Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2006
Originaltitel:Hatchet
Länge:80:21 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:Keine Jugendfreigabe
Regie:Adam Green
Buch:Adam Green
Kamera:Will Barratt
Musik:Andy Garfield
SFX:John Carl Buechler
Darsteller:Joel David Moore, Tamara Feldman, Deon Richmond, Kane Hodder, Parry Shen, Mercedes McNab, Joleigh Fioreavanti, Joel Murray, Richard Riehle, Patrika Darbo, Robert Englund, Joshua Leonard
Vertrieb:Sunfilm / Tiberius Film
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:07.04.2011 (Kauf)



Inhalt
Als Ben seinen Kumpel Marcus bei ihrem New Orleans-Besuch überredet eine "Haunted Swamp Tour" mitzumachen, ahnen beide noch nicht, dass die Legende von Serienkiller Victor Crowley ganz und gar der Wahrheit entspricht. Mit ihrem Boot sind sie im Sumpf gestrandet und müssen nun einen Weg zurückfinden. Doch der schrecklich entstellte Massenmörder lauert schon mit seiner Axt und schlägt sich damit buchstäblich durch die jungen, frischen Opfer. Eine Spur aus Blut und Körperteilen zieht sich durch das Dickicht und Ben und Marcus müssen einen Weg finden Victor Crowley zu stoppen, bevor sie Futter für die Alligatoren werden ...

Bild
Format1,78:1
Norm1080i / MPEG-4 AVC
 Der MPEG-4-Stream liegt im Format von 1,78:1 vor und nicht wie auf dem Cover angegeben in 1,85:1. Zudem gibt es den Film nur im Interlaced-Modus (25 Bilder pro Sekunde) und nicht wie angegeben als 24 Filmbilder. Damit dürfte das Master identisch zur US-Disc von Anchor Bay sein. Abgesehen davon stellt das Bild noch einmal eine deutliche Steigerung zu der ohnehin schon sehr guten DVD dar. Die Schärfe ist auf einem sehr hohen Niveau angesiedelt und offenbart selbst in Totalen sehr viel Details, kann dies in Nahaufnahmen nochmals toppen. Auch der Kontrast ist auf einem sehr guten Level angesiedelt und gewährt eine sehr gute Balance zwischen hellen und dunklen Bildbereichen, ohne in den vielen Nachtaufnahmen auch einen nur geringste Detailverluste zu erzeugen. Die Konturen sind knackig und scharf, der Transfer wirkt durchweg sehr plastisch und die kräftigen Farben wirken niemals unnatürlich oder überstrahlen. Die Kompression arbeitet unauffällig im Hintergrund und Bildrauschen ist nur geringfügig im Hintergrund auszumachen, trübt den Sehgenuss aber niemals. Ein sehr guter Transfer, auch wenn man uns kein progressives Bild bietet.





Preview-Screenshots zur FullHD (1920 x 1080) Ansicht anklicken.

 +++++-

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 7.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Für die Blu-ray-Veröffentlichung erstellte Sunfilm ein DTS-HD Master Audio Upmix im 7 Kanalton. Dieser stellt eine hörbare Steigerung zur DVD-Version dar, weil das Soundambiente der deutschen Sprachfassung nun homogener klingt und mit einem präziseren Surroundmix aufwartet. Die Effektkanäle werden prägnanter für Effekte und Score genutzt und erzeugen somit eine stimmigere Räumlichkeit mit einer guten Effektansteuerung und einem ordentlichen Dynamikumfang. Dialoge sind ebenfalls klar zu verstehen und dürfen je nach Notwendigkeit über die Kanäle wandern. Der Subwoofer hätte noch etwas kräftiger ins Geschehen eingreifen dürfen, ansonsten ist das Ergebnis für einen Horrorfilm ausgesprochen gut.
Der englische Mix, der ohnehin schon immer natürlicher klang, gewinnt hier nochmal im Detailbereich deutlich an Kraft. Die Abmischung klingt natürlich und überzeugt mit einer präzisen Kanaltrennung, stellt aber wie auch die deutsche Version keine Innovation in puncto Abmischung dar. Für beide Fassung gilt: Die Schocksequenzen hätten wesentlich präziser und aggressiver abgemischt werden sollen. Optional gibt es deutsche Untertitel.
 ++++/-

