Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1978
Originaltitel:Halloween
Alternativtitel:John Carpenter's Halloween
Länge:91:09 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:John Carpenter
Buch:John Carpenter, Debra Hill
Kamera:Dean Cundey
Musik:John Carpenter
Darsteller:Jamie Lee Curtis, Donald Pleasance, Tony Moran, P.J. Soles, Nancy Kyes, Charles Cyphers, Kyle Richards, Brian Andrews
Vertrieb:Concorde
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:16.02.2012 (Kauf)



Inhalt
Mit 6 Jahren tötet der kleine Michael Myers seine Schwester und lebt fortan in einer Art Wachkoma fort. Der Psychologe Dr. Loomis versucht das Verhalten seines Patienten zu studieren, findet aber heraus, dass der Junge durch eine teuflische Macht bestimmt wird. 15 Jahre später, kurz vor dem Halloween-Abend, kann er aus dem Sanatorium entkommen und er sucht fortan die Bewohner seiner Heimat Haddonfield heim, wo er aufs Neue zu morden beginnt.

Bild
Format2,35:1
Norm1080p / MPEG-4 AVC
 John Carpenters Klassiker "Halloween", der für kostengünstige 320.000 Dollar in nur vier Wochen abgedreht wurde, hat mittlerweile stolze 34 Jahre auf dem Buckel. Für einen Low-Budget-Film hinterlässt die neue Concorde-Blu-ray einen soliden Gesamteindruck. Aufgrund der höheren Auflösung zeigen sich die Vorteile gegenüber einer DVD sehr deutlich. Doch gerade in der zweiten Hälfte des Films, die nahezu komplett im Dunklen spielt, wirkt das Bild nicht nur flach und wenig detailliert, sondern zeigt sich zudem etwas unruhiger und offenbart ein teilweise sichtbares, natürliches Rauschen. Man sollte aber dazu sagen, dass einige unscharfe Einstellungen, egal ob bei Tageslicht oder in diffusen und spärlich ausgeleuchteten Szenen, auf die Arbeit des Kameramanns Dean Cundey zurückzuführen sind und vielleicht nicht unbedingt ein Stilmittel, aber zumindest das Resultat einer kostengünstigen und rasch abgedrehten Produktion sind. In den hellen Tageslichtsequenzen liefert der MPEG-4 kodierte Transfer solide Werte ab und zeigt weitgehend natürliche, aber nicht sonderlich frische Farben und einen ordentlichen Kontrastwert. Im direkten Vergleich zur US Blu-ray von Anchor Bay wirkt das Bild der deutschen Disc zwar wesentlich natürlicher und wurde nicht farbkorrigiert, wirkt dafür aber ein wenig heller und es liegt ein weißer Schleier über dem Bild.
Der Detailgrad wurde deutlich angehoben und zudem nimmt die Plastizität des Bildes nicht nur durch bessere Konturen, sondern auch durch einen satteren Schwarzwert zu. Es gibt zudem immer wieder Sequenzen, die gehobenes HD-Gefühl aufkommen lassen. Besonders in Nahaufnahmen zeigt der Transfer seine Stärken. Insgesamt eine gelungene, saubere und artefaktefreie Präsentation, wobei man die Finger nicht ganz von den Filtern lassen konnte. Schade.






Preview-Screenshots zur FullHD (1920 x 1080) Ansicht anklicken.

