (10:10 Min., 1080p)
    • Die Animation von Tim und Struppi (10:59 Min., 1080p)
    • Tim und Struppi: Die Filmmusik (7:01 Min., 1080p)
    • Tim und Struppi für Sammler (3:57 Min., 1080p)
    • Ein Toast auf Tim und Struppi: Teil 2 (3:12 Min., 1080p)
  • Trailershow:
    • Blu-ray-Trailer (1:20 Min., 1080p)
    • Die Piraten (1:41 Min., 1080p)
    • Arthur Christmas (1:23 Min., 1080p)
    • Die Schlümpfe (0:50 Min., 1080p)
  • Hi-Def exklusiv: BD-Live
VerpackungSeastoneCase mit FSK-Wendecover
 Das vorliegende 2-Disc-Set beinhaltet neben dem Hauptfilm, der wahlweise in 2D oder 3D abspielbar ist und neben einer BD-Live-Anbindung nur noch eine handvoll Trailer beinhaltet, auch die herkömmliche 2D-Blu-ray, die auch separat erhältlich ist. Letztere enthält ebenfalls einen BD-Live-Part, sowie diverse Trailer die aber nicht anwählbar sind, sondern automatisch hintereinander abgespielt werden. Trailer, geschnittene Szenen oder einen Audiokommentar sucht man vergebens. Dafür enthält die Disc eine 96minütige Dokumentation, die wahlweise am Stück oder in elf Episoden unterteilt angeschaut werden kann.
Die Dokumentation macht das Fehlen anderer Extras fast wieder wett, denn sie durchleuchtet alle Aspekte der aufwendigen Motion-Capture-Produktion. Dabei ist sich keiner der Darsteller zu fein vor der Kamera Statements abzuliefern. Auch Peter Jackson und Steven Spielberg erzählen sehr ausführlich davon, wie es zu diesem Projekt, welches fast zwei Jahrzehnte in Spielbergs Schublade lag, kam. Von der ersten Idee bis zum fertigen Film darf der Zuschauer in die Welt von "Tintin" eintauchen und erfährt Hintergründe zu den Comics und wie originalgetreu Jackson und Spielberg die französische Kultfigur auf die Leinwand bringen wollten. Zudem gibt es direkte Einblicke in die "Motion-Capture"-Arbeiten, sieht die ersten Test-Aufnahmen von Struppi, die Peter Jackson zusammen mit WETA für Spielberg produzierte und in denen er sich selbst als Captain Haddock verkleidet, um mit dem toll animierten Terrier zu agieren. Mehr als sehenswert und zu keiner Minute langweilig! Wer mehr über die Comic-Reihe, über den Score, Animationstechnik und die graphische Umsetzung erfahren will, liegt hiermit genau richtig.
Das gesamte Bonusmaterial liegt in HD vor und die Dokumentation wurde deutsch unertitelt. Im Gegensatz zur herkömmlichen 2D-Version beinhaltet das 2-Disc-Set ein FSK-Wendecover.
 ++++--

Fazit
Als Kind war ich ein großer Bewunderer von "Tim und Struppi und der Haifischsee". Zwar kenne ich auch die anderen Filme, sowie die Comic-Reihe und selbst die beiden relativ schwachen Realverfilmungen, doch als Fan würde ich mich nicht bezeichnen, weshalb ich unvoreingenommen an das Partnerprojekt von Steven Spielberg und Peter Jackson heranging, die sich zum Glück gegen eine weitere Realverfilmung entschieden und stattdessen auf Motion-Capture setzten. Bereits nach dem stimmigen Vorspann und der ersten Szenen auf dem Trödelmarkt zieht einen "The Adventures of Tintin" mit seinen wunderschönen, detailverliebten Animationen, bei denen man auch nach dem dritten Mal noch viele Neuheiten und Kleinigkeiten entdecken kann, in den Bann. Hier hat sich das Warten von knapp 20 Jahren gelohnt! Bereits während der Dreharbeiten zu Interner Link"Indiana Jones und der Tempel des Todes" kam Spielberg die Idee "Tim und Struppi" umzusetzen. Dass er sich nach über zwei Jahrzehnten des Projektes wieder annimmt, ist nicht zuletzt der unglaublichen Arbeit der WETA Studios und Peter Jackson zu verdanken, der ebenfalls ein großer Fan der Comic-Reihe ist, über die gesamte Produktionsphase von knapp 4 Jahren eng mit Spielberg zusammenarbeitete und ab August 2012 für vier Wochen die Regie für den zweiten Teil übernehmen wird.