Extras
MediumBD-25
Extras
  • Audiokommentar mit Adam Green, Will Barratt und den Darstellern
  • Audiokommentar mit Adam Green und Kane Hodder
  • Deutscher Trailer (1:43 Min., 576p)
  • Englischer Trailer (1:48 Min., 576p)
  • Trailer:
    • Hatchet 2 (1:14 Min., 1080p)
    • I Spit on your Grave (1:27 Min., 1080p)
    • Das Chaos Experiment (2:17 Min., 576p)
    • Dinocroc vs. Supergator (1:33 Min., 1080p)
    • Küss mich Zombie (2:07 Min., 1080p)
    • 2001 Maniacs 2 (1:52 Min., 1080p)
    • Train (1:28 Min., 1080p)
VerpackungSeastoneCase
 Vom Bonusmaterial der 2-DVD-Special Edition ist aus unerfindlichen Gründen nicht viel übrig geblieben. Lediglich zwei Audiokommentare und ein paar Trailer werden geboten. Für keinen der beide Audiokommentare existieren deutsche Untertitel und der Kommentar mit Regisseur Adam Green und Kameramann Will Barratt ist bereits von der DVD-Edition bekannt. Beide reden sehr entspannt über die Produktion, über die Spezialeffekte und die Darsteller. Anekdoten von den Dreharbeiten dürfen ebenso wenig fehlen wie kleine Ausschweifungen, welche nicht explizit auf den Film gemünzt sind, oder Infos über das Setdesign. Im Laufe des Films kommen auch einige der Darsteller hinzu, die für eine Menge Spaß sorgen. Hier werden dann auch mal kurz Splatterszenen kollektiv abgefeiert. Der zweite Kommentar ist ebenfalls mit dem Regisseur, nur dass er diesmal Kane Hodder an seiner Seite hat. Zwar wiederholt sich eine Menge vom ersten Kommentar, aber überwiegend kommen beide auf die Effekte, die Stunts und Hodders Doppelrolle zu sprechen.
 ++----

Fazit
Die Erwartungen waren hoch! Ich hatte viel über "Hatchet" gehört und gelesen, und der einhellige Tenor war, dass dies DIE Reanimation des Slasher-/Horrorfilmes sei; einer der derbsten, brutalsten Verbeugungen vor dem Genre, welches in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts mich, wie tausende andere Gleichgesinnte mit einer heftigen Holzhammermethode an diese Art Film herangeführt hat.
Was Regisseur Adam Green in seinem zweiten Langfilm (und der Erfahrung von fünf Kurzfilmen im Rücken) hier aus dem Hut zaubert, lässt auf den ersten Blick ein wenig Enttäuschung aufkommen. Nach einem ersten blutigen Einstieg schwenkt die Handlung auf eine Gruppe mehr oder weniger unsympathischer Touristen, die beim alljährlichen Mardi Grass eine Tour durch New Orleans Sümpfe planen. Es folgt die übliche Vorstellungsrunde der einzelnen Protagonisten, die so schon hunderte male in ähnlichen Filmen vorkam. Freundlich Gesinnte würden hier sagen, dies ist wahres "back to the roots", ich persönlich fand es ein wenig simpel, denn auch bei einer Verbeugung vor dem Genre kann man das Intro ein wenig spannender und innovativer gestalten. Hier wird also kruder Humor mit einer bunt gewürfelten Gruppe gepaart, bis dann die übliche Hintergrundgeschichte über einen entstellten, zurückgebliebenen Einheimischen erzählt wird, der nach diversen negativen Kontakten zur restlichen Gesellschaft seine Runde durch die Sümpfe auf der Suche nach Opfern macht. Victor Crowley, so der Name der mysteriösen Kreatur, wird dabei vom großartigen Schauspieler und Stuntman Kane Hodder (spielte den Jason Voorhees, aber auch in vielen anderen Genreproduktionen wie Interner Link"The Devil's Rejects" tauchte er regelmäßig auf) gespielt.
Diese Ikone des Horrorfilms tritt hier in einer Doppelrolle als Killer und gleichzeitig als sein kurzzeitig auftretender treu sorgender Vater auf. Dazu gesellen sich noch Robert Englund (Freddy Krüger) und Tony Todd (Candyman) in kleinen Cameos, was dem Film in Genrekreisen vorab schon einen nahezu legendären Ruf beschert hat.

Was macht "Hatchet" nun zu einem Film, der mich, und viele andere Fans total begeistert? Was nach der ersten halben Stunde der Einführung der Hauptcharaktere folgt, ist ein dermaßen schonungsloses, brachiales Auslöschen der Protagonisten, dass dem geneigten Zuschauer schier die Spucke wegbleibt. Hier wird nach allen Regeln der Kunst explizit geschlachtet, dabei die Kamera schonungslos drauf gehalten und mit deftigen Effekten garniert, dass es eine wahre Freude ist. Die Story ist dabei nicht sonderlich innovativ, liefert aber nur ironisch böse Stichworte für gemeine Schockmomente, die dabei auch hervorragend funktionieren.
Der Film selber ist dabei sehr kurz, aber dies gestaltet sich hier als Vorteil, da die Story dadurch auf das Nötigste gestrafft ist, dass keine langatmigen Hänger entstehen. Somit ist "Hatchet" ein runder, griffiger Film geworden, der über seine knappen 75 Minuten sehr gut unterhalten kann. Dieser Film ist somit eine Verbeugung vor und gleichzeitig ein würdiger Vertreter des Slasher-Genres geworden, der durchweg gut und spannend unterhält, und das gezeigte Gorelevel permanent hoch hält.

Leider spendiert man uns keine Special Edition mit sämtlichen Bonusmaterial der DVD-Edition. Dafür gibt es einen neuen Audiokommentar mit Kane Hodder. Bild- und tontechnisch ist die Blu-ray eine absolute Steigerung und wird zudem mit einem FSK-Wendecover ausgeliefert.



Screenshots




Druckbare Version
Hatchet (2-DVD Special Edition)
Hatchet II (Uncut)
Hatchet III (Uncut)
News"Hatchet"-Newsthread
"Hatchet" kommt im Oktober
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.