 ++++--

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 5.1, DTS-HD 2.0 Stereo
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Beide Sprachfassungen liegen sowohl in DTS-HD Stereo 2.0 als auch in DTS-HD Master Audio 5.1 vor. Die beiden 5.1-Upmixe sind prinzipiell erst einmal unnötig, zumindest im nostalgischen Sinne. Schaltet man bei der deutschen Synchronisation zwischen 2.0 und 5.1 hin und her, wird man schnell feststellen, dass der Upmix zwar lauter und weiträumiger klingt, im Dialogbereich dafür aber deutlich unsauberer und sehr steril. Hier gefällt der Stereo-Mix deutlich besser, weil er harmonischer im Zusammenspiel mit Dialogen und Nebengeräuschen ist, die meist sauberer und besser verständlich aus den Stereolautsprechern hallen. Zudem gibt es keine groben Fehler und der Rauschfaktor ist sehr gering ausgefallen. Beim deutschen 5.1-Mix ist auf jedenfall die bessere Weiträumigkeit vor Vorteil, sowie der überraschend gute, obgleich dezente Einsatz der Rears für Umgebungsgeräusche.
Als Beispiel dient die Szene, in der Laurie sich mit Lindsey unterhält und im Hintergrund "Das Ding aus einer anderen Welt" im TV läuft. Hier wurden Dialoge und Nebengeräusche sauber voneinander getrennt und man hört den Fernsehen dezent aus den Rears. Das ging beim englischsprachigen Mix ordentlich nach hinten los. Eigentlich kennt man das in der Intensität nur von alten Astro- bzw. Marketing Film-Veröffentlichungen, doch hier hallen die Dialoge sehr deutlich mit aus den Rears. Sicherlich klingt der englische Mix frischer, lauter und offenbart erst einmal mehr Details, doch eine solch schlechte Abgrenzung zwischen Dialogen und Geräuschen trübt die Qualität deutlich. Deswegen sollte man auch bei der englischen Fassung lieber zum Stereo-Mix schalten, der ebenfalls einen höheren Detailgrad aufweist und eine saubere Stereofront bietet. Optional gibt es deutsche Untertitel.
 +++---

Extras
MediumBD-25
Extras
  • Audiokommentar mit Regisseur John Carpenter, Darstellerin Jamie Lee Curtis und Drehbuchautorin Debra Hill
  • Halloween-Interviews (12:23 Min., 576i)
  • An den Originalschauplätzen: 25 Jahre später (10:34 Min., 576i)
  • Die "Heilgen Stätten" des Horrorgernes (17:45 Min., 576i)
  • Spot & Trailer:
    • Spot 1 (0:31 Min., 576i)
    • Spot 2 (0:32 Min., 576i)
    • Spot 3 (0:11 Min., 576i)
    • Originaltrailer 1 (2:32 Min., 576i)
    • Originaltrailer 2 (2:40 Min., 576i)
  • Programmtipps:
    • John Carpenter's The Ward (1:51 Min., 1080p)
    • The Double (2:28 Min., 1080p)
    • Horsemen (2:01 Min., 1080p)
    • Sorority Row - Schön bis in den Tod (1:45 Min., 1080p)
VerpackungSeastoneCase mit FSK-Wendecover
 Das Bonusmaterial beschränkt sich auf den bekannten, aber immer wieder hörenswerten Audiokommentar mit Regisseur John Carpenter, Drehbuchautorin Debra Hill und Hauptdarstellerin Jamie Lee Curtis, die alle drei sehr ausführlich auf die Produktion und die Dreharbeiten des Kultfilms eingehen. Leider wurde es wieder versäumt, den Kommentar deutsch untertiteln zu lassen.
Der Rest der Bonusmaterials wirkt etwas lieblos bzw. es fehlen die wirklich tollen Dokumentationen "Halloween: 25 Years of Terror" und "Halloween: A Cut Above the Rest", die wahrscheinlich aus lizenzrechtlichen Gründen nicht verwendet werden durften. Deswegen gibt es lediglich ein paar TV-Spots, zwei Kinotrailer, eine Concorde-Programmvorschau in HD und 12 Minuten an Interviews u.a. mit P.J. Soles, Charles Cyphers, Brian Andrews, Nancy Loomis und John Carl Buechler, der sehr offen über Interner Link"Halloween: The Curse of Michael Meyers" spricht. In "Die 'Heilgen Stätten' des Horrorgernes" führt uns Sean Clark an Originalschauplätze aus "Halloween" und zeigt dem Publikum in 18 Minuten u.a. das Myers-Haus, welches damals kurz vor dem Abriss gerettet wurde und jetzt ein paar Häuser weiter steht. Clark bekommt dabei kurzzeitig tatkräftige Unterstützung von Nebendarstellerin P.J. Soles (Interner Link"Rock'n'Roll Highschool"), die mit ihm ein paar der ehemalige Drehorte besucht. Zum Schluss befindet sich noch die 10-minütige Kurzdokumentation mit dem Titel "An den Originalschauplätzen: 25 Jahre später" auf der Disc, bei der die Macher und Darsteller zu Wort kommen.
Nach den unzähligen deutschen wie ausländischen Veröffentlichungen hat man ohnehin schon so ziemlich alles an Bonusmaterial gesehen, weshalb das hier Gezeigte kaum überzeugt, auch weil es nur Standard-Auflösung gibt. Das Pop-Up-Menü ist nett, wobei das Michael Myers-Bild im Hintergrund des Standard-Menüs aus Interner Link"Halloween V" stammt und optisch so gar nicht passen will.
 +++---

