Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2007
Originaltitel:Lost at War
Länge:88:52 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:David A. Prior
Buch:David A. Prior
Kamera:Frédéric Chaignat
Musik:Misha Segal
SFX:John R. Ellis
Darsteller:Ted Prior, Jim Hazelton, Danielle Jacobs, Jack Vogel, David Brian Alley, Adam Mayfield, Shane Russeck, Carl Watts, James Hayward Brinkley, Marisa Karl, Hash Patel, Ben Stargy, Derek Quinonez, T.J. Rhymes, Austin Cheatham, Dalton Smith, Leonard Ross, Ryan Vincent Constantino, Zach Williams, Christina R. Belandinelli, Jake Skelly, Daniel Mark Stafford
Vertrieb:Intergroove / Savoy Film
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:09.12.2011 (Kauf)



Inhalt
Fünf amerikanische Soldaten in irgendeinem Auslandseinsatz rücken aus, durchqueren Gelände und stoßen schließlich auf ein Zeltlager ähnlich dem ihren, bloß verlassen. Vom Feind werden sie nicht beschossen, obgleich sie schemenhafte Gestalten wahrnehmen. Dann setzen Ereignisse ein, die sich niemand erklären kann. Aus dem Nichts erhält man Essen wie von Muttern daheim. Wenn ein Soldat sich Bier wünscht, findet er prompt welches. Schöne Mädchen tauchen auf. Kann das alles ein Traum sein? Eine Falle? Das Leben nach dem Tod?

Bild
Format1,78:1
Norm1080i / MPEG-2
 Das Bild der Low Budget-Produktion liegt lediglich in 1080i vor, zeigt sich nur mäßig scharf und kaum detailliert. Konturen sind schwammig und mehr als gehobener DVD-Standard wird einem nicht geboten, weshalb man das Gefühl bekommt, ein Upscale der DVD zu sehen. Der Kontrast arbeitet allerdings recht ausgewogen und Details saufen nicht ab. Die Farben wurden stark verfremdet und zeigen ein sehr unnatürlichen und übersättigten Farbraum. Rauschen ist kaum wahrnehmbar, dafür arbeitet die Kompression nicht sehr ordentlich und zeigt deutliches Blockrauschen.





Preview-Screenshots zur FullHD (1920 x 1080) Ansicht anklicken.

 ++/---

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 5.1 (dt., engl.), Dolby Digital 2.0 Stereo (dt.)
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Wie so oft veröffentlicht Savoy Film auch "Lost at War" in Deutsch und Englisch im DTS-HD Master Audio 5.1-Format und mit zusätzlicher deutscher Stereospur. Die Dialoge werden in allen drei Varianten zufriedenstellen wiedergegeben und bieten eine klare und saubere Sprachdarstellung, wobei der englische Mix etwas natürlicher klingt, während die deutsche Synchronfassung etwas verständlicher wirkt, sich dafür aber auch nicht so harmonisch in Geschehen integrieren kann. Insgesamt hinterlässt das Klangbild allerdings einen etwas kraftlosen Eindruck und weist nur einen geringen Dynamikumfang auf. Weil "Lost at War" ohnehin ein eher ruhiger Vertreter ist, wäre etwas mehr Volumen und Räumlichkeit in den Actionsequenzen durchaus lobenswert gewesen. Der ganze Mix klingt stattdessen sehr frontlastig und es gibt so gut wie keine Effekte, die aus den Rears hallen. Dafür wurde der Frontbereich fehlerfrei abgemischt. Dafür hätte aber auch die Stereo-Variante gereicht. Deutsche Untertitel gibt es nicht.
 +++---

Extras
MediumBD-25
Extras
  • Originaltrailer (0:53 Min., 1080i)
VerpackungSeastoneCase mit FSK-Wendecover
 Bis auf einen Trailer in HD gibt es kein Bonusmaterial.
 /-----

Fazit
Lange hat man nichts mehr von Regisseur David A. Prior gehört, der nach einer knapp 7jährigen Regie-Pause mit "Lost at War" wieder das Regie-Zepter in die Hand nimmt und eine Art Kriegsdrama mit Mysterie-Touch inszeniert, der nicht jedem zugänglich sein wird. Das Cover suggeriert dem Käufer einen Zombiefilm, weshalb die Kritiken äußerst schlecht ausfallen, falls man mit diesen Erwartungen an "Lost at War" herangeht. Im Grunde erinnert der Film an typische "Twilight Zone"-Episoden, nur dass er deutlich zu lang geraten ist. Als Kurzfilm in einer Mystery-Serie wäre Priors Beitrag gut gelungen, so wirkt sein Film aber etwas langatmig. Das liegt daran, dass der Film äußerst dialoglastig ist. Action gibt es genauso wenig wie richtige Horrorelemente und lediglich die Auflösung am Ende reiht "Lost at War" in das Genre des phantastischen Films ein. Man darf einen Blick wagen, sollte aber vorab wissen, dass man weder Action, Horror noch Blut und Gewalt erwarten darf. Mystery-Fans könnten aber Gefallen finden, wenn man sich an die mehr als kostengünstige Inszenierung gewöhnen kann. Schließlich laufen die "Soldaten" mit sichtbaren Spielzeugwaffen durch Wald und Wiesen und weder das Dialogbuch noch die darstellerische Leistung werden dem Publikum etwas Besonderes sein.
Mäßige Blu-ray-Umsetzung ohne Bonusmaterial, dafür aber mit ein FSK-Wendecover. Bildtechnisch würde die DVD ausreichen.



Screenshots




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.