Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
JP 2008
Originaltitel:Sukai kurora
Länge:121:13 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Mamoru Oshii
Buch:Hiroshi Mori, Chihiro Itou
Kamera:Hisashi Ezura
Musik:Kenji Kawai
SFX:IKIF, Polygon Pictures, Umigame Jimusho Corporation
Darsteller:(Sprecher) Rinko Kikuchi, Chiaki Kuriyama, Shosuke Tanihara, Bryce Hitchcock, Ryo Kase
Vertrieb:Universum Film
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:12.10.2010 (Kauf)



Inhalt
Sinn und Zweck der medial ausgeschlachteten Auseinandersetzung ist die Ablenkung der Menschen von ihren Alltagsproblemen. Die Bevölkerung soll durch das hoch über ihren Köpfen tobende Schlachtenszenario ruhiggestellt werden. Leidtragende sind dabei die Kriegspiloten, die zu Tausenden ihr Leben lassen. Ein solches potenzielles Opfer ist auch das junge Fliegerass Yuichi, dem mysteriöserweise jede Erinnerung an seine Vergangenheit fehlt.
Auf seiner neuen Basis wird ihm schnell klargemacht, dass er zu den Kildren gehört, einer genmanipulierten Menschenkaste, die nicht altert und nur für die Kriegsspiele der Konzerne taugt. Der immergleiche Stationsalltag zwischen dem Warten auf Einsatzbefehle, heiklen Kampfmissionen und gelegentlichen Bar- und Bordellbesuchen kann Yuichi nicht befriedigen. Nur zu seiner strengen Kommandeurin Suito fühlt er sich hingezogen - doch die einsame Frau verbirgt ein streng gehütetes Geheimnis, das Yuichi aller Warnungen zum Trotz unbedingt enthüllen will.

Bild
Format1,78:1
Norm1080p / MPEG-4 AVC
 Guter Transfer, der ohne störendes Banding oder Kompressionsprobleme auskommt. Aufgrund von stiltechnischen Spielereien wirkt das Bild besonders zu Beginn sehr schwammig und verwaschen. Auch Gegenlichtaufnahmen führen zu einer weichen und milchigen Optik. Abgesehen davon erfreut sich das Bild einer angenehmen Schärfe mit sauberen Konturen und einem sehr guten Kontrastumfang. Die Farbpalette wurde absichtlich reduziert und unterstreicht die düstere Atmosphäre des Films. Das Einfügen von CGI-Elementen erweist sich oftmals als Katastrophe in einem 2D-Anime, nicht aber in "The Sky Crawlers", der die gerenderten Sequenzen sehr dezent und sauber einsetzt. Alles in allem kein Bild auf Referenzniveau, aber mehr als gut.





Preview-Screenshots zur FullHD (1920 x 1080) Ansicht anklicken.

 ++++/-

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 6.1
SpracheDeutsch, Japanisch
UntertitelDeutsch
 Die deutsche und japanische Sprachfassung wurde in DTS-HD Master Audio 6.1 abgemischt und überzeugt mit einer sehr guten Räumlichkeit, was vor allem in den Luftgefechten auffällt. Dabei erreicht der Dynamikumfang Höchstnoten und beim Einsatz von Umgebungsgeräuschen und dem Score von Kenji Kawaii werden alle Kanäle mit sehr viel Volumen und Kraft angesteuert. Die Dialoge sind zwar stets verständlich, lösen sich aber niemals aus der Front. Der japanische Mix klingt im Hochtonbereich etwas besser. Untertitel sind optional.
 ++++/-