Fazit
Was soll ich zu "Halloween" noch groß erzählen, denn den hat ja wohl inzwischen jeder gesehen. John Carpenters Ultra-Cheapie ist bis zum heutigen Tag ein Musterbeispiel für Suspense und begründete die Slasherwelle, die bis 1982/83 die Kinos der Welt überflutete, bis sie ins Videoabseits auslief. Mit Michael Myers präsentierte er einen bis heute immer noch mysteriösen und übernatürlichen Killer, der in diesem Film noch mit einem extrem kleinen Bodycount auskam, obwohl dies in keiner Szene unangenehm ins Gewicht fiel. Genauso konnte Carpenter fast vollständig auf Blut und andere Splattereffekte verzichten. Viel mehr Gewicht besaßen die vorbereitenden Szenen, die an Dichte und Spannung kaum übertroffen werden können.
Obwohl das Drehbuch aufgrund seiner offensichtlichen Simplizität oft als dämlich abgeschrieben wird, macht die Regie das Maximale aus dem Script, was beweist, dass keine aufwendige Geschichte nötig ist, um einen intensiven Film zu drehen. Das I-Tüpfelchen ist dann noch Carpenters eigener elektronischer Score, der, obwohl der Komponist nicht mal Noten lesen kann, in seiner unheimlichen Einfachheit schweißtreibend wirkt, geht er doch dem Zuschauer mit dunklen Molltönen in den ruhigen Phasen direkt ans Zwerchfell. Ein beachtlicher Cast rundet die Sache nach obenhin ab und das sollte reichen, um "Halloween" als Pflichtprogramm für jeden Filmfan auf die Liste setzen zu lassen.

Technisch solide Blu-ray-Veröffentlichung, die eine etwas andersartige Farbdarstellung als die US- bzw. UK-Anchor Bay besitzt. Doch man darf sich sicher sein: Dies war nicht die letzte deutsche Blu-ray von "Halloween". Auf eine "ultimative Edition" muss man weiterhin warten. Wer dennoch ein HD-Update wagen möchte, muss abwägen zwischen den natürlicheren Farb- und Kontrastwerten der Starlight und den nominell besseren Tonspuren der Concorde-Blu-ray, die mit einem FSK-Wendecover, einem ordentlichen deutschen Ton und mehr Extras ausgeliefert wird.



Screenshots




Druckbare Version
Halloween - Die Nacht des Grauens
Halloween - Die Nacht des Grauens (TV-Extended Version)
Halloween (Steelbook Edition)
Halloween III - Season Of The Witch
Halloween 4 - The Return of Michael Myers
Halloween 5 - Die Rache des Michael Myers (Doppel-DVD)
Halloween 6 - Der Fluch des Michael Myers
Halloween H20 - 20 Jahre später
Halloween: Resurrection (Verleih-Fassung)
Halloween: Resurrection
News"Halloween" - Pig Farmer Productions wetzt die Messer
Halloween - Die Nacht des Grauens (Kinofassung)
Halloween - Die Nacht des Grauens (TV-Fassung)
Halloween - Die Nacht des Grauens
Halloween - Die Nacht des Grauens
Halloween - Die Nacht des Grauens
Halloween
Halloween & Halloween II (Special Edition Double Feature)
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.