Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2010
Originaltitel:Sharktopus
Länge:88:58 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Declan O'Brien
Buch:Mike MacLean
Kamera:Santiago Navarrete
Musik:Tom Hiel
SFX:Dilated Pixels
Darsteller:Eric Roberts, Kerem Bursin, Sara Malakul Lane, Héctor Jiménez, Liv Boughn, Julian Gonzalez Esparza, Blake Lindsey, Peter Nelson, Maija Markula, Megan Barkley, Mary Corman, Kyle Trainor
Vertrieb:Sunfilm
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:05.01.2012 (Verleih) / 16.02.2012 (Kauf)



Inhalt
Eine Bestie halb weißer Hai und halb Riesenkrake macht sich auf eine mörderische Fressorgie quer durch den Golf von Mexiko. Der Sharktopus verschlingt sexy Beach-Babes in knappen Bikinis, vollbusige Schönheiten in noch knapperen Bikinis und überhaupt jede hübsche Maid, die nicht bei Drei nicht aus dem Wasser ist. Eric Roberts bleibt als Wissenschaftler Nathan Sands nur noch wenig Zeit um die Bestie zu stoppen, bevor der blutgetränkte Strand nur noch aus Leichenteilen besteht ...

Bild
Format1,78:1
Norm1080p / MPEG-4 AVC
 Kontrast und Farbgebung erweisen sich als sauber und natürlich und der Schwarzwert erreicht fast durchweg gute bis sehr gute Werte. Allerdings fällt der Rauschfaktor extrem hoch aus. Während viele Aufnahmen im Freien bzw. bei guter Ausleuchtung kaum Bildrauschen zeigen, wirkt das Bild in anderen Sequenzen extrem verrauscht und körnig, was für ein sehr unruhiges Bild und eine wechselhafte Schärfe sorgt. Letzteres fällt im Allgemeinen gut aus, offenbart einige Details und erzielt somit solide HD-Werte ohne besonderen "Wow-Effekt". Allerdings gibt es auch extrem unscharfe Sequenzen, was sichtlich an den Drehbedingungen liegt. Die Kompression könnte jedoch besser arbeiten und zeigt desöfteren Ausreißer in Form von Blockbildung, Artefakten und Banding. Für eine DTV-Produktion solide, mehr aber auch nicht.





Preview-Screenshots zur FullHD (1920 x 1080) Ansicht anklicken.

 ++++--

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 7.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Beim Ton merkt man dem Film seinen Low-Budget-Status ebenfalls deutlich an. Beide Tonspuren liegen zwar im 7.1 HD-Format vor, klingen produktionsbedingt aber eher dünn und kraftlos. Dialoge sind in beiden Fassungen gut zu verstehen und gehen im restlichen Getummel nicht unter. Direktional wird einem allerdings kaum etwas geboten, denn beide DTS-HD-Tracks spielen sich weitestgehend im Frontbereich ab. Lediglich der Score erzeugt etwas Räumlichkeit.
 +++/--

Extras
MediumBD-25
Extras
  • Englischer Trailer (2:35 Min., 1080p)
  • Trailershow:
    • Megashark vs Crocosaurus (1:01 Min., 1080p)
    • Tiger and Dragon Reloaded (1:48 Min., 1080p)
    • House of the Rising Sun (1:55 Min., 576i)
    • Die Nacht der Wölfe (1:44 Min., 1080p)
    • Hai Attack (1:24 Min., 576i)
    • Blue Moon (2:04 Min., 1080p)
    • Doc West (2:10 Min., 1080p)
VerpackungSeastoneCase mit FSK-Wendecover
 Als Bonus gibt es lediglich den englischsprachigen Trailer, sowie eine Trailershow weiterer Sunfilm-Titel.
 /-----

Fazit
Schrott-Filmer Roger Corman lebt tatsächlich noch, denn für diesen Film fungierte er nicht nur als Produzent, sondern liefert auch einen witzigen Cameo-Auftritt als Lustgreis am Strand ab. Und wie der Titel bereits vermuten lässt, bietet der Streifen genau jene Form von Trash, den Corman berühmt gemacht hat: Verspielt, überaus dilettantische Effekte, aber auch eine Menge Charme. Den titelgebenden Hybriden muss man von vornherein und ohne nähere Erklärungen so hinnehmen - er war wohl ursprünglich als Waffe für die Navy geplant, doch bei einem Versuch lösen sich die Kontrollsender und das mörderische Vieh entkommt. Erschaffer Nathan Sands (Eric Roberts) will seine Kreatur zwar lebend zurückhaben, doch Jäger Flynn und Sands Tochter Nicole zweifeln mit Zunahme der zu beklagenden Zivilisten an einer simplen Lösung ...

Regisseur Declan O'Brian versucht erst gar nicht, die unterirdische Animation des Sharktopus zu kaschieren, sondern rückt die Kreatur mit jedem der zahlreichen Angriffe in den Mittelpunkt der (un)freiwilligen Komik. Allein die Mischung ist grotesk, denn bis zur ersten Rückenflosse ist es ein Hai und dahinter folgen lange Tentakeln, die Teile des Oktopus darstellen sollen. Das Vieh schaut insgesamt jedoch viel zu glänzend und metallisch aus, um überhaupt als Lebewesen durchzugehen, ganz zu schweigen von den bizarren Aktionen, denn es zieht Yachten unter Wasser, stört eine Tanzvorführung und beendet einen Bungee-Sprung recht abrupt. Demgegenüber liefern die Klischeefiguren einige Momente zum Schmunzeln, bedingt durch augenzwinkernde Kommentare. Ob es ein "Oh nein, so will ich nicht sterben" ist oder ein Augenzeuge, der trotz aller Gefahren merkwürdige Prioritäten setzt - die Figuren sind adäquat auf das luschige Treiben abgestimmt, hölzerne oder overactende Mimen inklusive. Für das passable Erzähltempo sorgen derweil parallel ablaufende Handlungsstränge, die zwischen dem Verantwortlichen, den Jägern, einem Reporterteam, einem Piratensender und den Opfern am Strand wechseln.
Die minderwertigen CGI umfassen natürlich auch die Bluteffekte, von denen es einige zu bestaunen gibt. Manchmal spritzen klobige Bluttropfen aufs Objektiv, oft werden Opfer vom Tentakel umklammert, während der Haikopf immerhin einige Male saftig zulangt und halbe Körper oder Köpfe zerbeißt. Ohnehin ist es erstaunlich, wie lange die Bestie zum Showdown außerhalb des Wassers existieren kann, um noch einige Opfer mehr zu erhaschen.

Insgesamt sind also ausschließlich Trash-Fans angesprochen und auch jene sollten ihre Erwartungen nicht allzu hoch ansetzen. Die Story folgt den üblichen Mustern des gängigen (Syfy)-Tierhorrors, dazu gesellen sich rasche Szenenwechsel und sogar einige passable Unterwasserszenen sind zu verzeichnen. Bikini-Girls gibt's es natürlich auch, doch innerhalb der zahlreichen bizarren Auffälligkeiten fallen die kaum auf. Die Sunfilm-Blu-ray bietet solide Qualität und wird mit einem FSK-Wendecover ausgeliefert.



Screenshots




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.