Die Geschichte des Films ist eine Mischung aus "Die Krabbe mit den goldenen Scheren" und "Das Geheimnis der 'Einhorn'" und wurde mit ständiger Absprache der Hergé-Familie entwickelt. Die Vermischung beider Geschichten ist dem Autorenpaar Steven Moffat und Edgar Wright sehr gut gelungen. Spielberg und Jackson war es sehr wichtig, die beliebteste Figur der "Tintin"-Reihe bereits im ersten Spielfilm vorkommen zu lassen. Die Rede ist von Captain Haddock, der in den Comics erst viele Jahre später seinen Auftritt hat, hier aber zu wichtigen Hauptfigur der Geschichte wird und im Gegensatz zu Tim ausführlich charakterisiert wird. Das bemängelte "oberflächliche" Erscheinungsbild von Tim war bereits von Hergé so gewollt und wurde für den Film exakt übernommen. Man erfährt nicht, woher Tim kommt oder wie alt er ist, lediglich dass er Journalist ist und den Ärger förmlich anzieht, wird in den ersten Minuten klar. Zur Freude der Comicsfans tauchen auch sehr schnell die beiden Polizisten Schultz und Schulz auf, die vom Interner Link"Hot Fuzz"- und Interner Link"Shaun of the Dead"-Duo Simon Pegg und Nick Frost gespielt bzw. gesprochen werden und für viele tollpatschige Momente im Film sorgen. Der Spaß kommt ohnehin nicht zu kurz, wobei es niemals übertrieben wird. Es gibt gibt äußerst viel Situationskomik und nur wenige reine Slapstickeinlagen, die aber durchweg funktionieren. Insgesamt bietet "The Adventures of Tintin" eine gute Mischung aus herkömmlichen Abenteuerfilm, Detektiv-Story und etwas Film-Noir. Dass die Actionsequenzen Spielberg typisch zu leichten Übertreibung neigen, kennt man bereits vom letzten Interner Link"Indiana Jones". In der Welt von "Tim und Struppi" und in Form eines Animationsfilms macht das aber einen Heidenspaß, vor allem bei der Verfolgungsjagd, die ebenso rasant wie witzig ist.

"The Adventures of Tintin" ist ein toll animierter Abenteuerfilm und hoffentlich der Beginn einer ganzen Reihe von weiteren "Tim und Struppi"-Verfilmungen. Zwar könnte die Geschichte das eine oder andere mal etwas runder und vielleicht weniger hektisch sein, doch im Großen und Ganzen hat man hier alles richtig gemacht und ging mit den Hergé-Figuren sehr liebevoll um. Vorallem mit dem geheimen Helden des Films, Struppi, dessen Animationen unglaublich realistisch sind und zum Glück nicht sprechen kann, was den Machern von Anfang an klar war. Ein sehr schöner Abenteuerfilm für Groß und Klein, mit viel Action und einigen doch eher harten und teilweise etwas blutigen Sequenzen. Ich für meinen Teil freue mich schon auf den zweiten Teil im nächsten Jahr.
Technisch sehr schöne Umsetzung, egal ob im 2D oder 3D-Bereich. Auch der Soundmix kann durchweg überzeugen, ebenso die Dokumentation in Spielfilmlänge.



Screenshots




Druckbare Version
  
NewsDrehbeginn von Steven Spielbergs "Tim und Struppi - Das Geheimnis der 'Einhorn'"
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.