Extras
MediumBD-50
Extras
  • Sky's The Limit: Mamoru Oshii im Interview (15:18 Min., 1080p)
  • Sounddesign und Animation von "The Sky Crawlers" (32:17 Min., 1080p)
  • Recherche und Vorbereitung der Animation (30:52 Min., 1080p)
  • Deutscher Trailer (2:17 Min., 1080p)
  • Japanischer Originaltrailer #1 (2:15 Min., 1080p)
  • Japanischer Originaltrailer #2 (1:03 Min., 1080p)
  • Japanischer Originaltrailer #3 (0:33 Min., 1080p)
  • Trailershow:
    • Evangelion 1.11 (1:41 Min., 1080p)
    • Evangelion 2.22 (1:36 Min., 1080p)
    • Gamer (1:04 Min., 1080p)
    • Street Fighter: The Legend Of Chun Li (1:08 Min., 1080p)
    • Mai Mai Miracle (0:33 Min., 1080p)
    • Ponyo: das große Abenteuer am Meer (2:17 Min., 1080p)
VerpackungSteelbook
 Das Bonusmaterial fällt mir knapp 70 Minuten sehr umfangreich aus, überzeugt inhaltlich aber nur bedingt. Das Interview "Sky's the Limit: Ein Interview mit Regisseur Mamoru Oshii" sieht sehr konstruiert aus und ansonsten gibt es in 15 Minuten nur unkommentiertes "Hinter den Kulissen"-Material. In "Animation Research for The Sky Crawlers" darf man der Crew 32 Minuten über die Schulter schauen und bekommt einen Einblick in die Produktionsvorbereitung. Sehenswert ist "The Sound Design and Animation of The Sky Crawlers", in welchem die Crew die "Skywalker-Ranch" aufsucht, um Hilfe beim Sound-Design zu bekommen. Alle drei Featurette sind sehenswert, aber inhaltlich nicht hochwertig genug, um wirklich zu überzeugen. Dafür wurden die Dokus deutsch untertitelt und liegen komplett in HD vor. Auch sämtliche Trailer zum Film, sowie die Trailershow zu weiteren Universum Film-Titeln wurden in High Definition aufgespielt.
 ++/---

Fazit
So beeindruckend wie die beiden "Ghost in the Shell"-Filme, die einen ähnlichen philosophischen Subtext wie "The Sky Crawlers" haben, ist die Adaption von Hiroshi Mori 5-teiliger Romanreihe nicht geraten. Zu sehr vernachlässigt Mamoru Oshii dazu neben seinen Figuren auch die den Film umspannende, kritische Fragestellung. Romanautor Hiroshi Mori selbst entwickelte eine alternative Geschichte, in welcher der Frieden logischerweise nur durch Krieg aufrecht erhalten werden kann. Denn Frieden gibt es per se nur, wenn als Gegenstück auch Krieg existiert. Um also ihren Frieden wirklich als solchen schätzen zu können, inszenieren die Menschen eine Art Krieg, der mittels Luftkampf über den Wolken ausgefochten wird. Hierzu wurden die sogenannten Kildren entwickelt, jugendliche Humanoiden, die genetisch so verändert wurden, dass sie ewig ihr kindliches Antlitz beibehalten.

Dass Regisseur Mamoru Oshii primär Wert auf die Bilder seiner Filme legt, denn auf die Charakterzeichnung, ist allgemein bekannt, schadet im Falle von "The Sky Crawlers" dem Film aber deutlich. Dialoge fallen zu kurz aus und lassen Tiefe vermissen. Dabei ist es ein bemerkenswerter Verdienst des Japaners, dass in diesen langen Szenen niemals Langeweile aufkommt. Diese selbst sind über weite Strecken von einer zarten, schönen Schwermütigkeit beseelt, die nicht nur aufgrund der trost- und hoffnungslosen, zugleich jedoch warmen Bilder auftritt, sondern von Kenji Kawais melancholischem Theme zusätzlich untermalt wird.
Die Animation besteht hauptsächlich aus dem gewohnten 2-D, wobei gerade die Landschaft aus der Vogelperspektive, wie auch die Flugzeuge digital in den Film integriert wurden. Hat die Verbindung von klassischer Animation und digitaler Ergänzung in einem existentialistischen Film wie Interner Link"Innocence" noch gut gepasst, so beißen sich in "The Sky Crawlers" beide Stilmittel mitunter. Denn dafür wirkt die Geschichte, trotz ihrer zeitlichen Verordnung in die Zukunft, nicht futuristisch genug, als dass die digitalen Einfügungen nicht negativ hervorstechen würden. Am bedauerlichsten ist es jedoch, dass Oshii sich nicht wirklich intensiv mit der Welt auseinandersetzen will, die Mori hier erschaffen hat. Das Potential hinter der Geschichte wird zu selten ausgeschöpft und dass sich in "The Sky Crawlers" tiefgründige philosophische Ansätze verbergen ist offensichtlich, auch wenn Oshii sie die meiste Zeit über hinter seinen opulenten Bildern zurückstehen lässt.

Doch trotz aller Mängel ist die Adaption durchaus interessant und weiß durch ihre Schwermütigkeit und Melancholie zu faszinieren. Die deutsche Blu-ray wird in einem Steelbook ausgeliefert, auf dem ein FSK-Sticker aufgeklebt wurde. Dieser lässt sich ohne Rückstände leicht entfernen. Inhaltlich enttäuscht eigentlich nur das Bonusmaterial.



Screenshots




Druckbare Version
Sky Crawlers, The
NewsAlle Infos zum 23. Fantasy Filmfest
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.